Ferienfreizeit / Ferienlager - welcher Anbieter?

  • Hallo,


    wir sind auf der Suche nach einer Möglichkeit für unsere große Tochter (fast 11) spannende Sommerferien zu verbringen. Ich bin aber von der Vielzahl an Ferienangeboten ein wenig erschlagen... könnt ihr mir bestimmte Anbieter empfehlen? Habt ihr konkrete Tipps für Ferienlager?


    Unsere Große ist campingerfahren, entdeckt gerade das Angeln für sich und geht auch gerne klettern. Für eine Abenteuerfreizeit wäre sie also sehr zu haben.


    Danke!

  • Meine Mittlere (11) war letztes Jahr in der Sächsischen Schweiz mit Kanu Aktiv Tours eine Woche unterwegs und so begeistert, dass sie dieses Jahr wieder dorthin fährt und noch ein paar Freundinnen mitnimmt.

    Freda mit dem Jan-Feb-Mär-Trio (01/05 + 02/08 + 03/12) #love


    Ich kaufe und verkaufe im Rabenflohmarkt

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Freda ()

  • Was wir schon ausprobiert haben und begeistert waren ist zum einen ein Überlebenstraining, da hatten wir ein Eltern-Kind-Wochenende, das gibt es aber auch als reines Kinder-Ferienlager. Das war bei natur-camps.de.


    Letzten Sommer waren die Kinder in England zu einem "Tech Camp" (techcamp.org.uk; T hat Computerspiele programmiert, Q Lasertagger gebaut). Ich weiß nicht, ob das organisatorisch irgendwie problematisch wäre hinsichtlich Brexit oder nicht - wir haben dieses Jahr sowieso andere Pläne, ansonsten wäre zumindest Q gerne sofort wieder hingefahren.

    Liebe Grüße

    Sabine mit T. 10/02 und Q. 11/05

  • Danke für die Tipps.


    Freda das Ferienlager klingt genau richtig, sie war auch bereits letztes Jahr mit den Großeltern in der Sächsischen Schweiz klettern #top


    Falls noch jemand weitere Ideen hat, immer her damit. Wir schauen uns noch ein wenig um.

  • Im unserer Nachbarstadt gibt es einen großen Sportverein, der auch eine Mannschaft in der Fußball-Bundesliga hat, die bieten auch immer was an.

  • Gibt es denn auch Ferienlager die kein halbes Monatseinkommen für eine Woche kosten?#blink

    „Ich mache nicht nur leere Versprechungen, ich halte mich auch daran.“
    (Edmund Stoiber im Wahlkampf 2005)

  • Gibt es denn auch Ferienlager die kein halbes Monatseinkommen für eine Woche kosten?#blink

    Hm, 299 Euro für eine Woche incl. Vollverpflegung finde ich jetzt nicht so wahnsinnig teuer, das war bei dem Anbieter, den ich empfohlen hatte.

    Sprachreisen finde ich allerdings nach wie vor für uns zu teuer. Obwohl was wirklich nötig wäre.

  • Meine Kinder waren mehrmals hier:

    Ferienhort Wolfgangsee


    Es ist dort so schön, Landschaft wie auf einer Postkarte, und es werden sehr sehr viele Aktivitäten angeboten. Was MIR dabei auch gut gefiel: man kann jeden Tag auf der Website nachlesen, was an dem Tag so stattgefunden hat, mit ein paar Photos. Meine Tochter hat sich ausserdem während ihrem Aufenthalt verletzt und war im Krankenhaus, das wurde alles sehr professionel gemanagt, inklusive Kommunikation mit uns. #top

  • Schau mal beim Alpenverein, da hab ich eine Umweltbaustelle entdeckt, wo die Kinder ein Biotop renaturieren sollen. Da kostet die Woche incl. allem 80,- EUR.


    Bei uns gibt es über die Diözese auch noch ein Zeltlager in den Sommerferien. Da kostet die Woche incl. allem 160,- EUR, Geschwisterkinder 120,- EUR.


    Alle anderen Angebote für 300,- EUR oder mehr finde ich auch zu teuer. Das geht vielleicht, wenn man nur ein Kind hat. Bei mehreren sprengt das wirklich den Rahmen.

  • Das Zeltlager im Stadtteil meiner Eltern wird auch von der Kirche aus gemacht, da zahlen wir 90 Euro für eine Woche mit VP, Getränke gehen extra.

    Sowas findet man leider selten im Internet.

  • Mein Sohn darf dieses Jahr im Fussballcamp mitmachen. Jetzt hätte ich auch gerne was für meine Tochter.

    Am liebsten was mit Tieren( Bauernhof) in Bayern. Aber ich find irgendwie nichts.

    Bei Fahrten Ferne Abenteuer hab ich schon geschaut.

    Ich schreibe immer vom Handy, darum leider nur meistens kurz und knapp. :)

  • Tja, ein Preis unter 200 € die Woche ist nur machbar, wenn die Betreuung ehrenamtlich gemacht wird und/oder keine bzw. nur geringe Übernachtungskosten anfallen #weissnicht. Das geht ja dann meist nur über Vereine bzw. gemeinnützige Träger.

    Selbst Fahrten über den DJH-Verband oder über die KieZ- Einrichtungen sind deutlich über 200 €.


    Hier in der Stadt gibt es auch immer günstigere Fahrten über den Ferienpass. Ich weiß allerdings nicht, wie man das herausbekommt.

    Freda mit dem Jan-Feb-Mär-Trio (01/05 + 02/08 + 03/12) #love


    Ich kaufe und verkaufe im Rabenflohmarkt

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Freda ()

  • Hier gibt es schon ewige Zeiten ein Ferienlager der KJG (da war ich selbst als Kind schon dabei), kostet 220€ fürs erste Kind, danach wird es günstiger. Für 9 Tage.

    Die Reitferien wo meine Tochter ist sind deutlich teurer, da gibt es auch 2x am Tag Reitunterricht, dafür passt der Preis dann schon.

    Ich hab auch mal nach Sportcamps für meinen Sohn gesucht, die waren dann sogar noch teurer. Dafür ist er aber eh noch zu jung.

  • Mein Sohn darf dieses Jahr im Fussballcamp mitmachen. Jetzt hätte ich auch gerne was für meine Tochter.

    Am liebsten was mit Tieren( Bauernhof) in Bayern. Aber ich find irgendwie nichts.

    Bei Fahrten Ferne Abenteuer hab ich schon geschaut.

    Schau einmal beim Stadtjugendring, da gibt es eine Übersicht von Ferienfahrten in unserer Region.