Smartphones verändern die Welt - fragt ihr nach dem Weg?

  • Vorweg: Ich habe weder Smartphone noch Navi, dennoch mach(t)e ich viele der gefragten Dinge nicht.

    Fragt ihr Passanten nach dem Weg? Selten, ich habe Straßenkarten im Auto und zusätzlich drucke ich mir manchmal Wegbeschreibungen aus.

    Fragt ihr in Bus und Bahn nach dem richtigen Bahnhof? Nein, noch nie. (Auch früher nicht)

    Fragt ihr nach der Uhrzeit? Nein, ich trage eine Armbanduhr

    Benutzt ihr Lexika in Buchform? Nein. Allerdings benutze ich Wörterbücher, meine dicken Pons stehen griffbereit in der Küche.

    Telefoniert ihr privat, mehr als zu sagen, dass ihr gleich da seid oder das Brot vergessen habt... Also führt ihr privat so richtige Telefonate? Ja.

    "Über besorgte Bürger wusste er Bescheid. Wo auch immer se sich aufhielten: Sie sprachen immer die gleiche private Sprache in der "traditionelle Werte" und ähnliche Ausdrücke auf "jemanden lynchen" hinaus lief." Terry Pratchett: Die volle Wahrheit
    LG Bryn mit Svanhild (*01), Arfst (*02), Singefried (*09) und Isebrand (*12)

  • Fragt ihr Passanten nach dem Weg?

    Ab und an, fürs Feintuning, wenn ich am vom Smartphone oder Karte angegebenen Punkt ankomme und vor lauter Tomaten auf den Augen doch nichts finde. Nach dem Umzug in die Kleinstadt hier habe ich es ab und an mit den Ureinwohnern versucht: "das ist in der Straße, da gehen sie zur Bstraße und gehen die Richtung Cplatz entlang, da geht das dann irgendwo ab."

    OK, Google, wo ist die Astraße?


    Fragt ihr in Bus und Bahn nach dem richtigen Bahnhof?

    Ehrlich gesagt, verstehe ich diese Frage nicht.

    Meinst Du, in einen haltenden Bus reingehen und den Busfahrer fragen, welche Bahnstation in der Nähe von dieser und jener Straße ist? Wenn ich im Zug oder im Bus sitzen, dann ja mit Ziel, wonach genau soll ich da fragen.

    Und für Hamburg, sehr weite Teile Schleswig Holstein sie und einen Teil von Niedersachen funktioniert die App des Hamburger Verkehrsverbundes wunderbar, da kann man auch Adressen suchen lassen und bekommt die dann mit kleiner Karte und Entfernung zur nächsten Haltestelle angezeigt.


    Fragt ihr nach der Uhrzeit?

    Nein


    Benutzt ihr Lexika in Buchform?

    Längst nicht mehr so oft wie vor noch 5 Jahren, aber ja. Und gerne!


    Telefoniert ihr privat, mehr als zu sagen, dass ihr gleich da seid oder das Brot vergessen habt... Also führt ihr privat so richtige Telefonate?

    Ja, aber auch nicht mehr so viel wie in Zeiten vor Smartphone und Messengern.

    Eigentlich telefoniere ich nämlich extrem ungern, außer mit einigen wenigen Leuten. Von daher bin ich mit dieser Entwicklung sehr glücklich.

    _._._._._._._._
    Prokrastinierer aller Länder: vereinigt Euch - morgen


    “Schatz, komm bitte ins Bett. Man braucht sieben Stunden Schlaf, um als Mensch zu funktionieren.“ “Ich bin Mutter, ich brauch vier.“


    Silence is golden... unless you have a toddler. Then silence is extremely suspicious.

  • Wer bin ich - und wenn ja wieviele?

  • Fragt ihr Passanten nach dem Weg?

    ja, wenn ich das gefühl habe, es geht jetzt schneller mit fragen und grad jemand zur verfügung ist, auf jeden fall. mir stinkt es schon ziemlich, mit dem händy vor der fasssade durch die welt zu latschen. grad am letzten samstag habe ich nach dem weg gefragt....


    Fragt ihr in Bus und Bahn nach dem richtigen Bahnhof?

    ja, kommt immer mal wieder vor.


    Fragt ihr nach der Uhrzeit?

    eher selten.


    Benutzt ihr Lexika in Buchform?

    nur noch ganz selten und das finde ich sehr schade!!!


    Telefoniert ihr privat, mehr als zu sagen, dass ihr gleich da seid oder das Brot vergessen habt... Also führt ihr privat so richtige Telefonate?

    jaaaaaa #super zum einen mit meinen eltern, obwohl wir ein haus nebendran wohnen. und zum anderen mit meinen herzensfreundinnen und dann immer richtig lang (2-3h), also den ganzen abend. wir verabreden uns vorzeitig und dann geht es um ca 20h los und im nu ist es 23h #freu:D:P

    zwei tolle Jungs: 15 + 20 Jahre alt #banane

  • Fragt ihr Passanten nach dem Weg?

    Ja, v.a. für die letzten Meter hilft ein Smartphone oft nicht.


    Fragt ihr in Bus und Bahn nach dem richtigen Bahnhof?

