• In der Kita ist Läusealarm. Mein Sohn hat aktuell keine (noch nie gehabt) und ich hoffe das bleibt so, aber ich habe zwei Fragen, die mir die Suche hier im Forum nicht beantworten konnte:


    1. Die Arzthelferin in der Kinderarztpraxis sagte Läusemittel gibt es auf Verordnung nur, wenn ich mit dem Kind vorbeikomme, dann schauen sie und wenn er welche hat, gibts ein Rezept, aber höchstens eins im Quartal. Ist das generelles Vorgehen bei Kinderärzten oder stellt sich nur meine Praxis so an? Ich finde das ätzend, denn ich möchte gleich behandeln, wenn ich welche finde, auch am Wochenende...die suchen sicher nicht mit Spülung und Läusekamm ausführlich...und wenn es öfter auftritt, darf ich das teure Zeug selber zahlen.


    2. Sucht ihr immer auch euch selbst ab oder nur nach Befall bei eurem Kind?

    tt1c48ce.aspx
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  • Quatsch, dass kannst du problemlos so in der Apotheke kaufen, sooft du magst. Wir hatten diesen Winter schon 2 mal Läuse (ich hasse es), das erste mal haben wir natürlich in der Schule bescheid gegeben obwohl das Läuseproblem bekannt war in der Klasse (wir waren nicht die ersten die sich angesteckt haben) und das Grüffel durfte erst nach Läusefreiattest wieder die Schule besuchen. Beim zweiten mal haben wir behandelt und die Klappe gehalten. Ist tatsächlich keine große Sache. In der Schule bescheid geben würde ich nur noch, wenn das Problem noch unbekannt wäre, sprich noch kein hinweis auf Läuse rausgegangen wäre.


    Ich überprüfe regelmäßig indem ich mit dem Läusekamm durch die Haare gehe, da sieht man dann eigentlich schon ganz gut was Sache ist.

    "Wir wollen lieber fliegen als kriechen" - Louise Otto-Peters (1819-1895) Frauenrechtlerin


    „Es gibt so viele gute Sachen auf der Welt. Es ist wirklich wichtig, dass jemand sie findet!“ Pippi Langstrumpf

  • schau mal hier: http://www.pediculosis-gesells…/html/haufige_fragen.html Die Seite empfehle ich gerne, weil sie unaufgeregt aufklärt und auch gute Methoden zum Läuse suchen/erkennen aufzeigt.

    Wir haben immer ne Packung Läuseshampoo vom DM im Haus, für die erste Behandlung im Akutfall und damit kommen wir übers Wochenende wenn was auftreten sollte.

    Meiner Erfahrung nach reicht Läusekamm durch trockene Haare nicht immer um Läuse zu erkennen, vor allem wenn es noch wenig sind. Wenn Läusealarm in der Schule ist mach ich den Kindern viel normale Spülung in die nassen Haare und kämm dann aus. Die Spülung lähmt die Läuse vorübergehend und man findet sie besser bzw. kämmt sie damit aus. Wenn man das bei einem Befall regelmäßig gut macht braucht man nicht mal Läuseshampoo.

  • Sprich die Ärztin direkt an beim nächsten mal, vielleicht sieht die es anders.

    Ich weiß nicht, wie unsere es macht. Ich hab's einfach aus der Apotheke geholt und selbst bezahlt.

  • Man kann das Läusemittel zwar jederzeit selbst kaufen, aber wenn man es von der Krankenkasse erstattet bekommen möchte, braucht man ein Rezept. Dann gibt es noch Unterschiede, ob privat oder kassenversichert, da habe ich die Details nicht mehr im Kopf.


    Ich kaufe nur noch stark silikonhaltige Spitzenfluids, die viel günstiger sind, und kämme dann Strähne für Strähne mit dem Läusekamm aus. Wir sind sie so genauso zuverlässig losgeworden.


    Sie sitzen bevorzugt hinter den Ohren. Bei Meiner Tochter auch auf dem Oberkopf, da es dort wegen des Zopfes am Wärmsten war.

    Hilfreich ist eine starke Lampe oder sehr gutes Tageslicht, dann glitzern die Nissen. Man sieht sie aber kaum.

