Entzündung der Nasennebenhöhlen - Tipps gesucht


  • Ich hatte letztes Jahr auch ziemlich lange und heftig mit den Nasennebenhöhlen zu tn. Ich dachte immer es sein die Zähne - aber es wanderte... und letzte war da auch alles ok.

    Hast du schon mal Soledum ausprobiert? Wir hatten mal den Arzt in unser Familie gefragt was man gut nehmen können. Sinupret hat es bei mir noch schlimmer gemacht. Ich glaube ich habe etwas allergisch auf die Pflanzenstoffe reagiert. Nase zu und brennen.

    Soledum hilft nicht direkt sofort, aber doch gut lösend.


    Rotlicht habe ich mich nie so getraut - weil es ja auch bei Entzündungen Gegenteilig wirken kann. Auf ausprobieren hatte ich keine Lust - die Schmerzmittel brachten so überhaupt nichts.


    Laut Arzt ist Nasendusche wohl schon gut, aber wenn es richtig fest bringt es wohl auch nicht wirklich viel.


    Die HNO von unserem Sohn sagt bei Schnupfen immer, dass er es hochziehen soll - nicht schnäuzen. Habe ich zwischendurch bei den Nabenhöhlen mal gemacht und hatte das Gefühl das es wirklich hilft und nicht so auf die Ohren geht.


    Ich wünsche dir ganz schnell gute Besserung!!!


    Ni

  • Inhalieren mit Kamille

    Ich hab mir (ohne Gewähr!) mal sagen lassen. dass Kamille irgendwie Nachteile hat... es trocknet die Schleimhäute aus oder so? Ich hab aber mit Salzwasser zum Inhalieren gute Erfahrungen gemacht.

    Kids don't drive you crazy, you were crazy already. That's why you had them.


    Lieben Gruß vom Rattenkind mit dem Kätzchen (10/2015) und dem Katerchen (09/2018).


    giphy.gif


    You say you want a revolution. Well, you know, we all want to change the world.

    But when you talk about destruction, don't you know that you can count me out? Don't you know it's gonna be all right?

  • Ich kann auch nochmal wirklich nachts eine kleingehackte Zwiebel ans Bett empfehlen, auch wenn es sich irgendwie läppisch anhört, die Wirkung bei uns ist immer wieder überraschend durchschlagend. Und es ist einfach zu machen und günstig. Je mehr die Augen beim Schneiden brennen, desto besser die Wirkung;)

    Liebe Grüße #sonne


    ... dann leuchten Sterne weit in der Ferne silbern und hell ...

  • Ich kann auch nochmal wirklich nachts eine kleingehackte Zwiebel ans Bett empfehlen, auch wenn es sich irgendwie läppisch anhört, die Wirkung bei uns ist immer wieder überraschend durchschlagend. Und es ist einfach zu machen und günstig. Je mehr die Augen beim Schneiden brennen, desto besser die Wirkung;)

    Das machen wir tatsächlich auch oft bei Schnnupfen, wobei ich es aus irgendwelchen Gründen eher bei akutem Schnupfen als bei meiner Nebenhöhlengeschichte gemacht habe.

  • *abo*


    Ich hampel damit jetzt seit Wochen rum.

    Dann war es jetzt echt 3 Tage besser.

    Und zack. Heute ist es wieder voll da.


    Das ist doch echt schrecklich.

    Bei mir sind es vor allem die Stirnhöhlen.

    98, 00, 05, 06, 11, Enkelchen 2016 und

  • Bei mir wirkt Gelomyrtol forte sehr gut.

    Ich wünsche Dir gute Besserung!


    LG Rune mit Junior 11/99

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Rune ()

  • Genervt hat es trotzdem, so dass ich vor 12 Jahren dann mal bei einer klassisch homöopathischen Behandlung war. Die brachte mir zwar eine Erstverschlimmerung in Form eines Schnupfens mitten im August ein, aber eine Sinusitis hatte ich seitdem nie wieder.

    Du weißt nicht mehr zufällig, welche Globuli du damals bekommen hast?

    Dazu kann es auch sinnvoll sein, erst abschwellende Nasentropfen zu nehmen und dann kurz darauf das Cortisonspray.

    Das habe ich gestern gemacht und werde es eine Weile ausprobieren.

    LEg dir auch nachts mal ne Zwiebel ans Bett

    Wir haben seit Ende Oktober fast täglich Zwiebeln am Bett, weil dauerkrank. Ich glaube, der Geruch hängt schon in der Tapete. :D

    Hast du schon mal Soledum ausprobiert?

    Nein, ich glaube, das ist ähnlich dem Gelomyrtol forte.

    Und zack. Heute ist es wieder voll da.

