Kennt ihr Bierpong?

  • Kenn ich, fand ich aber doof...ich mag kein Bier. (Übrigens hies es bei uns Bierbong mit 2 b ;))...achsoja, bin Jahrgang 76.

    "Wir wollen lieber fliegen als kriechen" - Louise Otto-Peters (1819-1895) Frauenrechtlerin


    „Es gibt so viele gute Sachen auf der Welt. Es ist wirklich wichtig, dass jemand sie findet!“ Pippi Langstrumpf

  • Ich kann auch ohne Spaß Alkohol haben!

    #lol

    #huepf#huepf #huepf Das ist ja fast eine Signatur wert. #cool

    Maiern/Mäxle haben wir auch gespielt, und die Saufmaschine kenn ich auch noch (wenn auch nicht ausprobiert, buäh, ich hasse Bier...). Dann gibt es noch "Ring of fire", kennt das jemand? Nein, hat nix mit Gebären zu tun. :D

    Beerpong kenn ich auch nur aus dem Internet.

    Angeblich gibt es auch ein Saufspiel, für das man das Kinderspiel "Looping Louie" verwendet. Ts, moderner Schnickschnack! Auch ich kann ohne Spaß Alkohol haben, jawoll! :P

  • das Kinderspiel "Looping Louie"

    Das ist doch kein Kinderspiel #finger

    Die machen doch mit ihren unegalen Fingerchen den Flieger in nullkommanix kaputt. Unsere jedenfalls.


    Bei uns ist das auch ohne Alkohol ein Erwachsenenspiel. Obwohl es mich natürlich interessieren würde, wie die Alkohol-Variante geht...

    Liebe Grüße

    Sabine mit T. 10/02 und Q. 11/05

  • Wir haben manchmal Kofferpacken gespielt und wer einen Fehler gemacht hat, musste nen Schnaps trinken.

    Wurde mit der Zeit immer lustiger :D

    Wer nicht zuweilen zu viel und zu weich empfindet, der empfindet gewiss immer zu wenig.
    Jean Paul

  • Keine Ahnung was das ist, Jahrgang '68 (ich fühle mich gerade echt alt)

    Und nu geh ich googlen.

    It all started with the big BANG!


    (Big Bang Theory)

  • Kenne ich dank USA Aufenthalt zu Studiumszeiten - ich fand's blöd, und fand die Besaeufnisse damals echt sehr erschreckend - das hatte ich in Deutschland zuvor nie so erlebt.

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • Ich kenne es, habe es häufig selbst gespielt.

    Als Vater muss man sich da wenig Gedanken machen. So viel wird dabei gar nicht getrunken, zumindest wenn man sich an die *****Link von Rabeneltern.org gelöscht***** hält.

    Wer sich dabei besaufen will schafft es natürlich, aber das geht auch gut ohne Spiel.


    Anmerkung: Links auf kommerzielle Seiten sind laut Nutzungsregeln nicht erlaubt. Bei Wiederholung wird kommentarlos gelöscht.

    Rabeneltern.org

  • Ich habe davon das erste Mal in Roman "Horst allein zu Haus" gelesen.


    Wir haben einfach mit zwei Würfeln gewürfelt. Wer eine 6 hatte, gab den Würfel weiter, und bei wem sie sich trafen, der musste das Glas in der Mitte austrinken. Und damit das Spiel Tempo hatte und keiner rumtrödelte, haben wir eklige Mischungen gemacht (die Mutter unseres Kumpels war quasi nur drei Tage im Monat zu Hause, und so vergriffen wir uns dann trotz Verbot, das Wohnzimmer auch nur zu betreten, an ihrem Likörschrank.#freu *börks*)


    Unvergessen, als wir mal nur Sangria hatten und unsere jüngere Schwester die noch viel zu jung dafür war, haben mitspielen lassen. Nach dem zweiten (kleinen) Glas hing sie auf der Tischplatte und fragte "Kannisch noch was Sch-sch-schangria haben?" Seitdem heißt das Zeug bei uns Schangria.