August/September/Oktober 2019

  • Krämpfe in den Fußsohlen

    sind doof, hab ich schon den ganzen Tag immer wieder... Ich nehme schon Magnesium (schon einige Wochen), aber es ist offenbar nicht hilfreich dafür (die zwischenzeitlich heftigen Kontraktionen sind damit aber zurückgegangen).

    Hebamme meldet sich nicht zurück.

  • Ich hatte gerade ein wahnsinnig tolles Telefonat mit dem Kreißsaal in Eckernförde und jetzt werde ich mir den in zwei Wochen anschauen (heute Abend schaffe ich das leider nicht).

    Es klang alles so einfühlsam und wertschätzend, ganz anders als in Rendsburg.

    Ich will da vom Gefühl her hin zur Geburt. Leider ist die Strecke so weit (gut 40min bei optimaler Verkehrslage) und ich hab Schiss es nicht zu schaffen so als Blitzgebärende.

    Wenn ich an Rendsburg denke verkrampft sich alles in mir und das Telefonat mit denen war auch nicht hilfreich. Die wollen keine Wünsche für die Geburt wissen, das müsste ich dann während der Geburt mit der zuständigen Hebamme klären #kreischen

    Ich denke aber schon, dass ich beim vierten Kind weiß was ich (nicht) will und eine relativ realistische Vorstellung habe was geht. So viel besser ist der Weg dahin auch nicht (20min bei optimaler Verkehrslage, allerdings durch Tunnelbaustelle oder Wartezeiten an der Fähre meist deutlich länger).

    Mein Mann will nach Rendsburg...

    Es gäbe noch die Möglichkeit nach Neumünster oder Kiel zu fahren, aber das kommt eigentlich nicht in Frage (erste Geburt in Kiel war für mich recht traumatisch und in Neumünster werden wohl alle Babys 24std Monitor überwacht, da stelle ich mir ein vernünftiges Bonding schwierig vor).

    Am besten bleib ich Zuhause und mach das alleine #yoga

  • Huhu :)


    LeLeRa , dann lass uns mal ein Erkennungszeichen vereinbaren, wir haben auch vor, in 2 Wochen zum Info-Abend zu kommen :D Rabentreffen im Kreißsaal- herrlich! #top


    Das mit deinen Fußsohlen klingt ja unangenehm.... Vielleicht hilft ein Fußbad? Oder Füße hochlegen?


    Bina haben sich die Strapazen beim Zuckertest dann wenigstens gelohnt?


    mia2018 ich kann mich da Bina nur anschließen. Vieeeel trinken! Und vielleicht mal nach Döderlein-Kapseln fragen? Ich bin momentan bei mindestens 2,5l täglich (habe mir dafür aber auch eine Trink-App installiert, um mich zu motivieren...)


    Ich liege seit letztem Donnerstag viel. Beim Vorsorge-Termin kam heraus, dass der GMH sich auf 3cm verkürzt hatte, das war ihr für die 32. Woche noch etwas zu früh. Also heißt es nun liegen, alles ruhiger angehen lassen und Magnesiumcitrat nehmen.

    Das wunderbare an Wundern ist, dass sie tatsächlich geschehen. #love

  • Ach so, LeLeRa : für den Fall, dass mit dem Baby etwas sein sollte, verlegt Eckernförde immer nach RD.

    Wir fahren nach Eck auch mindestens 35 Minuten, allerdings bin ich ja Erstgebärende und gehe nicht von einer Blitzgeburt aus.

    Ansonsten müsstest du mit deinem Mann eben genau absprechen, was du dir für die Geburt wünschst, so dass er hauptsächlich die Kommunikation mit dem Geburtspersonal in RD übernehmen und du dich aufs Wesentliche konzentrieren könntest.

    Und sonst ein anderes KH in Kiel? Wo warst du denn zur 1. Geburt?

    Aber ich kann deinen Wunsch nach einer Geburt in Eck gut nachvollziehen, ich habe bisher nur Positives darüber gehört.

