clearblue fertilitätsmonitor oder Ava Armband

  • Hallo,

    ich benutze den clearblue Monitor, aber ehrlich gesagt habe ich den nun 2-3 Monate nicht genutzt. Man muss ja auch immer die Stäbchen nachkaufen und auf Dauer ist das ja auch nicht günstig. Aber in der letzen Zeit hatte ich nicht den Elan dafür...

    Nun habe ich erfahren das es dieses Ava Armband gibt was man im Schlaf trägt. Ich habe es so verstanden das man mit meiner Temperatur die fruchtbaren Tage ermittelt...?


    Kann das genauso zuverlässig sein wie die Urin Stäbchen die im Monitor ausgelesen werden?

    Klar, schwangerschaftstest müsste ich dann sepperat machen.


    Besser schlechter? Erfahrungsberichte?


    Ich bin gespannt...#heilig

  • Ich würde NFP erlernen und mir den technischen Schnickschnack sparen. Im Zweifelsfall "nur" auf den Schleim achten, wenn dein Zyklus halbwegs regelmäßig ist, dürfte das reichen. Oder hast du solche mega langen Zyklen, dass du so gar keinen Anhaltspunkt hast, wann dein Eisprung sein könnte?

  • Ich denke, ein einfaches Thermometer mit 2 Nachkommastellen und ein bisschen Theorie bezüglich NFP tun es wahrscheinlich auch.. seit ich eine NFP App zusätzlich nutze, ist es wirklich ganz einfach und vieeeeel billiger

  • Würde ich auch sagen... Sonst hab ich noch hier im Forum vom iButton gelesen.

    There is a crack in everything. That's how the light gets in.
    - Leonard Cohen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von jascha ()

  • Clearblue ist echt teuer und es ist im Endeffekt auch nur ein Ovulationstest den man da reinsteckt. Einen Ovulationstest kriegst du auch viel billiger einfach so. Da kann man dann selber schauen an welchen Tagen man zwei Striche hat (=LH-Anstieg).

    Ich zitiere mich mal selber aus einem anderen Thread:

    "Also wenn du den positiven Ovulationstest in der Hand hast, springt das Ei 24-36 stunden später und ist dann 24 Stunden befruchtungsfähig.

    36+24=60 stunden und da würde ich noch einen Puffer draufrechnen.

    Das Problem beim Verhüten sind eher die Spermien, die 3-5 Tage überleben können.

    Man muss halt rechtzeitig mit dem Verhüten anfangen, deshalb ist es so wichtig seinen Zyklus zu kennen. So kann man abschätzen, wann der Eisprung statt findet. Nicht das man am 10. Tag Sex hat, am 13. Tag mit dem positiven Test dasteht und am 14. Tag das Ei springt und dein Mann sehr überlebensfähiges Sperma hat...."

    Der Clearblue macht für dich die Rechnerei und zeigt für dich schon Tage vor dem LH-Anstieg rot an. Du kannst das aber auch selber rechnen und ganz billige ovus nehmen.


  • Also der Monitor zeigt nur Hoch oder Max an wenn ich das gerade da rein stecke. Angenommen heute würde er Hoch anzeigen, dann ist das meiner Erfahrung nach ein paar Tage so...können 2-3 Tage sein oder mehr.

    Und bei irgendeinem Test ist dann Max, der zeigt mir dann aber nur den Tag als Max an. Der nächste Tag wo getestet wird kommt dann dementsprechend wieder Max als Ergebnis oder Niedrig.


    Ich sage mal so, als ich es damals ganz ohne diese Technik versuchte wurde ich nie schwanger...damit schon.


    Wenn ich Dich nun korrekt verstehe, heißt es quasi ich mach einen Ovulationstest wenn ich meine ich sei Fruchtbar. Wenn der 2 Striche anzeigt rechnte ich 24-36 Stunden drauf. Das ist dann sogesagt mein "Max" Zeitraum und das für 24 Stunden :) Richtig?

    Und ja, habe geschaut der Preis für 50 Test`s ist schon um einiges günstiger. Und wenn ich nicht unbedingt jeden Tag einen machen muss...hält das ja auch.

    Ich würde NFP erlernen und mir den technischen Schnickschnack sparen. Im Zweifelsfall "nur" auf den Schleim achten, wenn dein Zyklus halbwegs regelmäßig ist, dürfte das reichen. Oder hast du solche mega langen Zyklen, dass du so gar keinen Anhaltspunkt hast, wann dein Eisprung sein könnte?

