Wie gestaltet ihr die Ostereiersuche in der Stadt ohne Garten?

  • Gibt es da Steine? Dann geht einer vor und vergräbt es so halb, dass nur etwas buntes raus blitzt. Bei kleineren Kindern habe ich einzelne verpackte Eier auch unauffällig fallen lassen. Falls es Stege gibt, kann man oder Windbrecher gibt, kann man die Nester so halb im Meer zurück lassen, wo man sie gut sieht, aber sich die Füße nass machen muss. An der Ostsee gibt es auch oft Büsche und Bäume am Strand, wo Nester dann drin hängen können.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ayala ()

  • Bei uns zu Hause wurde immer drinnen versteckt. Es gab immer viele süße Nester, für die Geschwister mit Schildchen gekennzeichnet. Ich hab das als ganz warme Erinnerung, wie die blaue Kutsche mit den Hasen-Pferden hinter dem Sofa steht - oder hinter der Gardine.


    Und morgens beim Aufwachen stand immer ein großer Schoko-Osterhase vor dem Bett.


    Dieses Jahr fahren wir Ostern zu meiner Mutter und ich hoffe ein bisschen auf die blaue Kutsche und den Ostermorgen-Hasen.

    "Stay afraid, but do it anyway. What’s important is the action. You don’t have to wait to be confident. Just do it and eventually the confidence will follow." Carrie Fisher

    LG Matilda mit Tochter (08/2004) und Sohn (09/2015)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Matilda ()

  • Danke für eure zahlreichen Antworten. Es waren ja ganz unterschiedliche Ideen dabei.


    Die kreativen Wohnungsverstecke von Peppersweets Eltern fand ich auch großartig, wobei für mich Ostern tatsächlich auch ganz stark ein Frühlingsfest ist und ich die Eiersuche mit erwachender Natur, draußen im Garten verbinde...meist war das der Garten meiner Oma.


    Ich habe mich jetzt dafür entschieden (mein Mann hält sich da raus, in seiner Heimat gibts ein großes Schokoei und damit hat es sich an Ostern), einen Teil in der Wohnung zu verstecken, besonders die etwas größeren Geschenke von den Großeltern, einen Teil auf dem Balkon und eine Tüte mit Kleinkram habe ich für den Osterspaziergang zurückgehalten, den kann ich unterwegs leicht in die Gegend werfen. #pfeif#cool#sonne

    tt1c48ce.aspx
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  • Ich bin jetzt fertig und habe das erste Mal die Lampe benutzt. Auf Spiegel oder Bilderrahmen kann man auch prima was stellen. Und in leere Marmeladengläser ins Regal. Auf den Globus (hihi). Eine verpackte DVD auf einen Bücherstapel. Im Wäschetrockner. Die Meerjungfrau in der Badewanne.Dann habe ich noch ein Körbchen in den Baum vorm Fenster gehängt. Ich bin gespannt, ob sie auf die Idee kommt, raus zu gucken.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ayala ()

  • in der Wohnung, wir haben 4 Zimmer und da kann ich abends in Ruhe verstecken, wenn meine Männer im Bett sind. Balkon geht auch, wenn das Wetter paßt

  • Die Dreiteilung war super, Kind ist ja erst vier und braucht noch keine superraffinierten Verstecke...dass noch was auf dem Balkon ist, hat er erst gar nicht gecheckt und wir mussten ihn richtig rauslocken.

    Wir waren dann noch am Müggelsee und ich habe am zum Glück leeren Spielplatz noch Kleinschokokram versteckt, war einfacher als gedacht, immer hinter seinem Rücken das nächste irgendwohin. Lustig auch: am Anfang waren zwei andere kleine Kinder dort und mein Sohn spricht die gleich an “mein Papa hat gesagt, der Osterhase war hier!“ und die beiden daraufhin “ja, war er, wir haben da oben ganz viel Süßes gefunden!“, so niedlich...die hatten wohl kurz vorher auch eine Suche veranstaltet. #herzen

    tt1c48ce.aspx
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~