Kinderklinik, ich hab Angst

  • Ihr Lieben,


    ich brauche Beistand.

    Mein kleiner Zausel hat sich gestern beim Spielen scheinbar weh getan, er stand an seiner Spielkiste und hat so ewig Luft geholt, wie Babys das manchmal machen, kurz bevor sie los brüllen.

    Mein Mann nahm ihn hoch zum trösten und als ich noch dachte "Der regt sich aber lange auf" wurde der kleine bläulich und seine Augen drehen sich weg. Alles erschlaffte.


    Ich hab ihn sofort genommen und über das Knie gelegt, weil ich dachte er hätte eventuell was verschluckt.

    Wir riefen die 112 und machte mich innerlich bereit ihn zu reanimieren.

    Nach 30 s war der Schreck aber vorbei und er wurde wieder wach, war aber noch ganz blass.


    Der Rettungsdienst kam dann, sie haben ihn untersucht und befinden das alles gut war, haben uns aber stark empfohlen das in der Kinderklinik abklären zu lassen.


    Da haben wir dann gestern noch Blut abnehmen lassen (Laktat), Röntgen lassen (da ich nicht ausschließen konnte das ereignen Fremdkörper verschluckt hat).

    Die Nacht war so mittelmäßig.

    Heute hatten wir EKG und EEG.


    Das EKG war auffällig und wir warten jetzt bis ein Herz-Ultraschall gemacht werden kann.


    Obwohl ich recht entspannt bisher war, staut sich jetzt irgendwie der ganze Schock auf und ich würde am liebsten weinen, um den Druck los zu lösen. Aber ich kann nicht, weil ich ja nicht alleine auf dem Zimmer bin.

    Der Mopsi macht gerade Mittagsschlaf und eigentlich wollte ich auch nochmal schlafen. Aber ich kann nicht, obwohl alle so lieb sind und sagen ich soll mich erstmal nicht sorgen.


    Ich stecke im Gefühlschaos. Kann mich mehr beruhigen? Oder zumindest lesen? #crying

  • Ach *drück dich* ich weiß nix zu schreiben außer... menno... was ein Schreck... aber du darfst doch auch weinen, obwohl noch jemand im Zimmer ist...

  • Ich kann gerade nicht viel hilfreiches schreiben, aber gelesen habe ich Dich und bin in Gedanken bei Euch!

    Gras wächst auch nicht schneller, wenn man daran zieht!


    Aber es hilft ungemein, wenn man ihm im Rahmen seiner Möglichkeiten Wasser gibt, ab und an etwas Dünger und gute Erde zur Verfügung stellt und ihm Schatten spendet wo die Sonne zu stark scheint


  • Beruhigen kann ich dich nicht* aber ich hab dich gelesen und drücke die Daumen für eine harmlose Erklärung!


    *dafür kenne ich mich nicht aus mit sowas

    “Stelle Dich an den Abgrund der Hölle
    Und tanze zur Musik der Sterne!”
    (Walter Moers)


    Du darfst sein, wer du bist, du darfst dich äußern und wir nehmen das ernst. Da ist immer beides: Wurzeln und Flügel, Bindung und Freiheit.

    (Herbert Renz-Polster)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Jaennchen ()

  • Ich hoffe, dass das nur ein "Wegschreien" war, und dass das auffällige EKG harmlos ist.


    T hat sich mehrmals weggeschrien, das fand ich immer furchtbar, aber wenigstens war es ungefährlich (und bei ihm relativ selten, tatsächlich nur bei heftigem Schmerz).


    Alles Gute für euch!

    Liebe Grüße

    Sabine mit T. 10/02 und Q. 11/05

  • Ohje, was für ein Schreck. Ich kann mir richtig vorstellen, wie das nachträglich noch hochkommt. Schade, dass du jetzt keine Möglichkeit hast das rauszulassen. Ich drücke die Daumen, dass sich bald eine harmlose Erklärung findet. #knuddel

  • Danke für eure Worte. Das tut so gut!

    Langsam laufen die Tränen auch...


    Der Kleine ist jetzt fast 1 Jahr und hatte nie irgendwas auffälliges, ich falle gefühlt wie aus allen Wolken und denke über tausend Situationen nach, ob er da schon mal komisch oder anders als seine Schwester in den Alter war...


    huehnchen69 : Wie sah es von außen aus als dein Sohn sich weggeschrien hat?

    Ich habe davon noch nie gehört.

    Geschafft!!! #zaehne

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von CarodieNudel ()

  • Ich (Kinderkrankenschwester) kenne das auch, dieses Wegschreien!

    Ist typisch für kleine Kinder.


    Bei heftigem Schmerz holen sie keine Luft, sondern weinen zulange tonlos.

    Irgendwann führt das zu einer kurzen Ohnmacht.


    Durch die Entspannung bei der Ohnmacht setzt die Atmung wieder ein und das Kind wacht wieder auf.


    Alles gute euch!!

    Ich kenne diese furchtbaren Schockmomente bei eigenen Kindern (hab mal im RTW fast gek...t deswegen)

    Junge 11/1998
    Mädchen 12/2002
    Junge 07/2007
    Junge 06/2010
    Junge 10/2013
    Mädchen 03/2016

    Junge 04/2017

  • Ich habe dich auch gelesen. Was für ein schock für euch#hmpf


    Google mal nach Affektkrampf, ich glaube, das ist das, was huehnchen meint.

    Mein Sohn hat so etwas in der Art, wenn irgendwas *richtig* schlimm ist. er Wird dann grau, schnappt nach Luft, ist aber gottseidank noch nie ganz weggekippt. Mir reicht das aber schon für mein Nervenkostüm. Ich drück dir die Daumen, dass es eine ganz harmlose Erklärung gibt.

  • Liebe CarodieNudel

    mein Sohn hatte mit einem Jahr einen Affektkrampf, so wie du es beschreibst.

    Wir waren auch im Krankenhaus mit EEG etc und ich war fürchterlich geschockt und habe mir die schlimmsten Dinge ausgemalt.

    Ich drücke euch die Daumen, dass ihr schnell Entwarnung bekommt, und ich wünsche dir gute Nerven.

    Alles Liebe

  • Ich habe dich auch gelesen und drück dich mal dolle!#knuddel

    Was ein Schock!

    Meine Tochter hatte in dem Alter bei jeder kleinen Erkältung Pseudokrupp-Anfälle mit starker Atemnot. Da war ich auch fix und fertig!


    Ich denk an Dich und hoffe, dass schnell ein beruhigendes Ergebnis kommt!

  • Alles Gute für dein Kind und dich selbst, CarodieNudel !

    Ich wünsch dir, dass du jetzt auch etwas für dich schauen kannst. Es war sicher ein Schock, auch wenn jetzt schon "später" ist. Vielleicht hilft ein heisses Getränk mit Zucker immer noch etwas.

  • ffektkrämpfe sind echt gruselig und deine Beschreibung klingt sehr danach.


    Ich drück euch die Daumen, dass ihr bald Entwarnung bekommt

  • Ich weiß gar nicht was ich sagen soll. Diese furchtbare Angst, die man dann hat. Ich wünsche Dir, dass Du bald Entwarnung hast.


    *reich irgendwas kuscheliges mit eingewebter zuversicht an*

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    Ich habe beschlossen, mich ab sofort vollkommen gesund und süßigkeitenfrei zu ernähren.

    Ich esse nur noch schnell die Reste auf.

    Weltweit.


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!