August/September/Oktober 2019

  • LeLeRa

    Dein Arzt ist ja echt unglaublich!

    Toll, dass du dich durch das BEL Thema nicht verunsichern lässt. Aber es ist wirklich seltsam, dass er jetzt schon rumstresst, deswegen. Es ist ja wirklich noch Zeit... Bei mit hieß es letztes Mal immer bis zur 36.Woche, "naja, er hat ja noch Zeit"... Vorher hat das keinen interessiert.

  • Ich hatte gestern wohl einen leichten Nierenstau oder so, hab das zum Glück selbst wieder hingekriegt.

    Über Tag zunehmend Schmerzen im unteren Rücken und trotz wirklich viel trinken konnte ich kaum aufs Klo.

    Abends in Rücksprache mit der Hebamme 1l Nieren und Blasentee, warme Badewanne und ein Spaziergang.

    Irgendwann musste ich dann alle 10min zur Toilette und es lief wieder alles.

    Ich bin echt froh dass es wieder gut ist. Es nervt aber echt dass ich in dieser Schwangerschaft ziemlich alles mitnehme was keinen Spaß macht.

  • Gestern war ich zum 3.US und das Ergebnis ist, dass ich nun seit gestern abend im KH liege mit der ersten Lungenreife-Spritze. :(

    Mit der kleinen ist alles gut aber mein Gebärmutterhals ist auf irgendwas zwischen 17 und 19mm verkürzt. 30mm ist wohl normal

    und alles unter 25mm wär zu wenig.


    Ich bin heute 32+0, eine Frühgeburt hätte wohl ganz gute Chancen aber alles nicht so, wie ich mir meine Schwangerschaft erhofft habe.

    Ich hatte alles in die Wege geleitet um ambulant entbinden zu können weil ich wenn irgend möglich nicht im KH sein wollte. Die letzte Nacht war ich das erste Mal seit der Geburt von meinem knapp-2 Jährigen Sohn getrennt, das war für uns beide schlimm.

    Und überhaupt... Ich hatte noch so viel geplant.

    Mein Sohn wird in 3 Wochen 2, da wollten wir in den Zoo, mein Babybauchtanz läuft noch ein paar Wochen und weil es mit dem kleinen Abends noch so schwierig ist mit dem schlafen, wollten mein Mann und ich noch mal schön zusammen zu zweit frühstücken gehen, wenn meine Schwiegermutter uns besuchen kommt. Das wird nun alles schwierig.

    Ich hoffe einfach erst mal, dass die Kleine noch ein paar Wochen drin bleibt. Das ist jetzt das erste Ziel. #warte

  • Oh mia2018 -ich drücke die Daumen dass der Zwerg (die Zwergin?) noch ein wenig im Bauch bleibt.

    Passt gut auf euch auf und ich hoffe ihr kommt alle gut über die Zeit.

    “Stelle Dich an den Abgrund der Hölle
    Und tanze zur Musik der Sterne!”
    (Walter Moers)


    Du darfst sein, wer du bist, du darfst dich äußern und wir nehmen das ernst. Da ist immer beides: Wurzeln und Flügel, Bindung und Freiheit.

    (Herbert Renz-Polster)

  • Jaennchen

    Danke :)

    Es ist eine Zwergin. :) sieht aber erst mal alles ganz gut aus, keine Wehen, Durchblutung der Plazenta gut etc.

    Heute abend gibts die zweite Lungenreife-Spritze und sonst heißt es schonen...

  • mia2018

    Ich hoffe es entspannt sich alles und du bekommst noch etwas Zeit!


    Ich bin heute bei 32+2.

    Bauch ist massiv runter gerutscht finde ich, ich kann unterhalb der Rippen ca eine handbreit nichts mehr spüren. Irgendwie wird da auch nichts mehr größer.

    Seit gestern habe ich Durchfall, was bei den Temperaturen echt anstrengend ist. Da ist ausreichend trinken noch schwieriger. Dafür ist der Bauch die ganze Zeit weich und es sind keine Übungswehen mehr da.

