August/September/Oktober 2019

  • Lillifee3  

    Bisher weiß es nur mein Mann, der freut sich auf jeden Fall. Bei den anderen kann ich gar nicht einschätzen, ob die sich freuen werden. Wahrscheinlich schon, aber in meiner Anfangs-Panik stell ich mir natürlich vor, dass die auch denken, wie wollt ihr dass denn schaffen?

    Aber das ist nur Kopfkino...


    Ich finde diese Anfangszeit echt schwierig, man fühlt sich sooo elend aber kann es keinem erklären, weil die nichts von der Schwangerschaft wissen.


    Aber das ging mir letztes Mal auch so. Es wird ja zum Glück irgendwann besser!!! :)


  • Es gibt im Umkreis keine Hausgeburtshebamme mehr. Ich bin gerade so traurig und frustriert. Geburtshaus ist das nächstgelegene zu weit entfernt (2,5std), da würden wir es nicht hin schaffen, da bei drei sehr schnellen Geburten nicht davon auszugehen ist dass es beim vierten mal lange dauert. Krankenhaus ist nur eins erreichbar, die bieten keine Beleggeburten an und sprechen sich gegen ambulante Geburten aus. Außerdem ist auch dahin die Fahrt so lang (ca 30-35min) und mit Baustelle (dadurch oft Stau, da sthe ich regelmäßig drin).

    Klar wird sich eine Lösung finden und es sind bei mir ja auch Hormone im Spiel und es ist noch lange hin. Trotzdem wird sich am Grunde nichts ändern. Ich hoffe ihr seid da besser dran. *fertigmitjammern*

  • Ich habe gerade die erste Vorsorge mit meiner HG-Hebamme für morgen angesetzt. Puh, was bin ich froh noch drangekommen zu sein.


    LeLeRa :#crying Ich weiß gar nicht was ich sagen soll! So ein Schei*, echt! Unsere Hebammensituation und die gesamte Geburtshilfe stecken so dermaßen tief in der Schei...!

    Du hast mein vollstes Mitgefühl, wirklich.

    So eine Situation hatte ich nämlich auch schon zweimal. Ich bin fast durchgedreht.

    Junge 11/1998
    Mädchen 12/2002
    Junge 07/2007
    Junge 06/2010
    Junge 10/2013
    Mädchen 03/2016

    Junge 04/2017

  • Es freut mich, dass du eine Hebamme gefunden hast Lillifee3 einen schönen Termin morgen


    Dagegen klingt die Situation bei LeLeRa ja wirklich sehr bescheiden. Vielleicht hilft es wenn es soweit ist mit dem Krankenwagen in die Klinik zu fahren? Wenn es zeitlich eng wird bekommen die eine Blaulichtfreigabe und du musst dir keine Sorgen machen? Zudem wärst du betreut? Oder es fällt auf Nachts und man kann gut so durchfahren. Mach dir in jedem Fall wegen dem Weg nicht zu viele Gedanken. Dafür finden sich sicher Lösungen.

    Aber es ist in jedem Fall sehr traurig, dass du so optionslos bist. Das dir die Entscheidung durch die begrenzten Möglichkeiten so genommen wird.


    Für mich kam eine Hausgeburt nicht in Frage. Ich würde dann an das Chaos denken, dass zuhause jeder sieht und die Nachbarn die mich hören könnten. Das wäre am Ende wohl nicht so entspannend innerlich wie es sein sollte. Daher war für mich immer nur die Frage zwischen Geburtshaus oder Klinik und da mein Freund paranoid ist, was alles passieren kann und ich leider auch schon zu viel gehört habe, wird es für uns wohl die Klinik. Ich fasse auch die bei uns in der Stadt ins Auge, hätte aber noch mehr Optionen. Ich hab mich allerdings noch nicht näher damit beschäftigt. Eigentlich möchte ich mich eh so gar nicht mit der Geburt beschäftigen. Einfach warten bis sie kommt und dann warten bis es rum ist #angst


    Wie geht es euch sonst?

