Zeugnisnoten - wieviele Einzelnoten?

Registrierunganfragen bitte kontakt(@)rabeneltern.org senden. Die automatische Registrierung ist aufgrund vermehrten Anmeldungen von merkwürdigen UserInnen bis auf weiteres abgeschaltet.

Danke und guten Austausch im Rabendorf!

Rabeneltern.org-Team
  • Ich bin gerade etwas verwirrt, vielleicht könnt Ihr Licht ins Dunkel bringen.


    Mein Sohn hat auf seinem Zeugnis (Halbjahresinformation) 2 Endnoten, die auf der Grundlage von einer (!) Einzelnote berechnet wurden. Sprich: ein Test Anfang des Halbjahres = Zeugnisnote. Bzw. eine Klassenarbeit = Zeugnisnote. Es geht um die 7. Klasse, Realschule.

    Er hatte relativ viele Fehltage auf Grund von Krankheit, allerdings wurde wohl in vielen Fächern auch bis kurz vor knapp gewartet mit dem Einsammeln von Noten. Achso, die Testnote ist noch dazu eine schlechte Note.


    Geht das?


    Ich unterrichte ja selbst, allerdings an der Grundschule und bei uns gilt: mindestens (!) drei Einzelnoten und da wird schon kritisch geschaut wegen der mageren Bewertungsgrundlage... ich finde gerade nichts dazu, dass das auf weiterführenden Schulen anders wäre?!

    Räubermutter mit Räubersohn (01/2006), Rumpelkind (06/2013) und Räuberhund (09/2011)



    “We don’t stop playing because we grow old; we grow old because we stop playing.” (G.B. Shaw)
    G.B. Shaw
  • hm, ich kenne das so, dass da auch mündlichennoten mit reinzählen. Von daher istdas schon okay.


    Ist bei Kröti auch so in Gewi und Mathe gab es bisher nur eine schriftliche Note, der Rest ist mündlich.

  • hier sind fast alle Fächer der weiterführenden Schule 1:1 mündlich:schriftlich (außer Mathe, Physik, und was ich noch vergessen habe). In den Nebenfächern wird meistens pro Halbjahr eine Arbeit geschrieben, die Hauptfächer haben zwei Arbeiten pro Halbjahr, dazu kommen Vokabeltests in den Fremdsprachen oder auch Tests über den Stoff der letzten zwei Stunden in Mathe oder Geo z.B. Die Tests zählen weniger als ne Arbeit, bzw. alle Tests zusammen wie eine Arbeit. In Musik hatten sie in den ersten zwei Jahren der weiterführenden Schule keine Arbeit geschrieben, da gab es pro Halbjahr ein Vorsingen und das wurde benotet + die mündliche Note natürlich.

    Die meisten Lehrer schreiben die mündliche Note bei der Arbeit mit dazu, bei anderen muss man aktiv nachfragen um zu erfahren wie man mündlich steht.


    Aber das wird uns für fast jedes Fach sehr ausführlich am ersten Elternabend im Schuljahr erklärt, wie die jeweiligen Lehrer die Noten zusammen setzen.


    Da hilft vermutlich nur beim Lehrer nachfragen.

    Viele Grüße
    Juana

    Einmal editiert, zuletzt von Juana ()

  • Hier setzen sich die Noten (Jg. 7/Realschule) aus 50% mdl. und 50% schrl. zusammen. Und der mdl. Teil muss aus mindestens 4 Einzelnoten bestehen.

    Ich würd definitiv auch beim Lehrer nachfragen, wie sich die mdl. Note zusammensetzt, gerade, wenn dein Sohn oft gefehlt hat.

    Dieser Beitrag kann eine eigene Meinung enthalten. Im Idealfall ist es die des Verfassers. :evil:

  • Mit Noten meinte ich, dass waren die einzigen erteilten Noten, inkl. mündlicher Leistungen. Mitarbeit ist hier gesondert aufgeführt als Kopfnote (Mittel aus allen Fächern). Wir haben ein digitales Klassenbuch, in dem jede erteilte Note vermerkt wird, deshalb kann man es genau nachvollziehen...

