August/September/Oktober 2019

  • Huhu in die Runde :)


    Entschuldigt, ich habe immer fleißig mitgelesen, in Gedanken bereits geantwortet, dann aber nie etwas geschrieben #schäm


    Lillifee3 Ich kann deine Gedanken zum "Gutgehen" so gut nachvollziehen! Eigentlich freut man sich ja, wenn man zumindest ein paar Symptome hat...

    Wie war der Termin mit deiner Hebamme?


    JamieSue84 wie schön, dass die neue Ärztin so nett war! Wie weit bist du nochmal?


    Waldlicht genau, die Schwangerschaft fühlt sich noch etwas unwirklich an. Das geht mir auch so.


    Ich war letzten Mittwoch bei 11+0 bei meiner Gyn, und im US konnte ich 4,57cm pures Leben zappeln und freundlich winken sehen #loveDas ist wirklich so surreal, da tobt so ein kleines Wesen in mir herum und ich merke Nullkommanichts davon!

    Meine Blutwerte waren alle prima, allerdings bestätigte sich, dass ich keinen Ringelröteltiter habe.

    Übermorgen sind wir zum Ersttrimesterscreening im Pränatalzentrum. Dafür habe ich noch das Alter unserer Spenderin herausgefunden. Zarte 22 ist sie #heilig Das erklärt dann auch die tolle Befruchtungsquote.

    Das wunderbare an Wundern ist, dass sie tatsächlich geschehen. #love

  • Akinra :

    Dafür habe ich noch das Alter unserer Spenderin herausgefunden. Zarte 22 ist sie #heilig Das erklärt dann auch die tolle Befruchtungsquote.

    #love

    Junge 11/1998
    Mädchen 12/2002
    Junge 07/2007
    Junge 06/2010
    Junge 10/2013
    Mädchen 03/2016

    Junge 04/2017

  • Das hat mich echt noch mal umgehauen. So jung und so ein großes Herz #love


    Gerade habe ich mit einer Hebamme telefoniert, die nun so langsam aus der Elternzeit startet. Sie hat für Ende August tatsächlich noch Kapazitäten frei und begleitet uns zur Geburt #laolaIch freue mich _so_ sehr und hoffe ganz fest, dass sowohl beim Kind als auch bei mir alles weiterhin ok ist, so dass wir auch dort entbinden dürfen.


    Lillifee3 wie war denn dein Termin mit der Hebamme?

    Das wunderbare an Wundern ist, dass sie tatsächlich geschehen. #love

  • Nachdem es mir jetzt zwei Tage einfach nur elend ging gehts morgen wieder zum Arzt, mal sehen was der dazu sagt.

    Heute war ich einkaufen, sprich Auto fahren. Ich musste auf der 7km kurzen Strecke 4 mal rechts ran fahren, weil es einfach nicht mehr ging, auf dem Rückweg nur 3 mal.

    Ich sitze die meiste Zeit im Bad mit offenem Fenster und in eine Decke gewickelt.

    Meine Kinder stecken gerade so viel zurück und bekommen nur irgendwelche schnelle Fertignahrung, weil ich es nicht mal schaffe Nudeln zu kochen (zum Glück gibt es erstaunlich viele unterschiedliche Gerichte die man einfach nur in den Ofen stellen oder legen muss).

    Ansonsten hoffe ich jetzt einfach nur, dass bald das zweite Trimester anfängt und hoffentlich alles besser wird.

  • LeLeRa :

    Das hört sich ja furchtbar an!! #flop

    Mein Mitgefühl, wirklich!#knuddel

    Nimmst du Vomex oder Agyrax? Wenn nicht, versuch das doch mal, es hilft wirklich. Das ist ja kein Zustand so...#eek


    Lillifee3 wie war denn dein Termin mit der Hebamme?

    SSW 9+5:



    Ja, ging so...

    Sie ist sehr zurückhaltend und förmlich. Und für eine Hebamme hätte ich mir eigentlich eine fröhliche, warmherzige Person vorgestellt.

    Aber, ich will mal nicht vorschnell verurteilen, vielleicht wird es noch herzlicher wenn wir uns näher kennenlernen.

    Und ich hab eigentlich auch ein Geburtsszenario im Kopf, bei dem ich sowieso die meiste Zeit alleine bin und diesen Prozess mit mir alleine ausmache.

