Impfpflicht! Impfpflicht?

  • Entschuldigt, wenn die Frage schon mal auftrat (nach meinem Kenntnisstand von vor 5-6 Monaten gab es einen französischen? Impfstoff) , aber gibt es in keinem europäischen Land mehr einen Einzelimpfstoff, den man bestellen kann?

  • Ich finde das auch richtig richtig schei..... Meine Tochter habe ich mit 13 Monaten MMR geimpft, sie hatte dann 9 Tage später Impfmasern und 5 Wochen später landeten wir 8 Tage im Krankenhaus - mit ihrem ersten PFAPA Syndrom - Fieber. Das wußten wir damals noch nicht, bis zur Diagnose hat es nochmal 9 Monate und einige extreme Fieberschübe gebraucht. Die Immunologin sah einen Zusammenhang zur MMR Impfung und für mich ist klar, dass ich die 2. Impfung nicht machen lassen werde. PFAPA begleitet uns immer noch, zum Glück nicht mehr so ausgeprägt, daher will ich da nichts triggern.


    Im Dezember müssen wir zur Schulärtztlichen Untersuchung, Tochter kommt nächstes Jahr in die Schule. Bin mal gespannt, was die sagen. Wenn Attest vom Arzt nicht ausreicht, muss ich wohl titern lassen.

  • Atteste vom Arzt reichen aus, ganz sicher.

    Ich finde es etwas seltsam, dass für Personen, die 1970 oder früher geboten wurden, keine Impfpflicht besteht, für jüngere aber schon.

    Was soll'n das?

    Begründung: Wer früher geboren ist, hatte sie vermutlich schon. Was hat das mit dem Alter zu tun? Ich bin von 80 und hatte sie nicht.


    Weiß jemand aus dem Kopf, was das Titern und eine Impfung als Erwachsener kostet?

    Der frühe Vogel wird früher oder später mit dem Problem konfrontiert, dass die Katze am Morgen noch wach ist.



    2 Mal editiert, zuletzt von Ohnezahn ()

  • Ich finde es etwas seltsam, dass für Personen, die 1970 oder früher geboten wurden, keine Impfpflicht besteht, für jüngere aber schon.

    Was soll'n das?

    Begründung: Wer früher geboren ist, hatte sie vermutlich schon. Was hat das mit dem Alter zu tun? Ich bin von 80 und hatte sie nicht.

    Die Begründung leuchtet mir auch überhaupt nicht ein. Meine Eltern z.B. (Ende 50er/Anfang 60er geboren) sind garantiert nicht gegen Masern geimpft. Ich hab noch nie gehört, dass sie irgendwas von durchgemachten Masernerkrankungen bei sich selbst oder ihren Geschwistern erzählt hätten. Meine Mutter arbeitet im Gesundheitsbereich und muss dann weder eine Impfung noch einen Titer nachweisen.

    Ich persönlich denke ja nicht, dass die Kinder und jungen Erwachsenen von heute die Bevölkerungsgruppen sind, wo die großen Immmunitätslücken bestehen...


    Ohnezahn Sollte die einmalige Impfung als Erwachsene nicht kostenlos sein (weil von der Stiko empfohlen), wenn du noch keine hattest?

    Grüße von der bärin


    "Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben." A. Gide

    Einmal editiert, zuletzt von bärin ()

  • Die Begründung ist, daß die Durchseuchung in der Generation vor 1970 geboren so groß ist, daß anzunehmen ist, daß die für diese Personen Immunität vorhanden ist. Bzw. ausreichend um den Herdenschutz zu gewährleisten.

    Die wurden nicht geimpft, stimmt. Aber waren an Masern erkrankt, oder haben trotzdem einen Titer. Sicher kann man die auch stumm durchmachen.


    Also so deren Logik.

    Korrigiert mich, wenn das anders ist.

    Ob Spahn und sein Impffreunde recht haben weiß ich natürlich nicht.

    Mich würde interessieren, ob das tatsächlich so ist.


    Mein Mann wurde nicht geimpft, der hat aber einen Titer.

    Und das er nicht mehr weiß, daß er Masern hat ist sicher darauf zurückzuführen, daß das eine wenn auch schwerere, aber eben gängige Kinderkrankheit war.

    Viele Grüße von Cogi

    Einmal editiert, zuletzt von Cogi ()

  • Ohnezahn Sollte die einmalige Impfung als Erwachsene nicht kostenlos sein (weil von der Stiko empfohlen), wenn du noch keine hattest?

    Keine Ahnung, daher frage ich ja :)

    Auch, um das mit dem Titern zu vergleichen.
    Ich neige bei sowas zu unschönen Nebenwirkungen, aber ne Blutabnahme legt mir halt auch für drei Wochen einen Arm lahm und ich muss wohl überlegen, was das geringere Übel ist.
    (Ich gehe zwei- oder dreimal im Jahr an Schulen, aber vermutlich gilt die Sache für mich trotzdem.)

