Impfpflicht! Impfpflicht?

  • Bei mir steht explizit Masern drin.

    Liebe Grüße von Spinosa


    "Ich glaube, dass auch unsere Fehler und Irrtümer nicht vergeblich sind, und dass es Gott nicht schwerer ist, mit ihnen fertig zu werden, als mit unseren vermeintlichen Guttaten." (Dietrich Bonhoeffer)

  • Hmpf. Ne, bei mir steht da nur was von Röteln, HB, Toxoplasmose, LSR und irgendwelchen Antikörpern. Ach, und Parvovirus (was auch immer das ist).

    Schade, wäre ein Problem weniger gewesen. Aber dann wurden Masern offenbar nich getestet. Dafür weiß ich jetzt wieder, wieviel ich zugenommen hab in den Schwangerschaften :D. Eigentlich auch mal ganz nett, ma wieder in den Mutterpässen zu blättern.

    Dieser Beitrag kann eine eigene Meinung enthalten. Im Idealfall ist es die des Verfassers. :evil:

  • Vukodlacri Rechnung gefunden. Beihilfe zahlt ;) Also ab zum Arzt und Titer testen lassen

    Perfekt. Ja, dann muss ich das machen, ich mach dann direkt mal n Termin #yoga. In dem Zuge kann ich mir dann ja gleich auch ne Überweisung zur CHiropraktorin geben lassen.

    Dieser Beitrag kann eine eigene Meinung enthalten. Im Idealfall ist es die des Verfassers. :evil:

  • Hat jemand zufällig einen Link parat, in dem steht, dass 1x Impfung und Titer ausreichend sind?

    Laut Gesetzt reicht sogar nur der Titer aus. Alles andere, waere ja auch unlogisch. Aber hier sind alle Infos zu finden: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/impfpflicht.html

    Der Nachweis kann durch den Impfausweis, das gelbe Kinderuntersuchungsheft oder – insbesondere bei bereits erlittener Krankheit – ein ärztliches Attest erbracht werden.

    Der ärztliche Nachweis, waere das Attest. Ganz wichtig das alles zählt immer nur mit Datum, Stempel und Unterschrift eines Arztes.

    Danke!


    Ich habe einen sehr guten Masern-Titer. Keine Ahnung woher... lt. meiner Mutter hatte ich keine Masern, nur Windpocken und vermutlich Keuchhusten. Und keine nachweisbare Impfung (Impfpass als Kleinkind "verschollen", neuer wurde erst mit 10 Jahren ausgestellt)

    Dafür hab ich keinen nennenswerten Röteln-Titer, trotz 2-facher Impfung.


    Bei den Antikörpern gehts nach meinem Wissen um den Rhesus-Faktor.

    Was macht ihr eigentlich, ihr flinken Sekundenhorter, mit all der Zeit, die ihr spart, wenn ihr "lg" tippt statt lieb zu grüßen?

    - aus einer Berliner S-Bahn-Station -

  • Keuchhusten hält nicht ein Leben lang an, nicht mit Masern vergleichbar. Die durchgemachte Krankheit hält etwas länger als die Impfung.


    Also, wer das nicht kriegen möchte, laßt es entsprechend auffrischen. Hier geht das regelmäßig um..

  • Mich würde interessieren, ob es hier jemanden gibt, oder jemand jemanden kennt, der ein Attest bekommen hat, dass nicht (nochmal) geimpft werden darf.


    Ich war jetzt bei 3 verschiedenen Ärzten. 2 sehen das völlig unproblematisch, die dritte würde mein Kind immerhin homöopathisch begleiten. Ein Attest bzw. Nichtimpfung scheint es nicht zu geben und keine Alternative zu sein.


    Zum Hintergrund, mein Kind hat schon auf die 6fach Impfungen extrem reagiert. Kein Arzt hat es ernst genommen und uns nur abgewiesen. Deshalb die MMR erst mit fast 3 und da dann extreme Reaktion mit tagelangen Fieber über 41, Panikattacken, Sprachverlust etc... Leider gibt es diese Ärzte/Arztpraxen nicht mehr und es ist über 13 Jahre her. Und die Ärztin geht davon aus, dass in den Akten auch nichts stehen wird. Nicht Mal dass die MMR doppelt- aufgezogen wurde, weil beim ersten Versuch im Arm abgebrochen. #crying

    Liebe Grüße Genmaicha
    ---------------------------------
    Hat der Schüler schlechte Noten, hat der Lehrer versagt!

  • @gemaicha. Habe ich das richtig verstanden, dass das Kind eine MMR Impfung hat? Dann lass doch den Titer bestimmen.


    Wegen Titer- bei der MMR ist Mumps Titer oft viel schlechter nach nur einer Impfung, der greift wohl nur bei 65% (wenn ich mich richtig erinnere).

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • Ja, unbedingt titern lassen. Meine Große hatte ne heftige Impfreaktion auf die Masernimpfung und das wollte ich ihr nicht nochmal zumuten. Der Titer war dann superhoch.

