Impfpflicht! Impfpflicht?

  • puh, gute Fragen.

    Zu der Haftung kann ich leider nichts sagen. Ich weiß ja nicht, wo du wohnst, aber findest du vielleicht über Ärzte für eine Individuelle Impfentscheidung einen Arzt?


    Bei uns war es damals so, das wir nach dem 1.Lebensjahr bei unserer Kinderärztin rausgeflogen sind weil wir noch nicht impfen lassen wollten. Es ist hier zumindest extrem schwierig einen Kinderarzt zu finden, der einen mit einem älteren Kind noch aufnimmt (unabhängig vom impfen...) und haben über die Ärzte für eine Individuelle Impfentscheidung eine Ärztin gefunden, die zwar voll war, aber sich zumindest für eine Impfberatung bereit erklärt hat. Sie hätte auch den Einzelimpfstoff geimpft.

    Vielleicht findest du darüber einen Arzt und wenn es nur zur Beratung und Beantwortung der Fragen ist?

  • Ich fürchte das mit dem Maserneinzelimpfstoff ist nicht so einfach. Er basiert auf einen anderen Masern-Impfvirus-Stamm als der ansonsten hier in Europa übliche. Das hat dann auch Folgen für die Titerbestimmung, da hier die Titerbestimmung auf den entsprechenden Impfstamm auch kallibriert ist.

    Hier findet ihr Infos von Dr. Rabe dazu:

    https://www.impf-info.de/die-i…n-ethikrat-gefordert.html

    Wir haben übrigens jetzt zweimal MMR mit 4,5 Jahren geimpft. Er hat das gut vertragen, keine Temperatur ....nichts dergleichen. Wir sind froh solange gewartet zu haben, aber die Situation mit den Kinderärzten ist grauenhaft.

  • Wir haben die Kinder vor ca. 11 und 8 Jahren einzeln gegen die Masern impfen lassen. Jetzt steht die Rötelnimpfung an, und da gibt es nur die MMR-Impfung. Von daher hätten wir das damals auch gleich in einem machen können.

  • Ich lese interessiert hier mit.


    Wir haben immer noch nicht geimpft.

    Die Einschulung ist in fünf Wochen.

    Die Schule hat mitgeteilt, daß sie bis dahin nicht vorliegende Impfnachweise bzw. Freistellungen melden muß.

    Wir haben keine Kontraindikation, kein Attest, nichts.

    Und lassen das jetzt einfach auf uns zukommen.

    Eventuelle Bußgelder über 200 Euro sind für uns schwierig zu bezahlen.


    Gibt es noch andere ungeimpfte Kinder hier, insbesondere Erstklasskinder?

    (Wer sich nicht so öffentlich austauschen mag, gerne über PN)

  • Gibt es noch andere ungeimpfte Kinder hier, insbesondere Erstklasskinder?

    Die Regeln betrifft alle Schulwechselkinder, und Kita/Krippenanfaenger :-)


    Soweit ich es verstanden habe, werden die Namen weitergeleitet und dann werdet ihr erstmal aufgefordert werden, die Infos nachzureichen.


    Unser Kreis=Gesundheitsamt wusste noch gar nicht so recht, was machen und wer nun genau zuständig ist. Also nnehme ich an, die sind auch noch nicht so direkt vorbereitet. Falls dir das den Druck etwas nimmt?

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • Ich weiß nicht, wo du wohnst. Es gibt Bundesländer, die haben wegen Corona bereits von sich aus die Nachweispflicht bei Erstklässlern auf den 31.07.2021 verlegt. Ganz offiziell. Rheinland-Pfalz und Niedersachsen auf jeden Fall. Vielleicht fallt ihr darunter?

    Das Wissen von heute ist der Irrtum von morgen.

  • Bei uns (bald Zweitklässler) hat uns die Schule mitgeteilt, dass wir bis Ende Juli 2021 den Nachweis bringen müssten. Ansonsten könnten wir zu einem Beratungsgespräch eingeladen werden.


    Ich habe daraus entnommen, dass es für uns keinen dringenden Handlungsbedarf gibt. Ich schaue mal in einem dreiviertel Jahr, ob es dieses Impfpflicht-Gesetz noch gibt.


    Wir sind in Bayern.

  • Bei uns (bald Zweitklässler) hat uns die Schule mitgeteilt, dass wir bis Ende Juli 2021 den Nachweis bringen müssten. Ansonsten könnten wir zu einem Beratungsgespräch eingeladen werden.


    Ich habe daraus entnommen, dass es für uns keinen dringenden Handlungsbedarf gibt. Ich schaue mal in einem dreiviertel Jahr, ob es dieses Impfpflicht-Gesetz noch gibt.