    Baby bewegt sich deutlich weniger, ist aber noch da. Er scheint jetzt auch in Schädellage zu sein und das schon ein paar Tage.

    Mein Blutdruck ist etwas besorgniserregend niedrig und der Puls seit Tagen extrem schnell.

    Heute Nachmittag werden die letzten Vorbereitungen fürs Baby getroffen und ich bin da beruhigt. Ich habe nicht das Gefühl dieses mal wieder über Termin zu gehen und will bis Anfang August alles fertig haben, dann kann ich mich auf die Eingewöhnung konzentrieren.

  • LeLeRa

    Tja, dann hattest du ja Recht und dein Arzt unrecht, wenn sich das Baby gedreht hat! Sehr gut. :)


    der Rest hört sich ja eher blöd an bei Dir. So ein Mist.

    Sehr niedrigen Blutdruck und hohen Puls hab ich auch. Ich schätze, bei mir liegt das aber daran, dass ich bei der Aufregung der letzten Tage ziemlich gestresst war und durch die Hitze und den Stress kaum gegessen habe. Da ich sowieso im Krankenhaus bin, mach ich mir da aber keinen Kopf, die werden schon sagen, wenn das jemand problematisch findet.

    Ich drück Dir die Daumen, dass der Durchfall besser wird, das hört sich ja alles so an, als würden sich das Kind und dein Körper so langsam auf die Geburt vorbereiten.

  • @mia: Ach herrje, was für ein Schreck! Wie gut aber, dass bisher alle Untersuchungen soweit unauffällig waren! Und dann bei den Temperaturen im KH #haare Die Trennung vom kleinen Großen stelle ich mir schwer vor, so völlig abrupt. Kann dein Mann sich um ihn kümmern?


    LeLeRa : zu deinem Gyn fällt mir wirklich nichts ein.... Wie gut, dass du keine verunsicherte Erstgebärende bist!

    Mensch, nun auch auch noch ein Nierenstau? Du nimmst aber auch wirklich alles mit! So langsam reicht es doch mal...

    Oh, wie spannend, hoffentlich hat er sich tatsächlich in SL bewegt!


    Wir waren Montag zum Aufnahmegespräch in der Klinik und haben grünes Licht für die Geburt dort bekommen :) Donnerstag war ich dann das erste Mal zur vorbereitenden Akupunktur bei meiner Hebamme. Ab Januar bietet sie HG an 8o Für Nummer 1 ist das ja nun leider zu spät, wenn es zeitlich bei Nummer 2 passt, kann ich mir diese Möglichkeit durchaus mit ihr vorstellen #love

    Heute hat eine Bekannte ein paar Bilder von uns gemacht, da bin ich schon sehr gespannt drauf :)

    Das wunderbare an Wundern ist, dass sie tatsächlich geschehen. #love

    Septembermädchen H., 01.09.2019

  • Gestern konnte ich zum Glück aus dem Krankenhaus raus. Es sieht erst mal gut aus aber ich soll mich schonen.

    Ich fühl mich grad relativ unsicher... Ich hab schon länger leichte Schmerzen im Beckenboden und oft so einen Druck. Vorher dachte ich, daa ist halt einfach so ein Schwangerschaftswehwehchen. Jetzt fühle ich mich grad die ganze Zeit ziemlich unsicher, ob irgendwas davon ein Anzeichen für nen baldigen Geburtsbeginn sein könnte.


    Ich hab im Krankenhaus auch meine Kliniktasche größtenteils "aufgebraucht" jetzt muss erst mal wieder gewaschen und eingekauft werden. So ohne Kliniktasche fühl ich mich grad auch komisch unter den Umständen.


    Aber ich bin echt froh, dass ich wieder raus konnte. :)


    Aviva

    Meine Schwiegermutter ist extra gekommen um sich um meinen Sohn zu kümmern und am Wochenende war mein Mann ja auch zu Hause. Es ging überraschend gut. Ich hatte ihm am Donnerstag schon erzählt, dass ich ins Krankenhaus muss und er dann mit Oma und Papa schlafen gehen muss (vorher ging nur Mama und Einschlafstillen zum Schlafen) und er hat tagsüber viel geweint als ich noch da war. Abends war es auch schwierig aber von Tag zu Tag ging es besser. Sein Papa hat ihn in den Schlaf getragen und am 3. Tag ging es schon ohne weinen und ganz entspannt.