    Das wunderbare an Wundern ist, dass sie tatsächlich geschehen. #love

  • Hallo ihr Lieben,


    meinen Sohn habe ich damals auch in einem 50km entfernten Krankenhaus zur Welt gebracht. Das war aber keine Blitzgeburt, obwohl er "nur" ca. 1,5 Stunden nach Ankunft dort zur Welt kam.

    Für den Kleinen haben wir uns letzte Woche das Krankenhaus vor Ort angesehen, das ist nur 8km entfernt. Ich mag den Großen dann nicht so weit von mir entfernt haben. Wobei ich immer mehr zu einer ambulanten Geburt tendiere. Ich mag danach einfach nur heim in mein Haus, in mein Bett, zu meinem lieben Sohn. Blöd wäre es, wenn der Kleine auch so eine massive Gelbsucht entwickeln würde wie der Große, dann müssten wir evtl. doch zur Phototherapie ins Krankenhaus. Aber mit dem Risiko könnte ich leben.


    Ansonsten mag ich langsam nicht mehr. Mich nerven die Vorsorgeuntersuchungen beim Gyn. Das in den Becher Pinkeln, das Wiegen, die blöden CTGs, bei denen heute schon zum zweiten Mal in Folge keine Herztöne auffindbar waren - obwohl der Zwerg den ganzen Tag durch den Bauch rumpelt wie ein Irrer. Beim Ultraschall konnte der Oberschenkelknochen auch nicht vollständig abgebildet werden, weswegen die Gyn nicht schätzen konnte, wie groß er ist ... weshalb ich doch lieber schon nächste Woche wieder zur Kontrolle soll. Zum "Glück" haben wir da schon den Termin im KH zur Anmeldung und da die mich dort ebenfalls auf den Kopf stellen, genügt das. Hach... ich mag einfach in Ruhe schwanger sein und mein Kind bekommen #rolleyes

  • JamieSue84

    Wollen wir uns mit den Kindern einfach ein nettes Häuschen in Schweden an einem See mieten und die doofen Ärzte ignorieren? Irgendeine tolle Hebamme kann ja zwischendurch mal gucken kommen. Ich bin auch genervt von dem Ganzen.

  • Bin ich froh, dass ich trotz Hebammenmangel eine tolle Hebamme habe, die die komplette Vorsorge bei mir macht und ich die (absolut super tolle) Frauenärztin nur zu den zwei Ultraschall-Untersuchungen gesehen habe.


    Akinra hoffentlich bleibt der Gebärmutterhals jetzt stabil!


    Habt ihr auch so elende Wadenkrämpfe nachts?

  • Wadenkrämpfe haben sich zum Glück bei mir gelegt, obwohl ich "nur" das Billo-Magnesium aus dem Aldi in Sprudeltablettenform nehme (immerhin schmeckt es mir ganz gut).

    Ich liege seit letztem Donnerstag viel. Beim Vorsorge-Termin kam heraus, dass der GMH sich auf 3cm verkürzt hatte, das war ihr für die 32. Woche noch etwas zu früh. Also heißt es nun liegen, alles ruhiger angehen lassen und Magnesiumcitrat nehmen.

    Bist du denn beunruhigt oder kannst du das als willkommene Pause annehmen? Ein kleines Stimmchen in mir wünscht sich nämlich, ich wäre nicht so verdammt fit und gesund müsste vielleicht nicht mehr arbeiten#angst Dabei sollte ich total froh sein, dass es mir so gut geht.

    Bina haben sich die Strapazen beim Zuckertest dann wenigstens gelohnt?

    Naja, lohnen ist schwer zu sagen - ich scheine jedenfalls einen Schwaschadiabetes zu haben:) Hab ich auch nicht befürchtet, hatte ich ja bisher auch nicht. Was mich glaub ich auch eher zum umkippen gebracht hat, war, dass die Arzthelferin über den Zugang dann direkt die Anti-D-Prophylaxe gespritzt hat. Das fand ich extrem unangenehm und war auch nicht drauf vorbereitet. Und die ist ja wohl wirklich sinnvoll (obwohl, wie ist das, wann man eh keine weiteren Kinder plant - ist es dann egal#gruebel?)