    Leider wird sie dann doch nochmal die MMR kriegen müssen, weil wit ha die Röteln brauchen....ich könnte kotzen und es die ja nicht mehr einzeln gibt....

  • Nachtkerze ich habe vor 3 Jahren titern lassen. Er hat bei allen 3 Komponenten keinen Titer aufgebaut. Ich glaube es war irgendwas mit 3. Oder 0,3. Ich muss Mal suchen gehen.


    Meine einzige Idee war noch die 2. Art den Titer zu bestimmen. Ich hatte hier einen Artikel gelesen, indem stand, dass es eine aufwändigere Art gibt und mit der viele doch einen nachweisbaren Titer haben von denen die mit der anderen Methode keinen haben. Ich hoffe ich finde es wieder. Und wie mache ich meinem Arzt klar, dass ich bitte diese Methode und nicht die andere möchte? Ich kann mir jetzt schon dieses Gespräch vorstellen. Der unwissende Patient, der zu viel im Internet gesurft hat. #hmpf

    Liebe Grüße Genmaicha
    ---------------------------------
    Hat der Schüler schlechte Noten, hat der Lehrer versagt!

  • Genmaicha. Wie doof. Meinem Gefühl nach sind viele Ärzte derzeit sehr sehr strikt mit den Impfungen. Zumindest dienKinderaerzte, mit denen ich im letzte Jahr zu tun hatte, wegen der MMR

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • das steht bei Impf-info. Da muss ich nur schauen ob es überhaupt die Möglichkeit für diese Bestimmung gibt.

    Auch bei der Bestimmung der Masern-Antikörper (egal ob nach Impfung oder nach durchgemachter Erkrankung) lassen sich mindestens zwei relevante Testverfahren unterscheiden:

    • der so genannte Plaque Reduction Neutralisation Test (PRNT)
    • und der so genannten Enzyme-Linked Immunosorbent Assay (ELISA).

    Der PRNT gilt international als "Goldstandard", misst er doch unmittelbar die für die humorale Immunität (s. hier) letztendlich entscheidenden neutralisierenden Antikörper (Korrelat der humoralen Immunität). Er ist aber technisch, zeitlich und apparativ sehr aufwändig und arbeitet darüber hinaus mit lebenden Masernviren, wodurch eine Standardisierung zwischen verschiedenen Labors schwierig ist (Cohen 2008).

    Der ELISA ist im Vergleich zum PRNT schneller, kostengünstiger, automatisierbar und leichter zu standardisieren, weshalb er sich in den letzten Jahren in den meisten europäischen Labors als Standardmethode der Antikörperbestimmung (nicht nur bei Masern) durchgesetzt hat. Er ist aber bekanntermaßen weniger sensitiv, das heißt: er entdeckt eine bestehende Immunität weniger zuverlässig als der PRNT, weil die gemessenen IgG-Antikörper nicht unmittelbar mit der tatsächlichen Immunität korrelieren, sie sind "nur" ein so genanntes Surrogat der Immunität (s. hier). Mit anderen Worten: zeigt der ELISA nach einer Masernimpfung keinen sicheren Schutz, lässt sich bei einem nicht kleinen Anteil der Geimpften mit dem PNRT doch noch eine Immunität nachweisen (dieses Phänomen beschreibt man mit dem Begriff des negativ prädiktiven Wertes NPW: bei wieviel im ELISA test-negativen Menschen lassen sich auch im PRNT keine Antikörper finden). Quantitative Vergleiche von ELISA und PNRT bei Masern-Antikörpertitern fanden teilweise NPWs von unter 50%, d.h. mehr als die Hälfte der im ELISA vermeintlich "Nicht-Immunen" erweist sich im PNRT als dennoch immun (Cohen 2008, Mancuso 2008).

    Liebe Grüße Genmaicha
    ---------------------------------
    Hat der Schüler schlechte Noten, hat der Lehrer versagt!

  • Leider wird sie dann doch nochmal die MMR kriegen müssen, weil wit ha die Röteln brauchen....ich könnte kotzen und es die ja nicht mehr einzeln gibt....

    Das ist btw. genau der Grund für die späte (und jetzt leider Zwangs-)Impfung meiner Kinder. Mir war seit Jaaaaahren bekannt, dass es Masern einzeln, Röteln aber leider nur als Kombiimpfung gibt.

    Mein Plan und meine Hoffnung waren eigentlich, dass meine Mädels Röteln bekommen und ich danach dann überlege, Masern impfen lasse. Naja, war nu nix. Jetzt haben sie eben auch Mumps geimpft bekommen.

    Dieser Beitrag kann eine eigene Meinung enthalten. Im Idealfall ist es die des Verfassers. :evil:

  • Hat jemand zufällig einen Link parat, in dem steht, dass 1x Impfung und Titer ausreichend sind?

    Laut Gesetzt reicht sogar nur der Titer aus. Alles andere, waere ja auch unlogisch. Aber hier sind alle Infos zu finden: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/impfpflicht.html

    Der Nachweis kann durch den Impfausweis, das gelbe Kinderuntersuchungsheft oder – insbesondere bei bereits erlittener Krankheit – ein ärztliches Attest erbracht werden.