    Jetzt merk ich, dass er viel nachholen muss aber es ist eine extreme Erleichterung für mich zu wissen, dass es auch ohne mich geht, wenn es sein muss.

  • mia2018

    Schön dass du wieder Zuhause sein darfst.

    Lass dich nicht verunsichern, wenn du genug Ruhe hältst werden es bestimmt noch ein paar Wochen. Wie oft soll kontrolliert werden?

    Die Tasche ist ja in ein paar Tagen wieder bereit.

    Ich drück die Daumen für eine entspannte, ruhige und schöne Zeit bis es dann los gehen darf!


    Ich war heute Nachmittag beim Arzt.

    Wurde am CTG vergessen und nach rund 90min war erstmal große Panik weil ein paar kleine Wehen zu sehen waren. Bei der anschließenden Untersuchung war aber keine nennenswerte Veränderung zum letzten mal.

    Ich hab keine Lust mehr und will einfach 3-4 Wochen vorspulen.

    Hb geht immer weiter runter trotz Tabletten, Wert war heute nur noch bei 9,2. Ich soll noch mehr nehmen und wenn es Verdauungsprobleme gibt verschreibt er mir was dagegen. Ich will nicht mehr nehmen, ich versuche es noch mal mit der Ernährung.

    Ab Donnerstag ist die Eingewöhnung und ich hoffe es geht gut und schnell. Ich mag nicht wochenlang da sitzen müssen. Warum haben wir das eigentlich ans Ende der Schwangerschaft gelegt?

    Ich habe jetzt ALLE Babyvorbereitungen fertig (bis auf Kleinigkeiten, die aber notfalls auch mein Mann machen kann), das ist ehrlich gesagt ziemlich beruhigend.

    Wahrscheinlich völlig übertrieben... die anderen kamen alle nach Termin, auch wenn ich nicht das Gefühl habe dass es dieses mal wieder so ist.

  • mia2018 Super, dass du wieder zuhause bist! Aber deine Unsicherheit ist gut nachvollziehbar.


    Wie geht's eigentlich JamieSue84 ? Du müsstest doch schon fast am Termin sein, oder? Tut sich schon was?


    Bei mir ist alles unspektakulär. Gestern war die Hebamme wieder da, das Baby hat sich in Schädellage gedreht und fleißig gewachsen. Nur die Wassereinlagerungen sind fürchterlich. Ich komme in keine Schuhe außer Clogs mehr rein und meinen Ring musste ich mit roher Gewalt und viel Öl abziehen, weil er nicht mehr runter ging... Ich hoffe, dass sich das nochmal bessert, wenn es kühler wird und nicht bis zum Schluss so bleibt.

  • Scheckpony lieb, dass du fragst! Ich mag nicht mehr. 3 Tage bis ET. Vor über 1,5 Wochen ist der Schleimpfropf abgegangen, da hatte ich mich schon gefreut. Gestern mit schmerzarmen Kontraktionen, die aber immerhin immer wieder kamen, eingeschlafen und schon sehr gehofft. Heute morgen ohne Kontraktionen aufgewacht #rolleyes

    Jetzt ist mein Mann in der Arbeit, was mir etwas Magenschmerzen bereitet, denn dank zahlreicher Baustellen braucht er momentan 1 Stunde in die Arbeit, bzw. nach Hause. Da weiß ich auch nicht so recht, ob und wann und überhaupt ich ihn anrufen soll. Heute macht er schon um 12 Uhr Schluss, holt dann unseren Sohn vom Kindergarten ab und arbeitet am Nachmittag von daheim weiter. Am Freitag ist er komplett im Home Office. Das sind mir gerade die liebsten Tage.

