50 Frauen, die unsere Gesellschaft bewegen

  • patrick*star

    Ja, Christine Finke.

    Die unermüdlich weiter macht und nicht aufhört die Ungerechtigkeiten an den Aleinerziehenden anzuprangern.

    Die selber mehr als genug Stress hat und sich dennoch für Gerechtigkeit einsetzt.

    Ich bewundere ihren Mut und ihre Energie.

  • Nachdem ich die Art wie Julia Reda gestern aus der Piratenpartei ausgetreten ist so garnicht gut fand, dann doch Christine Finke

    Aufgrund meiner Einstellung zum Leben sehe ich keinen Grund, mich meines Alters entsprechend zu verhalten!

  • Nachdem ich die Art wie Julia Reda gestern aus der Piratenpartei ausgetreten ist so garnicht gut fand, dann doch Christine Finke

    Was hat dich daran gestört? Das sie es mit diesem Twitter-Aufruf gemacht hat? Die Begründung fand ich nämlich eigentlich gut nachvollziehbar. Hab es jetzt aber auch nur am Rande mitbekommen.


    Ich kann mich nicht entscheiden. Kristina Hänel und Christine Finke und Margarete Stokowski wären Kandidatinnen, aber ich fände es auch schön, wenn es nicht nur Weiße sind.

  • Was hat dich daran gestört? Das sie es mit diesem Twitter-Aufruf gemacht hat? Die Begründung fand ich nämlich eigentlich gut nachvollziehbar. Hab es jetzt aber auch nur am Rande mitbekommen.

    Kuekenmama :Den Anfang von dem Video fand ich noch ok. Aber dass sie dann quasi ihm die Schuld dran gibt, dass das EU Parlament so abgestimmt hat, fand ich völlig überzogen und eine für mich nicht nachvollziehbare Reaktion .

    Ich habe die Darstellung der Piratenpartei zu den Ereignissen rund um die Kandidatur von Guillaume gelesen und fand, dass sie sich ein bisschen Schusslig verhalten haben und konnte aber aus ihrer Darstellung nichts erkennen, dass gegen Julia Reda gerichtet war. Insofern fand ich auch das "wählt nicht die Piraten" zwar aus Julia Redas Sicht nachvollziehbar aber auch so ein bisschen nachgetreten. Auf jeden Fall nicht so wie ich es gemacht hätte. Ich hätte gesagt "Leute, ich trete aus, aus dem und dem Grund" und fertig.

    Ein bisschen doof/unaufrichtig aber nachvollziehbar fand ich auch, dass sie mit ihrem Austritt gewartet hat , bis die Abstimmung rum war. ich kann schon verstehen, dass sie sicher nicht wollte dass vor der Abstimmung ihre Kampagne unter dem Piraten-Austritt leidet. Wenns denn so ein riesen Problem war mit Guillaume hätte sie doch direkt handeln müssen, denke ich mir. Aber das ist, wie gesagt, ein Punkt den ich dan auch nachvollziehen kann.

    Aufgrund meiner Einstellung zum Leben sehe ich keinen Grund, mich meines Alters entsprechend zu verhalten!

  • OK, danke. Ich hatte nicht das ganze Video gesehen. Das klingt tatsächlich etwas überzogen. Aber den Zeitpunkt fand ich schon sinnvoll. Also dass sie es sich solange noch verkniffen hat, kann ich verstehen.