Stelle ich mich an? Barfuss Fussballspielen...

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Mein Mann und ich hatten gestern einen Riesenkrach, weil er unserem Sohn erlaubt hat, gestern nachmittag barfuss Fussball zu spielen. Wenn man sich die Temperaturangaben gestern so anschaut, waren es 4°C. Mein Mann sagt, es sei total warm und sonnig gewesen. Wenn der Sohn richtig im Spiel vertieft ist, merkt er nicht, wie kalt es ist, auch blutende Füsse hat er schon so lange «übersehen», bis der Ball ganz rot war…

    Stelle ich mich an? Hat mein Mann eine verschobene Wahrnehmung? Ich fände es adäquat, wenn man so ab 15°C darüber diskutiert, ob barfuss Fussball gespielt wird. Dürften Eure Kinder das beim aktuellen Wetter?

  • Hallo,

    nein, meine dürften das nicht. Bzw. nicht, solange ich es verhindern könnte.

    Meinem Großen würde ich diese Idee durchaus zutrauen - als eine Art Challenge - der ist aber schon 17 und kann die Folgen einschätzen und (allein) tragen.


    Wenn die Konsequenz aus so einer Aktion ggf. wäre, dass ich z.B. nachts am Bett des kranken Kindes sitzen müsste, dann würde ich da tatsächlich einen Riegel vorschieben. Deswegen gab/gibt es Zeiten, an denen ICH auf Jacke draußen bestanden habe/bestehe. Einfach weil kranke Kinder in einem gewissen Alter nicht nur das Kind betreffen, sondern auch mich und ggf. alle der Familie.

    Und ich sehe ein großes Erkrankungsrisiko, wenn man bei den aktuellen Temperaturen nicht angemessen gekleidet ist, an welchen Körperteilen auch immer.


    Wenn ich so drüber nachdenke... meiner Kleinsten (10) würde ich es tatsächlich untersagen, der 14jährigen würde ich ins Gewissen reden und die möglichen Konsequenzen aufzeigen. Dem 17jährigen würde ich vermutlich nur noch sagen, dass er wohl verrückt sei. :) Also sehr altersabhängig hier, weil sie ab einem gewissen Alter mit den eventuellen Konsequenzen (Krankheit, Fehltage Schule, Arztbesuch...) allein klar kommen würden.


    LG Pelle

    LG Pelle


    Sohn 01, Tochter 04, Tochter 08

  • Barfuss Fussballspielen ist schon aus Verletzungstechnischer Sicht nix. Ausser mit nem Softball, aber ich nehm an die hatten nen richtigen Fussball. Machen nichtmal die echten Sportler.


    Barfuss draussen in Bewegung sein kommt auf die Abhärtung und das individuelle Empfinden an. Solange man nicht friert und danach die Füsse wieder ordentlich aufwärmt ist es sogar gesund. Ich sag nur Kneipp.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

    Einmal editiert, zuletzt von Preschoolmum ()

  • Ich würde Fußballspielen grundsätzlich barfuss nicht erlauben, unabhängig von den Temperaturen.

    Auch nicht ohne Schienbeinschutz.


    Oder meinst du für sich alleine?


    Lg Erised

  • Ich geh selber auch im Winter schonmal kurz barfuss nach draussen. Man merkt es ja, wenn es unangenehm wird und die Füße doch kalt werden. Wenn man Sport macht, ist das später der Fall.

    Ich finde nicht das barfuß spielen in dem Fall das Problem. Sondern eher die Sache wenn dein Sohn kein gutes Körpergefühl selber hat dafür. Dann müssen eben doch die Eltern einen Blick mit drauf haben und zumindest nach ein paar Minuten mal überprüfen, wie sich das so verhält. Sprich, nahe beim Kind sein und das eigene Körpergefühl auch ein wenig aktiv fördern. War ein Mann denn dabei? Oder hat er einfach von der Wohnung aus die Sonne gesehen und nach ihm die Sintflut?

    LG Miriam mit 2 Jungs (2004 und 2006)

  • Meine Kinder spielen ständig barfuß Fußball, mit normalen Bällen.

    Allerdings wollen sie bei diesem Temperaturen freiwillig etwas mehr anziehen.

    Wobei ich fast vermute, dass die engen Fußballschuhe auch nicht grad toll bei Kälte sind, auch wenn meine Kinder etwas anderes behaupten....


