11 Jahre alt ... wie verbringen Eure Kinder/Söhne den Tag?

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Hallo Ihr,


    irgendwie bin ich im Herzen doch eine sehr versierte Kleinkind-Mama #cool und das "Mitwachsen" in die Rolle von großen Kindern/angehenden Jugendlichen ist für mich tatsächlich sehr "spannend" ...


    Meine beiden sind jetzt 11 (m) & 8 (w) und haben bislang -wenn sie nicht mit Streiten beschäftigt sind- ihre gemeinsame Freizeit gern damit verbracht, stuuuuuundenlang die komplexesten Playmobil- oder Lego-Welten zu bauen...


    Heute morgen kam mein frischgebacken 11jähriger Sohn zu mir mit etwas verzweifeltem Gesichtsausdruck, dass er das Gefühl habe, langsam in das Alter zu kommen, dass ihm Lego/Playmobil nicht mehr so viel Spaß mache und er nicht weiß, was er "jetzt" spielen solle...


    Um es mit Carrie Bradshaw zu sagen:

    "und da kam ich nicht umhin", mal bei Euch zu fragen, wie denn Eure Kids so ihren Tag verbringen - in der Hoffnung, ein wenig Inspiration zu sammeln ....


    Liebe Grüße

    Nayda

  • Ich bin im Herzen noch Kleinkindmama, komme nicht ganz mit das, zumindest meine Großen, nicht mehr Trecker gucken wollen oder Legobauernhof. Nun gut... Was macht als mein 10-jähriger? Quengelt das ihm langweilig ist, zu meinem Leidwesen zocken, mal lesen, gezwungen raus gehen. Aber ein richtiges Hobby hat er nicht, ich glaub er muss auch erstmal ankommen und sich finden was er nun mag.


    Also sorry, Inspiration kann ich nicht bieten. Mein Großer (16j) spielt Warhammer, malt diese Figuren an, überlegt sich Strategien, da machen der 13-jährige und jetzt so langsam auch der 10-jährige mit. Meine Kinder lesen gerne, hängen meistens halt so ab, aber am liebsten würden sie zocken, stundenlang.

  • Hallo Nayda,


    unser Sohn ist auch frisch 11 geworden, hat dreimal die Woche AGs in der Schule, so dass er erst am späten Nachmittag hier ist, und einmal geht er zum Sport. Die Nachmittage hier verbringt er oft mit Hausaufgaben, viel Lesen und Lego. Manchmal geht er direkt nach der Schule mit einem Freund auf den Spielplatz.

    Einmal in der Woche gehen wir zusammen in die Bücherei, mal gehen wir Eis essen oder in die Stadt, Klamotten oder was für die Schule besorgen u.a., was eben so anliegt. Einen Film schaut er mit mir bzw. uns Eltern in der Woche, meistens freitags.


    Er verabredet sich eher selten und scheint damit ganz zufrieden zu sein (und ich komme inzwischen auch damit klar :)).

  • Schnüppchen hört stuuuuuuuuundenlang Hörbücher (und baut dabei Lego oder sortiert seine Steinchen oder räumt im Zimmer alles von links nach schräg) oder liegt auf dem Bett und liest stuuuuundenlang oder malt stuuuundenlang irgendwelche Figürchen an oder sitzt stuuuundenlang auf den Klo und singt.

  • unser 11,5 jähriger ist auch aus lego-alter raus, also spielt zwar noch damit aber bei weitem nicht mehr in der intensität von früher *schnief*


    zocken würd er, wie sein älterer bruder, den ganzen tag, wenn die keine fiese blöde mama wie mich hätten.


    gelesen wird hier wenig, wenn dann eher comics (was natürlich völlig ok ist), sonst hört er hörspiele, chattet per wa, hört musik, malt manchmal dabei, oder macht irgendwelche (kampf)sportübungen im zimmer. videos drehen und sie zu schneiden ist auch in. manchmal veranstalten sie hier auch nerf-schlachten.


    rausgeht er im moment weniger, was ich verstehen kann, weil der wind seit tagen echt fies ist. zwei nachmittage in der woche hat er seine hobbies. treffen mit freunden ist eher am we, dann meistens mit übernachtung, da wird auch gern gemeinsam gezockt oder draußen rumgehangen.