    Beim Ultraschall konnte der Oberschenkelknochen auch nicht vollständig abgebildet werden, weswegen die Gyn nicht schätzen konnte, wie groß er ist ... weshalb ich doch lieber schon nächste Woche wieder zur Kontrolle soll. Zum "Glück" haben wir da schon den Termin im KH zur Anmeldung und da die mich dort ebenfalls auf den Kopf stellen, genügt das.

    Da rechne ich ja insgeheim auch mit beim nächsten Ultraschall. Beim nächsten Termin sollte der dritte Schall stattfinden, und meine beiden anderen Kinder wurden in dem Alter dann jeweils für zu klein und zart befunden, so dass ich dann zur Spezialistin musste, die die Versorgung etc. nachkontrolliert. Da wurde ich dann auch nochmal ziemlich auf den Kopf gestellt. War beide Male alles fein und ich bekomme eben eher zarte Kinder (wobei beide sogar die 3kg geknackt haben, also gar nicht soo klein). Könnte also jetzt auch passieren. Aber dieses ständige Kontrollieren gegen Ende hat mich bei Nr. 2 auch wirklich ziemlich genervt (und da hab ich ja noch fast eine Woche übertragen - da darf man dann fast täglich andackeln #rolleyes). Andererseits zwingt einen ja niemand und ich hab mich dadurch auch gut betreut gefühlt.


    Ambulante Geburt:

    Ich bin suuuuper froh, ich habe jetzt, relativ kurzfristig, doch noch eine andere Hebamme zur Nachsorge gefunden. Ich hatte ja eine, mit der wurde ich aber nicht so richtig warm und die hat direkt gesagt, dass sie keine Fersenblutentnahme macht - da wäre es also mit ambulanter Geburt tricky geworden. Die Neue macht das auf jeden Fall. Der Plan ist jetzt also, ambulante Geburt im Krankenhaus (das ich mir allerdings auch noch aussuchen muss, aber mit der Aussicht finde ich es weniger schwierig). Info-Abende etc. habe ich bisher keine mitgemacht und meine Motivation dahingehend ist auch... eher niedrig#pfeif Ich fand (halb-)ambulant das letzte Mal ganz toll und genau richtig für uns. Wenn es uns beiden gut geht, streben wir das auf jeden Fall an.


    Blöd wäre es, wenn der Kleine auch so eine massive Gelbsucht entwickeln würde wie der Große, dann müssten wir evtl. doch zur Phototherapie ins Krankenhaus.

    Wird doch ein Juli-Kind: Reicht da nicht die Sonne8o#sonne

    Aber stimmt schon, bei jeglichen Unregelmäßigkeiten ist es wirklich ziemlich praktisch, wenn man schon im KH ist und alles da abwickeln kann.

  • Bina genau so geht's mir auch. Ich bin eigentlich total fit, keinerlei Probleme, aber gegen ein bisschen mehr Pause und Füße hochlegen können, hätte ich auch nix. Das Arbeiten selbst ist dabei nicht mal das Problem, sondern eher die Tatsache, dass es eben bis zum frühen Nachmittag arbeiten und dann Kinder und Haushalt und Alltag, ohne dazwischen mal ein bisschen Pause machen zu können. Ich freue mich also schon riesig auf den Mutterschutz, auch wenn der erst in 2,5 Monaten kommt.

  • Gestern viel Auto gefahren und mit fiesen Unterleibsschmerzen den Abend verbracht. Die Nacht war dann nicht besser und zu den Unterleibsschmerzen kamen wieder Krämpfe in den Fußsohlen und um kurz nach 4 bin ich dann aufgestanden.

    Mal sehen was der Arzt am Dienstag sagt... vermutlich hab ich auch wieder abgenommen, zumindest sind die Hosen an den Beinen wieder weiter geworden.

