Kleinkind mitnehmen zur Gynäkologin??

  • Ja, beim ersten US war das Kind mit dabei. Ging nicht anders.


    Hatte das Tablet dabei und durfte während der Untersuchung glotzen.

    “Stelle Dich an den Abgrund der Hölle
    Und tanze zur Musik der Sterne!”
    (Walter Moers)


    Du darfst sein, wer du bist, du darfst dich äußern und wir nehmen das ernst. Da ist immer beides: Wurzeln und Flügel, Bindung und Freiheit.

    (Herbert Renz-Polster)

  • Ich hatte meine kleineren Kinder immer überall mit #weissnicht

    Mir ist jetzt nichts in Erinnerung, was mit Kind auf dem Schoß nicht geklappt hätte.

    Grundsätzlich ja - nur der Schilddrüsenspezialist wollte partout nicht mit Kind auf dem Bauch punktieren :D

    Er war ziemlich gestresst, wir haben es aber alle überlebt...


    Eine Gynäkologin sollte ja eine gewisse Routine mit Kindern haben, Du bist sicherlich nicht die Einzige mit diesem Problem.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Anima  

    Ja, ich hab das auch schon mal gehört, dass das nicht so toll sein soll.

    Ich weiß auch nicht, wie gut meine Gyn ist, bin mit paar Sachen nicht so zufrieden aber davor die war noch schlimmer und ich habs nicht auf die Reihe gekriegt, mir ne neue zu suchen zwischen den Schwangerschaften.


    Meine Hebamme ist leider auch nicht so der Hit aus verschiedenen Gründen, naja. Die kommt auch vor der Geburt nicht zu mir sondern ich muss hin, ist also nicht sooo viel besser. Aber da in der SChwangerschaft bisher alles unkompliziert verläuft, hoff ich einfach mal, dass es so weitergeht und such mir ggf danach mal ne andere Ärztin.

  • Ich hatte auch den damals knapp einjährigen bei allen Untersuchungen dabei. Das war obwohl er eher lebhaft ist ein viel geringeres Problem als ich teilweise vorher befürchtet hatte. Entweder es ging mit ihm oder die Schwester hat ihn im Arztzimmer kurz abgelenkt.

  • Hallo, mein Sohn war damals ähnlich alt wie deiner und ich habe ihn auch zwei Mal mitnehmen müssen weil ich da keine andere Betreuungsmöglichkeit hatte. Das war aber nicht schlimm, die Frauenärztin hatte sich halt dann etwas beeilt und war auch entspannt als er ein bisschen am Stuhl herumgespielt hat. Was da genau untersucht wird hat ihn gar nicht interessiert. Mittlerweile ist er fast 5 und ich würde ihn nicht mehr so gern mitnehmen, weil er jetzt genau gucken wollen würde. Das möchte ich für mich nicht.

  • Ich nehme meine Kleine immer mit. Geht einfach nicht anders. Beim CTG liegt sie neben mir und wir lesen ein Buch. Bei der Untersuchung sitzt sie auf mir drauf, überhalb des Babybauches mit dem Gesicht zu mir. Das geht ja so schnell mit dem Abstrich und Tasten des Muttermundes, da bin ich dann auch schon gleich wieder drunten vom Stuhl. So haben wir es auch in der Praxis in der ich gearbeitet habe gemacht.

    Mein fünfjähriger wartet im Wartezimmer und malt.