  • Mein Kleiner Sohn hat sich vorhin die Lippen und das Zahnfleisch so heftig gestoßen dass es doll geblutet hat und ganz dick wurde (alles zum Glück nicht schlimm im Nachhinein und alle Zähne noch fest), da habe ich ihn ganz viel auf dem Arm gehabt. Jetzt hab ich fiese Krämpfe im Unterleib.

    Keine Ahnung ob das zusammenhängt und mir fehlt gerade jedes Gefühl ob alles ok ist (hatte ich in den anderen Schwangerschaften sonst immer wenn irgendwas war).

    Könnt ihr mich irgendwie beruhigen? Ich komme mir gerade etwas blöd vor... Beim vierten Kind hat frau ja doch einiges an Erfahrung vorzuweisen.

  • also ich hatte in meiner ersten Schwangerschaft ca ab der 16.Woche fiese Unterleibskrämpfe vom Radfahren oder schnell laufen obwohl ich bis zum Schluss einen kleinen Bauch hatte.

    Das kam wohl von der Anstrengung und ging auch wieder weg.

    Ich denke nicht, dass du was kaputt gemacht hast aber ist halt ein Zeichen, dich zu schonen würde ich schätzen. Alles Gute!#herz

  • Ich würde mich auch für erstmal schonen aussprechen. Ich denke das eine intakte Schwangerschaft durch rumtragen eines älteren Kindes alleine nichts passiert. Ich bin da bei mia und würde es als Zeichen sehen mich zu schonen. Aber wenn es nicht besser wird oder du zu viel Sorge hast ist es auch vollkommen ok zum Arzt zu gehen und nachschauen zu lassen. In dem Stadium gibt es ja leider keine andere Möglichkeit sich wirklich sicher sein zu können...


    Ich hab eben beim Arzt angerufen um mich zu versichern, dass nächste Woche geschallt wird, weil mein Freund vielleicht mitkommt und da bekomme ich gesagt: ja, aber kein 3D-Ultraschall, nur vaginal von unten und es wären ja nur drei Schalls die die Kasse übernimmt. Ahja, nicht das ich von etwas anderem ausgegangen bin, aber gut zu wissen, dass ich nach nächster Woche keine unendlichen vier Woche warten muss sondern noch länger, wahrscheinlich etwa 8 Wochen #haare

    Mit dem was man dazwischen wahrscheinlich zusätzlich kaufen kann, können die schon echt Geld machen...

  • Die Schmerzen sind wieder weg.

    Ehrlich gesagt macht mich die Übelkeit gerade echt fertig. Wenn ich Essen mache Nachmittags für den Abend (wir essen abends warm aus organisatorischen Gründen) fängt es an und wird immer schlimmer, mitessen ist schwierig und macht vor allem keinen Spaß. Dann dauert es noch mal ewig bevor ich ins Bett gehen kann wegen der Übelkeit obwohl ich so schrecklich müde bin... könnte sowieso den ganzen Tag schlafen.

    Was haben wir uns bloß dabei gedacht noch ein Kind zu wollen #hammer

    Zum Glück ist das in ein paar Wochen wahrscheinlich vorbei.

    Mein Arzt macht bei jedem Termin Ultrschall am Anfang um zu gucken, ich finde das eigentlich zu viel und werde mich da wohl noch mal mit ihm auseinandersetzen. Leider hab ich aber auch immer noch keine Hebamme für die Vorsorge gefunden.

    Sollte es ein fünftes Kind geben irgendwann, gehen wir das erst an, wenn ich eine Hebamme für alles hab oder so.

    Falls es anders rüber gekommen ist: WIR FREUEN UNS AUF UNSER KLEINES WUNDER, es fühlt sich nur gerade noch nicht stimmig an mit dem ganzen Drumherum.

    Ich gehe jetzt wieder Einldungskarten für unsere Feier im Sommer schreiben (wir haben im Dezember geheiratet und feiern im Juli recht groß mit einer unkonventionellen Garten/Grill/Sommerparty und ich bastel die Einladungen selbst, wollen ja nicht das ganze vorhandene Budget für die Einladungen ausgeben sondern für die Feier).

