Welche Fähigkeiten haltet ihr für wichtig/sinnvoll?

  • Hallo liebe Raben,


    Angeregt durch den 10-Finger Thread habe ich angefangen darüber nachzudenken, welche Fähigkeiten ich für sinnvoll erachte und was ich mir gerne noch aneignen würde.


    Als "kann ich schon" sind so Dinge aufgetaucht wie

    - Löcher in die Wand bohren/Dinge befestigen/ meine Möbel selber aufbauen

    - Nähen/Handarbeiten/kreatives Arbeiten


    Als "will ich gerne lernen"

    - 10 Finger tippen

    - Englisch auf C1 Niveau

    - perfekte deutsche Rechtschreibung

    - Mehrere Sprachen auf A1/2 Niveau



    Und ihr so?

    Was findet ihr wichtig?


    Ich freue mich über eure Antworten.

    Lg

    Annanita



    "...baaald seid iiihr groooß, und könnt aaa-lles a-llein,

    aaaber biiis daaann schlaaaft ihr hiiier bei miiiir eiiiin."

    *träller*


  • Programmieren koennen!


    Fuer bessere Jobaussichten: mein

    Franzoesisch reaktivieren


    Fuer ein einfacheres Leben: meine Angst vorm Auto fahren verlieren und wieder damit anzufangen (ich faends schoen, wenn das fuer mich einfach so normal waere wie fuer die Mehrheit der Menschen hier)

    Mit der Großen (2011), dem Mittleren (2014), dem Ministernchen (2015) und der Kleinen (2018)

  • -verschiedene Mahlzeiten zubereiten

    -Feuer machen

    -ein Instrument spielen/ singen/ irgendwie Musik machen

    -einfache Dinge skizzieren

    -Fahrräder flicken und einfache Reparaturen durchführen

    -elementare Körpererfahrungen/ -wahrnehmung


    fallen mir noch so ein (wilde Mischung, ich weiß ;))

    Wer loslässt, hat die Hände frei


    Einmal editiert, zuletzt von Jorinde ()

  • mich mit Menschen treffen und es schön finden können

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.


  • Fuer ein einfacheres Leben: meine Angst vorm Auto fahren verlieren und wieder damit anzufangen (ich faends schoen, wenn das fuer mich einfach so normal waere wie fuer die Mehrheit der Menschen hier)

    Ich möchte dir Mut machen und dir den Druck nehmen. Das wird wieder, es wird auch ganz Selbstverständlich, aber es brauche genau seine Zeit. Ich habe mit 18 Führerschein gemacht und bin dann, weil mein damaliger Freund mich nicht allein gelassen hat, immer nur begleitet gefahren. Kurze Strecken. Dann bin ich umgezogen mitten in eine Stadt und hab mich nicht mehr getraut. Ich bin 10 Jahre nicht gefahren. Dann ist mein Mann zur Kur mit 2 Wochen Verlängerung. Da bin ich bekannte Strecken, also 6km zu Oma und Opa, Einkaufen, Hobbys der Kinder. Das Niveau blieb lange, hat sich nur langsam erweitert. Vor zwei Jahren hab ich angefangen zu arbeiten, mit viel Fahrerei, immer anderer. Ich hab mir ein kleines Auto gekauft und viele schlaflose Nächte gehabt. Erstmal die Tangente vermieden, dann eine gut einsehbare Auffahrt ect. Ich hab es in meinem Schritten gemacht. Und das war genau richtig. Du schaffst das auch, wenn deine Zeit reif ist!#knuddel

    4Jungs(00/04/06/08) & 1Bienchen(13)

  • 2-3 sprachen noch lernen

    mein instrument reaktivieren

    ein neues instrument lernen

    einige wissensgebiete erschließen

    wieder mehr nähen

    spass am kochen entwickeln


    ich hoffe, dass mein leben noch lang genug ist dafür

  • Geduld! Ich habe bislang vierzig Jahre Zeit gehabt, das zu üben..... Bin noch immer nicht da, wo ich bin....

    "Immer die Wahrheit zu sagen, wird nicht viele Freunde einbringen, jedoch die Richtigen."

  • Ich finde es sinnvoll

    - ein sicheres mathematisches Grundverständnis für Alltagsdinge zu haben

    - sich mündlich und schriftlich angemessen ausdrücken zu können, inkl. einer guten Rechtschreibung

    - Interesse für aktuelle gesellschaftspolitische Themen zu haben

    - Texte interpretieren zu können, auch Anleitungen, Rezepte etc.

    - grundsätzlich offen zuhören zu können, eine Diskussionskultur zu entwickeln, sachlich zu argumentieren

    - sich in der Umgebung orientieren zu können

    - ein grundlegendes Verständnis vom menschlichen Körper zu haben, inkl. Grundwissen zu Gesundheit, Hygiene, Ernährung

    - einen Haushalt führen zu können, inkl. Verständnis für Finanzen

    - ein ökologisches Verständnis zu haben

    -...