    Wir sind in Bayern.

    Ja, Kinder die neu aufgenommen werden müssen seit ?1.3. wars glaub ich ? den Nachweis bringen.

    Kinder (und Personal) das schon länger da ist erst nächstes Jahr. (Bayern)

    Trotzdem wirds jetzt schon von den Trägern und vom Jugendamt abgefragt damit man bis zu ner eventuell spontan passierenden Kontrolle auch bis zum Stichtag ganz sicher alle Nachweise hat.

    Bei mir auf der Arbeit hat das Jugendamt auch schon vor paar Wochen nachgefragt ob wir schon alle Nachweise haben bzw. wo noch nicht dass wir da unbedingt dranbleiben sollen, in der Schule ebenfalls.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • casa Ich habe in einem eigenen Thread dazu nachgefragt und auch keine richtige Antwort bekommen, vermutlich weil es einfach noch keine "Lösung" gibt. Bin auch BW.

    Ich habe bei der Schulanmeldung nichts vorgelegt, obwohl mein Kind geimpft ist. Bei uns war die Anmeldung kurz vor dem 1.3. und ich weigere mich in vorauseilendem Gehorsam etwas vorzulegen, obwohl das Gesetz noch nicht mal in Kraft war.

    Jedenfalls habe ich noch nichts gehört, aber nochmal im Gesetzestext nachgelesen: die Schule muss dem Gesundheitsamt melden, wenn ein Nachweis fehlt, und dieses muss mit Setzung einer angemessenen Frist von mindestens 10 Tagen um Nachreichen ersuchen. Verstreicht diese Frist, kann (!) es zu einem Beratungsgespräch kommen. Danach kann (!) ein Bußgeld erhoben werden.


    Für Kinder, die bereits betreut/beschult werden, gilt die Frist bis 31.7.2021. Ich werde auch keinen Tag früher etwas vorzeigen und das auch nicht in der Schule, sondern nur im Gesundheitsamt.


    Ich finde das Vorgehen ein Unding. Und wenn der Gesetzgeber es so vorsieht, dass so viele kanns drinstehen, dann nutze ich die auch als Teil meines kleinen zivilen Ungehorsams. Nicht weil meine Kinder nicht geimpft sind, sondern weil ich das Gesetz ablehne.


    Und bis dahin hat hoffentlich auch das BVerG endlich entschieden, wobei das wohl noch länger dauert.

  • Wir sind auch in BW und bisher kam von der Schule noch gar nichts, keinerlei Nachfragen. Ich stell mich einfach tot, bis was kommt und überlege dann, ob und wie ich dann impfe oder ob es bis dahin neue Regelungen gibt z.b. bezüglich eines Einzelimpfstoffes.

    When you’re a kid, they tell you it’s all… Grow up, get a job, get
    married, get a house, have a kid, and that’s it. But the truth is, the
    world is so much stranger than that. It’s so much darker. And so much
    madder. And so much better.

  • Ich fürchte das mit dem Maserneinzelimpfstoff ist nicht so einfach. Er basiert auf einen anderen Masern-Impfvirus-Stamm als der ansonsten hier in Europa übliche. Das hat dann auch Folgen für die Titerbestimmung, da hier die Titerbestimmung auf den entsprechenden Impfstamm auch kallibriert ist.

    Hier findet ihr Infos von Dr. Rabe dazu:

    https://www.impf-info.de/die-i…n-ethikrat-gefordert.html

    Wir haben übrigens jetzt zweimal MMR mit 4,5 Jahren geimpft. Er hat das gut vertragen, keine Temperatur ....nichts dergleichen. Wir sind froh solange gewartet zu haben, aber die Situation mit den Kinderärzten ist grauenhaft.

    Welchen Einzelimpfstoff meinst du denn, der Probleme bei der Titerbestimmung machen soll?


    Wir haben ja mit dem schweizer Einzelimpfstoff geimpft (Merieux, anderer Stamm als Kombiimpfung) geimpft und zwei Monate später einen super Titer gemessen.


    Da ist also nichts dran, dass da irgendwas auf einen Impfstamm kalibriert ist.

  • Einzel-Impfstoff: Measles Vaccine Live


    Der Masern-Impfstoff Mérieux (Einzel-Impfstoff) hatte definitiv denselben Masern-Stamm wie Priorix (Kombi-Impfung) und genau auf diesen Stamm sind die ELISA-Tests in Deutschland kalibriert.

    Das Wissen von heute ist der Irrtum von morgen.