    Bei mir ist es heute auch wieder schlimmer. Nicht schlimm im Sinne von schlimm, aber alles doppelt belegt als gestern. Ich fühle wie hinter der Nase beidseitig irgendetwas fast zu ist.

    Bei mir sind es vor allem die Stirnhöhlen.

    Ich vermute, hier sind es die Stirnhöhlen und Siebbeinhöhlen. Die Kieferhöhlen fühlen sich einwandfrei an. Warum die Zähne schmerzen, keine Ahnung. #weissnicht

  • Ich fühle mich so gaga. Alles ist dicht, ich kriege nur die Hälfte von allem mit. Bin unendlich müde.

    Es macht irgenwie so ein Depressionsgefühl.

    98, 00, 05, 06, 11, Enkelchen 2016 und

  • kaonashi , #knuddel Warst du schon beim Arzt?


    Ich fühle mich besser als du. Nur ich weiß genau, es darf nicht wieder schlimmer werden, denn es fehlt nicht viel bis zu deinem Zustand.


    So, so gern würde ich mal wieder in die Sauna gehen. Mache ich an sich regelmäßig, aber seit Oktober krankheitsbedingt nicht mehr. Das fehlt mir so zur Entspannung.


    Ob wohl ein paar Gänge Dampfbad oder Bio-Sauna (so um die 60 °C) gehen würden? Normalerweise gehe ich krank nicht in die Sauna.

  • Du weißt nicht mehr zufällig, welche Globuli du damals bekommen hast?

    Das weiß ich zwar schon noch, aber da das mein Konstitutionsmittel ist, was für mich als Person ausgesucht ist, hilft dir das nicht weiter. An homöopathischen Komplexmitteln gegen die akuten Symptome half mir ja Sinusitis Hevert ganz gut.


    Ob wohl ein paar Gänge Dampfbad oder Bio-Sauna (so um die 60 °C) gehen würden? Normalerweise gehe ich krank nicht in die Sauna.

    Solange ich mich gut genug dafür fühle (also bei mir praktisch immer) gehe ich auch krank in die Sauna (wir haben allerdings selber eine, so dass der Weg von der Sauna zum Bett dann auch nicht weit wäre, wenn ich merken sollte, das war doch nicht so toll).


    Mir gehen die Dogmas, die zu Saunabesuchen von Hinz und Kunz immer unters Volk gebracht werden, tierisch auf den Zeiger. Ganz besonders schlimm fand ich das beim Thema Sauna in der Schwangerschaft, aber auch in anderen Zusammenhängen finde ich, dass ich das selbst immer noch am besten einschätzen kann, was mir da guttut und was nicht. Bisher bin ich noch nie vom Saunabesuch kränker geworden.

    Liebe Grüße

    Sabine mit T. 10/02 und Q. 11/05

  • Und es wird nicht verziehen, wenn man mit dem Behandeln nachlässt. Kaum wurde es besser, war meine Motivation für Medis und Nasendusche und so weg. Und Tadaaaa.... wieder schön dicht heute, Augen brennen, Zähne sind empfindlich. Krank sein geht aber nicht.

    Also, wenn ich es schon nicht kann, dann dir: Erst aufhören, wenn es richtig, richtig weg ist, nicht schon dann, wenn es besser ist.

    Liebe Grüße,


    Ich, mit Tochter (2/06) und tochter (12/07).

  • huehnchen69 , das muss ich genauer erklären. Mangels Kostenübernahme für Homöopathie bei meiner Krankengasse google ich mir das ein oder andere im Internet zusammen und fahre damit bisher ganz gut. Bei chronischer Sinusitits werden immer so um die 4 bis 6 Hauptmittel genannt. Mir wäre es nur darum gegangen, ob dein Mittel darunter fällt oder ob es so speziell ist, dass in mir die Überzeugung steigt, dass ich wohl doch lieber mal einen erfahrenen Homöopathen auf eigene Kosten aufsuchen sollte. Nichtsdestotrotz fällt mir - wegen der hohen Potenzen - die Entscheidung schwer, es alleine zu versuchen. Mal eben mit D12 rumzuprobieren ist halt etwas anderes als mit einer C200. Als Background habe ich noch den Homöopathen meiner Kinder. Meine Kinder und ich sind in vielen Dingen vom Wesen und der Symptomatik her gleich, deshalb konnte ich wohl die schlimme Sinusitis abwenden. Nur halt ganz vorbei, scheint es noch nicht zu sein, wobei ich homöopathisch auch nicht weitergemacht habe. Vielleicht sollte ich das mal 4 Wochen lang durchziehen.


    An der Sauna überlege ich mal noch rum. Schwanger habe ich die nicht vertragen und ich war auch schon öfter danach krank und habe mich im Nachhinein geärgert, dass ich bei unklarem Befinden dennoch gegangen bin. Jedoch kenne ich den Grund dafür, denke ich. Aber mir fehlt sie und ich muss es ja nicht übertreiben (ich verausgabe mich in der Sauna gern).