    Jetzt gerade geht es mir gut, aber viele solcher Nächte packe ich nicht. Immerhin muss ich erst Montag wieder Auto fahren (gleiche Strecke wie gestern).

    Das kleine Wunder im Bauch spielt immer noch Brummkreisel und liegt dauernd anders #cool kann vermutlich mit 6 Monaten laufen wenn er so weiter macht #blink

  • Essen? Eher nicht so gewünscht vom Bauchbewohner...

    Hey du, es gab ERDBEEREN mit EIS und VANILLESOßE und SCHOKOSTREUSELN! Wenn du mir beim essen in den Magen trittst, kriegst du auch nichts davon.

    Verdammt frische selbstgepflückte Erdbeeren!


    Morgen wieder FA-Termin. Ich hab gar keine Lust, nicht auf CTG, nicht auf Untersuchung, nicht auf früh aufstehen (hier sind Ferien und die Kinder gerade alle drei Langschläfer und Mann hat auch Urlaub). Andererseits will ich mir das ok holen bei unserer Feier am Samstag tanzen zu dürfen, auf der eigenen Hochzeit nicht tanzen wär irgendwie blöd.


    Wie geht's euch so?

  • Ich darf tanzen und feiern, soll dabei aber gut auf meinen Körper hören und Pausen machen, soweit also perfekt.

    Der Arzt war aber sehr besorgt weil Baby in BEL lag. Ich hab ihm gesagt dass ich mir da keine Sorgen drum mache... erstens: es ist noch so früh in der Schwangerschaft, zweitens: Baby dreht sich noch dauernd, drittens: der jetzt Dreijährige hat sich bei 39+5 in BEL gedreht und am Termin zurück, viertens: ich habe drei Kinder gut und schnell geboren und denke mit einer guten Hebamme sollte ich eine BEL-Geburt zumindest versuchen wenn es tatsächlich so kommen sollte.

    Ansonsten ist das kleine Wesen immer noch eindeutig ein Junge und alles ist perfekt entwickelt.

    Solche Termine beim Arzt dürfen öfter sein.

  • Ich bin auch endlich mal am Computer und melde mich endlich mal wieder #tuppern


    Es freut mich, dass die überwiegenden Nachrichten von euch positiv waren.


    Ich darf mich leider bei Akinra anschließen. Ich habe auch eine Gebärmutterhalsverkürzung, mittlerweile auf 2,6 cm und einen leichten Trichter.

    Anders ist bei mir die Empfehlung. Ich soll mich schonen und nicht schwer heben. Bin aber offiziell nicht krank geschrieben oder sonst etwas. Alles etwas seltsam. Die Empfehlung kam auch von der Untersuchung in der Klinik. Mein Arzt hat mir nur Uterogest verschrieben von zwei Wochen. Gesagt hat er nichts weiter, auch keine häufigeren Kontrollen. Ich muss sagen ich werde im Herbst definitiv die Praxis wechseln. Es ist eh eine blöde Fahrerei dorthin und ich fühle mich mittlerweile auch echt nicht mehr gut betreut.

    Hebamme habe ich leider keine, daher auch keinen zweiten Ansprechpartner. Ok ich könnte sicher bei meiner alten Frauenärztin in der alten Heimat anrufen. Wie ich sie vermisse, besonders von der Beratung und emotionalen Kompetenz her. Ich weiß warum ich am Anfang mal eine Sekunde überlegt hatte alle vier Wochen die 400km zu ihr zu fahren #hammer


    Naja was ich jetzt mache ist meine Flexibilität nutzen und tatsächlich nurnoch wenige Tage Halbtags arbeiten zu gehen. Nur doof, weil es ja meine Abschlussarbeit ist, die da mit dran hängt und die Auswertungsprogramme kann ich von Zuhause aus nicht nutzen. Später mit Kind die Zeit zu finden, wird aber sicher auch nicht einfach. Aber es muss wohl gehen, irgendwie - Abends oder Nachts und den Zwerg mit dabei - ...


