"Das trifft den Zahn der Zeit"

  • Wer andern in der Nase bohrt, hat selbst nichts drin.

    Ist hier auch ein geflügeltes Wort.

    Wahlweise auch: Wer andern in der Nase bohrt, ist selbst ein Schwein.

    (Und,bzw, gehört da überhaupt ein Komma hin...? #confused)

  • Eine Bekannte sagt immer, “das Pony muss sich erst in die Herde intrigieren.“ Bei Antisympathie kann das auch scheitern.

    Seither intrigiere ich auch Tiere und muss mitunter aufpassen, wem gegenüber ich wie formuliere.

    Die Konifere nutzen wir auch#super.

  • Hier sitzen morgens drei grimmige Morgenmuffel am Tisch und eine, die energiegeladen redet. Da kommt dann gerne von einem von uns Müffeln:

    Reden ist schweigen, Silber ist Gold.


    #cool

    Remember stars still shine in the darkest nights. Even when you can't see them, they're always there

  • ganz ohne Sprichwort, aber geradezu körperliche schmerzen bereitet mir die falschanwendung von anscheinend und scheinbar.


    Und eine Kollegin hat “foh pa“ für “Problem“ verwendet. Wenn ein Bauteil falsch gefertigt war, hatten wir ein foh pa.

  • foh pa.

    Das gefällt mir!


    Hier ist vor vielen jahren der Begriff des "trou bleu" eingezogen (ein Loch in der dichten Wolkendecke, durch das man das Blau des Himmels sehen kann). Wird gerne von vermeintlichen Auskennnern aufgegriffen und als sowohl falsch ausgesprochener wie auch fehlerhaft angewendeter Begriff "trouble" missdeutet. Dann werden gerne meine Kinder für ihr "falsches" Französisch korrigiert. Bei mir traut sich das keiner...


    Mal gucken, ob man aus dem Fehltritt oben auch sowas machen kann...

    wxapf6ef.png


    ...wer schön sein will, muss lachen...


    (#maleSchnupp ist 17, #maleSchnüppchen 12)



    :arrow:zu meinem Blog

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Aoide ()

  • ganz ohne Sprichwort, aber geradezu körperliche schmerzen bereitet mir die falschanwendung von anscheinend und scheinbar.

    ich kriege das auch nicht gebacken scheinbar. Ich lese immer wieder mal eine Erklärung dazu, denke drüber nach, höre dann wieder zig verschiedene Versionen, vergesse es wieder. Bin vermutlich zu doof für.


    Finde es dann aber doch auch wieder nicht so relevant, da ja anscheinend allgemein verständlich.


    Körperliche Schmerzen erleide ich glücklicherweise selten durch Sprache verursacht.

    Remember stars still shine in the darkest nights. Even when you can't see them, they're always there

  • Ebura : man fährt ganz gut damit, ca. 90% aller scheinbar durch ein anscheinend zu ersetzen. Was einfach meistens gemeint ist.

    Dann passt es.

    Aber wenn hier davon geredet wird, dass wir da ja scheinbar ein Problem haben, bin ich immer versucht mit einem “dann ist ja alles gut“ zu gehen, und mich den Problemen zu widmen, die wir wirklich haben.


    Aoide : gna, auch schön.

  • ganz ohne Sprichwort, aber geradezu körperliche schmerzen bereitet mir die falschanwendung von anscheinend und scheinbar.

    na danke, Möwe #hmpf. Warum musste ich das auch bei Zwiebelfisch nachlesen, ich Trottel…


    Jetzt habe ich wieder eins, das mir beim Drüberstolpern immer Schnappatmung beschert, wie das "Sinn machen", das "der Tathergang war zunächst unklar" (was mir witzigerweise, seit ich mich hier im Forum mal darüber beklagte, kaum noch untergekommen ist - Rabenmagie!) und so einiges mehr.

    Liebe Grüße

    Sabine mit T. 10/02 und Q. 11/05

  • huehnchen69 für mich klingt das alles völlig stimmig.


    Ich glaube ich werde auch in Zukunft weiter einfach sprechen #cool

    Remember stars still shine in the darkest nights. Even when you can't see them, they're always there

  • Grinsekatze :

    “anscheinend lernt er.“ - es sieht für mich so aus, als würde er lernen, aber ich weiß es nicht.

    “scheinbar lernt er.“ - es sieht so aus, aber ich weiß, dass er nur so tut, er lernt gar nicht.


    huehnchen69 : sorry, ... dafür grüble ich jetzt über den tathergang ...

  • und ich kriege eine Krise, wenn man so viel Gewicht auf sprachliche Korrektheit legt.


    Wenn dann noch Dialekt dazu kommt, gelten eh wieder andere Regeln.

    So lange man miteinander kommunizieren kann ist doch alles gut.

    Ich verstehe das Problem nicht?!

  • dafür grüble ich jetzt über den tathergang ...

    Da ist auch nicht der Satz an sich falsch. Nur dass dadurch die Erwartung geweckt wird, es gäbe später im Artikel noch die Aufklärung. Gibt es aber nie.

    Liebe Grüße

    Sabine mit T. 10/02 und Q. 11/05

  • Im Grunde bin ich ja auch so ein Sprachpingel #schäm.


    Aber das Problem bei „Sinn machen“ erschließt sich mir einfach nicht.

    Ja, es wurde aus dem Englischen übernommen, und im Deutschen sagt man eigentlich „etwas ergibt Sinn“.

    Aber warum macht „Sinn machen“ keinen Sinn? #gruebel

    Mag‘s mir jemand erklären?

  • Es klingt wie: Das tut Sinn.

    Aber eigentlich muss es doch heißen: Das hat keinen Sinn, das hat einen Sinn, da steckt ein Sinn dahinter, das ist sinnlos...

    Liebe Grüße von Alusra
    #rose


    Manchmal braucht man keine Tipps. Manchmal braucht man nur einen
    Zuhörer, der an den richtigen stellen "Hmmm" sagt und auch alles blöd
    findet.