    Die Hebamme ist "nur" für Notfälle vorgesehen.

    Das weiß sie aber auch schon und ich habe so das Gefühl, dass ich mich bei ihr auf Absprachen verlassen kann.

    Ich hab im Erstgespräch (vor ein paar Monaten schon, bei meiner leider fehlgeschlagenen Schwangerschaft) gesagt, ich wünsche mir sehr,

    dass sie meine Selbstkompetenz als Frau und Mehrfachgebärende fördert und anerkennt.

    Das fand sie ganz selbstverständlich, und auch meinen Wunsch mir selber die Geburtsposition aussuchen zu "dürfen" und mein Baby selber aufzufangen.

    Sie guckte sogar ganz entsetzt und traurig, dass ihre Vorgängerin so anders gehandelt hat.


    Gewünscht ist jedenfalls eine Wassergeburt in unserem Geburtspool. Den hab ich schon bei drei Kindern gehabt und ich liebe die Schwerelosigkeit und die schmerzlindernde Wirkung.

    Außerdem kann das Baby einfach herausgleiten und ich muss mir keine Sorgen machen es eventuell nicht halten zu können.

    Bei meiner vierten Geburt hatte ich eine Alleingeburt. Auch im Pool, aufrechter Kniestand und hab mein Baby (natürlich) selber aufgefangen und aus dem Wasser gehoben. Das war so ein toller Moment, das wünsche ich mir nochmal.

    Und mit einer zurückhaltenden Hebamme kann das ja durchaus nochmal klappen.


    Großes Thema ist für mich meine Ernährung. Meine Kinder waren zum Termin nämlich immer deutlich über 4 Kilo schwer und ich hab es bei den letzten zwei Spontangeburten wirklich nicht leicht gehabt. Mein großer Wunsch ist des deshalb nochmal ein "normalgewichtiges Baby" zu bekommen. So 3500g wären perfekt. #freu

    Und dafür hab ich mir jetzt ein Blutzuckermessgerät gekauft. Ich will mal austesten, welche Lebensmittel ich weglassen muss, damit ich nicht ständig Heißhungeranfälle habe.

    Ehrlich gesagt graust es mir schon monatelang auf Nutella, Brötchen und Kuchen verzichten zu müssen. #angst

    Aber wenn ich dann eine schmerzärmere, leichtere Geburt haben könnte? Vielleicht sogar vor dem ET? Das soll ja alles mit dem Zucker/Kohlehydratverzicht in Zusammenhang stehen...#hmpf

    Junge 11/1998
    Mädchen 12/2002
    Junge 07/2007
    Junge 06/2010
    Junge 10/2013
    Mädchen 03/2016

    Junge 04/2017

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Lillifee3 ()

  • Lillifee3 wie wärs mit einem Tag in der Woche wo du dir was erlaubst, oder jeden zweiten Tag eine Kleinigkeit? Dann fühlt es sich nicht so nach Verzicht an, sondern ist nur einfach weniger, das dürfte aber schon helfen. Hattest du denn bisher Probleme mit deinem Blutzucker?

  • Nein, mein BZ war und ist immer eher niedrig. Aber ich nasche so gerne Schokolade. Und zwar täglich...#angst

    Ich ernähre mich leider nicht so gesund, wie man eigentlich sollte. Zwar bin ich nicht wirklich übergewichtig, von daher wäre es wohl noch gerade so in Ordnung.

    Aber wenn meine Babys immer 4600g wiegen, weil ich die so gemästet habe...#freu8o... nein, dann merke ich schon, dass ich da einen Teil Mitverantwortung trage.

    Junge 11/1998
    Mädchen 12/2002
    Junge 07/2007
    Junge 06/2010
    Junge 10/2013
    Mädchen 03/2016

    Junge 04/2017

  • Akinra, dir heute ein positives Screening und das keine Auffälligkeiten da sind. Schön, dass du auch noch eine Hebamme gefunden hast.


    LeLeRa das klingt bei dir wirklich nicht gut. So kommst du ja nicht durch den Alltag! Ich hoffe es wird bald besser und bis dahin findest du etwas das dir hilft. Ich hoffe der Arzt nimmt dich ernst und weiß Rat.