    Ansonsten ist dieses nicht anstrengen furchtbar. Mein Freund schimpft netterweise mit mir, wenn ich Zuhause zu viel mache. Er hat aber einen recht arbeitszeitreichen Job und so bleibt halt vieles einfach liegen und ich muss es mir dazu noch immer ansehen. Das ist nicht meine Welt, auch wenn ich eigentlich nicht so bin. Aber normal schaue ich es mir eben auch nicht so viel an.

    Ich versuche mir zu sagen, dass das alles wird und wir ja die ersten Wochen mit dem kleinen Mann zusammen zuhause sind und dann wird schon irgendwann irgendwie wieder eine Grundordnung einziehen hier.

    Normal würde ich ja Grenzen austesten, aber der kleine Mann ist mir viel zu wichtig, falls das mit dem Austesten schief geht. Vor allem da ich außer einem unangenehm harten Bauch nichts von dem ganzen Merke. Es ist so eine undefinierte Gefahr, die mich nebenbei ganz verrückt macht im Kopf.


    Aber dem kleinen geht es immer wenn geschaut wird prächtig und das ist das aller Wichtigste!


    So viel Gerede um wenig Infos, aber nun kennt ihr meine momentane Gedankenschleife.


    Ich wünsche euch allen unbeschwertes Kugeln und nicht so heißes Wetter. Dir Akinra im besonderen alles Gute, dass deine Maus sich auch noch Zeit lässt und dein Gebärmutterhals stabil bleibt.

  • Normal würde ich ja Grenzen austesten, aber der kleine Mann ist mir viel zu wichtig, falls das mit dem Austesten schief geht. Vor allem da ich außer einem unangenehm harten Bauch nichts von dem ganzen Merke. Es ist so eine undefinierte Gefahr, die mich nebenbei ganz verrückt macht im Kopf.

    Ja, das kenne ich. Ist halt doch was ganz anderes, wenn nicht mehr nur die eigene Gesundheit im Spiel ist.


    Mir geht es zur Zeit ziemlich gut, ich fühle mich fit, kaum ein harter Bauch, und seit die Hitze vorbei ist spielt auch mein Kreislauf nicht mehr verrückt. Mit der Hitze war ich allerdings ziemlich ausgeschaltet.


    Schon die 31. Woche, ich find's verrückt. Vor ein paar Tagen hat es mich total gepackt, da war ich plötzlich völlig emotional. Wir bekommen ein Kind! In zwei Monaten halte ich meine Tochter im Arm! Ich kann es nicht ganz glauben und habe zwischendrin immer wieder völlig diffuse Ängste, was jetzt noch passieren könnte. Zum Glück strampelt die Kleine viel, das beruhigt.


    Bei der Arbeit ist jetzt Endspurt, noch drei Wochen. Halleluja, ich mag auch nicht mehr. So langsam muss ich mir noch eine Geburtsklinik aussuchen, die Internetrecherche bietet mir zwei Optionen an (entweder große Uniklinik mit angeschlossener Kinderklinik, 2000 Geburten im Jahr, mit Hebammenkreißsaal oder kleines Krankenhaus mit "babyfreundlicher" Zertifizierung und 600 Geburten im Jahr, dafür bei Komplikationen keine Kinderklinik). Die werde ich mir wohl beide mal anschauen und dann entscheiden (ich tendiere zur zweiten Option, aber wenn ich ambulant gebäre, kann ich eigentlich auch in die Uniklinik).

  • Huhu,


    ich hatte gestern den großen Zuckertest (bäh) und alle Werte sind im Normbereich :). Das ist schon mal super.


    Ausserdem heute einen Hebammentermin gehabt. Der Zwerg kann jetzt von aussen richtig getastet werden, das find ich ganz schön verrückt. Kleiner Zappelzwerg fand das das ziemlich doof und hat deutlich protestiert.


