Impfpflicht! Impfpflicht?

  • Und was machen Menschen, die keinen Impfpass haben?

    We know our children best, when we know ourselves best;

    they chose the most authentic version of who we are.

    ~a.joy~

  • 5 Jahre, da USA. und damit wird es kompliziert. Boah. Und bestimmt nicht nur für uns. Ich habe sogar einen Zettel mit den Impfungen samt Unterschrift. Das fand der deutsche Arzt nicht offiziell genug. Mir graut es vor dem Verwaltungsakt.


    Weiß jemand ob der titernachweis zählen wird oder nicht ?

    We know our children best, when we know ourselves best;

    they chose the most authentic version of who we are.

    ~a.joy~

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Nachtkerze ()

  • 5 Jahre, da USA. und damit wird es kompliziert. Boah. Und bestimmt nicht nur für uns.


    Weiß jemand ob der titernachweis zählen wird oder nicht ?

    Stimmt, ich vergass. Da würde ich an Deiner Stelle Titerbestimmung machen und den Arzt ein Schreiben "es besteht Immunität gegen...." ausstellen lassen. Parallel dazu in den USA nachfragen, ob es die Infos noch gibt.

  • Was genau sein wird, kann jetzt noch niemand wissen. Zunächst einmal wird das BMG -vermutlich unter Expertenbeteiligung - einen Gesetzentwurf erstellen und dann wird dieser innerhalb des Kabinetts diskutiert. Wahrscheinlich wird man Vertreter der Kommunen, die den Quatsch ja kontrollieren müssen (über Gesundheits- und/oder Jugendämter) sowie der Länder (wegen der Schulen) mit einbinden. Und dann wird das Gesetz ja auch nochmal im Bundestag diskutiert.


    Es dauert also noch bis zur Umsetzung und es wäre jetzt die Zeit politische Aktionen wie Z.B. Kontaktaufnahme mit den Abgeordneten, Parteien, Öffentlichkeitsarbeit etc. Zu machen.

    Denn Änderungen sind jetzt noch möglich und werden auch in jedem Falle kommen.

  • ZUgleich dürfen wir aber den Impfpass nicht verlangen sondern nur drum bitten, wenn die Eltern ihn nicht zeigen wollen müssen wir im Vertrag vermerken dass das so ist, wir aber auf die Wichtigkeit von Impfungen hingewiesen haben.

    Ichgehe davon aus, dass auch Tageseltern im Falle einer ImpfPFLICHT dazu verpflichtet werden, die Einhaltung der Vorschriften zu kontrollieren.

    Dann wird das Kind zwangsgeimpft. Oder so.

    Ja, klar.In der Schule, bei der Reihenuntersuchung.

    Wie genau möchte man denn einen erwachsenen ungeimpften Menschen zum Impfen zwingen zb?

    Wie hat das bei der Pockenimpfung funktioniert? Man muß das Rad ja nicht nochmal erfinden.

    Und, für mich tatsächlich auch ein Knackpunkt, was ist mit den Flüchtlingen die nach Deutschland kommen? Sind die alle geimpft? Werden die geimpft?

    Geflüchtete habe sicher andere Probleme, als einen Strauß von Impfungen, die bei der Lagereingangsuntersuchung verabreicht werden. Zumal sie den Arzt eh nicht verstehen.


    Tut mir leid, aber ich bin da pessimistisch. WENN eine Impfpflicht kommt und das BVG dies nicht kippt, wird es für alle eure Fragen eine Lösung geben, die vielen nicht schmecken wird.


    Andererseits bin ich ziemlich optimistisch, dass dieses Gesetz vom BVG gekippt wird.

    „Ich mache nicht nur leere Versprechungen, ich halte mich auch daran.“
    (Edmund Stoiber im Wahlkampf 2005)

  • Andererseits bin ich ziemlich optimistisch, dass dieses Gesetz vom BVG gekippt wird.

    Ja, ich auch. Es droht keine Epidemie, wenn man die Zahlen der letzten Jahre betrachtet. Die Gruppe, die zur Impfung gezwungen werden soll, hat eine hohe Impfquote. Die Voraussetzungen sind einfach nicht gegeben. Das BVG ist eine Instanz, in die ich sehr viel Vertrauen habe.

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    Ich habe beschlossen, mich ab sofort vollkommen gesund und süßigkeitenfrei zu ernähren.

    Ich esse nur noch schnell die Reste auf.

    Weltweit.


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

  • Wie hat das bei der Pockenimpfung funktioniert? Man muß das Rad ja nicht nochmal erfinden.

    Bzgl. Pockenimpfung glaube ich das schon. Ich denke, damals kamen noch wirklich wenig Leute auf die Idee, dass das keine gute Idee sein könnte. Bei uns kam glaube ich das Gesundheitsamt ins Dorf, und alle sind dort hingedackelt und wurden geimpft (jedenfalls erinnere ich mich noch genau, dass ich in der Schule geimpft wurde - wie viele andere da Schlange standen, das weiß ich nicht mehr). Wahrscheinlich gab es noch einen Termin für Nachzügler und fertig.


    Aber obendrein war wohl auch die Akzeptanz trotz viel höherer Impfnebenwirkungen (ich kenne sogar persönlich einen Impfgeschädigten…) wegen der Schwere der Erkrankung viel höher, so wie damals auch bei Polio, das jede*r auch ohne Impfpflicht hat impfen lassen, weil jede*r mindestens eine Person kannte, die wegen Polio im Rollstuhl saß.


    Heutzutage braucht es dann bestimmt auch mindestens Bußgeldandrohung.