    Freitags stünde der nächste Kontrolltermin an. Es wäre so schön, wenn wir den nicht bräuchten.


    Allen mit gesundheitlichen Problemen wünsche ich baldige Besserung und dass die Babys schön brav so lange drin bleiben, wie sie es müssen #herz

  • Hallo :)


    mia2018 wie schön, dass du wieder nach Hause konntest! Und wie beruhigend, dass dein Großer so gut mit der Situation zurecht gekommen ist :)

    Deine Unsicherheit kann ich gut nachvollziehen. Zum Glück ist die Kliniktasche ja schnell wieder aufgefüllt, so dass der Teil wieder startklar ist.


    LeLeRa , 90 Minuten CTG, juhu! #blink Hast du mal den Ferritin-Wert bestimmen lassen? Der ist ja viel aussagekräftiger als der HB-Wert. Ansonsten kann ich dir den Eisensaft von Ho*hes C oder A*mecke empfehlen, bei mir bringen die tatsächlich was und sorgen nicht für Verstopfung.

    Ich drücke die Daumen für eine rasche und unkomplizierte Eingewöhnung!


    JamieSue84 ich habe es mittlerweile auch lieber, wenn mein Mann hier, bzw. ganz in der Nähe ist. Spannend... halt noch gut durch, ich wünsche dir, dass du den Kontrolltermin am Freitag nicht mehr benötigst!


    Hier ist weiterhin alles ruhig, ein wenig nervt mich das Wasser in den Händen, beim Aufwachen fühlen sie sich in den Gelenken richtig steif an und ich muss sie ordentlich mobilisieren, damit ich mir anschließend die Kompressionsstrümpfe anziehen kann *ächz*

    Freitag ist dann wieder Gyn-Termin, vorher bin ich noch zur Akupunktur bei meiner Hebamme.

    Das wunderbare an Wundern ist, dass sie tatsächlich geschehen. #love

    Septembermädchen H., 01.09.2019

  • Ich habe meinen Mann gebeten ab und zu bei der Arbeit (Nachtschicht) auf sein Handy zu schauen.

    Ich habe schon den ganzen Tag zunehmend Schmerzen, es fühlt sich an wie Druck von innen am Schambein und gleichzeitig massiv Druck auf dem Beckenboden. Jede (Mini)Bewegung vom Baby treibt mir Tränen in die Augen. Jede Bewegung meinerseits ist eine Qual, ohne geht aber auch nicht.

    Ich habe meinem Mann gesagt wenn es weiter zunimmt soll er kommen und mich ins Krankenhaus bringen.

    Ich mag nicht mehr, aber noch darf der Kleine nicht raus. Ein paar Wochen müssen wir noch durchhalten. 33+4 heute... Ich werde morgen zum Arzt gehen und mir eine Entwarnung und Erklärung holen. Hoffe ich zumindest. Hebamme ist nicht erreichbar.

  • LeLeRa wie war deine Nacht? Hoffentlich gibt's eine beruhigende Erklärung vom Arzt!


    @JamieSue gute Nerven dir!!!

    Das wunderbare an Wundern ist, dass sie tatsächlich geschehen. #love

    Septembermädchen H., 01.09.2019

  • JamieSue84 Ihr macht es aber spannend, dein Baby und du! Ich hatte ja auf Sonntag getippt...

    Die Gyn auch :D bzw. sagte sie: „Vielleicht wird es ja ein Sonntagsbaby...“

    Nun, leider nicht, ich würde aber auch ein Montagsbaby mit Kusshand nehmen.

    Immerhin wehe ich ein bisschen „unspezifisch“ rum, das gibt mir das Gefühl, dass es in die richtige Richtung geht. Hoffe ich zumindest.


    Heute kommt mein Mann schon mittags heim und holt dabei gleich noch unseren Großen vom Kindergarten ab. Morgen müsste er auf einen Auswärtstermin. Das Büro ist nicht weiter weg als der Stammsitz, aber an einem Autobahnabschnitt, der sehr staugefährdet ist. Das macht mir ein bisschen Angst...