  • Wegen der Übelkeit LeLeRa bei mir hilft es den Blutzuckerspiegel etwas zu pushen, zum Beispiel mit gesüßtem Tee und nebenbei ziemlich regelmäßig immer ein paar Bissen essen. Außerdem hat auch GingerAle oft die Spitzen genommen. Generell soll Ingwer vielen helfen. Vielleicht wirkt etwas davon ja auch bei dir.

    Ich finde die Übelkeit die ich ab und an noch habe und vor allem die, die ich hatte auch sehr anstrengend. Wenn dann noch die Müdigkeit dazukam, war ich auch zu nichts mehr zu gebrauchen und davon auch noch schlecht gelaunt.

    Aber Kopf hoch, es wird besser!


    Achja wie oft sind bei dir die Arzttermine? Bei mir kommen nun nur noch die drei von der Kasse bezahlten und persönlich frage ich mich wie ich die Wartezeit vom Schall nächste Woche zum zweiten aushalten soll. Ich finde die vier Wochen seit ich das Herzchen das erste Mal hab schlagen sehen schon unerträglich. Aber wahrscheinlich muss ich da dem Kind und mir mehr vertrauen lernen ...

  • Blutzuckerspiegel puschen hat in den vergangenen Schwangerschaften geholfen, dieses mal gar nicht. Alles was süß ist kommt direkt retour. Wenn es nicht so einseitig wäre würde ich mich ausschließlich von einer bestimmten Sorte Cracker mit Frischkäse ernähren.

    Nächster Termin beim Arzt ist am Mittwoch. Eigentlich meine ich meinem Körper ganz gut vertrauen zu können, der Arzt meint halt mit steigendem Alter (ich bin verdammt noch mal jung wie ich finde) und bei so vielen Schwangerschaften (so viele sind das doch gar nicht) steigt das Risiko für Komplikationen stark an. Ich gehe für mich eher davon aus, dass mein Körper weiß was zu tun ist und alles passt wenn ich die Signale beachte die er mir sendet. Bisher lag ich bei allen Kindern mit dem Gefühl das Geschlecht betreffend richtig das am Anfang der Schwangerschaft da war. Dieses mal glaube ich es wird ein Mädchen. Ich bin gespannt ob es am Ende wieder stimmt.

  • der Arzt meint halt mit steigendem Alter (ich bin verdammt noch mal jung wie ich finde) und bei so vielen Schwangerschaften (so viele sind das doch gar nicht) steigt das Risiko für Komplikationen stark an.

    Da wurde mir genau das Gegenteil erklärt, und zwar mehrfach, auch von richtig guten Pränataldiagnostikern!!

    Das Gehirn speichert Erfahrungen nämlich und schafft eigenen Nervenverbindungen, die dafür sorgen das Schwanger werden und bleiben eher leichter fällt, als ohne diese Verbindungen.

    Auch die Schwangerschaftssymptome spürt Frau aus dem Grund immer ein bisschen früher, weil da einfach schon bei geringsten Hormonveränderungen die erprobte Nervenbahn genutzt wird und das Gehirn registriert: Schwanger!


    Und auch deshalb vergrößert sich die Gebärmutter so schnell und die Wehen am Ende der Schwangerschaft greifen schneller.

    Alles schon ausprobiert und "für gut befunden" sozusagen.


    Ich gehe für mich eher davon aus, dass mein Körper weiß was zu tun ist und alles passt wenn ich die Signale beachte die er mir sendet.


    Bisher lag ich bei allen Kindern mit dem Gefühl das Geschlecht betreffend richtig das am Anfang der Schwangerschaft da war. Dieses mal glaube ich es wird ein Mädchen. Ich bin gespannt ob es am Ende wieder stimmt.

    Das finde ich super! Schön, dass du dich nicht beirren lässt! #top

    Junge 11/1998
    Mädchen 12/2002
    Junge 07/2007
    Junge 06/2010
    Junge 10/2013
    Mädchen 03/2016

    Junge 04/2017

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Lillifee3 ()

  • Sollte ich doch noch eine Hebamme für die Vorsorge finden geh ich zum Arzt nur noch für Ultraschall wenn nötig. Bei allem anderen will ich auf mich vertrauen.