    Nein, wenn ich fahre, weiß ich, wo ich hinwill. Ich frage ev. nach der Austiegsrichtung oder nach der Station davor/dahinter.


    Fragt ihr nach der Uhrzeit?

    Wenn jemand gerade sein Smartphone draußen hat und eh draufguckt, ja. Sonst nicht.


    Benutzt ihr Lexika in Buchform?

    Definiere Buchform :)

    Elektronische Nachschlagewerke nutze ich und finde sie papiernen ggü absolut überlegen.



    Telefoniert ihr privat, mehr als zu sagen, dass ihr gleich da seid oder das Brot vergessen habt... Also führt ihr privat so richtige Telefonate?

    ja regelmäßig. Auch über Video.


    Verabredet ihr euch an einem Treffpunkt mit genauer Zeit und genauem Ort oder ist es eher "wir sprechen uns dann schnell per Handy ab?"

    Immer mit genauer Zeit und Ort. Es sei denn, es ist weit weg und Ankunftszeit ist nicht gut planbar. Hier in der Nähe aber nicht.


    Gebt ihr per Handy Bescheid, wenn ihr euch zu einer Verabredung verspätet?

    Kommt drauf an. Wegen 10 Minuten eher nicht. Wenn ich jetzt hinter einem Unfall stehe und nicht weiß, wie lange es dauert, schon.


    Erwartet ihr, dass euch bei Verspätung Bescheid gegeben wird?

    Kommt drauf an, s.o.


    LG, Kalliope


    Und bist du nicht willig, so brauch ich Geduld! (Prof. Peter Kruse) tap.gif

  • Verabredet ihr euch an einem Treffpunkt mit genauer Zeit und genauem Ort oder ist es eher "wir sprechen uns dann schnell per Handy ab?"

    Wenn ich mich allein mit einer technisch versierten Person treffe, wird vorher grob festgelegt, wann wir uns treffen und was wir machen wollen und sich dann vor Ort zusammengetextet oder kurz telefoniert.


    Gebt ihr per Handy Bescheid, wenn ihr euch zu einer Verabredung verspätet?

    Ja! Ich hasse es, zu spät zu kommen.


    Erwartet ihr, dass euch bei Verspätung Bescheid gegeben wird?

    Kommt auf die Situation an aber generell wegen ein paar Minuten wirklich nicht, Unpünktlichkeit nervt mich nur an mir selbst.

    Ausgenommen die Spezialkandidaten wie mein Ex, die immer mindestens eine Stunde zu spät kommen und meinen, dass das ja eh alle wissen und dann sei das schon ok so. Als wir irgendwann mal privat zum Mittagessen eingeladen waren und er 2 1/2 Stunden nach der verabredeten Zeit immer noch in Schlafshirt und Jogginghose herumschlufft und Anstalten machte, am PC seine Mails zu checken, hab ich ihn rund gemacht. Da ging es dann - ein paar Wochen, mit sanfter Schubserei von mir.

    Ich finde es erstens generell respektlos, so drauf zu sein und, was mich ehrlich gesagt noch viel mehr angekekst hat: WIR waren unpünktlich, nicht nur er.

    _._._._._._._._
    Prokrastinierer aller Länder: vereinigt Euch - morgen


    “Schatz, komm bitte ins Bett. Man braucht sieben Stunden Schlaf, um als Mensch zu funktionieren.“ “Ich bin Mutter, ich brauch vier.“


    Silence is golden... unless you have a toddler. Then silence is extremely suspicious.

  • Wenn ich verabredet bin, wenn ich jemanden irgendwo treffe oder abhole, teile ich meinen Standort.



    Ich mache keinen VHS-Kurs, sondern lerne per App oder Online-Training.


    Ich schreibe keine karteikarten, sondern lerne Vokabeln per App.


    Doodles zur Terminabsprache.


    Ich höre keinen Wetterbericht mehr.


    Ich höre Radiostationen, die ich früher nur hätte hören können, wenn ich dort gewohnt hätte.


    Ich kaufe keine CDs mehr.


    Ich schaue kein TV mehr, sondern mediathek oder Netflix.


    Dadurch schaue ich keine Werbung mehr.

  • Ach ja, auch eine Neuerung der Handyzeit: ich hole dauernd meine Kinder von der Schule ab, weil die Schulen erwarten, dass ich erreichbar bin und reagiere.

  • Vor kurzem musste ich trotz Smartphone Passanten nach dem Weg fragen 😉. Ich war komplett in die falsche Richtung losgelaufen. Die Damen haben dann kurz über die Unzulänglichkeiten der Technik hergezogen und mir dann sehr kompetent weitergeholfen.


    Nach der Uhrzeit frage ich nie. Das habe ich aber auch vor Smartphonezeiten nie gemacht, weil ich da nie ohne Armbanduhr das Haus verlassen habe.


    Wenn ich mit Bus oder Bahn fahre, schaue ich vorher genau, wo ich hin muss. Ich kann auch Haltestellenfahrpläne lesen.


    Ein tolles Lexikon haben wir gar nicht. Da hilft immer die Suchmaschine.