  • Ich meinte dem Einzelimpfstoff den man jetzt noch bekommen kann, das ist Measles Vaccine Live. Merieux wurde im Sommer 2017 eingestellt ; letzte Chargen auf dem Markt verfielen mit Datum April 2018. Der ist also nicht mehr zu bekommen. Hättest du aber aus dem Link herauslesen können.

    Nicht darauf kallibriert, heißt auch nicht das man garnichts nachgewiesen bekommen, sondern nur das es Probleme deswegen geben KANN, NICHT MUSS.

  • Danke.


    Magorma das finde ich besonders toll, daß Du trotz Impfung den Nachweis erstmal nicht erbringst. Das war eigentlich auch unsere Idee für die erste Klasse: vorab auf dem Elternabend vorzuschlagen, daß einfach alle, die ihre Kinder zur ersten Klasse anmelden, erstmal die Auskunft verweigern.

    Wegen Corona war der Elternabend für die zukünftige erste Klasse dann aber leider erst ganz kurz vor Ferienbeginn und da war es schon zu spät, die Familien mit geimpften Kindern hatten die Nachweise schon vorgelegt...

  • Ich meinte dem Einzelimpfstoff den man jetzt noch bekommen kann, das ist Measles Vaccine Live. Merieux wurde im Sommer 2017 eingestellt ; letzte Chargen auf dem Markt verfielen mit Datum April 2018. Der ist also nicht mehr zu bekommen. Hättest du aber aus dem Link herauslesen können.

    Nicht darauf kallibriert, heißt auch nicht das man garnichts nachgewiesen bekommen, sondern nur das es Probleme deswegen geben KANN, NICHT MUSS.

    Ahok, sorry dann hatte ich das falsch verstanden. Ich dachte nur, dass unserer von Merieux war, weil der KA erwähnte, dass es ein anderer Stamm ist.


    Aber dann hatten wir ja Glück, dass der Titer gut ist.

  • shaboni , wie hoch war der Titer? Ich lasse bei nächster Gelegenheit bei meinem Kind den Titer bestimmen. Allerdings ist die Impfung schon ein wenig her und ich bin gespannt, was rauskommt. Jedenfalls möchte ich gern die 2. Impfung einsparen, da bei mir die nachfolgenden Impfungen nichts mehr gebracht haben im Sinne von einer Titer-Erhöhung.


    @alle anderen hier im Thread: Wie hoch war bei euch der Titer?

    Das Wissen von heute ist der Irrtum von morgen.

  • Das klingt sehr interessant mit dem Titer. Evtl. Versuche ich es doch noch einmal mit einem anderen Titer. Die Impfung von meinem Kind war vor über 10 Jahren und der Titer fast nicht nachweisbar. Vielleicht kann doch noch etwas nachgewiesen werden. Ein Titernachweis wäre das beste was passieren kann.

    Liebe Grüße Genmaicha
    ---------------------------------
    Hat der Schüler schlechte Noten, hat der Lehrer versagt!

  • Danke für die Infos.

    Meine Jüngste ist 02/2018 mit "Measles Vaccine" geimpft worden, nun steht die Umschulung an, Montag beginnt sie in der neuen Schule.

    Titerbestimmung haben wir noch nicht machen lassen, ich glaube ich warte einfach ab was passiert....

    Was macht ihr eigentlich, ihr flinken Sekundenhorter, mit all der Zeit, die ihr spart, wenn ihr "lg" tippt statt lieb zu grüßen?

    - aus einer Berliner S-Bahn-Station -

  • Danke.


    Magorma das finde ich besonders toll, daß Du trotz Impfung den Nachweis erstmal nicht erbringst. Das war eigentlich auch unsere Idee für die erste Klasse: vorab auf dem Elternabend vorzuschlagen, daß einfach alle, die ihre Kinder zur ersten Klasse anmelden, erstmal die Auskunft verweigern.

    Wegen Corona war der Elternabend für die zukünftige erste Klasse dann aber leider erst ganz kurz vor Ferienbeginn und da war es schon zu spät, die Familien mit geimpften Kindern hatten die Nachweise schon vorgelegt...

    Ich finde so einen Boykott ehrlich gesagt unnötig und albern, weil er nämlich die Falschen trifft.

    Schulleitungen und -verwaltungen haben - gerade jetzt - weiß Gott Besseres und Wichtigeres zu tun, als Impfbescheinigungen nachzufordern. Und dem Gesetzgeber ist es völlig schnurz, der bekommt davon ja gar nichts mit.

    So ein Vorschlag auf dem allerersten Elternabend würde mir - als Lehrperson und als Elternteil - sehr negativ auffallen. Selbst „zivilen Ungehorsam“ zu zelebrieren, ist ja die Sache jedes Einzelnen, aber die Aufforderung dazu finde ich echt unangebracht.