    Ich habe mich heute darum gekümmert dass meine in der Bekanntschaft verstreuten Umstandsklamotten wieder zu mir kommen, nachdem die erste Hose am Bauch unangenehm drückt. Damit ist die Schwangerschaft jetzt in Teilen bekannt. Gestern Abend hat ein Nachbar/Freund bei uns gegessen und als mir schlecht wurde hat er direkt gefragt. Die Kinder wissen also jetzt auch bescheid obwohl wir damit noch warten wollten. In zwei Wochen müssen es meine Eltern also auch erfahren, weil ich den Kindern nicht zumuten möchte nichts zu sagen wenn sie das Wochenende dort sind.

  • Guten Morgen und mal wieder ein Lebenszeichen von mir.

    Ich hatte mein Kennwort mal wieder vergessen 🙈🙄...

    Die latente Übelkeit und den Zwang dauernd Zucker nachzuschieben, damit mir nicht schummrig wird hab ich hier auch. Heute Nacht wurde ich um 4 mit Riesenhunger wach und musste mir erstmal nen Kakao machen🤪.

    Es tut mir leid, dass die Geburtshilfe-Situation teilweise so unbefriedigend für euch ist. Meine Beleghebamme hat leider exakt zu meinem Termin Urlaub und wird mich hoffentlich an ihre liebste Kollegin abgeben. Allerdings wird das ganze aus medizinischen Gründen eh eine geplante Sectio inkl. Steri, da werd ich auch mit ner anderen Hebamme irgendwie durchkommen...

    Gesagt haben wir’s noch niemandem, ich hab ein bisschen Schiss vor den Reaktionen😬.

    Habt ein schönes Wochenende!

    Kundrie

  • Ich war heute auf einer Babybörse, eigentlich um nach Sachen für die beiden Großen und den Kleinen zu gucken weil alle drei zeitgleich aus sämtlichen Klamotten raus gewachsen sind #haare. Leider war das nur von mäßigem Erfolg gekrönt. Dafür haben mein Mann und ich (viel zu früh#pfeif) Sachen für das kleine Wunder gekauft. Völlig bescheuert, vor allem weil auf dem Dachboden 7 Bananenkartons voll mit den ersten Größen (bis 68) stehen. Unsere ganz ganz kleinen Sachen (44) sind noch verliehen, ich hoffe wir kriegen die noch wieder. Die Jungs haben die zwar immer nur ein paar Tage getragen, aber meine Tochter schon recht lange.

    Wie habt/wollt ihr euren Eltern/Schwiegereltern von der Schwangerschaft berichtet? Ich hab da dieses mal keine Lust drauf und irgendwie Angst/Sorge dass sie sich nicht freuen (wahrscheinlich verrückt). Bei unserem Kleinen haben wir ein Ultraschallbild vergrößert und ausgedruckt und bei einem Familienessen übergeben. Dieses mal überlege ich einfach ins Gepäck der Kinder einen Minibody rein zu tun und dann die Reaktion abzuwarten, dann bin ich beim ersten Schock nicht dabei.

    Wie geht's euch so?

    Mir geht's soweit gut, nur die Müdigkeit und die Übelkeit sind anstrengend.

  • SSW 9+3:

    Wie geht's euch so?

    Mir geht's soweit gut, nur die Müdigkeit und die Übelkeit sind anstrengend.

    Mir gehts in dieser Frühschwangerschaft so gut wie in noch keiner zuvor. Ich hoffe sehr, dass trotzdem alles in Ordnung ist und das Baby fit und gesund.

    Ist mir ein absolutes Rätsel, wie das sein kann, echt!

    Sonst hatte ich immer von Woche 6-16 etwa Übelkeit, und zwar vom ersten Augenaufschlag bis zum Einschlafen durchgängig. Beim letzten mal habe ich auch Agyr*ax aus Belgien bestellt, weil einfach nicht auszuhalten war.

    Diesmal ist es (bisher) ganz dezent und selten mal etwas Übel. In den letzten drei Tagen nun etwas mehr, was mich ehrlicherweise beruhigt.

