3.Klasse Mathe, wie im laufenden Schuljahr festigen/wiederholen?


  • bleib dran und schaut weiter Richtung Dyskali




    bei uns gibt es oft

    *Rechenfussball

    *Malfolgenbingo (ihr legt euch eine Mal Reihe fest, malt euch zwei Bingofelder und würfelt, die Augenzahl sollte mit der festgelegten Malreihe multipliziert werden, wer zuerst eine Reihe Waagerecht, senkrecht diagonal voll hat, ist "Gewinner"


    mein Söhnchen ist der visuelle Lerntyp,

    bei uns hängen überall post its mit Malfolgen bspw.

    für D Worterklärungen (Adjektive sind immernoch ein Mysterium)


    spass machen diese Logical Rätsel


    diese hier


    https://www.raetselstunde.de/logical.html


    und smart games


    https://shop.smartgames.eu/anti-virus?___store=de



    Dinge, wo kind nicht offensichtlich übt "(üben geht gar nicht ist verschwendete Lebenszeit") Zitat Kind

    Tagsüber Zirkus abends Theater


    Schnuff 09 & Schlumpl 11 & Augustmädchen 16

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Schnuppsternl ()

  • Meine beiden Jungs sind im Vorschulalter völlig verschieden herangegangen: der eine hat sich nur noch mit Rechnen und Zahlen beschäftigt (unsere Gegenstände hier durch nummieriert) und hat mit 5 just for fun potenziert. Der kleine Bruder wollte von nichts was wissen und hat sich alles erst in der Schule angeeignet.


    Zum Spielen: da gibt es ein Buch das heißt "Lass uns Mathe spielen" oder so ähnlich. Aber auch bei fast allen anderen Brettspielen kann Mathe eine positive Besetzung erfahren. :)

    Wenn wir einen Menschen glücklicher und heiterer machen können, so sollten wir es in jedem Fall tun, mag er uns darum bitten oder nicht.


    - Hermann Hesse: Das Glasperlenspiel -

  • Wenn ihm nur die Übung und Routine fehlt, dann tun es solche Apps oder Übungshefte. Wenn er aber Verständnisprobleme hat, dann würde ich doch mal genauer schauen, da bringt das normale Üben unter Umständen gar nichts, da braucht es ein anderes Herangehen.

  • Bei meiner Tochter hatte ich auch schon früh das Gefühl mit Mathe wirds Probleme geben. Die Lehrer haben es immer abgetan. Das Kind schrieb doch Zweier.

    Ende 3. gings los und jetzt in der 4. Klasse gibt es wirklich Probleme.

    Ich hab jetzt eine Lernpädagogin? ins Boot geholt und die Frau ist so toll!

    Ist auch Lehrerin an einer Montessorischule.

    Und vor kurzem noch ne Nachhilfe.

    Ich weiß nicht ob meine Tochter es noch schafft notenmäßig und ich bereue es so nicht früher Hilfe geholt zu haben. Das hätte viel Stress und Tränen erspart.

    Ich hätte mich auf mein Bauchgefühl verlassen sollen!

    Ich schreibe immer vom Handy, darum leider nur meistens kurz und knapp. :)

  • Bei uns hing einige Jahre das Einmaleins als Poster gegenüber vom Klo. Hat geholfen.

    Sonst - ich würde wohl mit dem Lehrer / der Lehrerin sprechen und nach Tipps fragen. Geplatzt ist hier bei einem Kind der Knoten jetzt mit der 3. Lehrerin - in Klasse 7. Immerhin. Es liegt also doch immer auch an der Person , die es vermittelt.

    Gruß omega.