Gesellschaftsspiele für Kinder 4 und 7

  • Hallo,


    Meine zwei kleinen Mädchen haben die Gesellschaftsspiele für sich entdeckt. #love

    Wir spielen im Moment oft "Da ist der Wurm drin" und "Funkelschatz" von Haba. Ist aber beides eigentloch schon zu einfach und daher etwas langweilig. Obstgarten war auch eine Zeit sehr beliebt und Memory, puzzeln tun sie auch gern.


    Es soll klassisch etwas sein das man am Tisch spielen kann mit einfachen leicht erlernbaren Regeln, was die Kinder allein spielen können, aber bei dem ich auch nicht einschlafe wenn ich es täglich spielen muss ("Tempo kleine Schnecke "#angst).


    Habt ihr da Tipps?


    Midna2 ist Midna nur in schusselig #rolleyes

    Schon länger dabei

  • aber bei dem ich auch nicht einschlafe wenn ich es täglich spielen muss

    ich muss ehrlich gestehen - da gab es bei uns nicht viel. mit 6 und 9 kommen meine langsam in ein alter,wo ich mich richtig aufs gemeinsame spielen freue... #angst

    kurzweilig:

    karottejagd

    uno

    sagaland finde ich für 4 noch zu früh

    ritterschlag von haba

    quak von haba (simpel aber die kids lieben es)


    ... mehr fällt mir grad nicht ein

    Yeza


    ... Ein Strom der sich alles einverleibt,

    taumeln, stürzen, in der Leere schweben...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Yeza ()

  • Bei uns ist in:


    Der verzauberte Turm

    Kakerlakak

    Looping Louie

    Dr. Bibber

    Wer bin ich - und wenn ja wieviele?

  • meine liebten dieses Schlossspiel mit Farbenwürfel und wenn man weiss würfelt kriegt man ein Kärtchen und darf zum abgebildeten Tier oder Ding springen... weiss nicht, wie das Spiel heisst, gab es schon, als ich ein Kind war.

    Was auch relativ schnell ging war uno, weil die Zahlen egal waren, es sei denn, es ist die gleiche Zahl.

    mit elfchen 04/09 und minielfchen 03/12


    quand ta thèse te pousse à bout et que tu veux tout arrêter kannste vergessen.


    #rose 49,7

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von ainu ()

  • Schnappt Hubi.....ist unterhaltsam für beide Altersstufen. Es gibt drei Schwierigkeitsstufen und es ist für Erwachsene gut zu ertragen.



    Ein ganz einfaches aber wie ich finde sehr schönes Legespiel ist die Regenbogenschlange. Das passt auch für beide Altersstufen.

    Susanne mit Kasperle 08/04 , Seppel 01/07 und Gretel 10/10 :) und Überraschungsstar April/2014


    Pippi Langstrumpf:" Es ist unbedingt wichtig für kleine Kinder ein
    geordnetes Leben zu haben. Besonders, wenn sie es selbst ordnen dürfen." :D

  • Ich fand damals noch Husch husch, kleine Hexe gut. Durch das durchwechseln der

    Hüte ist eine Gedächtniskomponente im Spiel, da sind Kinder in dem Alter oft den Erwachsenen ebenbürtig.

    Nona mit großer (03) und und kleiner (05) Tochter und kleinem Sohn (2008 )

  • Halligalli

    Drecksau

    Zicke Zacke Hühnerkacke

    Schatz in Sicht

    Make n Break

    müsste auch schon gehen

    Aus dem tieferen Sinn des Labenz:


    Eisenzicken, die (Pl.)

    Die hartgekochten, widerwärtigen Stücke, die man vom Geschirr kratzen muss, nachdem man es aus der Spülmaschine gezogen hat.

  • Meine Kinder konnten "Kuh und co" schon mit 4 spielen. Es hat Ähnlichkeit mit Kniffel, ich fand es nicht ganz so langweilig. Wir spielen es sogar jetzt ab und zu noch.


    Was ich total gut fand: es gibt ein "Ubongo Junior", das lässt sich super mit dem normalen "Ubongo" (das original) verbinden. Wir haben das normale gespielt, das hatten wir schon lange und die Kinder haben einfach die Legekarten aus dem Juniorspiel benutzt.