Allergie mit knapp drei Monaten?

  • Liebe Raben,


    eigentlich faste ich ja grade, und halte das auch ziemlich konsequent ein (abgesehen von kleinen lateinischen Ausrutschern), aber jetzt hab ich eine akute Frage. Deshalb mit Schummel-Nick, ich bitte um Verzeihung.


    Unser Baby, bald 12 Wochen alt, zeigt deutliche Symptome von Heuschnupfen. Sie war vor anderthalb Wochen krank mit Fieber und einer eitrigen Bindehautentzündung, das war aber heute vor einer Woche mehr oder weniger komplett vorbei. Seitdem hat sie jedoch ständig gerötete Augen, reibt sie dauernd mit den Fäustchen, sie muss sehr viel niesen und husten und die Nase ist zu und läuft. Sie ist völlig untypisch quengelig und unruhig, schläft nur in der Trage oder mit Brust, das passt bisher eigentlich nicht zu ihr...

    Mein Mann hat Heuschnupfen, ich bin sowieso starke Allergikerin. Entsprechend geht mir hier echt die Düse #haare

    Kann das sein, so früh schon? Ich dachte immer, Babys können noch nicht allergisch sein? Unsere Kinderärztin sagt das auch, die ist aber bei vielen Dingen nicht so ganz Up to Date...

    Wir behandeln die Nase symptomatisch, aber das geht ja nun auch nicht wochenlang, und gegen das Augenjucken nützt es auch nix, und ich weiß ja selbst wie quälend das ist #hmpf

  • Ich fürchte das kann schon so früh möglich sein. Bei meiner Tochter ging es rückblickend betrachtet auch in dem Alter schon los. Als kleiner Trost: in Summe kommt sie gut zurecht, zur Hauptheuschnupfenzeit mit Medikamenten, sonst ohne.

  • Laut unsrem Kinderarzt nicht. Sohni war mit seinen zwei Jahren als der Test gemacht wurde das jüngste Kind in seiner bisherigen langen Laufbahn mit Pollenallergie.

    Aaaaber .... die Hausstaubmilbenallergie hat sich schon früher gezeigt. Er hatte mit knapp 4 Monaten seine erste spastische Bronchitis, die rückblickend eindeutig auf die Milbenallergie zurückzuführen ist. War bei ihm auch die Jahreszeit, ist aber Zufall denn die Probleme hat er auch im Winter. Was auffällt: Sowohl im Frühling als auch zu allen anderen Jahreszeiten kriegt er dann wesentlich mehr Probleme, wenn nach längerer Zeit (weil zu kalt oder Wetter zu schlecht) wieder vermehrt gelüftet wird/das Fenster länger offen steht. Offenbar wirbelt das den Milbenkot ziemlich auf.


    Bei so nem Mini ist es schwierig mit den Milbenschutzbezügen weil da ja eigentlihc alles atmungsaktiv sein muss. Bei Sohni haben sich die Symptome nachdem er den Bezug gekriegt hat schlagartig deutlich verbessert. Den Bezug von der Bettdecke verwenden wir nicht, da überhitzt er extrem und scheint auch nihct nötig zu sein. Aber auf Kopfkissen und v.a. Matratze braucht er ganz dringend, da merken wir auch sofort wenn der nach dem Waschen mal vergessen wurde ran zu tun. Am nächsten Früh hat Sohni rote AUgen und schnieft .

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

    Einmal editiert, zuletzt von Preschoolmum ()

  • Es gibt ja nix, was es nicht gibt.... auf der Zöli-Kur hatten wir ein Kind dabei, das wurde mit 6 Monaten, ziemlich direkt nach Beikosteinführung, mit Zöliakie diagnostiziert - zunächst durch exorbitant erhöhte spezifische Antikörper. Die laut Lehrbuch erst mit 2-3 Jahren ausreichend für die Diagnostik gebildet werden.


    Ich drücke die Daumen für eine schnelle Diagnose!

  • Ich gebe mal ein Update #hmpf

    Die Idee mit dem Heuschnupfen ist wohl eher vom Tisch, aber das Problem ist nicht behoben. Leider hat der Zwerg weiterhin massiven Husten und Schnupfen und wechselt dazu immer zwischen erhöhter Temperatur und hohem Fieber (gestern: 37,9. Jetzt: 39,4). Da das jetzt schon so lange geht (zwei Wochen) und die bisherigen Untersuchungen bei der Kinderärztin nichts richtiges ergeben haben, lediglich einige leicht erhöhte Entzündungswerte, steht jetzt wohl eine Diagnostik im Krankenhaus an :(

    Zumindest waren wir heute früh zur Kontrolle, da meinte sie, wenn das Fieber nochmal über 39 geht will sie uns einweisen. Tja... Ab 14 Uhr ist sie wieder da, dann ruf ich gleich an.

