Glücksbringer für Geburt/ Kreißsaal

  • Hallo ihr Lieben,


    Mir ist gerade in den Sinn gekommen eine Art Glücksbringer bzw. Motivator mit in den Kreißsaal zu nehmen, damit ich mich dort heimischer fühle.

    Auch weil ich versuche die Geburt mit Selbsthypnose zu schaffen und der Glücksbringer gleichzeitig ein Anker für die Entspannung sein könnte. #yoga Ich dachte an ein Stofftier, Tuch oder Body...


    Mich würde interessieren, ob und was ihr bei eurer/n Geburt/en dabei hattet. Ich freue mich über eure Inspiration.

  • Ich hatte Musik dabei und Kleidung, in der ich mich wohl und “ich“ fühle.

    Nichts davon kam zum Einsatz, unter den Wehen war mir das alles wurscht und die Geburten waren einfach zu schnell. Aber vorher fühlte es sich für mich gut an.

    ~~ Luxa


    Sometimes something will change and that change

    Will change you


    Strong people stand up for themselves.
    Stronger people stand up for others.


  • ich hatte mein Stofftier dabei, das mich schon seit meiner Kindheit begleitet.

    Besonders bei der zweiten Geburt hatte ich es auch die ganze Zeit im Arm.

    ... mit He (12) und Jo (10) und Ni (6)

  • Mir geht es da ähnlich wie luxa-rosenburg

    Ich habe mir extra meine Musik mitgenommen, über die Kleidung habe ich mir wahnsinnig viel Gedanken gemacht. Ich wollte unbedingt etwas bequemes, in dem ich mich sehr wohl fühle (und mir nicht total dämlich vorkomme darin wehend über die Flure zu laufen), andererseits auch fleckig und damit vielleicht nie wieder tragbar werden darf.

    Und meine Lieblingssnacks.


    Tja, genutzt habe ich überhaupt gar nichts davon #cool

    Es hat für mich überhaupt keine Rolle mehr gespielt, obwohl ich ja doch viel Zeit im Kreißsaal verbringen durfte.


    Aber: eine Bekannte von mir hat ihre eigene Musik sehr genossen und sogar im Kreißsaal noch Obst geschnibbelt.

  • Ich würde vorher klären, ob man diese Dinge in den Kreissaal mitnehmen darf. Hygienebestimmungen etc. Und ob man vor den Presswehen überhaupt im Kreissaal sein wird, oder nicht doch eher auf dem Zimmer ist, dann hat man natürlich ganz andere Möglichkeiten.:)

  • Vielleicht wäre ja auch eine Duftlampe was für Dich? Du übst die Hypnose ja wahrscheinlich, den Duft dann jetzt schon immer dazu nehmen?

  • Passt jetzt nicht hundert Prozent zu deiner Frage, aber ich erzähl es trotzdem: Meine Herzensfreundin war neben meiner Mama immer die Erste, die nach den Geburten zu Besuch kam. Leider war sie, weil Mini-P. sich so viel Zeit gelassen hat, am Tag seiner Geburt in Urlaub, deswegen hab ich ganz spontan ihre rot-weiß geringelten Kuschelsocken, die sie mir ein paar Tage vorher abends beim Grillen geliehen hatte, eingepackt und im Kreißsaal angezogen. Mit Baby auf dem Bauch hab ich ihr dann zwei Fotos geschickt, eins von M. und eins von meinen besockten Füßen. Das hört sich jetzt vielleicht nicht so weltbewegend an, aber es war (und ist) eine ganz kostbare Erinnerung für uns beide.

    Liebe Grüße, Silke


    Es gibt Wunder, die verlieren auch in der Wiederholung nichts von ihrem Zauber.

  • rhcp Das finde ich so schön! ❤


    Ich bin jetzt grad in der 34. Woche und ich habe mir selbst vor ein paar Wochen eine Kette geschenkt, die mich und mein Baby in der Schwangerschaft und Geburt (und danach) stärken und schützen soll. Es ist eine silberne Blume des Lebens und sie gibt mir irgendwie Sicherheit.

  • Vielleicht wäre ja auch eine Duftlampe was für Dich? Du übst die Hypnose ja wahrscheinlich, den Duft dann jetzt schon immer dazu nehmen?

    Das wollte ich auch gerade vorschlagen!

    Düfte sind wahnsinnig wirkungsvoll.

    Und ein Riechfläschchen kann dir bestimmt immer mal wieder jemand unter die Nase halten. Auch wenn eine Duftlampe vielleicht verboten ist (wegen offenem Feuer)?

    Junge 11/1998
    Mädchen 12/2002
    Junge 07/2007
    Junge 06/2010
    Junge 10/2013
    Mädchen 03/2016

    Junge 04/2017

  • Duftlampen gibt es auch elektrisch oder man beträufelt einen Stein. Primavera hat ganz nette Sachen, wenn man sowas mag :)