Horrorfilme - die Umfrage

  • Ich mag so Zombiezeugs, vorallem wenn es mit schrägen Humor gekoppelt ist, Z-Nation fand ich super. Sowas liebe ich. Eindeutig Fantasie und völlig makaber mit schrägen Witzen.

    Daroan mit Zottel 01, Zick 03, Zwerg 05 und Sternenkind (98-99)

  • Ich habe nein angekreuzt, aber nachdem die Frage ein bisschen präzisiert wurde, passt das vielleicht doch nicht ganz.


    Als Jugendliche habe ich diesen ganzen Teenie-Horror-Kram geguckt, wie Scream, aber das ist ja eher Persiflage als Horror.


    Und heutzutage... hmm... ich sehe Game of Thrones, OBWOHL ich einige bis viele der Gewaltdarstellungen absolut ätzend und überflüssig finde. Horrorfilme, die als solche bezeichnet werden, habe ich seit Jahren nichts gesehen. Von Tarantino kenne ich außer Pulp Fiction nichts, das reizt mich null#weissnicht


    Thriller tatsächlich am ehesten. Aber da ist dann "Gewalt" nicht um ihrer selbst willen dargestellt, sondern erfüllt idR eine Funktion (das ist bei GoT anders, weshalb ich die Serie stellenweise durchaus kritisch sehe...)

    And we're still here
    All together and all alone
    Consumed with fear
    That one day we'll discover
    How empty we've become

  • Ich mag gar Nichts brutales sehen. Weder Blut noch Tote noch Krieg noch sonst was. Mir ist selbst der Tatort oder ähnliche Krimis zu brutal. Oft ist mir selbst die Tagesschau zu heftig.

    Höchstens so Psychothriller wie Sixth Sense oder The Village mag ich ohne Gewaltdarstellungen.

    Eure Diskussion über Horrorfilme geht somit komplett an mir vorbei. Ich habe da keine Berührungspunkte und kenn da auch Nichts von.

    Nur Tarantino fanden alle meine Exfreunde gut ;)und ich musste das gucken. Habe aber kein Interesse an Filmen, in denen die Hauptfiguren Hirnreste aus Autositzen popeln oder Vampiren den Kopf abschlagen und fand das auch nie witzig (warum auch?)

    Es ist mir aber auch egal, wenn Andere das gucken, solange ich nicht mitgucken muss.

  • Ich mag Horrorfilme (meist bis FSK 16, selten darüber), die Geschichte haben und/oder meine Aufmerksamkeit fesseln weil ich wissen will WIESO. Als Teenager hab ich gerne "Nightmare on Elm Street" gesehen, durch eine Freundin. Das wäre heute nicht mehr mein Fall.

    Aber Horror mit Psychokomponente sehe ich sehr gerne. Splatter eher weniger.

    Ich mag z.B. "The Haunting of Hill House", die Serie auf Netflix. Ich denke, dass das ein gutes Beispiel dafür ist, was so meine Schiene wäre.


    Außerdem liebe ich Stephen King. Wobei, das sind dann mehr die Bücher als die Verfilmungen.


    Game of Thrones oder Vikings sind nicht mein Ding. Tarantino auch nicht. Für mich muß guter Horror außerdem nicht blutig sein. "Keeping you on the edge of your seat" ist eine englische Bezeichnung die gut das trifft, was ich mag.

    Liebe Grüße

    vom Hörnchen

    Einmal editiert, zuletzt von Hörnchen ()

  • Ich hab auch nein angekreuzt und erst danach gelesen, dass auch Thriller und Fantasy gemeint war. Aktuell schauen wir wieder Game of Thrones und das ist mit Abstand das "schlimmste", was ich bisher gesehen habe. Thriller schaue ich nur, wenn sie nicht zu krass sind. Also keine Psychothriller. Normalerweise schauen mein Mann und ich Krimis (am liebsten die skandinavischen) und ich alleine so Frauenserien. Ich kann inzwischen schon deutlich mehr aushalten als noch vor 10 Jahren aber bis auf Game of Thrones schaue ich normalerweise nichts mit vielen brutalen Szenen und mega Nervenkitzel weil ich immer lange brauche, das zu verarbeiten...

  • Horror ist überhaupt nicht mein Genre, eher Thriller, Crime und Fantasy. Sowas wie True Detective, Fargo, The walking Dead, aber auch 300 oder Klassiker wie Sieben, Zodiac, Fight Club, Sin City Herr der Ringe :D

    Auf Gewaltdarstellungen lege ich keinen Wert, wobei das bei 300 natürlich recht zentral war... aber durch die Ästhetik sehr abstrakt.


    (GoT trifft meinen Geschmack z. B. gar nicht, das ist mir zu roh und zu derb)

  • Horror nie, aber da Thriller etc. mitgemeint sind, ja. Ein gutgemachten Thriller kann ich mir gut anschauen und tu das auch gerne, die ab 16 zumindest .

    Die verschiedenen neueren Krimis guck ich zwar manchmal, finde die extreme GewaltDarstellung in Ton und Bild allerdings völlig unnötig für die Geschichte und guck dann auch viel weg.

