Welche Trage für Neugeborenes?

  • Welche Statur hat deine Schwester? Mag sie lieber Binden oder Schnallen? Mehr Schulter- oder mehr Hüftbelastung?

    Ich würde sagen, dass sie eine 0815 Figur hat. Am besten wäre Hüftbelastung. Ich dachte, das ist bei guten Tragen eh gegeben. Schnallen weils noch unkomplizierter ist, sie könnte sich sicher auch mit binden abfinden.

    Es gibt ja inzwischen auch Ombus, Tragen ihne Hüftgurt.

    Ich würde Richtung Fullbuckel mit gutem Hütfgurt denken. Hier gab es einen Fullbuckell Huckepack. Gibt aber auch ähnliches von Fräulein Hübsch, Mai Tai, Storchenwiege Buzzidl...

    Emei find ich auch toll. Gerade für die ganz Kleinen, weil es an der Seite so geschlossen ist. Am Anfang hatte ich bei der MySol (mit der ich persönlich insgesamt überhaupt nicht gut klar kam) immer das Gefühl, das Kind fällt mir zur Seite raus.

  • Ich war sehr zufrieden mit dem Storchenwiege Babycarrier. Momentan ist der bei einer Freundin im Einsatz und die und ihr Baby mögen ihn auch sehr gern.

  • Wir haben mit unserem 2,5kg Leichtgewicht am besten mit dem Glückskäfer getragen. Alle anderen Tragen kamen erst viel später zum Einsatz.

  • wir haben eine frl hübsch mei tai und eine didy tai und letztere liebe ich. Und der kleine auch. Dadurch, dass man nur den Hüftgurt zuklicken und dann die Träger binden muss ist es einfacher und schneller als Tuch, und dadurch, dass man die Träger auffächern kann wie beim Tuch bequemer als die frl hübsch finde ich.

    kLeiN- uNd GrOß-SchrEibUnG hat mein Handy gefressen...

  • Noch eine Stimme für emei Baby. Kommt dem Tuch am nächsten und das einstellen hat man schnell heraußen. Dann isses klick, Kind rein, Klick, links ziehen, rechts ziehen, fertig. :)

  • Ich hab dir mal ein "r" spendiert. :D

    Trillian grüßt






    “Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?“ (Douglas Adams)

  • Ich habe eine Emeibaby und finde die super bequem und trage meinen mittlerweile 13 Monate alten und 10 kg schweren Sohn immer noch angenehm damit.


    Ich finde sie aber nicht total einfach zu bedienen. Bei jedem Mal anziehen muss ich die Bahnen an den Seiten etwas nachziehen, allerdings streckt sich mein Sohn gerne, wenn er etwas sehen will oder keine Lust mehr auf Tragen hat. Da lockert sich das ganze nach einer Weile. Auf dem Rücken finde ich es kompliziert, weil ich zu ungelenk bin, um die Tuchbahnen nachzuziehen. Aber das wird die Schwester wohl eh nicht vorhaben.


    Ich habe das Gefühl, dass viele momentan die Kokadi-Tragen mögen. Die wurden hier, glaube ich, noch nicht genannt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Nautilus ()

  • Ich glaube wenn zwei Personen regelmäßig tragen, die körperlich sehr unterschiedlich sind, sind wahrscheinlich viele Tragen schwierig. Aber im Ausgangspost ging es ja nur um die Schwester, insofern wäre es bei der Emei tatsächlich nur die Umstellung von Zeit zu Zeit.

  • Ich dachte, es geht um einen Wunschkaiserschnitt! #freu

    Ich auch. Oder um ne Einleitung oder so.

    Aber jetzt ist das r ja da.


    Ich liebe die Emei Baby auch. Mein Mann findet die voll kompliziert. Halfbuckle wie storchenwiege Baby Carrier oder Gel hübsch findet er viel einfacher.

  • Wir hatten im Neugeborenenalter den Storchenwiege Carrier und aufgrund der Half buckle Konstruktion war der leicht zwischen Mama und Papa zu wechseln.


    Ansonsten Tuch und Sling. Emeibaby erst ab 10 Monaten und da habe ich gleich die größere Toddlerversion gekauft, aber ich würde die bedenkenlos auch für Neugeborene nehmen. Ich liebe die auch sehr, wir haben die bis zum Schluss der Tragezeit sehr sehr gern und oft genutzt, superbequem und das nachziehen mit den Ringen ist ein Routinehandgriff in Nullkommanix. Die Babyversion passt glaube ich auch sehr lange.

    tt1c48ce.aspx
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  • Wir hatten ein zartes Baby und sind von Anfang an super mit dem Fräulein Hübsch Babysize zurecht gekommen. Getragen hat damit hauptsächlich mein Mann.

    Gruß,


    stella mit Eichhörnchen-Dinosaurier (9/06) und kleiner Überraschung (1/14)


  • Also für mich gibt es ehrlich gesagt gar nicht "die" Trage. Ich hab mehrere und nutze sie alle #super


    Die limas baby ist meine Standarttrage, die nutzt auch mein Mann sehr gerne. Ist also im Einsatz, wenn wir uns abwechseln. Da Halfbuckle ist das wechseln kein Problem.