    Lillifee ich weiß jetzt garnicht ob ich zu deiner Hebamme herzlichen Glückwunsch sagen soll oder dir die Daumen drücken soll, dass sie sich mehr öffnet. Dein Eindruck zur Geburt von ihr klingt gut, das erste Gespräch jetzt etwas gedrückt. Ich hoffe es wird insgesamt noch schöner.

    Über vier Kilo klingt schon schwer so in meiner Vorstellung. Aber wie weit das an deiner Ernährung hängt, damit habe ich mich nie befasst. Ich hab nur mal gelesen, dass eine Ernährung mit wenig Zucker und wenig Weißmehlprodukten dazu führen soll, dass man weniger lange überträgt und die Geburt leichter und schmerzärmer ist. Ob da was dran ist weiß ich aber nicht. In jedem Fall ernähre ich mich momentan fast ausschließlich von sowas.

    Ohne Kohlenhydrate und Zucker geht nichts mehr... #schäm

    Deine Vorstellung zur Geburt klingt in jedem Fall toll!


    SSW 11+3:

    Ich hab heute mitten im Halbschlaf völlig überzogen meinen Freund angemacht, mich selber damit aufgeweckt, mich noch mehr geärgert, noch mehr rumgestänkert, mich dann fertig gemacht, bin in Tränen ausgebrochen bis ich keine Luft mehr bekam, hab mich dann entschuldigt, wieder geweint, wieder keine Luft bekommen. Nun sitze ich auf der Arbeit und fühle mich mies und müde.

    Dabei hab ich eh schlecht geschlafen. Abends kam mir ohne Grund der Magensaft hoch, als ich mich gebückt habe und die Nacht war auch nicht viel toller. Ich bin um vier aufgewacht und konnte vor knurrendem Magen nicht schlafen. Bin dann schweren Herzens aufgestanden, hab etwas Müsliriegel gegessen. Fand mein Magen aber nicht wirklich genug und lag dann danach im Halbschlaf im Bett und hab mir ausgerechnet wie wenig Zeit mir nur noch bleibt meine Arbeit fertig zu schreiben. Nicht dass die Motivation jetzt dann größer wäre produktiv zu schreiben. Jetzt möchte ich bitte einfach nur schlafen. Heute Nacht mache ich mir dann wieder Vorwürfe #haare#heul:stupid:#hammer#angst

    Immerhin morgen ist endlich nach vier Wochen und einem Tag der nächste Arzttermin. Ich kann endlich schauen ob alles gut ist #herz

    Nur mein Freund muss leider arbeiten. Ich hoffe er schafft es dann zum zweiten große Ultraschall (er muss es schaffen *hust*)

  • Guten Morgen aus dem Lazarett! Meine Kleinste hat Schnupfen plus Bronchitis plus- vermutlich ein Wartezimmer-Mitbringsel weil ich ja nen Zettel für die Arbeit brauchte- seit heute MD...wir kämpfen uns dauerstillend so durch den Tag🤐.


    LeLeRa , das klingt ja fürchterlich, ich wünsche dir schnellstmöglich gute Besserung!


    Lillifee3

    Hurra, eine Mitstreiterin was die Ernährung angeht, ich hoffe wir können uns da gegenseitig motivieren!

    Ich biete K1, Einleitung an ET +14, zarte 3800g; K2, Einleitung an ET+18, Sectio, 4920g. Ahnte keiner, im US voll verschätzt, kein Zuckertest in der Schwangerschaft...Kind allerdings obB.

    K3: Einleitung am Termin (wollte nicht nochmal so weit drüber gehen, meine Kulturpessimisten kommen eh nicht freiwillig raus) trotz restriktiver Ernährung 4030g, wieder Sectio...Zuckertest in der Schwangerschaft war aber unauffällig.

    Ich hätte ja auch gerne mal ein normalgewichtiges Kind vor ET *träum*...

    Aber vermutlich wirds wieder Sectio am Termin 😬🙄...


    Ich wünsche euch positive Termine, gute Nerven und nen schönen Tag!

  • Bei mir auf der Arbeit gibt es seit ein paar Wochen das Gerücht, dass wieder jemand schwanger ist. Ich schätze es kommt von oben, über Andeutungen, aber genau habe ich es nicht raus bekommen.

    Viele kommen bei uns auch nicht in Frage. Vor allem da gerade eine in Mutterschutz und eine in Elternzeit ist. Beim Essen haben dann zwei Studenten meine Kollegin und mich gefragt. Zuerst die Kollegin, die meinte sie sagt nichts dazu und dann wurde es ihr gleich in den Mund gelegt.

