Fördert Latein die Konzentration und Herleiten von Zusammenhängen in anderen Fächern????

  • Ah, okay, Aprilscherz. Und wann ist der Moment, wo man "April-April" sagt - nach den ersten drei ernsthaften Antworten oder erst am nächsten Tag? Solange aury das nicht schreibt, bleibe ich humorlos. Immerhin war ein Kreisch-und-Wegrenn-Smiley dabei, das interpretiere ich nicht als Mitlachen über einen gelungenen Aprilscherz.


    Ich gebe aber zu, ich verstehe das oft einfach nicht. Mich hat dieser Thread zwischendurch runtergezogen, weil mich dieser Kinder-Test so betroffen gemacht hat. Ich habe dann einfach nichts mehr geschrieben. Ich habe Mühe, die Motivation derjenigen zu begreifen, die sich damit begnügen, einfach nur ihrem Befremden mit einem einzigen Satz oder Smiley Ausdruck zu verleihen. Ich finde das unkonstruktiv, und würde es in einem Thread passieren, den ich eröffnet hätte, würde ich mich überaus unwohl fühlen.


    Gruß,

    F

    Mal geht es dir schlecht. Dann geht's dir wieder gut. Ich jedenfalls trag jetzt immer einen Hut.

  • Ich mag das so unterstützen Frisch


    Egal, ob es sich um einen Aprilscherz gehandelt haben sollte oder nicht.

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.


  • Meine Fibel war mit Quisel. Kennt den noch jemand? Gabs auch als Handpuppe. Blau, Schnabel (?)

    Ja, hier! Eingeschult 1982in Berlin- Kreuzberg.#freu Lustig, hättest du nicht davon berichtet, dann hätte ich spontan gesagt wir hatten "Fu und Fara"...

  • hm. ich finde hierzu den kontext wichtig. zürich (nzz!) ist einer der wenigen kantone, der noch immer das lateinobligatorium fürs langzeitgymnasium kennt. die kinder, die früh ins gymnasium wechseln, haben hier ab dem 1. kindergartenjahr (4–5 jahre) standardsprachliches deutsch, ab dem 2. schuljahr englisch, ab dem 5. französisch, ab dem 7. latein.


    dieses lateinobligatorium ist momentan politisch unter druck. ich habe den eindruck, dass die lateinlehrer*innen ihre felle davonschwimmen sehen und im rückzugsgefecht sämtliche register ziehen.


    grossartige literatur gibts imho in allen sprachen. echt jetzt.

    ko_nijntje mit muck (2004), mogli (2006), miep (2007) und mimir (2011)

  • Ha! Ich kriege noch keine Warnmeldung, dass der Thread älter als ein Jahr sei. ;)


    Ich habe heute die abschließende Wahrheit(TM) zur Ausgangsfrage als Podcast angehört:

    https://www.swr.de/swr2/wissen…mdsprachenerwerg-100.html


  • Xenia, den Podcast hab ich auch gehört. Du hast aber die positiven Töne, die auch noch kamen, weggelassen. ? Mein Kind hat -wegen der Vorstellung in der Schule- Latein als 1. Fremdsprache genommen. Und ich bin sehr zufrieden damit, gerade weil er sie aus Interesse lernt (klar, Schulpflicht, ganz intrinsisch ist das nicht) und nicht aud ner Nützlichkeitserwägung. Mich selbst hat das in der Schule mit Englisch gestört, so wichtig, Weltsprache etc.

  • Podcast auch gehört und fand ihn ziemlich Larifari. Im Gedächtnis ist mir primär geblieben, dass der Sprecher/Professor Logik ganz fürchterlich betont #freu#hammer

  • dass der Sprecher/Professor Logik ganz fürchterlich betont #freu#hammer

    Ja, in der Tat. Ich habe es erst mal gar nicht verstanden, was er da sagt. :D

    Xenia, den Podcast hab ich auch gehört. Du hast aber die positiven Töne, die auch noch kamen, weggelassen. ?

    Ich wollte halt nicht Volltext zitieren ;) .


    Aber diese Töne waren ja auch nicht spezifisch pro-Latein, sondern es war die Aussage „Sprachenlernen ist super, egal welche, Latein ist so gut wie jede andere Sprache auch“.


    Edit:

    Und warum wird zum Thema Latein ein Anglist gefragt und nicht zumindest ergänzend ein Alt-Philologe #gruebel

    Er referiert ja hauptsächlich über Sprache im allgemeinen und die Aussage über Latein ist nur Clickbait. :)


    Edit2: Er hat ein Latinum. Er erzählt, dass er Latein in der Schule hatte.

  • Podcast auch gehört und fand ihn ziemlich Larifari. Im Gedächtnis ist mir primär geblieben, dass der Sprecher/Professor Logik ganz fürchterlich betont #freu#hammer

    Ich hab den auch vor einiger Zeit gehört und diese Betonung hat mich auch ganz kirre gemacht. #haare

  • Wäre ja interessant, ob der Anglist Dr. Werner Schäfer überhaupt ein Latinum hat

    Ich wäre ohne Latinum -damals, 1853- gar nicht Anglistin geworden an meiner Uni. :P

    Trillian grüßt






    “Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?“ (Douglas Adams)