    Nahc der Logik des Gesetztes müsste ich auch immun sein; aber ich fürchte, Krankheitserreger sind nicht besonders logisch.

    Der frühe Vogel wird früher oder später mit dem Problem konfrontiert, dass die Katze am Morgen noch wach ist.



    Einmal editiert, zuletzt von Ohnezahn ()

  • "Gegner des Gesetzes haben bereits angekündigt, vor das Bundesverfassungsgericht zu ziehen. „Wir als Verein der Ärzte für eine individuelle Impfentscheidung werden aus unseren Reihen eine Verfassungsbeschwerde gegen das Gesetz einreichen und unterstützen“, sagte Michael Friedl, Facharzt für Kinderheilkunde und Jugendmedizin in Heidelberg und Vorsitzender des Vereins. Eine so drastische Einschränkung des Grundrechts auf körperliche Unversehrtheit und auf Selbstbestimmung sei durch die Masernfälle in Deutschland nicht zu rechtfertigen, so Friedl. Das Gesetz beruhe auf falschen Annahmen. „Über das langfristige Mittel gibt es keine Zunahme von Masernfällen in Deutschland. Gleichzeitig steigt die Impfbereitschaft der Bevölkerung. Und in anderen Ländern hat eine Impfpflicht nicht zu weniger Fällen geführt. All das negiert die Bundesregierung mit diesem Gesetz“, so Friedl. Er sehe es als pädagogische und soziale Aufgabe des Staates über die klaren Vorteile und den Nutzen einer Impfung aufzuklären. „Mit einem Zwang, wie er jetzt beschlossen wurde, erreicht die Regierung ihre Ziele nicht“, sagte Friedl.“


    https://rp-online.de/politik/d…lg6rGoXzoNQq_Cy15smVPpJdQ

  • Ohnezahn Ich habe mich vor ca. 3 Jahren gegen Masern (bzw. den Dreifach-Impfstoff) impfen lassen, da musste ich nichts extra bezahlen. Meine Hausärztin hatte mir die Impfung empfohlen, weil ich mit Kindern arbeite und es zu der Zeit in unserer Region relativ viele Masernfälle gab. Als Kind wurde ich nicht geimpft (bin Mitte der 70er geboren) und ich hatte keine Masern.


    Die Impfpflicht finde ich jetzt aber auch völlig falsch.

  • Ich finde es etwas seltsam, dass für Personen, die 1970 oder früher geboten wurden, keine Impfpflicht besteht, für jüngere aber schon.

    Was soll'n das?

    Begründung: Wer früher geboren ist, hatte sie vermutlich schon. Was hat das mit dem Alter zu tun?

    Vor Einführung der Impfung war die Durchseuchung insbesondere wegen der hohen Ansteckungsfähigkeit ziemlich hoch (beim Versuch, schnell was zu ergoogeln, war ich aber nicht erfolgreich).


    Ich beispielsweise (mein Geburtsjahr ist nicht so schwer zu erraten #zwinker) hatte die Masern, ebenso meine '72 geborene Schwester. Allerdings war ich 4, sie war 1. Wenn es nicht das "Beweisfoto" gäbe, hätte sie wohl keine aktive Erinnerung mehr daran. Ich schon, fast ausschließlich positiv. Mit 4 war ich in keiner Gemeinschaftseinrichtung, deshalb kann ich nicht sagen, wie umfassend die Infektionswelle war, die damals durchgeschwappt ist, aber es klang mal an, dass die meisten meiner gleichaltrigen Freunde die Masern auch hatten.


    Wo man allerdings die Grenze zieht, ist bestimmt einigermaßen willkürlich.

    Ich persönlich denke ja nicht, dass die Kinder und jungen Erwachsenen von heute die Bevölkerungsgruppen sind, wo die großen Immmunitätslücken bestehen...

    Das denke ich auch nicht. Ich denke eher an diejenigen zwischen etwa (25) 30 und 45 (50). Die davon betroffen sind, dass zwar wegen der Einführung der Maserinimpfung die Chance, sich Wildmasern einzufangen, sehr schnell sank, aber trotzdem die Impfquote noch nicht so irre hoch war.


    edit: Cogi war schneller

    Liebe Grüße

    Sabine mit T. 10/02 und Q. 11/05

    Einmal editiert, zuletzt von huehnchen69 ()

  • Wir sind in der Teamsitzung heute aufgefordert worden unsere Impfpässe entsprechend zu kontrollieren, wenn man nach 1970 geboren wurde und ggf. beim Hausarzt die Impfung nachzuholen.