  • Ist das generelles Vorgehen bei Kinderärzten oder stellt sich nur meine Praxis so an? I

    Da stellt sich die Praxis nur so an.


    Ich habe beim Arzt angerufen, gesagt, dass Mini Läuse hat und ich gerne ein Rezept über 2 Packungen Etopril hätte (für Erst- und Zweitbehandlung), dann noch in der Apotheke angerufen, dass sie mir die zwei Packungen auf die Seite legen bzw bestellen und am Nachmittag bin ich zum Arzt, hab das Rezept geholt und in der Apo das Etopril. Fertig.


    Und selbstverständlich gibts das auch mehrmals im Quartal. Allerdings schaltet sich bei uns das Gesundheitsamt ein, wenn eine Einrichtung über mehrere Monate die Läuse nicht los wird. Aber das ist unabhängig von der Verordnungsfähigkeit der Läusebeseitigungsmittel.

    „Ich mache nicht nur leere Versprechungen, ich halte mich auch daran.“
    (Edmund Stoiber im Wahlkampf 2005)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von igel ()

  • Also ausgekämmt mit Spülung und Läusekamm habe ich, die Pediculosis-Webseite kenne ich.


    Dass DM Läusemittel verkauft, war mir allerdings noch nicht bekannt, wo genau steht das, bei den Shampoos oder den Medizinprodukten?


    Nyda und Co. kostet doch um die 20 Euro in der Apotheke, also sorry, das möchte und kann ich nicht privat kaufen, da möchte ich bitte ein Rezept vom Kinderarzt. Aber es geht mir darum, dass die mit bloßem Auge doch sicher nichts sehen werden und dann mit mir herumstreiten, ob sie mir ein Rezept geben.


    Und schaut ihr dann auch wöchentlich bei euch selbst nach?

    tt1c48ce.aspx
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  • da möchte ich bitte ein Rezept vom Kinderarzt.

    Ich gehe zum Hausarzt. Aber der Kinderarzt macht da auch keinen Aufstand.

    „Ich mache nicht nur leere Versprechungen, ich halte mich auch daran.“
    (Edmund Stoiber im Wahlkampf 2005)

  • Ich habe immer direkt in der Apotheke oder DM gekauft. Ob man die hier überhaupt auf Rezept bekommt, weiß ich gar nicht.


    War Tochter befallen, habe ich mich immer gleich mitbehandelt.

  • Einmal im Quartal ist Quatsch. Allein für die zwingende Zweitbahndlung brauchst du oft eine weitere Packung und wenn die Läuse noch mal kommen, habt ihr ein Recht auf weitere Verschreibungen.


    Dass sie es nicht auf Verdacht verschreiben, finde ich dagegen korrekt (wobei bei uns die Aussage reicht, dass Kind Läuse hat). Du weißt ja noch nicht, ob du es brauchst. Falls du es am Wochenende benötigst, kannst du es in der Apotheke zunächst selbst bezahlen und dann nachträglich ein Rezept bringen.


    Bevorratung ist Privatvergnügen.


    Ich untersuchen nur dann weitere Familienmitglieder, wenn das Kind aus der betroffenen Einrichtung welche hat. In den fast 10 Jahren, die meine Kinder in Krippe, Kindergarten, Schule sind haben wir schon zig Läusezettel bekommen, hatten aber nur einmal selbst welche - - da dann aber auch alle.

  • Auf Verdacht stellt unser Kinderarzt auch kein Rezept aus, aber in der Regel genügt ein Anruf und ich konnte das Rezept abholen.

    Hier waren beim ersten Mal Läuse wirklich alle befallen (auch wir Erwachsenen), obwohl ich nullkommanull gemerkt habe und hätte schwören können, dass ich nix hab.


    Beim zweiten Mal hat es uns im Urlaub in Polen erwischt, da waren es nur zwei Kinder, die welche hatten und ich habe auch nur die beiden behandelt. Ich musste alles dort in der Apotheke besorgen und nachdem die Sachen im Vergleich so günstig waren, habe ich jetzt auf Verdacht polnisches Läusemittel daheim (aber zum Glück bisher nicht gebraucht).

