Deutsches Homeschooling-Material bzw. Wissens-Bücher für Jugendliche

  • Ich durfte in England beim Besuch von Freunden Homeschooling erleben und war sehr beeindruckt. Als Anregung mitgenommen habe ich eine Buchreihe über die Weltgeschichte für junge Menschen von Susan Wise Bauer. Mein Sohn hat mich nun gefragt, ob es diese Bücher nicht auch auf Deutsch gibt... Homeschooling ist ja nun aus den bekannten Gründen bei uns in Deutschland nicht möglich und ich habe mich daher damit überhaupt noch nicht beschäftigt, da es ja eh keine Option ist. Nur mitbekommen, dass es hier Leute gibt, die es gut finden und wohl auch machen. Entschuldigt also, wenn ich jetzt da dumm bin und nicht einmal weiß, ob es in Österreich und/oder der Schweiz Material und/oder Verbände gibt. In England habe ich es bewundert, wie gut ausgearbeitet und organisiert das alles war. Aber mit Englisch als Weltsprache hat solches Material ja sicherlich auch eine andere Verbreitung bzw. mehr Menschen, die das kaufen.


    Gibt es hier vielleicht Menschen, die in der Schweiz oder Österreich Homeschooling betreiben und ähnlich gelagertes Material kennen? In der Hoffnung dass es meinen sich tendenziell in der Schule langweilenden Kindern ein bisschen durch den Schulalltag helfen könnte, sich auf etwas anspruchsvollerem Niveau mit Geschichte/Politik und gerne auch anderen Bereichen (z.B. Naturwissenschaften) auseinanderzusetzen. Die "normalen" Bücher im Handel à la Was-ist-Was sind inzwischen i.d.R. so abgespeckt und auf Wenigleser eingestellt, dass es hier niemanden mehr vom Hocker reißt bzw. in kürzester Zeit eh durchgelesen ist.


    Ich habe Kinder im frühen Teenageralter, die sich für Politik, Geschichte und Weltgeschehen interessieren und so etwas auch in der Freizeit lesen würden.


    Also wer hat Buchtipps/Materialtipps für aufgeweckte, wissbegierige Kinder oder eventuell Tipps für Homeschooling-Material, das auch normal beschulte Kinder nutzen könnten?


    Danke! #sonne

  • Chemie: meine Tochter mochte „Treffen sich zwei Elemente“ sehr. Außerdem die „Elemente“ und „Moleküle“-Bildbände von Theodore Gray


    Geschichte: „eine kurze Geschichte der Menschheit“ von Harari hat sie auch teilweise gelesen.


    Beliebter sind hier allerdings die GEOEpoche-Hefte zu verschiedenen (zeit-)geschichtlichen Themen.

  • Hallo cashew,


    danke für die Tipps! Liest deine Tochter die Geo-Hefte "für Große"? Im Moment lesen meine Kinder noch teilweise Geolino, sind da aber eigentlich schon so halb rausgewachsen. Ich mochte Geo auch schon immer gerne. Hm...


    Chemie mögen meine Kinder auch sehr. (Scheint eines der wenigen Fächer zu sein, wo es in der Schule wirklich viel Neues zu entdecken gibt.) Die Sachen werde ich mir mal angucken.

  • Es sind keine wirklichen Sachbücher aber ich fand als Teenager die "Geschichtsbücher" von Klaus Kordon sehr interessant weil sie gut recherchiert und spannend zu lesen waren. Also z.B. die Triologie der Wendepunkte (der erste Band heißt "Die roten Matrosen") oder eine früher spielende Triologie, der erste Band heißt "1848: die Geschichte von Jette und Frieder".

  • Über Klaus Kordon habe ich auch schon nachgedacht. Allerdings sind das ja immer nur Ausschnitte aus der Geschichte. Mich hat an dieser mehrbändigen Geschichte für junge Menschen sehr fasziniert, dass es da wirklich um die ganze Welt ging. Viele Sachen, die ich so in der Schule auch nie gelernt habe. Aber halt eben auf Englisch.

  • „Weltgeschichte für junge Leser“ finde ich ganz schön, allerdings ist das schon recht alt, das hört man schon an der Sprache. Klaus Kordon ist hier ganz wichtig, gerade die verschiedenen zusammenhängenden Geschichten.


