Ständige Blasenentzündung oder doch was andres?

  • Hallo liebe Raben,


    ich habe diesen Monat schon 2 Harnwegsinfekte diagnostiziert bekommen (einmal vom Hausarzt und einmal von der Frauenärztin). Die wurden beide Male mit Antibiotika behandelt. Die letzte Antibiotikagabe war am Sonntag. Nun habe ich heute Abend wieder (noch?) Schmerzen in der Blase festgestellt und einen erneut erhöhten Harndrang. Außerdem kam nun in der Nacht auch ein Jucken am Hanrröhrenausgang (hatte ich bei den Malen davor nicht#weissnicht ) und eine Rötung nur in dem Bereich hinzu. Ich geh, klar, so schnell wie möglich wieder zum Arzt. Die Frage ist nur, ist das tatsächlich wieder eine Blasenentzündung, oder gibt es hier Ideen, was es sonst sein könnte (so dass ich ggf. auch danach fragen kann)?


    Etwas verzweifelte Grüße,

    knuddelber

  • Ah, mein Thema. Vermutlich war/ist das ein und der selbe Infekt, weil der erste nicht richtig wegging. Es wurde bestimmt nur mit Urintest diagnostiziert, oder?

    Geh zum Urologen und lass eine Kultur anlegen, damit man das richtige AB geben kann.

    Weiterhin wäre es sinnvoll Mannose zu nehmen und wenn du drankommst, auch Forskolin. Das unterstützt die AB-Behandlung, indem es die Bakterien aus der Blasenwand löst, die was sonst vom AB nicht erreicht werden kann und wieder zu Problemen führen kann.

    Vielleicht hat sich ja jetzt noch eine Pilzinfektion drauf gesetzt?Ist ja bei AB-Gabe nicht so selten.

    Beschwerden können aber auch trotz Behandlung noch lange auftreten, wenn die Blase noch gereitzt ist, da gibt es auch pflanzliche Mittel.

    Gute Besserung.

  • Vielen Dank für die sehr ausführliche Antwort Gartenprinzessin ! Das erste Mal wurde nur ein Urintest gemacht, der war auch negativ und ich wurde trotzdem auf Grund der Symptome mit Antibiotika behandelt. Beim zweiten Mal hatte die Ärztin einen Urintest + Urinkultur angeordnet - allerdings war ich kurz zuvor auf dem Klo (da ich nicht von einer erneuten Blasenentzündung ausging und auch nicht darauf hingewiesen wurde, dass sie den Urin untersuchen wollten) und daher war es wirklich seehr wenig Urin und sowohl Test als auch die Kultur waren unauffällig. Trotzdem wieder Antibiotika, wegen den Symptomen.

    Ich behalte deine weiteren Hinweise im Hinterkopf, vielen Dank dafür!


    JooBoo Mir wurde Clarithromicyn und Fosfomycin verschrieben.


    Ich habe es heute leider nicht zum Arzt geschafft - und zusätzlich habe ich meine Mens. Hat das irgendeinen Einfluss auf die Diagnose? Soll ich noch abwarten? (Blasenentzündungen sind "Neuland" für mich....)


  • Wurde Katheterurin verwendet?

    Wenn nicht, dann ist es eh nicht 100% aussagekräftig.

    Mens macht dann nichts aus, wenn der Urin direkt aus der Blase genommen wird ;)


    Ich hoffe, dir wird schnell geholfen.

    Blasenentzündung ist ein A****

  • Wenn es nicht besser wird, würde ich damit zu einer Urologin gehen. Manchmal stecken auch Harnröhrenentzündungen dahinter, die durch andere Bakterien verursacht werden können. Man kann auch beides gleichzeitig haben, kriegt dann aber mit dem Standard-AB nur die BE weg. Außerdem würde ich eine Kultur anlegen lassen.


    Gute Besserung!

  • Vielen Dank euch zwei!


    Hier mal ein Update von mir: Auf all euer Anraten habe ich versucht einen Termin bei einer Urologin zu bekommen. Leider gibt es hier nicht viele - kurzum es war nicht möglich, auf die schnelle einen Termin zu erhalten. Ich bin also nochmal zu meiner FÄ und es wurde wieder eine Urinkultur angelegt, jedoch wurde dafür kein Katheter verwendet.

    Ergebnis: Bakterienwachstum war nicht signifikant, aber es ist schon was gewachsen. Ich soll nun viel Trinken über das Wochenende und am Montag nochmal kommen, wenn es nicht besser wird. Kann ich noch etwas unterstützendes tun, z.B. Blasen-Nierentee trinken oder ähnliches?

  • Brennesseltee soll ganz gut helfen, da er entwässernd wirkt. Und manchen scheinen Cranberrys als Saft (oder als Kapseln) ganz gut zu helfen. Gute Besserung!

  • Du kannst dir auch noch diesen Cranberysaft...Ich rufe mal Aoife her trinken, die hatte mal gesagt, dass das ganz gut helfen soll.

  • ich bin da leider auch ein gebranntes Kind...letztes Jahr hatte ich von Anfang des Jahres an bestimmt 10 x Blasenentzündung, die zwar meistens sehr schnell mit diesem Antibiotikum, was man nur 1 x abends - Granulat in Wasser aufgelöst - nehmen muss (Monuril), verschwunden ist, aber eben immer wieder kam.

    Bis ich dann letzendlich geimpft wurde (mit StroVac), seitdem ist es gut. Muss man zwar leider selber zahlen, aber mein Leidensdruck war schon sehr hoch...