    Der ärztliche Nachweis, waere das Attest. Ganz wichtig das alles zählt immer nur mit Datum, Stempel und Unterschrift eines Arztes.

    Etwas verspätet: vielen Dank :D

  • Es ist soweit. Die Schule verlangt bis in spätestens 3 Wochen eine Kopie des Impfpasses aufgrund des Masernschutzgesetzes. Und zwar soll das Deckblatt sowie "alle Seiten, auf denen ein Eintrag vorgenommen wurde" kopiert werden.

    Wie war das - ich nehme an, dass das so nicht verlangt werden kann? Also 1. müssen wir laut Gesetz doch erst zum Juli nächsten Jahres nachweisen. Dann könnte 2. auch eine ärztliche Impfbescheinigung oder eine Titerbescheinigung eingereicht werden? Stimmt das so? Oder wurde da nachträglich irgendwas an der Nachweispflicht geändert?

    Die Schulleitung schreibt nichts davon, was ich einigermaßen irreführend finde. Nur die Drohung, dass bei Nichtbefolgung das Gesundheitsamt informiert werden muss.

    Ich bin gegen jede Impfpflicht und möchte auch ungern der Schule zugänglich machen, gegen was genau und wann mein Kind geimpft wurde.

    Aus der Kopie, in der ich alles geschwärzt habe, was ich für nicht relevant halte, geht jetzt hervor, dass es zwei Kreuzchen bei MMR gibt, die jeweils von der Kinderärztin gestempelt und unterschrieben wurden. Mehr nicht. Das müsste dann doch eigentlich reichen, oder?


    edit: Abgesehen davon, dass bei den Kopien doch gar nicht nachvollzogen werden kann, ob das Deckblatt mit dem Namen und Geburtsdatum des Kindes und die "Seiten, auf denen ein Eintrag vorgenommen wurde" aus demselben Ausweis stammen?#confused

    Naja, wenn sie Bedenken haben, gehe ich gern persönlich in der Schule vorbei und zeige den Pass kurz vor. Aber ich ärgere mich gerade, dass etwas verlangt wird, dass a) gar kein Beweis ist und b) weit mehr Informationen zugänglich macht, als notwendig.

    Grüße von der bärin


    "Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben." A. Gide

  • Also 1. müssen wir laut Gesetz doch erst zum Juli nächsten Jahres nachweisen.

    War das nicht Juli diesen Jahres? Ich meine mich, dass die Schule hier das so geschrieben hat und dass es nur wegen Corona erst jetzt geprüft wurde.


    Bei uns durfte man außer dem Impfausweis auch alle möglichen Bestätigungen vom Arzt vorlegen (Impfung, Titer, Krankheit durchgemacht?). Sohn hat behauptet dass Kopie reichen würde (was im Schreiben der Schule nicht aufgeführt wart). Die reichte dann doch nicht und er musste am nächsten Tag den Impfausweis im Sekretariat vorbeibringen. Dort musste er den Ausweis aber nur kurz vorzeigen während der sonst wohl eingesammelt worden wäre.

  • Die Schulen fragen jetzt ab, ab nächsten Juli müssen sie aber dann alle melden. Kinder, die neu in den Schulen anfangen müssen den Nachweis ab Schulanfang mitbringen, die anderen haben noch bis Juli 2021.

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • Für Kinder, die bereits vor dem 1. März 2020 einen Kindergarten oder eine Schule besuchen, sowie für Beschäftigte in Gemeinschafts- und Gesundheitseinrichtungen gilt eine Nachweisfrist bis 31. Juli 2021.

    extra nochmal nachgeschaut - das RKI schreibt auf seiner Seite Juli 2021.


    Ich finde das seltsam, das jede Einrichtung und Schule da ihre eigenen Regeln macht. Bei meinem Arbeitgeber (Kita) gab es einen Vordruck, auf dem eine Erzieherin und die Leitung bestätigen mussten, den Nachweise in Form eines ärztlichen Attests oder des Impfausweises gesehen zu haben. Eine Kopie hätte da nicht gereicht.

    (Und das Datum der Impfung wurde notiert - was mMn auch nicht wirklich rechtmäßig ist...).

    Grüße von der bärin


    "Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben." A. Gide

  • Ne, es ist für Kinder die schon in Kindergarten oder Schule sind der 31.7.21.

    Bei uns teilte die Schule am Freitag Abend mit, dass man zum Elternabend am Montag darauf den Impfpass mitbringen soll. Sehr kurzfristig für alle, die noch keine/erst eine Impfung vorweisen konnten. Frage mich, ob seit Inkrafttreten des Gesetzes viele die Impfung haben machen lassen, mir war seit 1.3. nicht danach zum Kinderarzt wegen einer Impfung zu gehen. Naja, sobald der aktuelle Schnupfen rum ist, nehmen wir es in Angriff.