    Hier ist das Training aktuell auch Draußen und da muss ich schon darauf bestehen, dass bitte die lange Trainingshose an bleibt.


    Aber wir gehen auch ohne Schuhe schnell raus zum Müll oder Kompost und ne Runde durch den Schnee laufen ist auch toll.

    Oder der Wettbewerb im Außenbecken des Schwimmbads kurz raus zu gehen und zu gucken, wer es länger aushält.


    Ich glaube nicht, dass man davon krank wird, dazu braucht man Viren und/oder Bakterien.

    Ich hätte eher Sorge vor Erfrierungen, je nachdem wie lange er da spielt.


    Also, ich würde es vermutlich nicht länger erlauben, aber msl kurz drei Bälle schießen ist okay.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • öhm, das macht unser Fußballer auch. Schon seitdem er klein ist. Barfuß im Garten Fußballspielen ist Standard, im Winter eher selten, kommt aber vor.

    Er ist ein draußen-Kind und so gut wie nie krank.

    Die langweiligsten Frauen haben die ordentlichsten Haushalte...

  • Ist es ein gesundes Kind ohne (geistige) Handicaps?

    Da würde ich sagen, der merkt es schon, wenn es zu kalt wird #weissnicht


    Meine Mädels sind auch so Barfuß-Kinder, die gehen auch barfuß in den Schnee (und ich friere schon bei Gedanken daran) und sind keinesfalls häufiger krank als die Jungs. Eher seltener.

  • Verbieten würde ich es nicht unbedingt - aber schon regelmäßig darauf achten, dass man (bei schlechter Körperwahrnehmung) prüft, ob alles noch ok ist. Meiner könnte das auch - ewig draußen in der Kälte sein und dann war's doch zu viel und alles ist dann ganz schrecklich.

    • Offizieller Beitrag

    Barfuss Fussball spielen ist doof, weil es zu Verletzungen führen kann, aber mit dem Papa im Park - warum nicht?


    Kaelte emfpinden ist unterschiedlich - meine Kinder rennen bei 4Grad zT auch mit nacktem Oberkörper draussen rum und Shorts sowieso. Sie haben keine Erfrierungen, sind nicht mehr krank. Es passt also.


    Es ist fuer mich auch normal, dass fuer viele Kinder das zu viel sehr schnell und plötzlich kommt. Das Schwimmbad ist plötzlich zu kalt, plötzlich ist man hungrig etc. Ich halte das eher fuer normal und auch nicht weiter schlimm, muss es halt dann auffangen, oder vorher intervenieren. Ich gehe mal davon aus, dass dein Mann das auch kann.

  • Hat das Kind spezielle Beeinträchtigungen/Erkrankungen/Behinderungen? Wenn nicht, würde ich weder mit dem Mann noch mit dem Kind darüber diskutieren, ab welcher Temperatur es in Ordnung sein könnte, barfuß draußen zu sein. Das Empfinden ist doch so individuell, dass ich nicht für eine andere Person einschätzen könnte, was sich o.k. anfühlt und was nicht. Wichtig wäre mir in dem Fall die Möglichkeit, sich bald wieder aufwärmen zu können.

    • Offizieller Beitrag

    Hat das Kind spezielle Beeinträchtigungen/Erkrankungen/Behinderungen? Wenn nicht, würde ich weder mit dem Mann noch mit dem Kind darüber diskutieren, ab welcher Temperatur es in Ordnung sein könnte, barfuß draußen zu sein. Das Empfinden ist doch so individuell, dass ich nicht für eine andere Person einschätzen könnte, was sich o.k. anfühlt und was nicht. Wichtig wäre mir in dem Fall die Möglichkeit, sich bald wieder aufwärmen zu können.

    Normalerweise wäre das auch meine Antwort.


    Da es aber schon blutige Füße gab, die erst dadurch bemerkt wurden, dass der Ball plötzlich rot war, würde ich doch darauf bestehen, dass die Erwachsenen drauf achten, dass das Kind sich nicht erneut verletzt. Bei 4°C würde ich dem Kind die Schuhe dringend nahelegen und auch von meinem Mann erwarten, dass er das tut. Falls Kind nicht möchte, würde ich erwarten, dass der Erwachsene regelmäßig mal nachschaut, ob die Füße noch fit sind.