    Räubermutter mit Räubersohn (01/2006), Rumpelkind (06/2013) und Räuberhund (09/2011)



    “We don’t stop playing because we grow old; we grow old because we stop playing.” (G.B. Shaw)
    G.B. Shaw
  • Ich hab mal geschaut auf dem sächsischen Bildungsserver, da steht, dass pro Halbjahr mindestens zwei schriftliche oder mündliche Noten zu machen sind.

    Frag doch mal beim Klassenlehrer nach.

  • Wir haben ein digitales Klassenbuch

    Sorry Räubermutter für das OT: Kannst du mir sagen, welches das ist? Also welche Software? Hier gibt es immer große Bedenken wegen des Datenschutzes.

    Hermine und drei Jungs (04, 07 und 09)

    ---

    demokratische Ordnung braucht außerordentliche Geduld im Zuhören und außerordentliche Anstrengung, sich gegenseitig zu verstehen

    Willy Brandt, 1969

  • In den Nebenfächern gibt es hier auch oft nur 1 schriftl. Leistungskontrolle / Test pro Schulhalbjahr. Manche Lehrer schreiben die mündliche Note dazu, bei anderen erfahren wir sie als Eltern nur auf Nachfrage. Dort wo sie mit dabeistehen bewegen sie sich interessanterweise meist in einem ähnlichen Bereich wie die schriftliche Note, vielleicht eine halbe Note Abweichung.


    Wenn schriftlich / sonstige Mitarbeit 1:1 zählen müsste bei einer schriftlichen 5 die sonstige Mitarbeit (aka "mündlich") mindestens eine 3 sein, damit auf der Halbjahresinformation noch eine 4 stehen kann. Zur sonstigen Mitarbeit zählen hier aber nicht nur die Qualität der mündlichen Beiträge, sondern auch z. Heftführung, freiwillige Referate o. ä. Wenn das Kind z. B. aufgrund von Krankheit verpasst hat, den Hefter abzugeben, gab es evtl. hier auch ein mangelhaft oder ungenügend? Ich würde auch bei der Lehrkraft nachfragen.

  • Wir haben ein digitales Klassenbuch

    Sorry Räubermutter für das OT: Kannst du mir sagen, welches das ist? Also welche Software? Hier gibt es immer große Bedenken wegen des Datenschutzes.

    Es wird von der SmartCom verwaltet/zur Verfügung gestellt - sagt dir das was? Software müsste ich erstmal nachfragen... Datenschutz war/ist hier auch immer wieder Thema, zumal manche Lehrer eben auch z.B. Strafarbeiten oder Unterrichtsstörungen einzelner Schüler in den für die gesamte Klasse sichtbaren Bereich eintragen. Ich bin immer wieder überrascht, dass es die Mehrzahl der Eltern das überhaupt nicht problematisch findet.


    @all: ja, ich werde wohl die KL ansprechen müssen, um das zu klären. Nächste Woche habe ich sowieso ein Gespräch mit ihr.

    Räubermutter mit Räubersohn (01/2006), Rumpelkind (06/2013) und Räuberhund (09/2011)



    “We don’t stop playing because we grow old; we grow old because we stop playing.” (G.B. Shaw)
    G.B. Shaw
  • ist es denn ein Zeugnis oder ein Notenstandsbericht? Bei letzterem kann das schon sein., da ist die Endnote ja nur Momentaufnahme

    LG, Kalliope


    Und bist du nicht willig, so brauch ich Geduld! (Prof. Peter Kruse) tap.gif

  • Danke!


    Und ja, das ist krass. Hier wird diskutiert, ob in der papierenen Form die Schülernamen notiert werden dürfen. Sichtbar ist es dann nur für die Lehrer. Aber das Buch bleibt natürlich immer mal unbeaufsichtigt im Zimmer oder wird einem Schüler mitgegeben, wenn die Klasse den Raum wechselt. Online und andere Eltern ist da ja nochmal ein ganz anderer Schnack. Ihr wohnt in Sachsen?