    Hab neulich als Tipp „Nathan Fox“ bekommen, das klingt schon sehr spannend, hab es aber noch nicht selbst gelesen.


    Diverse Geo-Hefte „für große“ auf jeden Fall, Geolino ist hier auch nicht mehr aktuell. Auch andere Zeitschriften, Spiegel und Stern wenn sie rankommen..

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)

  • Fischer Weltalmanach (auch alte Ausgaben, zum Vergleichen) und National Geographic fand ich als Jugendliche neben GEO sehr spannend. Das GEO-Themenlexikon zum Thema Astronomie mag ich sehr und ich habe mich mit Begeisterung durch Atlanten und die dort vorhandenen Themenkarten gewühlt. (Und da auch gerne ältere Exemplare mit noch ganz anderen Gegebenheiten zum Vergleich)

    Neben GEO mit der Epoche haben auch Spiegel und Zeit immer wieder ganz nette historische Themenhefte.

    Wenn Du gern einen globalen Überblick haben willst und Deine Kinder Spaß am Weiterrecherchieren haben, ist die Synchronoptische Weltgeschichte supercool, ein Buch im Supergroßformat mit einer Zeitleiste, in der Geschichtsereignisse auf der ganzen Welt dargestellt werden und man auf einer Seite sehen kann, welche Dinge in der Welt sich zeitgleich und unabhängig voneinander zugetragen haben, welche berühmten Leute Zeitgenossen waren und welche nicht. Das ist teilweise sehr erhellend und erstaunlich. Aber das ist für Erwachsene gemacht, Minischrift auf ganz vielen Zeilen, aber gemeinsam könnt ihr da bestimmt viel entdecken.

    Politik... da könnte, auch mit erwachsener Hilfe, der Atlas der Globalisierung von Le Monde Diplomatique interessant sein. Und die Bundeszentrale für politische Bildung dürfte eine gute Quelle für Lesefutter sein.

    _._._._._._._._
    Prokrastinierer aller Länder: vereinigt Euch - morgen


    “Schatz, komm bitte ins Bett. Man braucht sieben Stunden Schlaf, um als Mensch zu funktionieren.“ “Ich bin Mutter, ich brauch vier.“


    Silence is golden... unless you have a toddler. Then silence is extremely suspicious.

  • Arena Bibliothek des Wissens. Die verschlingt mein Sohn.

  • Bill Bryson "eine kurze Geschichte von fast allem" ist gut zu lesen

    Die Weltgeschichte für junge Leser hat mir gefallen, meinem Sohn aber nicht so

    super finde ich auch "die Macht der Geographie"

    "treffen sich zwei Elemente" ist mir auch eingefallen, aber auch besonders "what if", das ist ein Knaller (wenn man so was mag)

  • Früher gab es Themenhefte von der Bundeszentrale für Politische Bildung kostenlos.

    Wie das heute ist, weiß ich nicht, aber schaut doch mal hier:

    Link

  • sollte es die Hefte nicht mehr geben, habe ich hier noch einen Riesenstapel zu hauptsächlich historischen Themen herumfahren. Die sind allerdings schon aus meiner eigenen Schulzeit vor über 20 Jahren.

    _._._._._._._._
    Prokrastinierer aller Länder: vereinigt Euch - morgen


    “Schatz, komm bitte ins Bett. Man braucht sieben Stunden Schlaf, um als Mensch zu funktionieren.“ “Ich bin Mutter, ich brauch vier.“


    Silence is golden... unless you have a toddler. Then silence is extremely suspicious.

  • Die Themenhefte der Bundeszentrale für politische Bildung gibt es immer noch kostenlos. Sind total gut, einfach zu lesen, aktuell. Andere Bücher gibt es dort auch, die nicht teuer sind.

  • Danke für die vielen Tipps! Einiges habe ich schon kurz angeguckt, anderen Sachen werde ich auch den Grund gehen... die Themenhefte von der Bundeszentrale für politische Bildung kann ich auf jeden Fall mal ordern, da kann ich ja nichts falsch machen. Kann mir vorstellen, dass da einiges dabei ist, was interessant ist.


    Auch die anderen Tipps fand ich durchweg interessant, muss nur dann mal die Zeit finden, mich intensiv damit zu beschäftigen. (Also sorry, wenn ich jetzt (noch) nicht einzeln drauf eingehe. Ich habe Euch alle sehr interessiert gelesen!