    Viele Grüße von Ina mit großer Miss (02/03) und etwas kleinerem Kerlchen (04/06) #blume

  • Du kannst dir auch noch diesen Cranberysaft...Ich rufe mal Aoife her trinken, die hatte mal gesagt, dass das ganz gut helfen soll.

    Ich empfehle immer Preisselbeer-Muttersaft, inzwischen günstig im DM zu haben. Cranberry und Co sind nur hlab so gut. Irgendwelche Präparate aus Preisselbeer oder Cranberry kannste vergessen. Nur der "muttersaft" hilft, ein Schnapsglas morgens und abends gerbt die Blase von nnen. Nie wieder eine Blasenentzündung seit nun 18 Jahren, nachdem ich das vorher jahrelang chronisch hatte. Beim ersten aNFLUG VON bLASENZIEPEN KOMMT DER pREISSELBEERSAFT BEI MUR ZUM eINSATZ; BIS DAS KLEINE fLÄSCHCHEN AUS DEM dm ALLE IST; DANN IST WIEDER MONATE- WENN NICHT JAHRELANG rUHE: Sorry, ich tippe das nicht nochmal neu, nur weil das Tablet mit der Shifttaste spielt.

    तत् त्वम् असि

  • Ich hab Mannose ausprobiert. Klasse!


    Jetzt muss ich aber das gleiche AB wie vor 6 Wochen wieder nehmen. Allerdings wegen bakterieller Nasennebenhöhlenentzündung, Halsentzündung mit doppelter Dosis und 7 Tage.


    Pilzinfektion hatte ich auch danach. Jetzt hab ich auch gleich entsprechendes Mittel besorgt.

  • Danke an alle für die Berichte und Tipps!

    Es ist gut zu wissen, dass es eine Impfung gibt, aber ich hoffe erstmal, dass ich das auch so in den Griff kriege InaundKids

    Danke für das Feedback wegen Mannose Sarsaparille ! Und ohje, AB und Pilzinfektion, das klingt doof. "Witzigerweise" habe ich auch eine Nasennebenhöhlenentzündung... . Wie genau erkennt man denn eine Pilzinfektion, als Betroffene?


    Nochmal ein Update:

    Ich habe über das Wochenende fleißig Brennesseltee getrunken. Irgendwie ist es aber heute schlimmer mit den Beschwerden #confused

    Zumindest ist nun definitiv ein Brennen beim Wasserlassen (und danach) zu spüren. Das war davor nicht. Preiselbeersaft habe ich erst heute besorgen können und schon getrunken (bäh....). Mannose habe ich auch gekauft. Soll ich das einfach zu den Antibiotika nehmen, die mir der Arzt heute verschrieben hat? Der Arzt hat übrigens keine Untersuchung heute gemacht, sondern das Mittel auf Grund der Urinkultur am Do aufgeschrieben. Es ist der Wirkstoff Norfloxacin und irgendwie machen mir die Nebenwirkungen etwas Angst... .Daher sitze ich hier und überlege noch, was ich als nächstes tue... Hausarzt zurate ziehen? Abwarten? ...?

  • Knuddelber

    Ich hab seit Freitag auch nach der viralen Nasennebenhöhlenentzündung nun eine bakterielle Halsentzündung und Nasennebenhöhlenentzündung.


    7 Tage AB hochdosiert. Nun werd ich über die Ferien hoffentlich gesund.


    Allen gute Besserung.

  • Ja, zeitgleich zum AB nehmen, das unterstützt.

    Wenn der Arzt eine Kultur angelegt hat, dann wird er schon das richtige AB gewählt haben.

    Ich wünsche dir gute Besserung.

  • Nicht für das akute Stadium jetzt, aber:

    Ich hatte immer mal mit Blasenentzündung zu kämpfen. Der Supergau wurde es mit Hormonspirale. Seit die raus ist ( 4 Jahre) ist absolute Ruhe. Nix mehr gehabt seitdem.

    Hast Du auch eine Spirale?

    LG, LilliMarleen


    *`74 + Mädchen*7/03 + Junge*5/06 + Junge *5/08

  • Alles klar, dann nehm ich heute noch das Antibiotikum Gartenprinzessin und auch die Mannose.

    LilliMarleen nein, ich habe keine Spirale. Ich nehm auch nicht die Pille, falls das auch einen Einfluss haben könnte... . Wie gesagt, dass ist meine erste Blasenentzündung und dafür geht die schon richtig lange #haare

  • oh Gott, ich lese das leider erst jetzt... jetzt hast du dieses AB sicher schon genommen.... Mist!

    Bitte lasst euch ABs mit -floxacin im Namen nur verschreiben, wenn nichts anderes mehr wirkt. Das sind sogenannte Reserve AB mit sehr oft verheerenden Nebenwirkungen.

    Ich hoffe sehr für dich, dass diese bei dir nicht eintreten. Ich verlinke gleich mal auf einen Thread dazu...

    Viele Grüße von Ina mit großer Miss (02/03) und etwas kleinerem Kerlchen (04/06) #blume

  • Hmpf, da war mein Gefühl wohl doch richtig (und, wie ärgerlich! Der verlinkte Thread war mir bekannt und bei all den anderen AB-Verschreibungen habe ich nachgeschaut, ob diese zu der genannten Gruppe gehören. Nur eben bei der letzten nicht). Dummerweise war ich so verzweifelt, dass ich das AB genommen habe, bin jetzt auch mit der Einnahme durch. Bisher habe ich keine Nebenwirkungen bekommen. Ich hoffe, da kommt nun auch nix mehr #hmpf