Asiatische Ohrreinigung: wo, bei wem, Erfahrungen?

  • Liebe alle


    Sorry, für manche vielleicht ein unappetitliches Thema.


    Mein eines Kind hat die asiatische Ohrenschmalzviariante, also nicht dieses gelbe wächserne Schmalz, sondern trockenes, weissliches. Unglücklicherweise tendiert das in Kombi mit seinen engen Gehörgängen dazu, Pfropfen zu bilden.


    Die Ohren können wir zwar spülen bzw. bei KiÄ oder HNO spülen lassen, tun wir auch regelmässig, aber meine Wunschlösung wäre, dass Mogli in regelmässigen Abständen zu einer traditionellen asiatischen Ohrreinigung gehen könnte. Ähnlich wie zum Friseur. Problem ist: Hier habe ich das noch nie gesehen.


    Deshalb meine Frage an den Rabenschwarm: Kennt jemand entsprechende Angebote? Oder hat eine zündende Idee, wo ich mich schlau machen könnte? Asiat*innen im Bekanntenkreis fragen steht bereits auf der To-Do-Liste.


    Vermeiden möchte ich hier gern Grundsatzdiskussionen wie "In den Ohren sollte man nur Ärztinnen und Ärzte überhaupt je was machen lassen" oder ähnlich. Ein paar zehntausend Jahre Erfahrung mit der trockenen Ohrenschmalzvariante in Asien und unter Native Americans gewichte ich persönlich höher als den hiesigen vergleichsweise jungen und rein medizinischen Zugang, der zudem massgeblich auf die für Mogli "falsche" Ohrenschmalzvariante ausgerichtet ist.

    ko_nijntje mit muck (2004), mogli (2006), miep (2007) und mimir (2011)

  • Hier wurde empfohlen, täglich etwas Olivenöl vom Kind mit dem kleinen Finger in den Gehörgang zu reiben. Das spreite dann und solle beim Abtransport helfen.

    Bisher hatten wir noch nicht wieder das Problem.

  • danke für deine antwort! problem ist: bei diesem kind ist noch nie was von allein aus dem ohr transportiert worden, die krümel kommen leider nur beim spülen oder mit mechanischer entfernung raus. dabei haben wir es ausser mit öl schon mit unterschiedlichen ärztlich verschriebenen flüssigkeiten im ohr probiert, das nützt zwar zum vorbereiten der spülung, aber nicht für sich allein. könnte an den engen gehörgängen liegen.

    ko_nijntje mit muck (2004), mogli (2006), miep (2007) und mimir (2011)

  • Hast du Mal bei eBay und Co geschaut, da gibt es sowohl Ohrlöffel aus Stahl als auch japanische aus Bambus. Unter oriculi findet man auch im unverpackt Laden welche aus Bambus. Vielleicht einfach kaufen und vorsichtig testen?

  • Das wäre auch mein Vorschlag, eine TCM-Praxis zu fragen. Vielleicht wissen die weiter.


    Leider kann ich zur Frage an sich nichts beitragen, trotz viel "Spülerfahrung" - aber bei mir ist es nicht asiatisches Sekret.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • tcm werde ich versuchen, danke für die idee. braucht etwas zeit, denn meine tcm- und shiatsu-kontakte sind europäerinnen, die werden sowas nicht wissen.


    japanische mütter aus dem bekanntenkreis darf ich nicht fragen, das ist dem kind zu peinlich, wenn ich mich mit denen über sowas intimes wie ohrreinigung unterhalte #zwinker


    ausserdem war ich im asia-shop wegen ohrlöffelchen. die wussten genau, was ich suche, hatten aber leider keine da. aber diese spur werde ich ebenfalls weiterverfolgen, danke für den tipp!

    ko_nijntje mit muck (2004), mogli (2006), miep (2007) und mimir (2011)

  • Meine Hausärztin (Deutsche) hat auch eine TCM Ausbildung und hat mir mal einen langen Vortrag über Ohrenschmalz gehalten. Warum sollten Europäerinnen das nicht können?

    holly mit großer Tochter (07/03) und kleinem Sohn (06/06)

  • Meine Hausärztin (Deutsche) hat auch eine TCM Ausbildung und hat mir mal einen langen Vortrag über Ohrenschmalz gehalten. Warum sollten Europäerinnen das nicht können?


    was hat sie dir denn erzählt in ihrem vortrag?


    bestimmt gibt es europäerinnen, die das gelernt haben, aber halt an europäischen ohren. und da ist die technik eine andere. ich stell mir das ähnlich vor, wie wenn subsahara-afrikanerinnen europäerinnen die haare machen oder umgekehrt :)

    ko_nijntje mit muck (2004), mogli (2006), miep (2007) und mimir (2011)

  • Ist schon eine Weile her, weiß nur noch dass ich das interessant fand, weil ich mir noch nie über Gedanken über Ohrenschmalz gemacht hatte. Ist asiatisches Ohrenschmalz echt anders?

    holly mit großer Tochter (07/03) und kleinem Sohn (06/06)

  • Beantwortet nicht deine Frage, aber habt ihr mal Ohrenkerzen ausprobiert?


    Ich hatte als Kind auch zu kleine Gehörgänge und war regelmäßig zum Spülen.

    Meine Mama hat dann irgendwann Ohrenkerzen besorgt. Ich fand es ganz angenehm, kann mich aber nicht wirklich erinnern, ob sie etwas gebracht haben.