Städtereise nach Rom

  • Mit Hitze kommen wir klar, ich bin Afrika und Australien erprobt.

    Hach, ich freu mich so. Wir waren damals in Rom auf Abschlußfahrt und ich fand es so gigantisch toll dort.

  • So, ich hab jetzt gebucht, ganz kurzentschlossen. Unterkunft über airbnb direkt in der Stadtmitte ruhige Lage und die Flüge mit Lufthansa.

    Und hab für 7 Tage ca. 700 Euro bezahlt incl. Flüge, das find ich ok. Die Flugzeiten sind super, nicht zu früh und nicht zu spät. Und ich konnte gleich gute Plätze im Flieger reservieren.

    Das einzig spannende: die Unterkunft hat noch keine Bewertungen, macht aber einen guten Eindruck, mal sehen ...

    Man kann allerdings bis 24h vorher absagen, zur Not buche ich um, falls nun über die nächsten 6 Monate nur negative Rückmeldungen kommen.

    Jetzt muss ich nur noch eruieren, wie ich vom Flughafen in die Unterkunft komme.

    Hach ist das aufregend, das Kind wird staunen.

  • Mein Neid ist dir gewiss.


    Zu Bewertungen : ich hatte vor einigen Wochen ein WE in einem Hotel gebucht.

    Hab erst hinterher die Bewertungen gelesen, in denen man davon ausgehen musste das es die letzte Spelunke wäre.

    Als wir dort ankamen erschien es sich sogar zu bewahrheiten- das äußere , erste Bild war furchtbar.

    Umso positiver überrascht waren wir- alles sauber ( obwohl als in 80% schmutzig beschrieben)

    Essen super ( obwohl als mehrfach als fraß betitelt) usw

    Hätte ich vorher die Bewertungen gelesen wären wir nie hingefahren- und bin seither noch skeptischer über solche Bewertungen

  • So, langsam kommt die Reise näher und ich sollte mich wohl mal damit befassen, welche Sehenswürdigkeiten wir anschauen wollen und wohl auch vorab schon Tickets kaufen, oder?

    Was empfehlt Ihr denn so? Wir sind nicht gläubig und eher an der römischen Geschichte interessiert als am katholischen Zeugs.

    Und ein Nahverkehrsticket? Kommt man damit auch bis zum Meer? Ein Strandtag wäre bestimmt auch sehr schön.

    Kann mir jemand einen Reiseführer empfehlen?

  • Forum Romanum

    Pantheon (in der nähe die Eisdiele il Gelato di San crispino und caffè eustachio)

    Katakomben

    Palatin

    Galeria Borghese (tolle Parkanlage)

    Campo de Fiori

    Piazza del Popolo


    Die vatikanische Museen sind schon toll, haben tolle Exponate aus allen Epochen.


    Hach wir würden sooo gern wieder nach Rom.


    Gaaanz viel Spaß! Hoffe sehen wir Fotos #ja

    #sonneige Grüße von Fibula mit drei Juli-Männern #kerze #kerze #kerze #kerze
    Vorurteile sind menschenfreundlich. Sie passen sich dem Niveau ihrer Benutzer bedingungslos an.
    Ernst Ferstl

  • Zitat

    Galeria Borghese (tolle Parkanlage)

    Da unbedingt vorab Ticket kaufen. Vor 20 Jahren bin ich spontan reinspaziert und war begeistert. Vor 4 Jahren waren alle Time Slots in unserer Oktoberwoche bereits ausgebucht.

    Aber sehr empfehlenswert.


    Von der Engelsburg hat man einen schönen Blick auf die Stadt und den Tiber.

  • Für die vatikanischen Museen empfehle ich unbedingt ein "skip the line" Ticket, sonst steht man endlos lange an. Sind sehr sehenswert! Auch die kapitolinischen Museen. Ja und Petersdom, am besten mit Führung, auch ohne Glauben sehenswert. Forum Romanum, Colosseum... an jeder Ecke gibts in Rom was zu sehen #herzen

  • Den Petersdom fand ich auch unkatholisch beeindruckend. Man kann da aufs Dach und geht innen in der Kuppel schräge Gänge hoch. Und oben gibt's sowohl ein Klo als auch einen Souvenirshop. Echt! Mal abgesehen von der Aussicht.


    Außerdem empfehle ich:

    Caracalla Therme

    Ostia Antica

    Colosseum

    A hand is dealt. You take it. (Jamrach's menagerie, p. 323)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Hella () aus folgendem Grund: Colloseum vergessen.

  • Was schon genannt wurde.

    Außerdem San Clemente - eine mittelalterliche Kirche mit frühchristlicher Unterkirche und noch ein Stockwerk tiefer römische Ausgrabungen, es geht auch ein Wasserlauf durch. Fanden wir - auch der Fünfjährige - sehr beeindruckend.


    Vom Flughafen würde ich mit der Bahn ins Zentrum fahren, nicht mit dem Bus - zumindest für den Rückweg würde ich das so planen. Meine Schwester mit Familie sind vor kurzem mit dem Flughafenbus in einer Großdemo steckengeblieben, von der sie natürlich nichts wussten, und haben ihren Flieger verpasst.