Kurztrip Barcelona im August mit Kindern (6-13 Jahre) - was sollte man anschauen/besuchen

  • Huhu,

    wer war schon mal mit Kids in Barcelona und hat Tipps für mich was sich zum Anschauen lohnt oder generelle Tipps ?

    Das Hotel liegt im Bezirk Sant Marti, wir wollen uns dort zu Fuß und mit Öffentlichen fortbewegen. Zeitrahmen sind 4 Tage.

    Spanisch kann leider keiner von uns, aber mit englisch kommt man ja hoffentlich gut durch ?

    Gruß Claudia

    Nr. 1 Sommer 06 - Nr. 2 Herbst 08 - Nr.3 Frühling 11 und Nr. 4 Herbst 13 #herzen

  • und da online vorbuchen, würde mir letztens erklärt.

    Nona mit großer (03) und und kleiner (05) Tochter und kleinem Sohn (2008 )

  • Ich war vor den Kindern dort und fand die Stadt so wunderschön. Mit Kindern kann ich mir folgendes gut vorstellen:

    • Mit der Bahn hoch auf den Tibidabo. Toller Blick über die Stadt und einen Freizeitpark gibt es dort oben auch.
    • Strand. Ich fand's super gefühlt mitten in der Stadt im Meer zu schwimmen
    • Park Güell
    • Bootsfahrt, mit tollem Blick auf die Stadt
  • Wir waren letzten November dort, zwar ohne Kinder aber ich schreib mal, was mir so einfällt.


    Die Bahn auf den Tibidabo, das wollten wir auch machen. Wartezeit wäre über 2h gewesen, wir haben es dann sein lassen.

    Parc Guell wurde damals grade umgebaut, ich weiß nicht, ob die mittlerweile fertig sind. Da vielleicht mal vor Ort erkundigen.


    Was mir super gefallen hat: Font Magica. Das war soooooo beeindruckend schön. Wahnsinn.


    Auch schön war die Führung im Palau de la Música Catalana, die gab es allerdings nur in englisch, spanisch oder catalan. Das wird dann eher nix für das 6-jährige Kind sein.


    Sagrada Familia war auch toll, wir hatten eine Führung und mussten nicht anstehen. Ob man das auch ohne Führung bekommt, weiß ich nicht. Wir waren dann noch in der Casa Mila, das war auch schön.

    Wer nicht zuweilen zu viel und zu weich empfindet, der empfindet gewiss immer zu wenig.
    Jean Paul


  • Ich fand ja die Markthalle toll, dann Parc guell, sagrda familia wäre sicher sehenswert

    ( haben wir nur von außen gesehen da wir uns nicht anstellen wollten)


    Und wenn es die Zeit zulässt würde ich nach monferrat (?) fahren- war noch nicht da, aber viele schwärmen davon ( weis aber nicht ob das tagsüber auch toll ist, von denen ich höre die schwärmen vom frühen Morgen dort oben)


    Ansonsten haben wir uns teilweise auch einfach treiben lassen auf der Rambla,

  • Mit Kindern bei August-Hitze würde ich eher nicht planen, alles zu Fuß zu erobern, es ist halt doch Großstadt und die Wege lang. Man kann aber Tagestickets für Ubahn und Bus kaufen und damit die Wege abkürzen. Mit Englisch kommt man gut durch, Spanisch lassen sie in Barcelona sowieso nur den Touristen durchgehen, gerade jetzt ist ja das Verhältnis der Provinz zur Zentralregierung extrem angespannt.


    Im Tagesticket ist auch die Standseilbahn auf den Montjuiic drin, oben kann man dann für nicht zu viel Geld noch die Gondelbahn bis ganz oben buchen. Ich glaub, damit würde ich anfangen, ein Tag auf dem Montjuiic, Barcelona von oben angucken, das Castell und die Fondation Miró (absolute Empfehlung!) und entweder auf dem Weg runter zum Abkühlen ins Schwimmbad (Piscina Municipal de Montjuïc, ist zwar selbst nicht sensationell (war aber immerhin Wettkampfort Olympia 1992, ich glaube dafür wurde es gebaut) aber die Aussicht beim Schwimmen schon!) oder man investiert "etwas" Geld und fährt mit der Schwebebahn über den Hafen runter (ist schon nicht schlecht aber man muss etwas rangeln, um Plätze zu bekommen, wo man wirklich was sieht beim Schweben ;)) und geht dann an der Barceloneta im Meer schwimmen.