    Edit: Gerade noch deinen Beitrag gelesen CaRoSo . Genau das meine ich auch, ich mache jetzt gerade nur halbherzig rum, weil kostet alles Zeit und Nerven und die Lust ist ja schnell vorbei, wenn es einem wieder besser geht.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Sakura ()

  • Nein, das gehört nicht zu den am meisten genannten Mitteln.


    ABER der Homöopath, den wir seit ein paar Wochen haben, hat einigen meiner Kinder Sulfur D6 dreimal täglich für mindestens 4 Wochen, eher 6 - 8 Wochen verschrieben. Die betroffenen Kinder kommen mir am Nächsten vom Aussehen, Typ, Verhalten und vieles mehr. Allergien und die Beschwerden bei Erkältungen sind auch übereinstimmend. Die eher Papa-ähnlichen Kinder sind nicht betroffen. Und da ich mir nach der Verschreibung alles zu Sulfur durchgelesen habe, merkte ich wie gut es auf mich passt und habe mir bereits vor einiger Zeit in der Apotheke mutigerweise eine C30 nur für mich gekauft. Wollte ich nehmen, wenn ich endlich wieder gesund bin... #warte


    Tja, dann werde ich mir jetzt mal eine Liste mit allen Dingen gegen Sinusitis machen und die nächsten Tage (und Wochen) generalstabsmäßig versuchen, gesund zu werden. Und dann ist Sulfur dran. Bis dahin habe ich aus dem Homöopathen bestimmt noch einige Infos dazu herausgekitzelt, die mir weiterhelfen.


    Danke dir für die Info. Ich glaube, ich bin auf dem richtigen Weg.

  • Ich werde hier noch wahnsinnig.

    Es tut sich nix. Dreimal am Tag Nase dusche, Schleimlöser, Cortison Spray. So komme ich über den Tag. Sobald ich das reduziere, ist alles dicht.


    Und jetzt habe ich seit Tagen dieses ekelhaften Geruch in der Nase. Ständig. Irgenwie trocken. Rauchig. Angestanden. Eklig. Evtl der Eiter?


    Ich Schmier mir schon Engelwurzbalsam in die Nase. Bringt auch nix.


    Was ist das?

    98, 00, 05, 06, 11, Enkelchen 2016 und

  • Kann man sich die Nebenhöhlen nicht auch beim Arzt spülen lassen? Vielleicht wär das ganz sinnvoll, wenn es so schlimm ist?

    Kids don't drive you crazy, you were crazy already. That's why you had them.


    Lieben Gruß vom Rattenkind mit dem Kätzchen (10/2015) und dem Katerchen (09/2018).


    giphy.gif


    You say you want a revolution. Well, you know, we all want to change the world.

    But when you talk about destruction, don't you know that you can count me out? Don't you know it's gonna be all right?

  • kaonashi warstbdu schon beim Arzt?

    Ich würde bei so einer langen Geschichte auf jeden Fall eine Kultur vom sekret anlegen lassen und schauen ob es evtl ein passendes Antibiotikum gibt.

    Zudem hat ein hno auch die Möglichkeit, zumindest aus den vorderen Höhlen etwas sekret abzusaugen, was oft direkte Erleichterung bringt.

    Remember stars still shine in the darkest nights. Even when you can't see them, they're always there

  • Oh je, ja nach der langen Zeit wirklich nochmal zum Arzt !

    Ich hab jetzt nicht alle Antworten gelesen, vllt kam das ja schon mal:

    Hast du mal goldene Milch probiert?

    Google mal das Rezept, Milch mit Kurkuma und Pfeffer, möglichst 2/3 mal am Tag verteilt, schmeckt scheußlich , aber wenn’s hilft ...

    ( ich hab noch Honig reingemischt ;))

    Und iss alles, was so von innen die nebenhöhlen frei macht , was scharfes , Zwiebeln , Ingwer, Meerrettich .

    Rotlicht nicht zu lang, das kann die Bakterien zum explodieren bringen, wegen der Hitze , nicht zu oft Nase spülen, das schwemmt deine abwehrzellen aus der Nase ...

    Wechsel von Gelomyrtol und Sinupret forte und Sinupret Extrakt .


    Aber unbedingt zum Arzt !

    Ich hab mir im Kh mal die Nase durchspülen lassen wegen schlimmer schmerzen in der Stirnhöhle, selbst verursacht, zuviel Rotlicht und Dusche probiert, das war schlimm #hmpf


    Für die einen ist das Glas halbleer,
    für die anderen ist es halbvoll,
    und ich freu mich schon, wenn überhaupt etwas drin ist !!
    :D