Umfrage:Mit dem Auto oder zu Fuß

  • Kind 1 (weiterführende Schule) läuft zur ÖPNV-Haltestelle und fährt dann zur Schule mit Bus oder Bahn und Bus und ist unter 30 Minuten unterwegs.


    Kind 2 (Grundschule) fährt mit dem Fahrrad (meist) oder lauft (selten) die vielleicht 800m.

  • Beide waren und sind immer zufuß, mit dem Rad oder mit dem Bus unterwegs.

    It all started with the big BANG!


    (Big Bang Theory)

  • kindergarten und primarschule: zu fuss, wir wohnen gleich nebenan.

    Oberstufe: mit dem fahrrad, ausser wenn es viel schnee hat. Die strasse zu unserem dorf wird spät geräumt und ist recht steil, da habe ich sie gefahren. Aber die schule hat einen grossen parkplatz.

    Weiterführende schulen: ÖV.

    Wobei für kind 2 es seit dem neuen fahrplan einen extrabus zur kantonsschule gibt um die bahn zu den pendlerstosszeiten zu entlasten. In der schule wurde die anfangszeit etwas geschoben, dafür wurde ein extrabus eingerichtet, der an nichtoffiziellen haltestellen, die dörfer abfährt und die kantonsschüler einsammelt und direkt zur schule fährt.

    Daroan mit Zottel 01, Zick 03, Zwerg 05 und Sternenkind (98-99)

  • Hier gibt es an der Grundschule regelmäßig Ärger mit den Anwohnern, weil manche Eltern unbedingt in der engen Nebenstraße parken müssen, damit das Kind ja keinen Schritt zuviel machen muss. Dann kommen die Anwohner teilweise nicht mehr aus ihren Grundstücken raus. Und die Kinder auf den engen Gehwegen sind auch gefährdet. Was haben sich Schule, Anwohner und Elternrat schon stark gemacht, diese Straße z.B. als Anwohnerstraße zu deklarieren oder Parkverbote auszuweisen und auch zu kontrollieren. Die Stadt findet es nicht so problematisch #haare. Die müssen das ja auch nicht jeden Tag ertragen.

    Es gibt hier viel Engagement für „zu Fuß zur Schule“ (da gibt es übrigens imSeptember immer eine deutschlandweite Aktion) und das ist in unseren kleinen Schulbezirk, der fast überall verkehrsberuhigt ist möglich. Aber bei 400 Kindern gibt es immer noch genügend, die das nicht zuwege bringen, besonders wenn mal nicht eitel Sonnenschein herrscht.


    Meine beiden Großen fahren mit der Straßenbahn zur Schule.

  • Hier werden auch jede Menge Kinder mit dem Auto zur Schule gebracht weil es bequem ist. Wir wohnen leider in der einflugschneise der Elterntaxis. Für meine Kinder bedeutet das eine deutliche Erhöhung der Gefahr durch massiven Verkehr auf ihrem Schulweg. Unsere ruhige Sackgasse ist morgens und nachmittags die reinste Autobahn.

    Schoko

    Schokojunkie mit Töchtern (5/07 und7/09)