    Parc Guell ist mit Kindern auch super, meinen hat die 4(5?)D Show auch super gefallen, die ist gleich unterhalb vom Park und ich würde sie wenn, vorher empfehlen, weil es kurzweilig einen Einblick in Gaudís Welt gibt und man den Park dann auch mit anderen Augen sieht.


    Im Barri Gotic kann man sich treiben lassen, es sind aber einfach Massen von Besuchern unterwegs, das muss man abkönnen; was wir dort nicht geschafft haben und das nächste Mal dran ist: Barcelona von unten https://www.barcelona.de/de/ba…seum-stadtgeschichte.html das gibt es auch als deutschsprachige Führung; das Picasso Museum ist auch im Viertel und sensationell aber ich weiß natürlich nicht, ob deine Kinder das mögen; La Rambla ist mir persönlich zu rummelig aber mindestens einmal will man da dann schon auch geschlendert sein ;) Ich mag das Viertel, das auf der anderen Seite der Ramblas liegt sehr gerne (Raval) da ist es viel ruhiger und auch typisch Barcelona, liegt übrigens auch direkt hinter den Markthallen, man kann also barri gotic, Markthallen und Raval super zu Fuß verbinden.


    Sagrada familia hat mich und mini2 total umgehauen (mini1 wollte ausschlafen ;)). Wir haben die früheste deutsche Führung gebucht, die es gab (damit es danach noch nicht so drängend voll ist) und es ist einfach so beeindruckend und schön! Wir haben ohne Türme gebucht, Aussicht hatten wir auf dem Montjuiic genug. #zwinker Führung empfehle ich unbedingt, man wäre sonst doch etwas verloren.


    Ganz wichtig: Alles, wirklich alles, was man ansehen will rechtzeitig vorbuchen oder zumindest vorher dort nachfragen ob es wirklich nicht nötig ist. Sagrada familia ist sonst uferlos mit Anstehen, Führung bekommt man spontan gar nicht, Picasso ist ganz unterschiedlich, mal ein Zeitslot, wo kaum was los ist, dann wieder Stunden Wartezeit, Fondation Miró ging vor 5 Jahren noch ohne, ich habe aber den Eindruck, dass das seither mit dem Vorbuchen zugenommen hat. Es ist sonst wie Lotterie, ob man reinkommt oder nicht. Geht alles ganz einfach über die jeweiligen Websites.


    Abends finde ich gerade mit Kindern die placa del sol super, die Lokale sind nicht so teuer es geht ein bisschen hippie zu und auf dem Platz selbst ist es autofrei. Die Lokale am Strand entlang würde ich eher meiden, das fand ich etwas Nepp und teuer. Im Raval kann man super Mittagessen, es gibt lauter kleine Lokale, die günstig Mittagstisch anbieten, wichtig: nicht auf den Freiplätzen, sondern nur IM Lokal, ist aber mal ganz angenehm, zwischendurch klimatisiert zu sitzen; Font Magica haben wir immer noch nicht geschafft, das stelle ich mir auch sehr schön vor abends mit Kindern und evtl. auf die Hand was zu essen.


    Unterwegs finde man an jeder Ecke so Mini-Supermärkte für kalte Getränke, Eis und Snacks, das hat uns gut durch den Tag gebracht.


    Ich wünsche Euch schonmal viel Spaß beim Planen! #top

    Viele Grüße
    Elena mit Mini1 (*2004) und Mini2 (*2006)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von elena ()

  • Ihr seid spitze !!! Ganz herzlichen Dank. #love#danke

    Ich notier das hier alles fleissig auf einer Liste mit und am Wochenende werden wir uns dann durch die Webseiten klicken und versuchen da irgendwie ein sinnvolles Programm zu basteln, damit wir entsprechend Reservieren können. :-)

    Nr. 1 Sommer 06 - Nr. 2 Herbst 08 - Nr.3 Frühling 11 und Nr. 4 Herbst 13 #herzen

  • Hallo,

    wir waren vor drei Jahren mit Kindern einige Tage in der Stadt. Es gibt unterhalb des Tibidabos ein Wissenschaftsmuseum für Kinder, Cosmocaixa heißt es und ist super gemacht. Unsere Kinder fanden es toll.

    Viele Grüße, fiha