  • Nein, nie. Wenn fsk 16, dann schaue ich lieber nicht. Ich kann überhaupt nicht mit Gewalt, Horror oder ähnlichem umgehen. Tarantino hasse ich und finde es verblüffend, dass Menschen darin etwas lustiges erkennen#weissnicht#gruebel

  • Nein, nie. Wenn fsk 16, dann schaue ich lieber nicht. Ich kann überhaupt nicht mit Gewalt, Horror oder ähnlichem umgehen. Tarantino hasse ich und finde es verblüffend, dass Menschen darin etwas lustiges erkennen#weissnicht#gruebel

    Ich "verstehe" Tarantino auch nicht und kann dem überhaupt nichts abgewinnen

  • Ich habe früher Horrorfilme geguckt/Horrorbücher gelesen und ich bin Achterbahn gefahren, bis mir zum K... war.


    Beides tut mir eigentlich nicht gut, heute mag ich gar nichts mehr davon.

    Mit vielen lieben Grüßen von Alexy und dem Rest von hier! 8)




    "Für die Welt bist du irgendjemand, aber für irgendjemand bist du die Welt."
    Erich Fried

  • Horror - eher nicht, das meiste ödet mich an weil es immer wieder das selbe ist.


    Quentin Tarrantino - immer und immer wieder gern.


    Allgemein Thriller, SciFi in allen Formen und Farben...


    Ich habe letztens Mandy gesehen, das war ein Trash Horror splatter irgednwas in Anlehung an Heavy Metal Filme aus den 80ern. Der Film war Kunst und Nicolas Cage der Hammer.


    Drecksau, Trainspotting, Requiem for a Dream, Die blutigen Pfade Gottes.


    Clockwork Orange. Klassiker.


    Ja, sowas mag ich.

  • In der Jugend ja. Dann nicht mehr. Eine Zeitlang war Rosamunde Pilcher so ziemlich das härteste was ich gucken konnte. Jetzt geht es wieder. Hin und wieder mag ich auch so was.

    Da kann ich unterschreiben, nur dass ich auf dem Pilcher Niveau stehengeblieben bin.

  • In der Jugend ja. Dann nicht mehr. Eine Zeitlang war Rosamunde Pilcher so ziemlich das härteste was ich gucken konnte. Jetzt geht es wieder. Hin und wieder mag ich auch so was.

    Da kann ich unterschreiben, nur dass ich auf dem Pilcher Niveau stehengeblieben bin.

    Genau so. Blöderweise sind die pilcher filme aber derart abgedroschen und vorhersehbar, dass ich sie deswegen nicht mehr gut aushalte. #zwinker

  • Ich musste ja anklicken, weil ich die Alien-Reihe so liebe. Aber schon lang nicht mehr gesehen, deshalb hab ich einfach mal ‚als ich jung war‘ getippt. Aber es gibt mittlerweile ganz viele Filme, die ich wegen der Horrorelemte nicht gucke, obwohl ich auf den Rest des Films Lust hätte: ZB Fluch der Karibik 3, oder Herr der Ringe. Oder auch den letzten Alienteil mag ich mir nicht mehr anschauen. Clockwerk Orange ist ein genialer Film, aber ich werde ihn wohl nie wieder sehen. Schaudert mich schon beim dran denken.

    Und die wenigen ‚echten‘ Horrorfilme, die ich im Leben gesehen habe, bereue ich hochgradig: Zb The Fog. Oder 2. Teil Schweigen der Lämmer. Blair Witch Projekt. Ist ja gar nicht so viel dargestellt. Aber die gestarteten Gedanken hasse ich.

  • In der Jugend ja. Dann nicht mehr. Eine Zeitlang war Rosamunde Pilcher so ziemlich das härteste was ich gucken konnte. Jetzt geht es wieder. Hin und wieder mag ich auch so was.

    Da kann ich unterschreiben, nur dass ich auf dem Pilcher Niveau stehengeblieben bin.

    Genau so. Blöderweise sind die pilcher filme aber derart abgedroschen und vorhersehbar, dass ich sie deswegen nicht mehr gut aushalte. #zwinker

    Inga Lindström:D

    Ich gucke sowas ja durchaus sehr gern u mein Mann amüsiert sich köstlich darüber


    Bei Traumschiff hörts aber echt auf#haareboah, das musst ich zuoft bei Mutti konsumieren...

  • Ja. Schwanger und mit kleinem Kind nicht sonst ja.


    Ich hab letztens mit einem Freund einen Horror Film gesehen der war so schlecht dass ich lachen musste. War tatsächlich Fsk 18. Es gibt aber welche die sind mir zu gruselig- aber das sind eher nicht die Splatter Sachen sondern die " edge of the seat" teile

    Normal is just a setting on a dryer.

  • hier auch

    ich vertrage auch so gut wie nix, tatort ist schon zu heftig, psychozeug geht gar nicht

    bücher auch nicht mehr, hab früher viel so kram gelesen

    ich habe neulich mal den fehler gemacht, mir einen historischen roman auszuleihen, von dem ich dachte, es ist eine seichte liebesgeschichte

    es waren explizite szenen aus dem 30jährigen krieg drin, die ich mit der faszination des grauens doch gelesen habe, nie wieder echt

    ich kann meinen kopf nicht mit solchen bildern füttern, mich lässt das nicht mehr los

    ... mit Anna 2011, Sven 2014, Elsa 2015 & Olaf 2018