  • Beim letzten mal hatten wir am Wochenende das Vergnügen. Ich habe in der Apotheke das Mittel besorgt und kam dann am Montag mit dem Rezept und ließ mir das Geld erstatten, war kein Problem.

  • Wenn du ausgekämmt hast und keine Läuse gefunden, brauchst du auch kein Läusemittel zur Behandlung.


    Wenn du welche findest, kannst du sie ja sammeln und dem Kinderarzt vorlegen. Gleich NACH einer Auskämmbehandlung findet man in der Tat kaum noch welche, bis die nächsten Kandidaten schlüpfen. Drum braucht es ja auch ein Läsuemittel und Auskämmen allein reicht erstmal nicht.



    Mich juckt's jetzt.

  • Auf Verdacht würde ich aber auch kein läusemittel anwenden.

    Dann kannst du das gleich zum normalen Haarshampoo stellen #hammer

    Hier haben wir von Grundschule, weiterführende Schule und Kiga im Wechsel so alle 3-4 Wochen einen Läusealarm.

    Ich Kämme mich aber auch immer aus, hatte auch schon 3 mal die Dreckviecher ( sorry) und habe mir für Entdecken am Wochende7Abends eine Flasche Läusemittel Notfallmäßig gekauft zur direkten Behandlung.

    Mit einem meiner Söhne fang ich dann auch noch immer an zu diskutieren, ob ich es nicht auch ein bisschen schlimm finde, soviel Läusebabys und Mamas zu töten#blink ( nein, kein bisschen:D)

    Jetzt juckt es mich schon wieder#kreischen

    4 Jungs 2006-2013, 4 Hühner, 4 Hunde und 4 Schildis
    Cry a River, build a bridge, get over it #herz

  • Mich juckt's jetzt.

    mich auch schon wieder!

    "Wir wollen lieber fliegen als kriechen" - Louise Otto-Peters (1819-1895) Frauenrechtlerin


    „Es gibt so viele gute Sachen auf der Welt. Es ist wirklich wichtig, dass jemand sie findet!“ Pippi Langstrumpf

  • Ich habe mir extra dafür eine silikonhaltige Billigspülung gekauft, weil man die ja sehr großzügig Aufträgen muss und mir meine normale dafür zu Schade war.

    Ansonsten.

    Was stimmt mit uns nicht dass wir jetzt alle Kopfjucken haben ?

    Zu lebhafte Vorstellungskraft ?#hammer

    4 Jungs 2006-2013, 4 Hühner, 4 Hunde und 4 Schildis
    Cry a River, build a bridge, get over it #herz

  • Drahtesel : die spülung soll sie langsamer machen, damit du sie besser auskommen kannst.

    Das silikon soll die atemöffnungen verschließen, damit sie ersticken.

    Also ja, geht auch mit silkonfreier Spaltung.

  • Wenn du welche findest, kannst du sie ja sammeln und dem Kinderarzt vorlegen. Gleich NACH einer Auskämmbehandlung findet man in der Tat kaum noch welche, bis die nächsten Kandidaten schlüpfen. Drum braucht es ja auch ein Läsuemittel und Auskämmen allein reicht erstmal nicht.

    nein einmaliges Auskämmen reicht nicht, aber man kann Läuse mit regelmäßigem Auskämmen schon Herr werden, auch ohne Läusemittel. Wenn sie schlüpfen legen sie ja noch nicht direkt Eier und wechseln wohl auch noch nicht den Kopf, da hat man immer ein paar Tage Zeit.

  • Das stimmt. Läuse sind nach ungefähr 8-10 Tagen so weit, dass sie Eier legen. Diese brauchen wiederum 8--10 Tage, bis die kleinen Nymphen schlüpfen, die allerdings auch erst nach ungefähr 10 Tagen überhaupt den Kopf verlassen wollen. Hat das Kind einen massiven Befall mit vielen erwachsenen Läusen, ist er schon ziemlich alt und das Kind könnte schon viele in seiner Umgebung angesteckt haben. Ein ganz frischer Befall ist sehr schwer zu erkennen, vor allem im trockenen Haar nahezu unmöglich. Der Tipp mit der Spülung ist daher sehr gut, um einen Befall überhaupt zu erkennen.