    Müde war ich mal ein paar Tage in Folge, hab auch tagsüber schlafen müssen, nun sprühe ich wieder vor Energie. #blink#confused


    Ich mein, ist ja toll, wir haben hier eine Großfamilie zu wuppen. Da wäre es schon ungünstig zu schwächeln, aber irritierend ist es dennoch.

    Meine Hebamme kommt morgen. Ich hoffe ehrlich gesagt darauf, dass sie versucht die Herztöne mit dem Sonoline zu finden. das würde mich soooo beruhigen!#flehan

    Nächster Fa-Termin mit Ultraschall ist erst am 12., wenn man unsicher ist, vergeht die Zeit ja wie Kaugummi.... #rolleyes


    Unseren Kindern haben wir die frohe Kunde bereits mitgeteilt. Die haben sich sehr gefreut, das war so schön anzusehen!

    Den Kita-Kindern haben wir es allerdings noch verschwiegen, ich möchte nicht, dass sie das Geheimnis schon so früh ausplaudern. Nach dem dritten Monat reicht ja auch noch. Zumindest nach dem nächste Ultraschall.


    Nun muss ich allerdings darauf achten meine Jacke stets geschlossen zu halten, sonst kann man schon einen deutlich gewölbten (Baby-) Bauch erahnen.

    Habt ihr das auch? Schon so früh? #eek

    Junge 11/1998
    Mädchen 12/2002
    Junge 07/2007
    Junge 06/2010
    Junge 10/2013
    Mädchen 03/2016

    Junge 04/2017

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Lillifee3 ()

  • SSW: 11+1

    Wie geht's euch so?

    Mir geht's soweit gut, nur die Müdigkeit und die Übelkeit sind anstrengend.

    Insgesamt geht es mir so lala. Die Übelkeit kommt immer mal wieder und ich hab das Gefühl mein Hals hält generell nicht so "zu" wie früher. Das ist unangenehm beim Husten und Zähne putzen und so, selbst wenn mir in dem Moment eigentlich nicht schlecht war.

    Die Müdigkeit merke ich auch weiterhin. Leider kann ich seit Donnerstag nachts trotzdem nur unruhig schlafen. Seit gestern tut mein Nacken weh und das macht mir Kopfweh. Ich mag nichts nehmen und ich denke es kommt ganz ursächlich aus dem unteren Rücken, aber ich weiß auch nicht wirklich was helfen würde.

    Genug Flüssigkeit zu mir zu nehmen, ist auch so ein Thema, bei dem ich mich bewusst anstrengen muss.

    Alles nicht tragisch, aber zusammen auch nicht wirklich angenehm.


    Heute morgen habe ich dann auf der Arbeit noch den Fehler einer Studentin entdeckt. Nun werde ich statt mein Zeug zu machen wahrscheinlich den Nachmittag mit ihr zusammensitzen müssen und das in dem Labor-Raum in dem ich mich nur noch ganz kurz aufhalten mag #haare Und es war sooo unnötig und ich habe es ihr mindestens fünf mal gesagt.#kreischen


    Ansonsten fühlt sich die Schwangerschaft so unwirklich an. Die einzige Kollegin die es weiß meint, ich würde mich nicht richtig freuen. Aber wie auch, der Rest soll es erst nach dem nächsten US erfahren, ich verheimliche es also und ich hab Sorge dass etwas ist und ich es nicht mal weiß. Bei der Fehlgeburt hatte ich deutlich mehr Vertrauen in mich und die Schwangerschaft. Jetzt fehlt mir irgendwie die Beziehung dazu und zu dem Kind. Ich hoffe dass kommt, wenn ich es fühlen kann. Aber über sowas kann ich hier im RL mit niemandem wirklich reden. Mein Freund würde es nicht verstehen und sonst sind meine guten Freundinnen alle noch nie schwanger gewesen ...


    SSW 9+3:

    Nun muss ich allerdings darauf achten meine Jacke stets geschlossen zu halten, sonst kann man schon einen deutlich gewölbten (Baby-) Bauch erahnen.

    Habt ihr das auch? Schon so früh? #eek

    Bei mir ist es glaube ich mehr Blähbauch, so gerne ich mir auch anderes einbilden würde. Ich versuche es nicht in Szene zu setzen, aber auffällig ist es auch nicht. Aber bei mir geht es ja auch ums erste Kind. Ich kann aber verstehen, dass du das noch verstecken möchtest.