    Etwas später wurde ich noch so gefragt und ich meinte dann nur voller Überzeugung "Klar, immer" und hab dann noch dazu gesagt "Ich brauch ja eine Ausrede für mein Gewicht" und irgendwie hat mich keiner ernst genommen. Ich musste mir so das lachen verkneifen. Die Tage nach dem Arzttermin möchte ich die restlichen drei fehlenden Kollegen einweihen und dann ist es gut. Die Studenten werden es dann früh genug mitbekommen. Nur schauen wie ich die ersteren ohne die letzteren erwische ...

    Aber ich dachte ich teile meine Anekdote von Mittags mal mit euch

    #freu#cool:D

  • Ahh was für ein Tag, kann man sowas irgendwie aus dem Kalender streichen?

    Termin beim Arzt: Baby gehts gut, 8+0 bestätigt. Aufklärung bestand in "Sie wissen ja was auf Sie zukommt, ich lass das jetzt einfach mal aus, haben Sie noch Fragen?" Dazu wie es mir geht meinte er nur, er bewundere alle Frauen die eine Familie wuppen und schwanger sind, ich soll mich schonen und Stress vermeiden #hammer#haare#stirn#yoga und ansonsten soll ich Kaffee trinken. Auf meinen Einwand dass ich Kaffee schon unschwanger eklig finde, meinte er ich soll vor Autofahrten Cola trinken, dass puscht den Kreislauf und hilft gegen Übelkeit, Schwindel, Müdigkeit. Meiner Meinung nach nichts für den Alltag, aber am 15. muss ich nach Hamburg, da werde ich mir wohl eine Cola mitnehmen für den Notfall.

    Am 6.3. hab ich wieder einen Termin, dann am 1.4. und 30.4..

    Ein Thema hat mich dann doch etwas beunruhigt, der Arzt sprach von einer häufigen Wehenschwäche beim vierten Kind und dass da fast immer mit Wehentropf nachgeholfen weden muss. Genau das was ich auf keinen Fall will. Eigentlich will ich ja gar nicht ins Krankenhaus, aber mangels Alternativen bleibt mir sonst nur eine Alleingeburt und das macht mein Mann nicht mit.

    Auf dem Rückweg wollte mein Auto nicht mehr anspringen und zwar als ich auf der Fähre war #haare, vorher war nichts... wurde dann von zwei Fährmännern runter geschoben. Mein Mann kam mit dem Kleinen und wir haben versucht zu überbrücken, ging nicht. Mann ist dann los zur Arbeit und ich habe den ADAC gerufen und mit Kind knapp 3 Stunden im Auto gewartet, Mein Wasser war leer, für den Kleinen hatte ich nichts zu trinken mit. 3 Stunden sind verdammt lang wenn man nur einen Traubenzuckerlolly für einen Zweijährigen hat und kein Spielzeug. Zuallem Überfluss war ich gründlich durchnässt weil ich weit weg vom Arzt geparkt hatte und es auf dem Weg zum Auto so doll geregnet hat. Drei Stunden sind wirklich lang wenn man nasse Klamotten anhat und im kalten Auto festsitzt. ADAC hat nachher mein Auto beim 6. Versuch zum Laufen gekriegt und ich konnte selbst nach Hause fahren. Die Batterie ist kaputt, zum Glück sonst nichts, einfaches überbrücken hat nicht mehr gereicht.

    Jetzt sitze ich mit Tee in der Hand und in eine Decke gewickelt auf dem Boden (Fußbodenheizung) und versuche mich wieder zu spüren.

    So viel zu weniger Stress.

    Die Kinder kriegen heute aber wieder nur Fertigzeugs zu essen.

    Immerhin bin ich heute fitter als die letzten Tage. Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass ich nicht krank werde und mein Sohn auch fit bleibt, aber der war nicht so durchgefroren.

  • SSW 9+6:


    Ich muss mich verabschieden....

    Die Schwangerschaft ist leider nicht intakt und war es auch schon mindestens drei Wochen lang nicht mehr.

    Von embryonalen Strukturen ist fast nix mehr zu erkennen. Und die Aussage der Ärztin, letzte Woche, war einfach mal gelogen, wie ich es schon befürchtet hatte.