    #sonneige Grüße von Fibula mit drei Juli-Männern #kerze #kerze #kerze #kerze
    Vorurteile sind menschenfreundlich. Sie passen sich dem Niveau ihrer Benutzer bedingungslos an.
    Ernst Ferstl

  • Schnüppchen hört stuuuuuuuuundenlang Hörbücher (und baut dabei Lego oder sortiert seine Steinchen oder räumt im Zimmer alles von links nach schräg) oder liegt auf dem Bett und liest stuuuuundenlang oder malt stuuuundenlang irgendwelche Figürchen an oder sitzt stuuuundenlang auf den Klo und singt.

    #super Fast so ist das hier auch, nur dass er auch auf dem Klo stuuuuuundenlang liest und nicht singt. #freu Außerdem tippt er stuuuuuundenlang Geschichten in seinen Laptop - entweder erzählt er Filme nach, die er gesehen hat oder gern sehen würde, oder er denkt sich selbst was aus. Auch das Aussuchen der passenden Schriftarten und des Seidendesigns nimmt Stuuuuuuunden in Anspruch. ^^ Lesen dürfen wir es bisher leider nicht, aber es sind wirklich schon enorm viele Seiten und Dateien zusammengekommen.

    mit Sohn groß (2007) und Sohn klein (2010)

  • Wenn er könnte wie er wollte...

    Youtube. Playstation. Kumpel. Fußball.


    Ich beschränke 1. Und 2.

    Außer dem noch Sport. Bei Mama abhängen. Rad fahren.

    Normal is just a setting on a dryer.

  • Q hat in dem Alter schon gerne gezockt.

    An anderen Aktivitäten gab es mit wechselnder Intensität (und gibt es z.T. immer noch):

    Messerwerfen (das macht er tausendmal besser als wir alle und ich bin sehr neidisch),

    Trampolinspringen,

    Rollschuhlaufen (im Winter gelegentlich mal Schlittschuhlaufen),

    Bogenschießen,

    Taekwondo (das hat er mit 11 noch ganz gern gemacht, macht er aber seit über einem Jahr nicht mehr wirklich mit Begeisterung, sondern weil es die einfachste Möglichkeit ist, regelmäßig Sport zu machen, was eine von mir vorgegebene Voraussetzung dafür ist, die Computerzeit nicht beschränkt zu bekommen),

    Modellhubschrauber fliegen,

    Kickern, und

    sich irgendwelche Gimmicks auf Youtube raussuchen und nachbauen, wie z.B. Wolverine-Krallen, die rausschnappen können, aus Mundspateln und Gummis (das war eine Sauarbeit, für die er eeeewig gebraucht hat, weil die blöden Dinger dauernd abgebrochen sind...) oder ein hydraulischer Kran mit Einwegspritzen und Silikonschläuchen, eine Rakete, bei der ich die Details vergessen habe, und noch mehr solchen Kram, wovon ich das meiste saucool finde.

    Liebe Grüße

    Sabine mit T. 10/02 und Q. 11/05

  • Meine 11-jährige hat durch ihre Hobbys gar nicht viel Zeit.

    Neben 3 x Training und 2 x Musikschule in der Woche hört sie gerne Hörbücher, malt, bastelt, liest Zeitschriften, schaut Sendungen aus der Mediathek, kruschelt in ihrem Zimmer, macht sportliche Übungen (z.B. an ihrer Sprossenwand oder Spagat), spielt auf ihrem Instrument, spielt auf dem iPad (JumpAndRun).

    Draußen hat sie sich zuletzt einen Bogen geschnitzt und damit schießen geübt.

    In den Ferien hat sie mit ihren Freundinnen gekocht und gebacken.

  • Ja stimmt, bei arger Langeweile backt T. auch mal einen Kuchen oder macht das Abendessen (angebratene Nudeln oder sowas Einfaches). ^^

    mit Sohn groß (2007) und Sohn klein (2010)

  • Also...hier war playmobil noch nie ein thema. mein sohn war schon immer lieber in bewegung.


    mit 11 sah es wohl so aus: schule, tennis, fussball, hausaufgaben, kollegen, gamen, tv, ab und zu in büchern lesen, jetzt mit 12 ist er viel abends noch am telefonieren mit allen möglichen kollegen (viel auch mit einem Mädchen).


    er hat aber auch eine ältere schwester. das macht viel aus.

    als er 8 war und sie 11 sah das ganze anders aus. da waren wir viel auf dem eisfeld im winter. ;-).

    sonja mit Eisprincess (03) + kleinronaldo (06)

  • Mein 12jähriger Neffe, der gerade zu Besuch ist: auch stundenlang lesen (Comics), zur Bücherei gehen und noch mehr Comics ausleihen, malen, Hörspiele hören, bei sich zu Hause dann vor allem draußen mit gleichaltrigen Kumpels abhängen, Rad fahren, Fußball spielen .....