    Wie geht es euch? Akinra und JamieSue84

  • Waldlicht

    Das ging mir in der 1.Schwangerschaft genauso. Ich hatte auch vorher ne FG und als ich dann wieder schwanger wurde, konnte ich mich anfangs gar nicht freuen. Aber das kam dann mit der Zeit und mit dem Bauch und so. Dann wird alles realer.

    Also keine Sorge. Das wird!!:)

  • Bei uns ist alles gut soweit. An den meisten Tagen geht es mir gut, an anderen ist mir von früh bis spät schlecht. Aber es hält sich insgesamt in Grenzen, deshalb nehme ich auch nix mehr dagegen ein. Und naja... beim Knopf war die Übelkeit nach der 20. Woche ganz weg, das sind ja nur noch 5 Wochen :D

    Froh bin ich auf jeden Fall, dass ich dieses Mal nicht so schlimm geruchsempfindlich bin, das war in der ersten Schwangerschaft so nervig und einschränkend.


    Waldlicht ich bin auch nicht so die „alles ist rosarot und ich schwebe auf Wolke 7, weil ich nie glücklicher war“ Schwangere. Ich freue mich natürlich, bin aber irgendwie abwartend. Ich weiß nicht, wie ich das ausdrücken soll. Und nachdem der Alltag mit anstrengendem Kleinkind und all den vielen Aufgaben so trubelig ist, rückt die Schwangerschaft ein bisschen in den Hintergrund.


    Letzten Donnerstag waren wir wieder bei der Vorsorge und es ist alles gut. Der kleine Bub ist altersgerecht entwickelt und war auf dem US nun schon so richtig als Menschlein zu erkennen. Ich finde es auch dieses Mal wieder unglaublich, was für ein Wunder da passiert.

    Vor dem Termin war ich etwas angespannt. Mein Gyn geht nun allmählich in den Ruhestand und ist nur noch an 2 Tagen in der Woche in der Praxis, die er bereits an eine andere Ärztin übergeben hat. Ich schätze ihn total, weil er einfach unglaublich erfahren, dabei aber ruhig, unaufgeregt und sehr zugewandt ist. Nun war meine Angst groß, dass seine Nachfolgerin, bei der ich den Termin hatte, anders ist und ich mich bei ihr nicht gut aufgehoben fühle.

    Ich muss dazu sagen, dass ich einige Kilo zu viel mit mir herumtrage, was für manche Ärzte wirklich ein großes Thema ist. In den letzten Wochen ist das Gewicht auch echt nochmal explodiert.

    Aber die Ärztin war zum Glück total nett und sympathisch, fand alles prima und hat kein Fass aufgemacht.

    Ich bin also zuversichtlich, dass ich mir keine neue Praxis suchen muss, wenn mein Gyn irgendwann ganz aufhört.


    Momentan hab ich sogar schon ein wenig Nestbautrieb. Nachdem unser „Großer“ seit kurzem ganz gerne in seinem eigenen Zimmer schläft, nehmen wir dieses in Angriff. Außerdem hab ich unsere Kleidung in 50/56 aus dem Keller geholt und aussortiert. Das meiste wanderte in die Kleinanzeigen, weil ich einem August-Baby wohl keine langärmeligen, gefütterten Klamotten anziehen kann :D muss ich wohl was selber nähen #heilig

  • ja, ich weiß. Das ging mir genauso!! Mein Mann (bzw damals Freund) fand das glaub ich auch echt befremdlich, dass ich Anfangs so wenig Freude zeigen konnte. Wie bei dir war das in der Schwangerschaft die dann als FG endete irgendwie ganz anders.


    Aber es brauchte einfach Zeit. Und irgendwann (bei mir spät) kam der Bauch und Ultraschall-Bilder und Tritte und alles war viel realer und sicherer und dann hab ich mich sehr gefreut.


    Dieses "ihr freut euch ja gar nicht richtig" haben wir damals übrigens auch zu hören bekommen aber da ist ja auch jeder anders, wie sehr er die Vorfreude zeigt oder so...