    Und dann sollte ich vielleicht mal drüber nachdenken, in Zukunft regelmäßig Geld in Zeitschriften und/oder Zeitungsabos zu investieren. In letzter Zeit habe ich da immer etwas gezögert, weil ich selbst wenig Zeit zum Lesen habe. Dass die Kinder inzwischen die Erwachsenenthemen mitlesen, ist mir gerade jetzt erst so klar geworden. Muss mich noch dran gewöhnen, dass die groß werden. :D #zwinker


    Weitere Tipps nehme ich natürlich gerne an!

  • Die GEO-Epoche-Hefte sind zwar zum Teil etwas drastisch bebildert, aber ja, meine Kinder lesen sie gerne, der 9-jährige nur punktuell, aber die großen (11 und 14) sicher.

  • Die GEO-Epoche-Hefte sind zwar zum Teil etwas drastisch bebildert, aber ja, meine Kinder lesen sie gerne, der 9-jährige nur punktuell, aber die großen (11 und 14) sicher.

    Meine Tochter juckt sowas überhaupt nicht und mein Sohn kann ganz gut einschätzen, was er sich da zumutet und was nicht. Wir müssen ja vielleicht nicht direkt mit denen über die blutigsten Kriege anfangen.


    Schön hätte ich halt irgendwie so einen richtigen Überblick über Geschichte gefunden. Aber ich merke gerade, dass sowas wahrscheinlich schon deswegen nicht machbar ist, weil Geschichte so unheimlich komplex ist.


    Vor ein paar Tagen haben wir z.B. "Der 100jährige, der aus dem Fenster stieg..." geguckt und ich habe gemerkt, dass meine Kinder eben keine Ahnung haben, wer Stalin und Franco waren. Dazu würde ich nun vielleicht nicht gerade mit Literatur für Erwachsene anfangen, das könnte arg gruselig werden... aber mir selbst haben in dem Alter auch Romane wesentliches über den 2. Weltkrieg in kindgerechter Art beigebracht.

  • ich hänge mal mein anliegen hier dran.


    wir suchen für unsere 16-jährige, die derzeit eine steinerschule ohne abiturmöglichkeit besucht (das soll sich irgendwann ändern, aber die details sind noch unklar) strukturiertes und verlässliches material, das den lernstoff für die dt. abiturprüfung abbildet. optimalerweise mit übungsmaterial und so aufbereitet, dass man inhaltlich effizient vorbereitet wird.


    fündig wurde ich schon bei den fernschulen, die das fernabi anbieten, aber da muss man sich direkt einschreiben und das programm absolvieren. second hand scheint es das material nicht günstig zu geben.


    nette bücher (gombrich etc.) haben wir zuhauf, aber wir brauchen etwas, das extrem zielgerichtet abzuarbeiten ist.


    weiss da jemand noch etwas?

    __________________________

    schlaue signatur in arbeit

    Einmal editiert, zuletzt von VivaLaVida ()

  • wir suchen für unsere 16-jährige, die derzeit eine steinerschule ohne abiturmöglichkeit besucht (das soll sich irgendwann ändern, aber die details sind noch unklar) strukturiertes und verlässliches material, das den lernstoff für die dt. abiturprüfung abbildet. optimalerweise mit übungsmaterial und so aufbereitet, dass man inhaltlich effizient vorbereitet wird.

    Hier wäre es wichtig zu wissen, in welchem Bundesland Deine Tochter das Abi ablegen möchte.

  • das wissen wir noch nicht. wie läuft das denn bei den fernschulen? sind die jeweils einem bundesland zugeordnet?

    __________________________

    schlaue signatur in arbeit

  • das wissen wir noch nicht. wie läuft das denn bei den fernschulen? sind die jeweils einem bundesland zugeordnet?

    #weissnicht Ich vermute schon!


    Hier wird das Abi z.B. in Hamburg abgenommen:

    https://www.ils.de/fernkurse/s…3WmwcPEAAYASAAEgI85vD_BwE

    ...zumindest ein kurzes Googlen ergibt, dass das Hamburger Abi sehr beliebt bei Fernschulen ist.



    Vielleicht machst Du nochmal einen Thread auf und fragst gezielt Waldorfeltern hier im Forum. Die Waldorfschulen bereiten die Jugendlichen in einem Zusatzjahr auf das staatliche Abitur vor.