  • mein Großer würde gern nur zocken, lassen wir ihn aber nicht. Er macht dann halt ein bisschen Sport, joggt oder fährt mit dem Fahrrad oder Penny board. Zu Weihnachten hat er eine Flip 4 box vpn jbl bekommen, die ist dann immer mit dabei wenn er draußen ist. Heute hat er mit dem kleinsten Bruder zusammen ne Stunde im Garten gebuddelt und danach mitgeholfen, Suppe zu kochen. Also kochen wird hier auch immer öfter, er fragt dann "wie geht das" und dann probiert er es auch.

    Lesen nur Comics, ansonsten mal Nerf-Schlacht. Und seit der kleinste mit Lego Duplo spielt, ist Lego auch wieder cool.

  • Hobby: 3x die Woche Basketball spielen (im Verein, macht er schon gut ?)

    Longboard fahren

    Comics lesen

    Musik hören

    Mit uns am WE abends Gesellschaftsspiele spielen

    Er ist 12

    ...eigentlich bin ich ganz anders, ich komm nur viel zu selten dazu ...

  • Meiner ist erst 9, das fast 11-Jährige Kind ist ein Mädchen.


    Der 9-Jährige liest und hört Horbücher, baut Eisenbahnstrecken oder Murmelbahn, macht Experimente, spielt mit der 2-Jährigen (Verstecken, Höhle bauen, Bausteine, Kneten etc), schaut seine Fische an, kocht oder backt. Mit Freunden spielt er Gesellschaftsspiele oder irgendetwas draußen. Mit der großen Schwester sortiert er Briefmarken, macht Experimente oder irgendetwas Kreatives, spielt Gesellschaftsspiele.


    Die fast 11-Jährige liest und liest, häkelt, malt, bastelt, spielt mit der Kleinen und macht eher selten mit dem Mittleren die oben aufgezählten Sachen.

  • Kind aus der Verwandtschaft:


    Yu-Gi-Oh karten sammeln, sortieren, ansehen, (oder waren es Magic Karten? Irgendwelche Karten also)


    Schwierigeres Legotechnik- und Fischertechnikzeug zusammenbauen


    Pfadfinder


    In der Stadt herumlaufen (Sachen anschauen, Eis essen, einfach unterwegs sein)


    Sich handwerklich selbstverwirklichen mit richtiger Säge und Zeug aus der Werkstatt (Vogelhäuser bauen und sowas)


    Viel mit dem Hund oder dem Rad draußen unterwegs sein

  • Mein 10 Jähriger


    geht 2x die Woche zum Tischtennis, ist bei den Pfadfindern und wenn er zu Hause ist, dann liest er sehr gern (bei schönem Wetter im Kletterbaum #love) , sitzt gern auf dem Klo rum und liest, geht gern mal zum Kiosk, zockt auch mal an seiner Switch oder am Handy (die Zeiten werden dann besprochen), geht zum Bolzplatz oder fragt ob er für mich was erledigen kann - er liebt es zum Supermarkt zu radeln und einzukaufen, er hat einen Nachmittag, den er mit seinem Papa verbringt und ab und zu geht er mal eine Freund besuchen.


    Er bedauert, dass er noch nicht Gassi gehen darf - das ist in NRW erst ab 14 erlaubt - mit einem kleinen Hund.


    Er sammelt Pokemon-Karten - aber am liebsten ist er draußen oder liest. Im Tischtennisteam ist er gut angekommen ubd hat wirklich Spaß - bei der Gruppe der Pfadis ist er schon seit 2.5 Jahren. Da hat er auch richtig Spaß #ja


    Ach und er kann stttuuuuuunnndeeennn lang Kochshows anschauen und mitfiebern! #freu