    Dann hab ich noch eine wrapstar von kokadi, da verteilt sich das Gewicht auf den Schultern bei mir besser. Allerdings mag ich die aufgefächerten Träger nicht wenn mich beim Tragen Haushalt oder ähnliches mache. Da fehlt mir einfach etwas Bewegungsfreiheit. Schiebe ich die Träger auf die Schultern hoch, sitzt sie bei mir leider überhaupt nicht mehr und drückt.

    Als fullbuckle nutze ich gerne den flip von kokadi. Meine Wahl wenn ich unterwegs in und aus der Trage wechseln muss, da keine langen Bänder auf dem Boden liegen. Mein Mann mag sie nicht. Find ich aber auch ganz gut, ich hab nämlich keine Lust die immer neu auf mich einstellen zu müssen.


    Ach ja, die taitai von kokadi mochte hier übrigens keiner von uns. Die ergobaby auch nicht.


    Das waren jetzt nur die Vorteile für vorne. So langsam möchte ich auch mal auf dem Rücken tragen, da ist meiner Meinung nach noch mal alles anders. Die flip drückt mir dann, wobei ich nicht weiß ob ich da vielleicht noch nicht die passende Einstellung gefunden habe. Da ich aber noch sehr wenig auf dem Rücken trage, kann ich da noch nicht viel zu sagen.

  • Findet ihr die Storchenwiege komplett easy in der Handhabung? Ich stehe auch grad vor der Entscheidung und kann mich nicht zwischen der Storchenwiege und der emeibaby entscheiden. Letztere hört sich bei manchen ja doch etwas tricky an. Ist das bei der Storchenwiege anders? Gibt es da irgendwelche Nachteile aus eurer Sicht?

  • Wir hatten für das Baby für unterwegs (neben dem Tuch) eine mysol. Sie ist praktisch, da verschiedene Träger sie nutzen können ohne sie verstellen zu müssen. Allerdings wurde mir das Baby schnell zu schwer darin. Seit dem Sitzalter nutze ich eher Manduca, da ich finde, dass das Gewicht da mehr auf der Hüfte ist und ich so länger tragen kann.

  • unsere erste trage war die storchenwiege. Ich fand sie super bis ich andere ausprobiert habe. Mein Mann mag sie noch und benutzt sie regelmäßig.

    Ich finde der hüftgurtist zu schmal und nimmt nicht wirklich das Gewicht auf. Mir ist das tragen damit inzwischen zu schwer wenn es kein kleines Baby mehr ist. Und bei schlanken Menschen muss man aufpassen, wenn man den Steg verbreitert wird auch der hüftgurt länger. Könnte sein dass der dann zu weit ist.

    Unsere trage ist von 2013 kann sein dass sich da was geändert hat.

    Handhabung ist aber sehr einfach

  • Ich finde die Storchenwiege auch sehr einfach von der Handhabung. (Wenn man gecheckt hat, wo man die Stegbreite einstellt. Wollte sie neulich für das Baby einer Freundin einstellen und musste erst nochmal überlegen). Aber stimmt, für schwerere Babies oder für Kleinkinder gibt es bessere Tragen. Für die ersten Monate fand ich sie aber perfekt!

  • Findet ihr die Storchenwiege komplett easy in der Handhabung? Ich stehe auch grad vor der Entscheidung und kann mich nicht zwischen der Storchenwiege und der emeibaby entscheiden. Letztere hört sich bei manchen ja doch etwas tricky an. Ist das bei der Storchenwiege anders? Gibt es da irgendwelche Nachteile aus eurer Sicht?

    Ich hatte ja wie gesagt die Storchenwiege im Neugeborenenalter und die Emeibaby erst in der Toddlerversion. Wenn ich nochmal von Anfang an neu kaufen würde, würde ich gleich die Emeibaby in der Babyversion nehmen!

    Nachteile an der Storchenwiege fand ich: an der Seite offen, Neugeborenenes ist in der Emeibaby wie in der Wickelkreuztrage im Tuch geschützter und auch stabiler. Ich weiß nicht, ob sie es inzwischen geändert haben, aber bei meiner gebraucht gekauften Version der Storchenwiege war die Kopfstütze so komisch im Nacken aufgerollt, man findet den Kritikpunkt oft in Rezensionen im Netz. Uns hat es nicht so gestört, aber insgesamt ist das bei der Emeibaby besser gelöst. Die Bindebänder fand ich aber praktisch, weil gut anpassbar, auch bei anderen Trägern. Wir haben sie aber nur drei Monate oder so genutzt, ab drei Wochen parallel Tuch, dann nur noch Tuch bis ich die Emeibaby gekauft habe.

    tt1c48ce.aspx
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  • Okay, danke euch für eure Erfahrungen! Ich werde wohl in die emeibaby investieren und freu mich schon aufs Tragen #love

  • Darf ich mich noch dranhängen?

    Wir sind grad auch auf der Suche und jetzt bin ich auf die DidyKlick von Didymos gestoßen. Kennt die jemand oder hat Erfahrungen?

    LG Froschine mit Fröschle (02/12) und Moppel (05/15)



    #pro #contra