    Über die Temperatur Methode habe ich schon was gelesen und das soll gar nicht einfach sein. Da man nach dem Aufwachen erst mal jeden Tag die gleichen Bedingungen braucht und ruhig liegt und man dann die Temperatur misst und wenn dann eine KLeinigkeit anders morgens ist...das Ergebnis nicht stimmt. Ich habe es nicht ausprobiert, aber für mich kleingt es wirklich schwierig. :/

    Und meinen Eisprung (ist im Monitor ja meine ich das MAX) habe ich jeden Monat anders....ich hatte den schon Anfang vom Monat, dann in der Mitte oder am Ende. Ich kann gerade nicht mal genau sagen wann meine Periode kommt.

  • Mit NFP kennst du deinen Zyklus aber nach kurzer Zeit, wirklich

    Es ist gar nicht kompliziert. Du kannst deine fruchtbare Zeit noch einmal deutlich genauer eingrenzen

  • Wenn Du Dir wegen dem Zeitpunkt Gedanken machst, kann ich echt den iButton empfehlen. Das hat bei mir echt wunderbar geklappt und je nachdem welche Variante man kauft ist er auch gar nicht sooo teuer. (ich hab keine Ahnung wieviel das Ava Armband kostet) Bei Interesse einfach nachfragen, dann erzähl ich gern mehr dazu.

  • Ich würde mich zumindest in die theoretischen Grundlagen von NFP (und des weiblichen Zyklus) einlesen, damit weiß man dann zumindest schonmal in der Theorie wie das funktioniert mit dem Eisprung und der fruchtbaren Zeit. Diese Grundlagen sind sowieso wichtig und spannend zu wissen, auch später mal zur Verhütung vielleicht :) Der Eisprung kommt ja nicht willkürlich irgendwann im Zyklus (meintest du das mit Monat?), sondern immer 10-14 Tage vor der Menstruation. In einem *halbwegs* normalen Zyklus, also alles von 25-35 Tage,und man weiß ja idR ob man eher zu etwas längeren oder kürzeren Zyklen neigt, dann kann man sich ja schonmal ein gewisses Fenster ausrechnen (das ist jetzt natürlich sehr grob vereinfacht, nur damit du eine Idee bekommst :) )


    Die NFP-Methode selbst basiert auf der Beobachtung von Temperatur und Schleim. Das Schleimsymptom ist zur Erkennung der aktuellen fruchtbaren Tage fast noch wichtiger als die Tempi, die ja immer nur rückblickend anzeigen kann, dass der ES gewesen ist (Temperatur geht hoch, wenn ES vorbei ist). Das mit dem Messen ist nicht soo kompliziert, aber wenn es nur um die Erkennung der fruchtbaren Tage geht, reicht imho Zykluswissen und Schleimbeobachtung. Messen hilft aber eben den Zyklus noch genauer kennenzulernen, man kriegt ein richtig gutes Gefühl für den eigenen Körper, irgendwann weiß man auch einfach, wann der ES ist ;)

  • Wenn Du Dir wegen dem Zeitpunkt Gedanken machst, kann ich echt den iButton empfehlen. Das hat bei mir echt wunderbar geklappt und je nachdem welche Variante man kauft ist er auch gar nicht sooo teuer. (ich hab keine Ahnung wieviel das Ava Armband kostet) Bei Interesse einfach nachfragen, dann erzähl ich gern mehr dazu.


    Ich habe das mal gegoogelt und muss sagen, das dieses Thema echt umfangreicher ist als dich dachte. Erzähle mir gerne mehr davon, gerne auch per PN. Wenn man diesen Ausleser braucht und so ein Sensor der aussieht wie ein Löffel ist man zwischen 30-40€ um den dreh. Das AVA kostet rund 250€. Also schlägt preislich richtig rein. Was machst Du wenn Du auf Reisen bist, man kann den ja nur am Windows PC auslesen?


    Ich würde mich zumindest in die theoretischen Grundlagen von NFP (und des weiblichen Zyklus) einlesen, damit weiß man dann zumindest schonmal in der Theorie wie das funktioniert mit dem Eisprung und der fruchtbaren Zeit. Diese Grundlagen sind sowieso wichtig und spannend zu wissen, auch später mal zur Verhütung vielleicht :) Der Eisprung kommt ja nicht willkürlich irgendwann im Zyklus (meintest du das mit Monat?), sondern immer 10-14 Tage vor der Menstruation. In einem *halbwegs* normalen Zyklus, also alles von 25-35 Tage,und man weiß ja idR ob man eher zu etwas längeren oder kürzeren Zyklen neigt, dann kann man sich ja schonmal ein gewisses Fenster ausrechnen (das ist jetzt natürlich sehr grob vereinfacht, nur damit du eine Idee bekommst :) )


