Schwanger mit >40

  • Hallo alle zusammen,


    auch wenn das Thema etwas zurückliegt, wollte ich nochmal dazu schreiben. Bin jetzt zum dritten Mal schwanger in der 7. Woche (nach 3 ÜZ) und habe einen sechsjährigen Sohn. Meine zweite Schwangerschaft endete leider mit einer eine Fehlgeburt, wahrscheinlich wegen Gendefekt.

    ich habe schon ein bisschen Angst, dass diesmal auch irgendwas sein könnte. Auch wegen meines Alters, mit 41 sieht die Statistik für Gendefekte beim Baby ja nicht mehr so optimistisch aus.


    Ich hoffe wir können uns hier gegenseitig etwas Mut machen. Freue mich von anderen (älteren) Schwangeren zu hören.

  • Hallo, ich würde auch gern hier was schreiben. Auch wenn meine Situation etwas anders ist. Ich bin 40 und habe 2 Kinder. Das Thema war für uns abgeschlossen, vor allem weil ich in der 2. Schwangerschaft seltene Antikörper entwickelt habe.

    (Ähnlich wie beim Rhesusfaktor, allerdings war es bei mir KIDD Anti Jkb) Ich habe mir in der Schwangerschaft nicht gut betreut gefühlt und habe mir sehr viele Sorgen gemacht. Zum Glück ist der Titer nicht sehr hoch gestiegen und es ist alles soweit gutgegangen. Trotzdem wiesen uns die Ärzte darauf hin, dass in einer weiteren Schwangerschaft Probleme auftreten können.


    Tja, und nun hatten wir vor einer Woche eine Verhütungspanne. Ich hatte sehr große Angst. Wir sind direkt in die Apotheke und haben die Pille danach geholt. Ich habe sie auch genommen. Vermutlich war es aber zu spät dafür, da ich vermute, dass der Eisprung genau an dem Tag war.


    Und jetzt? Ich bin im totalen Gefühlschaos, weil ich merke, dass ich mir doch wünsche, dass das ein Treffer war... gleichzeitig hab ich wahnsinnige Angst, dass dann etwas schief geht wegen dieser blöden Antikörper... und ich hoffe natürlich auch inständig, dass die Pille danach dem Baby nicht geschadet hat, wem sie denn nicht mehr gewirkt hat...

  • Ähnlich wie beim Rhesusfaktor, allerdings war es bei mir KIDD Anti Jkb

    Meine Cousine hat auch sowas, da konnte man beim dritten kind irgendwas dagegen machen, irgendwie durch die Nabelschnur. Was zwar stressig mit den ganzen Terminen in der Schwangerschaft, aber es ist alles okay mit dem Kind. Vielleicht baut dich das etwas auf. Rhesusfaktor ist ja bei den roten Blutkörpern sie hatte was mit den weißen Blutkörpern, keine ahnung ob KIDD Anti Jkb das gleiche ist.

  • Danke! Damals hieß es, man könnte wohl im Notfall Bluttransfusionen über die Nabelschnur geben. Ich hoffe sehr, dass es mittlerweile auch andere nichtinvasive Möglichkeiten gibt.


    Aber ich traue mich auch noch nicht, danach zu googeln. Ich mach mich dann nur bekloppt.

  • Lene804 Bei meiner Cousine ist das über 15 Jahre her, ich glaub das Kind macht bald Abi oder so. Also da ist schon einiges an Zeit verstrichen und da kann sich viel getan haben. Ich denke allerdings eine nichtinvasive Therapie zu finden ist von der natur der Sache her schwierig bis unmöglich aber genug erfahrung mit Bluttransfusionen über die Nabelschnur gibt es bestimmt.

    FrapeMetrio herzlichen Glückwunsch auch von mir!

  • Ich werde ja ende des Jahres 43 und überlege hin und her ob ich noch ein drittes Kind will, früher wollte ich immer mindestens Drei aber mit dem Thema durch zusein hat auch seinen Charme, insbesondere wegen der vielen Arbeit die die Beiden gerade machen (und keine Minute Ruhe).

    Meine Urgroßmutter hatte aber z.B. vier Kinder bekommen. Mit 38 und 40 so wie ich und dann nochmal mit 43 und 45. Das nachzumachen wäre aber echt schon sehr ambitioniert.

  • Heute bin ich mit starker Migräne aufgewacht. Habe ich grundsätzlich 1 bis 2 Tage bevor ich meine Tage kriege. Von daher gehe ich gerade von nicht schwanger aus.


    Und ich bin enttäuscht. Direkt darauf anlegen, das würde ich mich wohl nicht trauen wegen dieser Antikörpersache.

  • Habe heute getestet, ich konnte nicht mehr warten( vermutlicher ES+12). War negativ. Für meinen Mann ist das Thema jetzt erledigt.

    Ehrlich gesagt, ich habe den Test noch 2 mal wieder aus dem Müll geholt, um nochmal zu gucken, obwohl ich ja weiß, dass das Quatsch ist#schäm

  • Ich habe heute beim Einkaufen nochmal 2 Tests mitgenommen, vielleicht war es auch einfach noch zu früh. Mens ist noch nicht in Sicht. Morgen müsste sie eigentlich kommen.

  • gehe ich gerade von nicht schwanger aus.


    Und ich bin enttäuscht.

    Ich denke schon, das du da mal mit deinem Partner drüber reden solltest. Es hat sich ja eindeutig gezeigt, das du gerne schwanger geworden wärst. Das sollte er schon wissen bzw. das muss ja irgendwie verarbeitet werden.

  • Kind im Januar geboren :) War im ersten Zyklus direkt schwanger, das hat mich etwas überfordert... Aber alles gut! Ich war 42 zu dem Zeitpunkt.

    Ich drück allen Hoffenden ganz fest die Daumen!!

  • Von mir auch!

    Ich hätte auf Seite 1 nicht so laut rumschreien sollen, daß das mein letztes Kind ist, bin kurz vor meinem 43. Geburtstag nochmal einfach so aus dem Stand, aber durchaus gewollt schwanger geworden und habe im Dezember Termin. Bisher alles schick. Und warum auch nicht? :P

    Julia und Tochter (11/04) und Tochter (04/08) und Sohn (06/17)

    Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert.