FUSsBALL - was kommt da auf uns zu???

  • Ich finde den Trainingsumfang noch moderat. Wir hatten ab der 1. Klasse dreimal wö. Training + Spiele und Turniere am WE.



    Mal eine vielleicht etwas doofe Frage: Wie machen das denn Eltern ohne Auto - oder gibt es sowas bei euch nicht?

    Bei mir ist das alles ja noch graue Theorie, aber ich bin ganz baff wie sehr da auf den Fahrwillen der Eltern gezählt wird. Als naive Kleinkind Mutter, die nie einen Mannschaftssport gefunden hat, dachte ich, dass die Mannschaft gemeinsam zu Auswärtsspielen fährt, aber in den Beiträgen bisher klang das alles sehr nach Einzelanreise.

    Für uns war das eine willkommene Gelegenheit unserem Sohn klar zu machen, dass er, wenn er im Verein Fussballspielen will, auch früh selbständig sein muss. #zwinker Er ist ab Ende der 1.Klasse alleine zum Training mit dem Bus gefahren, später auch mit dem Rad. Wir hatten aber auch immer eine gute Verbindung. Er hat dann schon oft die Kinder beneidet, die sich nach dem Training ins warme Auto setzen konnten. Zu Auswärtsspielen nimmt uns meistens jemand mit, da wir selbst kein Auto haben.

  • Mit 11 Jahren würd ich auch soviel wie möglich auf Selbstständigkeit setzen. ÖNV? In Kombi mit Fahrrad? Fahrgemeinschaften anzapfen (das kann man ja auch splitten - wenn eine andere Familie X von Ort B zum Training nach C fährt und ihr wohnt in A, kann er ja evtl. mit dem Rad nach B und lässt sich dort mitnehmen, falls die Strecke A-C alleine mit dem Rad zu lang wäre etc...)

    Könnte man vielleicht bei dem Pensum der anderen Kinder auch etwas auslagern, also dass die je nach Alter auch mehr mit Fahrgemeinschaft, Bus, Zug, Fahrrad... zum Klavier, Schwimmen und Turnen kommen? Mit anderen Eltern absprechen und abwechseln?

    Die Variante, nach der Schule mit zum Freund zu gehen und von da ins Training, finde ich auch gut. Das kann man ja einmal die Woche fest ausmachen, muss nicht alle beiden Male sein, wenn das zuviel sein sollte, aber damit hat er gleich noch einen Freundetreffnachmittag automatisch abgedeckt ohne extra Besuchsfahrerei von dir und es geht dann nur darum, wie er nach dem Training wieder heim kommt.

    Ich hab mit 11 einmal die Woche bei einer Freundin übernachtet, einfach weil meine Eltern nicht so weit rumfahren konnten/wollten und wir uns sehen wollten, also bin ich nach der Schule mit ihr heim, dort übernachtet, am nächsten Tag zusammen mit dem Bus zur Schule und mittags nach Hause. Nächste Woche kam sie dann zu mir, immer abwechselnd. Kein Elterntaxi, alles Busse, super.

    Oder kann dein Mann vielleicht doch auch mal den ein oder anderen unvermeidlichen Fahrdienst übernehmen, wenn alles andere nicht geht?

    When you’re a kid, they tell you it’s all… Grow up, get a job, get
    married, get a house, have a kid, and that’s it. But the truth is, the
    world is so much stranger than that. It’s so much darker. And so much
    madder. And so much better.

  • Selbständig fahren ist hier echt unmöglich. Ich fahr jetzt 10 Minuten mit dem Auto - im Herbst wären es dann 15-20 Minuten zu dem anderen Verein mit dem Auto. Ich wohne hier in einem 300-Seelen-Dorf, da ist es mit den Öffentlichen so eine Sache...

    Wir sind hier auch die einzigen, die aus unserer Ecke in diese Richtung fahren.


    RAN, ja das ist genau mein Sohn und deswegen hab ich auch drüber nachgedacht das zu stemmen, aber es sind ja nur 2 -3 Jungs in seinem Alter (08), die da aktuell mitspielen (die jüngeren Kids findet er eher kindisch). Und ab September müssten die wenigen Jungs dann in den anderen Verein wechseln, da sie zuwenige sind - sprich andere Kinder, andere Trainer.

    Meine Tochter hat im selben Verein an den selben Tagen aber zu einer anderen Zeit Turntraining. Da kann ich aktuell hin und her wandern zwischen Turnhalle und Fußballfeld.

    Dauer 3 Stunden Di und Do!!!


    Bei 3 Kindern, die dauernd irgendwelche Termine haben ist das echt ein Fulltimejob .


    Er meinte gestern, dass er es so toll findet mit seinem Freund zusammen zu sein.


    Der Trainer meinte übrigens, dass er das „Defizit“ den anderen gegenüber durch das Training mit der Zeit aufholen kann. Sie haben scheinbar überall wenige 08-er.


    Ich werde heute mal mit dem Trainer reden.

    Wenn du nach dem Menschen suchst, der dein Leben verändert,
    Dann schaue in den Spiegel.

  • Ich stehe gerade vor dem selben "Problem" mit der selben Begeisterung.

    Allerdings ist es meine '12 er Tochter und zum Training kan sie alleine gehen.

    Ich muss aber erstmal fragen, ob sie mal schnuppern kommen kann.

  • Astridk scheint ähnlich zu wohnen wie wir. Nein, da kommt kein Fahrrad in Frage. Das sind dann etliche Kilometer einfach auf der Landstrasse, ohne Radweg, über Hauptverkehrsstrassen, teils steil bergauf.

    Bei uns fährt das niemand mit dem Rad, auch kein Jugendlicher.

    -----------------------------------------------


    Wunder 1: 07


    Wunder2: 11

  • JooBoo der Freund geht zu Fuß rüber...

    Hier ist es tatsächlich wie bei Gwynifer.

    Gefährliche Landstraße durch den Wald, bergauf, bergab, Raser, kein Radweg...


    Die wenigen 08er trennen sich und verteilen sich in verschiedene Vereine.

    Selbst, wenn er in denselben Verein wechseln würden in den sein Freund geht wären sie von der Leistung in verschiedenen Gruppen.

    Ich frag jetzt noch in einem anderen Verein nach in der Nähe.

    Optional kann er 1x/Woche nächstes Jahr in der Schule trainieren und hat gelegentlich ein Spiel.


    Die Mannschaft hatte übrigens am Mo ein Spiel, Di und Do Training, heute abend ein Spiel (eine Stunde Fahrzeit), am Sonntag ein Spiel, am Montag ein Spiel, Di und Do wieder Training usw.

    Sorry, da bin ich echt raus!

    Das ist doch Wahnsinn!!!

    Da dreht sich ja alles nur noch um Fußball und die ganze Familie muß mit machen.

    Wenn du nach dem Menschen suchst, der dein Leben verändert,
    Dann schaue in den Spiegel.