    Die NFP-Methode selbst basiert auf der Beobachtung von Temperatur und Schleim. Das Schleimsymptom ist zur Erkennung der aktuellen fruchtbaren Tage fast noch wichtiger als die Tempi, die ja immer nur rückblickend anzeigen kann, dass der ES gewesen ist (Temperatur geht hoch, wenn ES vorbei ist). Das mit dem Messen ist nicht soo kompliziert, aber wenn es nur um die Erkennung der fruchtbaren Tage geht, reicht imho Zykluswissen und Schleimbeobachtung. Messen hilft aber eben den Zyklus noch genauer kennenzulernen, man kriegt ein richtig gutes Gefühl für den eigenen Körper, irgendwann weiß man auch einfach, wann der ES ist ;)

    Ja, das macht Sinn...sollte man wohl jeder Frau direkt beibringen wenn man noch jung ist ;)

    Auch habe ich noch mal geschaut was dieses MAX auf dem Monitor richtig bedeutet und zwar:

    Zitat

    Wenn der Monitor Ihren LH-Anstieg ermittelt, zeigt er maximale Fruchtbarkeit an. Diese Anzeige bleibt an zwei aufeinanderfolgenden Tagen bestehen. Sie haben Ihre fruchtbarste Zeit am Tag des LH-Anstiegs und am Folgetag (normalerweise der Tag des Eisprungs.)

    Und ja an manchen Monaten hatte ich nicht ein mal MAX... und die 2 Tage der fruchtbarsten Zeit sind nicht immer gleich. Also nicht immer am 12./13. des Monats. Ich kann also keine Uhr nach stellen ;)

  • Ich habe das mal gegoogelt und muss sagen, das dieses Thema echt umfangreicher ist als dich dachte. Erzähle mir gerne mehr davon, gerne auch per PN. Wenn man diesen Ausleser braucht und so ein Sensor der aussieht wie ein Löffel ist man zwischen 30-40€ um den dreh. Das AVA kostet rund 250€. Also schlägt preislich richtig rein. Was machst Du wenn Du auf Reisen bist, man kann den ja nur am Windows PC auslesen?

    Ui, 250 Euro ist echt heftig. Da wäre ja selbst das rundumsorglos Paket vom Ibutton mit sauteurem (unnötigen) Ausleseprogramm ja noch vergleichsweise günstig (150 Euro glaub ich). Mein Wissen stammt von dieser Seite und ist auch schon von vor 2015. Beim schnellen drüber schauen scheint es mittlerweile wohl auch Apps für Android zu geben. Das würde eventuell auch das Urlaubsproblem lösen. Ansonsten hab ich das im Urlaub so gelöst, dass ich entweder meinen Laptop mit hatte, oder für den Urlaub ein günstiges Thermometer mitgenommen hab. Damit bekommt man dann zumindest eine gute Einschätzung, vor allem, wenn man davor schon einige Monate mit dem iButton gemessen hat und daher den eigenen Zyklus gut kennt.

  • Schau die mal den Teststreifen vom Clearblue an. Am Anfang hat er immer nur einen Streifen. An dem Tag wo plötzlich Max angezeigt wird hat er zwei Streifen. Das ist der LH-Anstieg. Ab da zeigt der Clearblue 2-3 Tage lang max an weil er das hier weiß:

    wenn du den positiven Ovulationstest in der Hand hast, springt das Ei 24-36 stunden später und ist dann 24 Stunden befruchtungsfähig.

    36+24=60 stunden und da würde ich noch einen Puffer draufrechnen.

    Du kannst also auch einfach ein paar von den billigen Ovus verballern und wenn einer der Tests anschlägt, weiß du die nächsten drei Tage bist du am Fruchtbarsten, dazu brauchst du ja kein Gerät das es dir anzeigt.

  • Wenn ich noch einen Zyklus hätte, würde ich mir dieses AVA-Armband sofort kaufen. Ich finde den Preis dafür, wie innovativ das ist und wieviel Ingenieurleistung dahinter steckt, jetzt auch nicht unverschämt.


    Außerdem ist es wirklich rundum-sorglos. Der iButton ist zwar billiger, braucht aber echt auch Zeit zum Einarbeiten und Aufsetzen. Das Armband bringt dir nebenher auch bei, wie der eigene Zyklus funktioniert.


    Ich glaub nicht mal das ein Armband die Temperatur genau genug messen könnte....

    Doch, kann es. Weil es nicht nur die Temperatur misst, sondern auch den Puls, und der hängt eng mit der Körperkerntemperatur zusammen.