    Wir haben jetzt einen Termin für die Geburtsplanung ausgemacht - waaaaah. So weit bin ich doch noch nicht.

    “Stelle Dich an den Abgrund der Hölle
    Und tanze zur Musik der Sterne!”
    (Walter Moers)


    Du darfst sein, wer du bist, du darfst dich äußern und wir nehmen das ernst. Da ist immer beides: Wurzeln und Flügel, Bindung und Freiheit.

    (Herbert Renz-Polster)

  • Ich fürchte ich hab etwas übertrieben mit den Vorbereitungen für unsere Hochzeitsfeier...

    Ich liege schon ca eine Stunde auf dem Sofa und der Bauch beruhigt sich nicht wirklich und ich bin hin und her gerissen ob ich zum Arzt soll oder weiter machen kann (langsamer als vorher). Ich hab heute viele anstrengende Aufgaben erledigt (Haus putzen, Buffet vorbereiten, einkaufen, Deko basteln...) und irgendwann ging gar nichts mehr, immer wieder Krämpfe im Bauch die fast immer gründlich in den Rücken zogen, dazu massig Druck nach unten (der ist immerhin jetzt wieder weg, nur die Schmerzen sind noch da).

    Es ist noch so viel zu tun damit wir das morgige Programm schaffen können, aber ich trau mich gerade nicht.

    Wenigstens das Zelt muss aber heute noch stehen, sonst kriegen wir morgen unsere Gäste nicht alle unter morgen #haare

  • Uff, LeLeRa , das klingt gar nicht gut! Kannst du Zeltaufbau und andere Aufgaben deligieren? Schön Magnesium nehmen, und ansonsten würde ich eindeutig für Füße hoch und Sofabewachen plädieren, auch wenn das höchst ungünstig kommt... Aber da hast du dich eindeutig überanstrengt :(


    Bina nein, beunruhigt war ich gar nicht. Mal sehen, was die Kontrolle morgen bei meiner Gyn ergibt. Vielleicht hat es ja was gebracht.

    Wie schön, dass du eine neue Hebamme gefunden hast! :)


    Jaennchen Auf das Tasten von außen durch unsere Hebamme freue ich mich auch schon sehr. Nächste Woche treffen wir sie endlich wieder.

    Schön, dass deine Werte gut waren :) Folgen da noch die Werte der venösen Blutentnahme?


    Waldlicht oje! Dann schon dich wirklich so gut es geht! Bei mir war ja zum Glück weder Öffnung noch Trichterbildung, ich bin gespannt, wie es morgen aussieht.

    Das Gefühl, "nutzlos" herumzuliegen und die Wohnung versinkt im Chaos, bzw, dass so viel am Partner hängenbleibt, kenne ich nur zu gut. Mein Mann sagt aber immer, dass meine Aufgabe das Beschützen unserer Tochter ist und dass er eben einfach etwas mehr macht. So kann er mich beim Beschützen wenigstens unterstützen ;)

    Das ist natürlich ärgerlich und stressig, dass das deine Abschlussarbeit beeinträchtigt... Aber falls du direkt im KH wärst zur Überwachung etc, kämst du ja auch nicht an die Programme heran..

    Und ruf doch wirklich mal bei deiner früheren Ärztin an, Zweitmeinung einholen :) Vielleicht kann sie dir ja auch noch eine Krankschreibung schicken, dann kann die verpasste Zeit doch sicherlich ans Abgabedatum rangehängt werden, oder?

    Das wunderbare an Wundern ist, dass sie tatsächlich geschehen. #love

  • lelera, pass bloß auf! Meine Cousine musste vor fünf Jahren seeehr spontan ihre Trauung ins Krankenhaus und die Feier auf nach der Geburt verschieben...

  • LeLeRa wie geht es dir mittlerweile?


    Ich wünsche euch einen wunderbaren Hochzeitstag heute, lasst euch vom Wetter nicht verärgern! :)

    Das wunderbare an Wundern ist, dass sie tatsächlich geschehen. #love