wir haben eineTübinger Schiene..

  • es ist tatsächlich passiert, was keiner geglaubt hat- die Kinderortho hat unserer Maus heute eine Schiene verpasst, obwohl die Hüftwerte "nur" knapp um /unter 60 waren.

    Ich bin rat und sprachlos, wie ich mit dem Teil im Familienbett und beim Stillen zurecht kommen soll.

    Könnt Ihr mir gut zureden, dass es alles zu schaffen ist und vorbeigeht?#haare

    Hat eine Rabin Tipps zum Stillen im Liegen? Bisher Schlafen wir beide nachts dabei direkt weiter und ich überlebe unsere Tage unmöglich, wenn ich dazu sitzen/aufstehen muss.

    Hilfe!

  • unsere Tochter hatte vor 15 Jahren auch für mehrere Monate eine Tübinger Hüftbeugeschiene. Wir haben alles ganz normal weiter gemacht. Tragetuch, Stillen im Liegen....

    Wie wir das genau gemacht haben weiss ich leider nicht mehr so genau. Teilweise hab ich ihr so ne gedrehte Handtuchrolle halb unter den Rücken geschoben.

    Spezielle Physiotherapie haben wir noch gemacht.

    Nona mit großer (03) und und kleiner (05) Tochter und kleinem Sohn (2008 )

  • wenn die Werte so knapp sind, kannst du dich vielleicht mit baldiger Kontrolle trösten? Und ja, es geht vorbei, es ist zu schaffen und wahrscheinlich müsst ihr euch erstmal in der neuen und ungewohnten Situation zurechtfinden.

  • Wir hatten die damals bei unserer Tochter auch. War alles kein Problem. Ich bin nie zum Stillen aufgestanden. Ich glaube, ich habe sie mit einer Handtuchrolle oder etwas ähnlichem abgestützt, damit sie beim Stillen nicht auf den Rücken zurückgerollt ist. Tragetuch ging auch problemlos. Wir mussten uns am Anfang daran gewöhnen, aber dann hat alles gut geklappt.

  • Auch ich war damals sehr geschockt, als der Arzt unserer Kleinen so ein Zwangsgestänge verpasst hat! Letztendlich ging die Zeit aber schnell vorüber. Das Ummachen war immer etwas leidvoll, aber wenn sie das Ding dran hatte, war es kein großes Problem. Zum Stillen bin ich nachts auch nie aufgestanden, hab dann einfach meine Bettdecke als Stütze in den Rücken gepackt. Irgendwie sind die Kleinen mit sonem Teil auch sehr kompakt und handlich#angst

  • Meine Große musste so ein Ding auch tragen und ich hab es gehasst... Aber: Es sind meist nur wenige Wochen, besonders wenn die Hüfte in eurem Fall nicht so dramatisch schlechte Werte hat. Es kommt einem anfangs ewig vor, aber im nachhinein ging die Zeit doch schnell vorbei und jetzt bin ich froh, dass die Hüfte damit gut geworden ist und das Kind normal laufen, springen und alles lernen konnte. Letztendlich ja eine harmlose Behandlungsmethode für ein gravierendes Problem, wenn es unbehandelt bleibt.


    Stillen ist damit leider nicht mehr ganz so bequem, aber mit einem Haufen ebooks bin ich durch die Nächte gekommen um beim stillen im sitzen nicht einzuschlafen... Schön ist anders, aber auch hier zum Glück zeitlich begrenzt.

  • Meine Große hat die Schiene auch mit 5 Wochen bekommen und ich habe am Anfang nur geheult weil sie mir so leid tat. Ich habe mich zum Stillen nachts immer hin gesetzt. Auch vorher schon und danach auch. Im Liegen stillen habe ich erst bei meiner Kleinen gelernt. Bei uns war die Schiene nur 5 oder 6 Wochen nötig da sie sie schon sehr früh bekommen hat. Rückblickend war es eigentlich gar nicht schlimm aber der erste Schock war schlimm. Man gewöhnt sich ruck zuck daran und Schwupp ist der Spuk auch schon wieder vorbei. Wünsche euch viel Kraft und natürlich, dass ihr die Schiene auch schnell wieder los werdet!