  • Diplomatie (Ich übe mich da sehe drin, möchte das aber noch ausbauen. Ich bin von Grund auf ehrlich und absolut direkt und emotional in Kontakten - meistens überfordere ich damit mein Gegenüber bzw der diplomatische Weg führt eindeutig schmerzfreier ans Ziel)

  • Ich möchte lernen meine Zeit rationaler zu nutzen. Der Tag ist oft zu kurz. Ausserdem wäre ich gerne kreativer (kann man wahrscheinlich nicht so toll lernen). Und ordentlicher wäre ich auch gerne.

    So handwerkliche basics finde ich auch wichtig, die kann ich auch aber da ginge eigentlich noch mehr. Kochen kann ich, macht mir aber auch Spaß.

    Schoko

    Schokojunkie mit Töchtern (5/07 und7/09)

  • Arbeiten (egal welche) nach einer Unterbrechung wieder aufnehmen und beenden können.

    Den eigenen Alltag sinnvoll strukturieren.

    Aufräumen und Ordnung halten.

    Silbermöwen sind Zugvögel.


    Weißt du, wo das Dings ist?

    ... Nein. Suche es selbst! Ich will das heute nicht.

  • Fuer ein einfacheres Leben: meine Angst vorm Auto fahren verlieren und wieder damit anzufangen (ich faends schoen, wenn das fuer mich einfach so normal waere wie fuer die Mehrheit der Menschen hier)

    Ich möchte dir Mut machen und dir den Druck nehmen. Das wird wieder, es wird auch ganz Selbstverständlich, aber es brauche genau seine Zeit. Ich habe mit 18 Führerschein gemacht und bin dann, weil mein damaliger Freund mich nicht allein gelassen hat, immer nur begleitet gefahren. Kurze Strecken. Dann bin ich umgezogen mitten in eine Stadt und hab mich nicht mehr getraut. Ich bin 10 Jahre nicht gefahren. Dann ist mein Mann zur Kur mit 2 Wochen Verlängerung. Da bin ich bekannte Strecken, also 6km zu Oma und Opa, Einkaufen, Hobbys der Kinder. Das Niveau blieb lange, hat sich nur langsam erweitert. Vor zwei Jahren hab ich angefangen zu arbeiten, mit viel Fahrerei, immer anderer. Ich hab mir ein kleines Auto gekauft und viele schlaflose Nächte gehabt. Erstmal die Tangente vermieden, dann eine gut einsehbare Auffahrt ect. Ich hab es in meinem Schritten gemacht. Und das war genau richtig. Du schaffst das auch, wenn deine Zeit reif ist!#knuddel

    Danke für deinen Bericht und das Mut machen! :)

    Ich bin auch seit etwa 10 jahren nicht mehr gefahren (einmal vor etwa 7 Jahren, da musste ich im Auto der Schwiegereltern, im Ausland, mit Baby auf der Rückbank meinen Mann ins Krankenhaus fahren da er sich wegen plötzlicher sehr starker Rückenschmerzen nicht mehr bewegen konnte). Irgendwann werde ich es wohl angehen (momentan ist es auch einfach nicht sooo dringend: ich laufe gerne, wir wohnen in einer Kleinstadt wo ich zu allen relevanten Orten hinlaufen kann und unser einziges Auto braucht Mann um zur Arbeit zu kommen). Aber ja, manchmal wäre es schon praktisch. Vielleicht sollte ich das mal etwas konkreter einplanen und einfach ein paar Fahrstunden nehmen wenn Nr. 3 eingewöhnt ist.

    Du hast dich dann einfach wieder ins Auto gesetzt und bist losgefahren? #top

    Ich wüsste nicht einmal mehr wo welches Pedal ist und die Verkehrsregeln sollte ich vielleicht auch wiederholen vorher #angst

    Mit der Großen (2011), dem Mittleren (2014), dem Ministernchen (2015) und der Kleinen (2018)

  • Ich möchte so gerne lernen auf den Fingern zu pfeiffen.......

    Die langweiligsten Frauen haben die ordentlichsten Haushalte...

  • Wichtig finde ich auch, zwischen (im Moment) wichtigen und unwichtigen Dingen unterscheiden, sich entscheiden und Abwägungen treffen zu können.


    Außerdem würde ich gerne Einrad fahren können. Nicht wichtig, einfach nur so.

    Wer loslässt, hat die Hände frei


  • Ich schließe mich baobab an: mich einfach ins Auto setzen und losfahren, das wäre eine Fähigkeit, die ich gerne hätte.


    Wichtig, um im Alltag bestehen zu können, finde ich

    -lesen, schreiben und rechnen können

    -sich organisieren können

    -auf andere zugehen können

    -mit sich allein sein können


    Für mich persönlich möchte ich

    -besser schwedisch und englisch lernen

    -Sütterlin und Kurrentschrift flüssig lesen und schreiben lernen

    -mit der Bohrmaschine umgehen lernen

    Merksatz für heute: Ich will nicht so hart zu mir sein und mich mit Wohlwollen anschauen.