    Tut mir leid, aber ich bin da pessimistisch. WENN eine Impfpflicht kommt und das BVG dies nicht kippt, wird es für alle eure Fragen eine Lösung geben, die vielen nicht schmecken wird.

    Das denke ich auch.

    Andererseits bin ich ziemlich optimistisch, dass dieses Gesetz vom BVG gekippt wird.

    Und das auch :)

    Liebe Grüße

    Sabine mit T. 10/02 und Q. 11/05

  • FrauMahlzahn den Entwurf gibt es schon hier zum Download ...


    Eine allzu große Beteiligung durch Experten kann ich da nicht erkennen. Grüne und FDP haben kürzlich flankierende Anträge gestellt (19/9377 und 19/9960), deshalb glaube ich nicht, dass der Entwurf keine Mehrheiten finden wird. Ich bastle gerade an der Zusammenführung der vielen guten Fragen, die in diesem Thread gesammelt wurden, und bin sehr gespannt auf die Antworten...

    ~~ Luxa


    Sometimes something will change and that change

    Will change you


    Strong people stand up for themselves.
    Stronger people stand up for others.


  • Andererseits bin ich ziemlich optimistisch, dass dieses Gesetz vom BVG gekippt wird.

    Ich bin da leider nicht so von überzeugt.... Die sind ja auch der Meinung, dass die GEZ-Zwangsgebühr verfassungskonform sei.

    Grüße von der bärin


    "Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben." A. Gide

  • Wie genau möchte man denn einen erwachsenen ungeimpften Menschen zum Impfen zwingen zb?

    Es wäre ja schon mal toll, wenn man wenigstens etwas in die Richtung unternehmen würde - z.B. Aufklärung darüber und regelmäßige Kontrolle des Impfstatus durch den Arzt. Aber momentan wird ja nur über die Kinder diskutiert was ziemlicher Quatsch ist bei den aktuellen Quoten

  • Nach kurzem drüber scrollen bin ich mir sicher, dass das Ding nicht haltbar ist. Egal wie man den Rest findet, es muss Ausnahmen aus medizinischen Gründen geben und Regelungen für Unterzweijährige.

  • Und, für mich tatsächlich auch ein Knackpunkt, was ist mit den Flüchtlingen die nach Deutschland kommen? Sind die alle geimpft? Werden die geimpft?

    Die Asylsuchenden werden "möglichst früh nach der Ankunft" geimpft, u.a. MMR.

  • Wird man dann eigentlich auch nicht mehr zur Mutter-Kind-Kur zugelassen, wenn man keine Impfung vorweisen kann?

    (also in keine Kureinrichtung mehr aufgenommen)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von liddy ()

  • vielleicht darf man dann auch nicht mehr stationär in die Klinik, oder es wird jegliche medizinische Hilfe eingestellt. Da gibt's ja noch ein paar Stufen..

  • off topic:

    Ich weiß auch nicht, welche Parte nicht für eine Impfpflicht ist. Vielleicht die Partei Zorniger Eltern oder so? Die dann noch zu gründen wäre...

    Ich bin ja schon lange für die Gründung der Partei "Die Raben".

    #super


    Ich habe jetzt inzwischen gewählt (Briefwahl), dann mal bitte bis zur nächsten Wahl eine gründen! ;)

  • vielleicht darf man dann auch nicht mehr stationär in die Klinik, oder es wird jegliche medizinische Hilfe eingestellt. Da gibt's ja noch ein paar Stufen..

    Ich glaube nicht, dass das rechtlich haltbar wäre.


    Aber mit der Mutter-Kind-Kur könnte ich mir echt vorstellen. Sind ja auch Einrichtungen zur Kinderbetreuung, die Kurkliniken.

    Wir möchten nächstes Jahr nochmal gehen. Es muss nächstes Jahr passieren, 2021 ist meine Tochter zu alt und dürfte nicht mehr mit.


    Ich glaube, ich mache dann mal einen Termin beim KiA aus, zur Impfberatung.

    Meine Kinder sind jetzt 9 und 10.

    Wenn sie es bis zur Pubertät nicht gehabt haben, wollte ich spätestens mit der Pubertät eh gegen MMR impfen lassen.


    Ich finde das echt gruselig, was da gerade passiert, auf Ebene des Gesetzesgebers.


    Bin aber froh, dass ich es bei meinen Kindern so lange rauszögern konnte. Jetzt wird es dann wohl Zeit für uns.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von liddy ()

  • Das ist alles so verrückt.

    Wir überlegen zwar sowieso dir Masern impfen zu lassen, aber ich suche mir das schon gern selbst aus.


    Zumal ich befürchte, wenn es erstemal die eine Pflicht gibt, werden weitere folgen. Und es muss ja nicht zwingend um unser aller Wohlergehen gehen..

    Eltern die nicht mehr wegen unnötigen Windpocken ausfallen, sind ja auch viel wert.


    Ich würde ja auch auf ein Urteil des BVG hoffen... Aber die halten die GEZ für okay, da kann man also nichts sinnvolles erwarten.


    Das zu 2020 umzusetzen klingt auch eher utopisch. Da hängt ja noch einiges an Bürokratie dran. Und ein Einzelimpfstoff müsste ja auch erstmal noch aus den Tiefen der Laborkühlschränke gegraben werden.

  • Ich finde schon, dass das mit der Rundfunk- und Fernsehgebühren eine andere Sache ist.

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    Ich habe beschlossen, mich ab sofort vollkommen gesund und süßigkeitenfrei zu ernähren.

    Ich esse nur noch schnell die Reste auf.

    Weltweit.


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!