    Xenia mit Te (Herbst 04) und Ka (Herbst 07) und Ha (Feb 12)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Xenia ()

  • und die 2 Tage der fruchtbarsten Zeit sind nicht immer gleich. Also nicht immer am 12./13. des Monats. Ich kann also keine Uhr nach stellen ;)

    Die fruchtbarste Zeit muss doch auch nicht immer am gleichen Tag des Monats sein. Ich glaube, da hast Du einen Denkfehler drin.

    Selbst wenn der Zyklus immer gleich laufen würde, wäre der Tag immer ein (zahlenmäßig) anderer.


    Beispiel: Eisprung am 14. ZT


    Zyklusbeginn 01.01.

    Eisprung 14.01.


    Nächster Eisprung je nach Zykluslänge:

    28 Tage Zyklus: 11.02.

    30 Tage Zyklus: 13.02.

    32 Tage Zyklus: 15.02.

  • BeautyOfMars achso, das wusste ich nicht. Danke für die Info.


    @all danke für eure Infos :)


    So wie ich das sehe gibt es viele Möglichkeiten.


    Ava Armband, teuer aber nicht viel zu tun.

    Ovotests, günstig und einfach.

    Mit Thermometer entweder günstig mit. Schreibkram. Oder teurer mit. Bluetooth und App am Handy Versch.Preisklassen.


    An der Messmethode sehe ich den Vorteil mehr Infos zu haben als die fruchtbaren Tagen. Zusätzlich finde ich den Gedanken es auf meinem Handy zu haben schöner als ein Heft wo liegen zu haben.


    Bei Ava wird betont das es auch für Leute mit Schichten geeignet ist.

    Bei der Messmethode habe ich heute wieder gelesen das man einen konstanten Schlaf 6-8 Stunden im gleichen Zeitraum braucht.


    Ich schlafe nie gleich, einschlaf und Durchschlaf Probleme. Ist das wirklich ein großes Problem beim Messen?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Nishtha ()

  • Bist du knapp dran finanziell? Oder hast du einfach nur so viel Zeit? ;)


    Temperatur von Hand messen ist (zusammen mit einem zweiten Zykluszeichen) gut und ausreichend, wenn man verhüten will. Aber wenn es darum geht, schwanger zu werden, und an den effektivsten Tagen Sex zu haben, dann hilft dir das einfache Thermometer nicht viel. Du siehst da nur, wenn es zu spät ist und du weitere Versuche einstellen kannst. Und wenn es klappt mit dem Schwangerwerden, siehst du natürlich exakt, wann du einen Test machen kannst.


    Es gibt aber durchaus auch mit der Temperatur eine Chance, rechtzeitig zu sehen, wann die fruchtbaren Tage sind. Aber nur mit dem iButton und auch nur, wenn du ihn täglich ausliest. Es gibt nämlich direkt vor dem Temperaturanstieg eine winzigkleine Temperaturabsenkung. Die ist mit dem normalen Thermometer nicht zu erfassen, weil sie im Rauschen untergeht.


    Für die andere Frage, ob das normale Thermometer für die Erkenntnis „Eisprung vorbei = kein weiteren Chancen für diesen Zyklus“ taugt, ist nicht so sehr entscheidend, wie lange du schläfst, sondern hauptsächlich, wie schnell morgens deine Temperatur hochgeht. Wenn du eine Eule bist, hast du eine Chance. Ich hatte sie nicht, ich bin eine Lerche, bei mir war das normale Thermometer völlig untauglich. Mit iButton hatte ich aber tolle Temperaturkurven.


    Und das AVA-Band ist sowas wie iButton, du kaufst dir halt Bequemlichkeit. Und möglicherweise kommen noch Zusatzinformationen durch die Ermittlung der Pulskurve mit in die Auswertung - da habe ich mich nicht intensiver mit beschäftigen können, weil wie gesagt, seit es das Ding gibt, habe ich keinen ordentlichen Zyklus mehr.

    Xenia mit Te (Herbst 04) und Ka (Herbst 07) und Ha (Feb 12)

  • Du bist witzig ;) So viel Zeit um mir den Kopf darüber zu zerbechen oder wie meinst Du das nun?

    Ich denke das ich schon was teureres leisten könnte, wenn es meinen Bedürfnisen entspricht. Und ja ich bin schon bei fleißdingen ein bequemer Mensch.

    Eule...hmm...ich bin eher jemand der schwer aus dem Bett kommt und sehr langsam in schwung kommt und gerade eher Winterschlaf machen würde ;)


    Danke für Deine Erfahrunswerte :)