    Falls ihr euch erinnert: Ich bin mit schlechtem Gefühl zum Ultraschall gegangen, befürchtete selber eine FG. Und die Ärztin hat den Bildschirm von mir weggedreht, mir auch kein Bild ausdrucken "können" und mein Kind auch nicht vermessen können (weil es sich angeblich weggedreht hätte - das ich nicht lache! ). Einen Herzschlag hat sie angeblich gesehen, ich nicht...

    Tja, seit heute ist klar, da war auch keiner! Wie makaber, echt!#flop<X


    Nun sitz ich hier und hab mich nach einem langen Tag in der gynäkologischen Abteilung unseres örtlichen Krankenhauses doch gegen die OP entschieden und hab mich bequatschen lassen es doch mit Cytotec natürlich einzuleiten. Ich hoffe, das geht gut...#flehan

    Junge 11/1998
    Mädchen 12/2002
    Junge 07/2007
    Junge 06/2010
    Junge 10/2013
    Mädchen 03/2016

    Junge 04/2017

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Lillifee3 ()

  • Lillifee3 es tut mir so leid! #knuddel wenn du magst.

    Danke!! #herz



    Die Ärztin geht gar nicht, warum macht die sowas?

    Aber echt!!

    Ich könnt der grad sonstwas um die Ohren schlagen....#stumm

    Die wollt einfach nicht zugeben, dass sie unsicher im schallen war.

    Erst sagte sie noch was von: "Rücksprache mit der Oberärzten, vielleicht kommt die gleich nochmal."

    Und dann wimmelte sie mich doch so ab, die Oberärztin hätte telefonisch ihr ok gegeben... wozu frage ich mich!!??

    Wohl kaum, wenn ihre junge Kollegin zugibt nichts im Ultraschall zu sehen.

    Junge 11/1998
    Mädchen 12/2002
    Junge 07/2007
    Junge 06/2010
    Junge 10/2013
    Mädchen 03/2016

    Junge 04/2017

  • Ach du Liebe! Lillifee3 was für eine grauselige Entwicklung! Ich bin fassungslos über das Verhalten der Ärztin #stumm Vielleicht traute sie sich auch das entsprechende Gespräch nicht zu? Egal, das ist ein Unding!

    Es tut mir unsäglich Leid. Fühl dich gedrückt! #knuddel#knuddel


    Wenn du erzählen magst: wie kam es denn dazu, dass du heute in die Ambulanz gegangen bist? Hattest du Beschwerden oder Anzeichen einer FG?


    Ich wünsche dir für die kommenden Tage alles, alles erdenklich Gute! Schreib hier doch bitte weiter, wenn dir danach ist! Auch dafür ist in meinen Augen hier Platz ...

    #kerze

    Das wunderbare an Wundern ist, dass sie tatsächlich geschehen. #love

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Akinra ()

  • Oh nein Lillifee! Wie schrecklich! Es tut mir so furchtbar Leid für dich.

    Und eine #kerze für dein Sternenkind.

    Lass dich knuddeln und umsorgen.


    Wegen der Ärztin fehlen mir die Worte. Solche Inkompetenz #eek#haare#crying:stupid:#kreischen



    LeLeRa, dir gute Gesundheit und ich wollte dir einen knuddeler für deinen Tag dalassen. Das klingt schon unschwanger und ohne Kleinkind unschön. So ist es ja der absolute Horror! Und bescheuert das dir der Arzt nicht mehr helfen konnte.

  • Wenn du erzählen magst: wie kam es denn dazu, dass du heute in die Ambulanz gegangen bist? Hattest du Beschwerden oder Anzeichen einer FG?

    Ich hatte Regelschmerzen, noch relativ leicht, und etwas verfärbten Schleim.

    Das zusammen mit meinen geringen Anzeichen hat mir eigentlich gleich gesagt, was los ist.

    Junge 11/1998
    Mädchen 12/2002
    Junge 07/2007
    Junge 06/2010
    Junge 10/2013
    Mädchen 03/2016

    Junge 04/2017

  • Lillifee3  

    Oh nein, das tut mir sooo leid. Wie schlimm!!! Und unfassbar, diese Ärztin! Dann soll sie dich überweisen oder so, wenn sie unsicher ist.

    Und schlechte Nachrichten überbringen gehört halt zu dem Job. Ich kanns echt nicht fassen.


    Es tut mir unglaublich leid.#knuddel