  • Hat das Kind spezielle Beeinträchtigungen/Erkrankungen/Behinderungen? Wenn nicht, würde ich weder mit dem Mann noch mit dem Kind darüber diskutieren, ab welcher Temperatur es in Ordnung sein könnte, barfuß draußen zu sein. Das Empfinden ist doch so individuell, dass ich nicht für eine andere Person einschätzen könnte, was sich o.k. anfühlt und was nicht. Wichtig wäre mir in dem Fall die Möglichkeit, sich bald wieder aufwärmen zu können.

    Normalerweise wäre das auch meine Antwort.


    Da es aber schon blutige Füße gab, die erst dadurch bemerkt wurden, dass der Ball plötzlich rot war, würde ich doch darauf bestehen, dass die Erwachsenen drauf achten, dass das Kind sich nicht erneut verletzt. Bei 4°C würde ich dem Kind die Schuhe dringend nahelegen und auch von meinem Mann erwarten, dass er das tut. Falls Kind nicht möchte, würde ich erwarten, dass der Erwachsene regelmäßig mal nachschaut, ob die Füße noch fit sind.

    Ich finde auch das Fußballspielen ohne Schuhe aufgrund der Verletzungsgefahr heikler. Darüber würde ich sprechen.

  • Um welche Art von "Fußball" geht es denn? Um Training oder Spiel in einer Mannschaft, wo alle Stollenschuhe und Schoner anhaben (da würde ich mein Kind nicht ohne Schuhe mitspielen lassen).

    Oder um Kicken mit dem Vater? Da würde ich mein Kind nämlich sehr wohl barfuß spielen lassen ;)

    Ob barfuß bei 4 Grad wenn unbedingt gewollt? Ich denke schon..

    -----------------------------------------------


    Wunder 1: 07


    Wunder2: 11

  • meine Kinder durften schon immer ab dem Alter von 3 (Kindergartenstart) ihr Temperaturempfinden selbst einschätzen und auch ihre Kleidung selbst bestimmen.

    Sie waren im Waldkindergarten, da habe ich ganz schnell gelernt, nicht von mir auf sie zu schliessen.

    allerdings wusste ich auch, das sie mit ihrer Wahrnehmung da gut lagen und mein Mittlerer z.B. auch echt ne "Nase" fürs Wetter hatte. D.h. wenn er gesagt hat er braucht keine Regenjacke, dann hat es 100% auch nicht geregnet. Meteorologisches Trüffelschwein haben wir ihn genannt.

  • ...kommt aufs Kind an, denke ich.


    Mein Spezialist hat neulich bei Frost nach 15 Minuten auf dem Draußentrampolin über kalte Füße geklagt. Das ließ sich mit einem Platz an der Heizung und einem warmen Getränk wieder beheben. Zappelchen wird aber krank, nachdem er fror, dem verbiete ich solche Aktionen.


    Ein Kind, welches Verletzungen erst bemerkt, wenn der Ball die Farbe ändert, würde ich aber nur mit Schutzausrüstung Sport treiben lassen!

    #hmpf ... auf dem Rückweg in den Alltag...

  • Es ging um Kicken im Garten, alleine, Papa hat inzwischen drin was gemacht. Ob er die Füsse kontrolliert hat, weiss ich nicht. Paradoxerweise hatte das Kind unter der Hose eine lange Unterhose an, weil es ja morgens kalt war, die hat ihm den ganzen Tag niemand ausgezogen.

    Den ganzen Sommer laufen die Kinder eh ohne Schuhe rum, kicken auch ohne Schuhe und haben schon auch immer mal wieder irgendwelche Wunden an den Füssen, aber bisher nichts wirklich schlimmes, das werde ich auch nicht unterbinden können. Im Fussball-Verein ist er ordentlich gekleidet mit Schuhen, Schonern etc.. Auch wenn ich sonst auf ihn und sein Temperaturempfinden vertraue (und halt dann aber doch die Mütze usw mitnehme, weil es dann doch kalt ist, bin ich mir einfach mit den Füssen und vor allem dem Kind, das über dem Spielen gerne alles vergisst, nicht so sicher, ob er es adäquat spürt, wenn es zu kalt ist. Kind versteht auch nicht, dass ich das nicht will.