    Hermine und drei Jungs (04, 07 und 09)

    ---

    demokratische Ordnung braucht außerordentliche Geduld im Zuhören und außerordentliche Anstrengung, sich gegenseitig zu verstehen

    Willy Brandt, 1969

  • Es ist ein Halbjahreszeugnis. Also eine Endnote jeweils berechnet aus den Einzelnoten des Halbjahres.


    Online und andere Eltern ist da ja nochmal ein ganz anderer Schnack. Ihr wohnt in Sachsen?

    Ja, genau Sachsen. Keine Ahnung, wie verbreitet diese digitalen Dinger hier sind. Ich weiß, dass viele Eltern es hier super finden, weil sie eben die Kontrolle über die Noten haben (Kinder können nichts verheimlichen). Ich find genau den Aspekt ziemlich gruselig. Hier schaut der Große höchstens selbst in die Notenübersicht oder ich frage, bevor ich reinschaue. Einträge laufen z.B. auch darüber (nicht aufgepasst, gestört etc.). Praktisch ist es wiederum für die Hausaufgaben...

    Räubermutter mit Räubersohn (01/2006), Rumpelkind (06/2013) und Räuberhund (09/2011)



    “We don’t stop playing because we grow old; we grow old because we stop playing.” (G.B. Shaw)
    G.B. Shaw
  • Es ist ein Halbjahreszeugnis. Also eine Endnote jeweils berechnet aus den Einzelnoten des Halbjahres.

    Wird das Fach denn im zweiten Halbjahr auch unterrichtet oder ist es jetzt automatisch auch die Endnote für das Zeugnis im Sommer, weil das Fach nur im 1. Hj. unterrichtet wurde?


    Bei uns an der Schule (weiterführende Schule, Niedersachsen) wird in den zweistündigen Fächern auch nur eine Arbeit pro Halbjahr geschrieben. Diese zählt 40%, die Mitarbeitsnote (die sich aus mündlicher Beteiligung und ggf. Referat, Test, eingesammelte Mappe, etc. zusammensetzt) 60%. Wenn es keine Referate und Tests gibt und die Mappen nicht mehr eingesammelt werden bei älteren Schüler*innen, dann gibt es eben auch nur die eine schriftliche Note der Klassenarbeit. Die Mitarbeitsnote bespreche ich in der Regel 2-3 mal im Halbjahr kurz mit jedem einzeln.

    Ein Test würde bei uns allerdings niemals als schriftliche Note ausreichen. Höchstens dann, wenn der Schüler zur Klassenarbeit krank war, zum Nachschreibetermin krank war und dann schon die Zeugnisse fertig sein müssen. #gruebel

  • Ja. Zum einen ist die Info keine Urkunde und ist auch nicht vom Schulleiter unterschrieben. Und die Zeugniskopie wird aus dem gesamten Schuljahr gebildet

    Hermine und drei Jungs (04, 07 und 09)

    ---

    demokratische Ordnung braucht außerordentliche Geduld im Zuhören und außerordentliche Anstrengung, sich gegenseitig zu verstehen

    Willy Brandt, 1969

  • Bei uns in der Schulordnung steht, dass die Zeugnisnote aus einer Vielzahl von Einzelnoten gebildet werden soll. Da reichen also theoretisch 2 Noten. Aber praktisch wäre das natürlich beim Jahreszeugnis/Nichtversetzung anfechtbar.

  • Ein kurzes Update: ich habe die Klassenlehrerin darauf angesprochen und sie hat sofort gemeint, das ginge natürlich nicht und es sei ihr schlicht durchgerutscht. Das Zeugnis wurde jetzt geändert.

    Räubermutter mit Räubersohn (01/2006), Rumpelkind (06/2013) und Räuberhund (09/2011)



    “We don’t stop playing because we grow old; we grow old because we stop playing.” (G.B. Shaw)
    G.B. Shaw