    Die Betriebsärztin hat wohl den Auftrag bekommen sich mit der Pflichtimpfung bei uns auseinanderzusetzen und die Angestellten nach und nach zu erfassen. Aber wie das genau gehen soll, scheint noch nicht geklärt zu sein. Die Kosten für die Impfung will unser Arbeitgeber möglichst nicht übernehmen, da es eine Krankenkassenleistung ist.

    Ich selber bin geimpft und habe da auch keinen Streß damit, man könnte mir auch eine 3. Impfung verpassen und es würde mich nicht weiter stören. Aber ich finde es interessant, dass da jetzt scheinbar relativ schnell auch die praktische Umsetzung zu kommen scheint. Bei vielen anderen neuen Gesetzen habe ich oft das Gefühl, es würde sich eher hinziehen.

    LG Miriam mit 2 Jungs (2004 und 2006)

    Einmal editiert, zuletzt von Miriam ()

  • Aber ich finde es interessant, dass da jetzt scheinbar relativ schnell auch die praktische Umsetzung zu kommen scheint. Bei vielen anderen neuen Gesetzen habe ich oft das Gefühl, es würde sich eher hinziehen.

    Da steht ja auch nicht so oft jemand hinter, der unbedingt Bundeskanzler werden will...

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.


  • "Gegner des Gesetzes haben bereits angekündigt, vor das Bundesverfassungsgericht zu ziehen. „Wir als Verein der Ärzte für eine individuelle Impfentscheidung werden aus unseren Reihen eine Verfassungsbeschwerde gegen das Gesetz einreichen und unterstützen“, sagte Michael Friedl, Facharzt für Kinderheilkunde und Jugendmedizin in Heidelberg und Vorsitzender des Vereins. Eine so drastische Einschränkung des Grundrechts auf körperliche Unversehrtheit und auf Selbstbestimmung sei durch die Masernfälle in Deutschland nicht zu rechtfertigen, so Friedl. Das Gesetz beruhe auf falschen Annahmen. „Über das langfristige Mittel gibt es keine Zunahme von Masernfällen in Deutschland. Gleichzeitig steigt die Impfbereitschaft der Bevölkerung. Und in anderen Ländern hat eine Impfpflicht nicht zu weniger Fällen geführt. All das negiert die Bundesregierung mit diesem Gesetz“, so Friedl. Er sehe es als pädagogische und soziale Aufgabe des Staates über die klaren Vorteile und den Nutzen einer Impfung aufzuklären. „Mit einem Zwang, wie er jetzt beschlossen wurde, erreicht die Regierung ihre Ziele nicht“, sagte Friedl.“


    https://rp-online.de/politik/d…lg6rGoXzoNQq_Cy15smVPpJdQ

    danke dir

  • Der Verein Ärzte für individuelle Impfentscheidung kann nicht klagen, bzw. es wäre aussichtslos, da sie nich unmittelbar betroffene sind. Steht jedenfalls auf deren Webseite.

    Höchstens dass in ihre beruflichen Entscheidungen eingegriffen wird...


    Ich bin seit gestern unsicher, ob ich so sehr an Deutschland hänge, um hier zu bleiben und mich zu etwas zwingen zu lassen, wovon ich nicht überzeugt bin, oder ob es Zeit wäre nochmal neue Wege in ein anderes Land einzuschlagen....


    Ich kann ja nicht mal mit jemanden darüber reden. Ich wurde gestern komplett angefeindet von einem Kollegen, für den ich jetzt eine persona non grata bin, nur weil ich nicht die gewünschte Überzeugung habe.

    Als wäre nicht eh schon alles schlimm genug.#cryingneu

  • ähnlich sind meine gedanken.

  • Nur eine kleine Frage dazwischen: wenn ich jetzt das Bußgeld zahle, weil mein Kind nicht geimpft ist, bin ich dann raus aus der Nummer? Oder kommt das dann jährlich? Bei jedem Schulwechsel? Muss ich zahlen und dann wird mein Kind festgehalten und zwangsgeimpft?

    Und was wäre, wenn sich alle ungeimpften Erzieherinnen weigern und lieber umschulen? Kann mich das Arbeitsamt zur Impfung zwingen, weil ich wegen fehlendem Maserntiter lieber arbeitslos bin, als meinem erlernten Beruf nachzugehen? (ja, es sind nur hypothetisch Fragen, aber das hängt ja dann doch auch mit dran....)

    --------------------------------------------------
    Wenn ich mir einen Krankenwagen im Ballettröckchen tätowieren lasse, habe ich Tatütatatütütattoo! #blume
    --------------------------------------------------
    .png

  • Ich finde es auch wirklich schlimm und einen Schritt in eine vollkommen falschen Richtung.


    Mein Sohn hat auf die Impfe sehr sehr negativ reagiert, ich werde ihn unter keinen Umständen nochmal impfen lassen. Ich hoffe das unser Arzt mir da weiterhilft.

         

    Midna2 ist Midna nur in schusselig #rolleyes

    Schon länger dabei