    Drückt ihr uns mal ein paar Daumen bitte? Wir laufen hier grade alle auf Notstrom, ein bisschen Ruhe im System wäre dringend nötig...

  • Puh, das klingt richtig anstrengend. Meine Daumen habt ihr! Hoffentlich führt die unschöne Notwendigkeit der Einweisung ganz schnell zu harmlosen und behandelbaren Ursachen und ihr habt Ruhe!

  • Ich drücke auch die Daumen!


    Wollte nur kurz da lassen, das unser 4. Baby in den ersten Monaten auch ständig krank war, wirklich alle 2-3 Wochen hatte er Fieber, Husten und Schnupfen.

  • Ich drücke auch kräftig mit!

    War nicht auch was mit Schimmel bei Euch...? Ob das einen Einfluss haben kann..? (ich habe keine Ahnung).

  • Ja, Schimmel kann Infekte begünstigen. Genauso wie Menschen mit akuter Allergie Infekte schlechter wegstecken. Ob das alles auch so für Mini-Babys gilt weiß ich nicht.


    Liebe Luxa, ich drücke die Daumen, dass sich eine einfache Ursache findet und ihr nicht länger im Krankenhaus bleiben müsst.

  • Ich drücke auch die Daumen für was Harmloses und eine schnelle Besserung!


    An Schimmel musste ich auch denken....

    Mit großem Kind (2008) und kleinem Kind (2018)


    Meist vom Handy aus im Forum unterwegs. Tippfehler sind garantiert.

  • Den Schimmel haben wir eigentlich professionell beseitigt... (Malermeister in der Familie). Wir waren mittags nochmal bei der Ärztin, sie hat eine Kollegin dazu geholt. Jetzt haben wir ein Blutbild (Venenblut bei nem Säugling, meine Nerven, ehrlich...). Thrombozyten massiv erhöht, Leukozyten deutlich erhöht.

    Im Raum steht eine nicht näher definierte bakterielle Infektion, dagegen bekommt sie jetzt auf Verdacht ein AB. Find ich nicht so dolle, aber die Alternative wäre weitere stationäre Diagnostik mit Verdacht auf Kawasaki-Syndrom (?). Ich google bewusst erstmal nicht, weder dieses Syndrom, noch andere Erklärungen, sondern hoffe auf schnelle Besserung. Montag müssen wir wieder hin, bis dahin Fieberprotokoll dreimal täglich.

  • Dann wünsche ich euch, dass das AB gut anschlägt und die kleine Maus schnell wieder gesund wird. Dir bzw. euch wünsche ich viel Kraft und gute Nerven!

    Mit großem Kind (2008) und kleinem Kind (2018)


    Meist vom Handy aus im Forum unterwegs. Tippfehler sind garantiert.

  • Hallo Luxa, wie war die Nacht im KH? Konntet ihr einigermaßen schlafen? Wie gehts dem Baby?

    Mit großem Kind (2008) und kleinem Kind (2018)


    Meist vom Handy aus im Forum unterwegs. Tippfehler sind garantiert.

  • ich drück auch die Daumen, dass das AB anschlägt. Akuter Infekt klingt prognostisch angenehmer als Allergie.

    ich schick euch Kraft, allen vieren!

  • cashew, stimmt ja. Da hat mein still-schlafmangel-vernebeltes Hirn etwas durcheinander gebracht.

    Mit großem Kind (2008) und kleinem Kind (2018)


    Meist vom Handy aus im Forum unterwegs. Tippfehler sind garantiert.

  • Liebe Luxa, wie geht es euch? Hat das AB angeschlagen?

    Mit großem Kind (2008) und kleinem Kind (2018)


    Meist vom Handy aus im Forum unterwegs. Tippfehler sind garantiert.

  • Lieb dass du fragst, susali !

    Das AB hat, hurra, tatsächlich angeschlagen. Nach der zweiten Gabe ging das Fieber runter, seit Samstag Abend ist es weg. Nun müssen wir noch sechs Tage weitermachen, was das Baby sehr uncool findet (ich hab's probiert und selbst mir kam direkt der Würgereiz... <X ), aber da müssen wir jetzt halt durch. Und nebenbei haben wir noch die Kollegin der Ärztin kennengelernt, die uns deutlich sympathischer ist als die bisherige.

    PUH!!! Danke für eure Daumen!!