London mit Kind - Tips?

  • Nächste Woche ist es soweit, das Kleinchen (8) und ich besuchen unsere Große (19) in London. Die ist zur Zeit als AuPair dort und hat natürlich auch schon einige Ideen für unsere Zeit dort.


    Dennoch - her mit Euren Tips! Was "muss" man sehen, kaufen, essen, machen.....?


    Wir wollten uns die Harry Potter Ausstellung Warner Studios ansehen, leider haben die aber geschlossen in der Zeit #heul Wir sind insgesamt 5 Tage dort, Standort ist Ealing, wir sind aber dank Oyster Card mobil.

    * Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt *

  • Oh, ich würde auch gerne.


    Was wir angeschaut haben:


    In Greenwich den Nullmeridian, Cutty Sark und dann einmal durch den foot tunnel.

    Da waren wir auch auf einem Markt.


    Madame Tussauds

    Changing of the Guards

    Big Ben

    Tower Bridge am Abend

    Speakers Corner

    Piccadilly Circus


    Dann waren wir noch bei Stomp



    Ganz viel Spaß!


    lottemax bekommt ihr dafür eine Schulbefreiung?

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

    Einmal editiert, zuletzt von Mondschein ()

  • London Zoo

    Kew Gardens

    Covent Garden

    ein Musical ansehen! (z. B. Starlight Express, ist auf Rollschuhen)

    Madame Tussauds

    Fish and Chips essen

    Harrods (riesiges Kaufhaus)

    Doppeldeckerbus fahren

    U-Bahn fahren

    Themseboot fahren

    Speakers Corner

  • Meine Tochter fand mit 6 am allerbesten den Mitmach-Teil im Science Museum - da hätte sie wohl auch die ganze Woche verbracht. Auch interessant fand sie den Tower, das Maritime Museum (das lässt sich gut mit dem Nullmeridian verbinden) und eine Schiffahrt die Themse runter. London Eye hätte sie super-gerne gemacht, fanden die Eltern aber zu teuer. Wenn wir nicht noch die kleine Schwester dabei gehabt hätten, wären wir sicher auch mal in ein Muscial gegangen.

  • Wir waren in so einem genialen Süssigkeiten-Laden und grad dort in der Nähe in einem M&Ms Store. weiss nicht mehr genau wo das war. aber den M&M Laden sollte man bei google ja finden

  • das Natural History Museum fanden meine Kinder toll und http://www.hamleys.com ein Riesenspielzeugladen,wo man viel ausprobieren kann und ganz oben gibt es Milchshakes aus Schokoriegeln.

    https://www.vam.ac.uk/

    Dass ist das Spielzeugmuseum

    Hydepark fanden meine auch toll, Camden Market, Kew garden ,Tower und den Highgate Cemetary.

    Zum Essen ist das Rainforest Cafe toll.

    Das hier ist was für Regenwetter

    https://www.shreksadventure.com/london/ das ist direkt beim London Eye

    Wenn ihr genug Zeit habt,könntet ihr noch nach Brighton fahren mit dem Zug

  • unser sohn war mit 9 mit seiner tante in london. eine eher nicht so bekannte sache fand er glaube ich ganz gut: es gibt im rathaus(?) einen stadtplan als relief auf dem fussboden.


    neben den bekannten und schon genannten sachen waren sie im verkehrsmuseum was wohl auch sehr gut war.

  • Wow, da sind ein paar tolle Tips dabei, die ich noch nicht auf dem Schirm hatte, danke! Einiges davon hat meine Tochter auch schon auf dem Plan gehabt, vor alem den großen Süßigkeitenladen #super


    Mondschein bei uns sind nächste Woche Zeugnisferien, und am darauf folgenden Montag hat die Schule wegen einer Lehrerfortbildung geschlossen. Damit kommen wir gut hin. An sich haben wir ja auch eher 3 volle Tage, die beiden An- und Abreisetage zählen ja eigentlich nicht so ganz. Vor allem der Rückflug um 07:50 #haare

    * Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt *

  • Ah schade.

    Ich hätte das toll gefunden, wenn die Schule das macht.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • Wir waren ja in den Herbstferien in London. M&M Store kann man sich sparen. Es gibt da k eine anderen Sorten als hier, man kann da zwar alle Farben einzeln kaufen, ist aber völlig überteuert.

    Wir hatten den Londonpass. Dadurch haben wir uns Sachen angesehen, für die wir sonst keinen Eintritt bezahlt hätten und die echt toll waren.Bootsfahrt auf der Themse ist super, View from the Shard ist richtig toll, das Kriegsschiff war auch interessant. Tower of London, da aber kein Fish&chips essen<X

    In Chinatown kann man recht günstig essen oder sonst Sachen aus dem Supermarkt.Tower Bridge ist auch nur der Glasboden toll, sonst kann man sich das Sparen. Lieber im dunklen von außen angucken. Sieht klasse aus.

    Nehmt bequeme Schuhe mit, trotz super undergroundnetz läuft man viel.

  • Wenn man kostenlos eine tolle Aussicht geniessen möchte: im Blavatnik Building der Tate Gallery of Modern Art gibt es eine Aussichtsplattform, von der aus man einen Rundumblick vergleichbar mit dem London Eye hat.


    Meine Kinder fanden noch super: Straßenkünstler in Covent Garden, Thamesclipper nach Greenwich, die Seilbahn über die Themse, Fahrten mit dem Dockland Light Railway ganz vorn im Wagon.

    Meine Tochter fand mit 6 am allerbesten den Mitmach-Teil im Science Museum - da hätte sie wohl auch die ganze Woche verbracht.

    Das fanden meine auch super beim ersten Besuch. Nach der Umgestaltung waren sie aber etwas enttäuscht. Ich weiss nicht, ob da inzwischen wieder etwas mehr hinzugekommen ist.

  • Wir fanden die Tower Bridge (mit raufgehen) und Greenwich am besten. Meine Kinder sind allerdings etwas älter, Anfang der weiterführenden Schule. Im Greenwich Market konnte man auch gut essen für akzeptables Geld. Camden Market würde ich nicht nochmal machen. Wir sind da zweimal geneppt worden. Einmal haben wir ein falsches Geldstück als Wechselgeld bekommen (haben wir erst viel später gemerkt) und einmal wollten sie meinem Sohn einen falschen Schein geben. Der hat zum Glück sehr geistesgegenwärtig reagiert und um einen anderen gebeten! Aber da blieb bei mir eben der Eindruck, dass das Tourinepp ist.


    In Covent Garden gibt es einen kleinen Markt, wo es sehr günstige und coole Harry-Potter-Pullis und Shirts gab!


    Dann haben wir natürlich Kings Cross angeguckt und noch den Ort, wo die Diagon Alley gefilmt wurde. (Habe vergessen, wie es hieß.)


    Generell sind die Essenspreise einfach unglaublich hoch, da muss man sich drauf einstellen!


    Und die Museen fanden wir eher Zeitverschwendung im Nachhinein, weil das doch irgendwie nicht anders/besser war als Museen, die wir zu Hause schon gesehen hatte und (an einem Wochenende) total voll, irgendwie Jahrmarktsatmospäre. Ich hatte auch gehofft, man könnte da zu akzeptablen Preisen essen. Pustekuchen.


    Ach, ich möchte so gerne nochmal hin. #ja