Umfrage: Wie kamst du zu den Rabeneltern?

  • Bei mir war das eindeutig Schicksal..


    Meine Schwägerin hat in einem Gespräch erwähnt das es da ein ganz tolles Elternforum gibt, ich bin mir nicht ganz sicher ob sie "Raben" wusste.. Naja auf jeden fall meinte sie etwas mit Vögel..

    Das habe ich gegoogelt, gefunden und dann die *Gemeinsam schwanger Gruppe ET März 2013" gestalkt und darüber hänge n geblieben.


    Das witzige daran ist das meine Schwägerin jetzt steif und fest behauptet sie hätte noch nie vom Rabenforum gehört und wäre auch generell nicht in Foren unterwegs und ich hätte sie wohl missverstanden #weissnicht

    Liebe Grüße,
    Saraid



    Faschismus ist keine Meinung, es ist ein Verbrechen.

  • Ich hab zu Schlafen bei Kleinkindern gegooglet und bin darüber bei den Rabeneltern gelandet. Das muss ca. März/April 2005 gewesen sein. Ich erinnere mich noch an den Aha-Effekt, als ich da was über Windelfrei gelesen habe (leider für E. deutlich zu spät, dafür hat es mit R. dann super geklappt).

  • Ich hab nur so ganz vage Erinnerungen... Ich weiß, dass ich in der 1. Schwangerschaft 2007 zuerst bei Urbia war (und ich hab dort schon von Vukodlacri gelesen, bin mir sogar relativ sicher, dass ich meinen 1. Mei Tai durch eine Erzählung von ihr gekauft habe, kann das sein?) und mir das nach kurzer Zeit zu unangenehm wurde da, ferberlastig und stillunfreundlich und der Tonfall war auch teilweise echt unschön. Ich war dann zuerst mehr im SuT (ob durch Googlen oder aus dem anderen Forum raus, keinen Plan) und hab von dort zu den Raben rübergeschaut, hab da aber wohl grade eine Zeit erwischt, in der es etwas rauher zuging - oder eben die falschen Threads gelesen, jedenfalls bin ich dann eingeschüchtert wieder zurück ins kuschelige SuT. Bis mir das *zu* kuschelig und rosa wurde. Und zu ... hm. Nicht mehr richtig einfach. Und hier fühlt sich irgendwie wirklich wie daheiman, auch wenn ich mich weiterhin viel zu oft nicht traue wirklich mitzudiskutieren. Aber ich bin total froh, dass ich immer wieder reingelesen habe, bis ich nicht mehr so eingeschüchtert war. #ja

    Jeder spinnt auf seine Weise –
    der eine laut, der andere leise.
    (Joachim Ringelnatz)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Gnomeline ()

  • Hallo,
    ich war im Herbst 2003 mit meinem Sohn (1. Kind) schwanger und habe mich durch die Foren bei '9monate' gelesen. Im LZS-Forum bin ich dann aus Interesse hängengeblieben und da wurden auch immer mal die Raben erwähnt.


    Ich hab mir dann 'Auf der Suche nach dem verlorenen Glück' von Liedloff gekauft und sehe mich jetzt noch hochschwanger mit dem Buch unter dem Baum im Garten liegen und so vieles fiel mir dadurch wie Schuppen von den Augen.
    Ich hab das ganze Buch mit Anmerkungen versehen und dachte mir während des Lesens immer, wie gut, dass mein Baby noch im Bauch ist und ich nun die Chance habe, 'alles richtig' zu machen. :)


    Nun wird das Baby nächsten Monat 15 Jahre alt und ich bin immer noch sehr glücklich über diese Fügung damals, von der sicher auch die kleine Schwester sehr viel profitiert hat.

    Vielen Dank, ihr lieben Raben - jetzt bin ich ganz sentimental!! #crying:D

    GLG,

    murmel

  • Das ist jetzt etwas o.t., aber weil ein paar Mal der Ton erwähnt wurde, möchte ich es trotzdem schreiben.

    Bez. rauherer Ton u.ä. im Forum: In den Anfangsjahren war der Ton im Forum deutlich anders als heute.

    Zum einen war die User*innenzahl sehr viel geringer, zum anderen hatten wohl so ziemlich alle gerade ein Baby/Kleinkind.

    JKKSL war hoch im Kurs, Familienbett war nicht verbreitet und wurde meist auch als eher gefährlich angesehen, stillen an sich war okay, aber nur bis zum 6. Monat... da waren die Rabeneltern ein dringend benötigter Gegenpol zu dem allgemeinen Ton bei urbia oder eltern.de o.ä.

    Und wenn dann Eltern ins Forum kamen, die meinten, die Methode nach Kast-Zahn wäre aber in manchen Fällen okay, oder der BB als Trage gar nicht so schlecht o.ä., da gab es dann schon sehr heftigen Gegenwind.

    Und manche Themen wurden wirklich sehr hart diskutiert.

    Im Laufe der Jahre ist die allgemeine gesellschaftliche Haltung in Bezug auf so Sachen wie Langzeitstillen, Familienbett u.ä. toleranter geworden, oder vielschichtiger oder so - jedenfalls ist man heute damit kein absoluter Exot mehr.

    Die Rabeneltern von damals sind älter geworden, viele haben das Forum verlassen (und sind teilweise irgendwann wieder gekommen), die Rabenkinder von damals sind jetzt fast erwachsen.

    Dafür hat es und gibt es ja bis heute immer wieder neue Rabeneltern und -kinder, das Forum ist viel größer geworden, und dadurch auch vielfältiger, bunter.

    Die grundsätzlichen Werte der Rabeneltern haben sich meiner Meinung nach nicht verändert, aber klar unterliegt so ein Forum auch dem Wandel der Zeit.

    Ich fand das Forum damals toll und finde es auch immer noch sehr gut.

    Wie unschwer zu erkennen ist, schreibe ich so gut wie nie, lese aber viel. Und ich kenne kein anderes Forum, in welchem sich so viele tolle, kluge Menschen über so viele verschiedene Themen austauschen.

    Daher lese ich weiterhin mit, schreib was, wenn mir gerade danach ist und hoffe, dass es das Forum noch ganz ganz lange gibt.

  • Nostra - da kann ich unterschreiben. und schön, von dir zu lesen, im (ganz) alten Forum warst du aktiver, oder?

    Hermine und drei Jungs (04, 07 und 09)

    ---

    demokratische Ordnung braucht außerordentliche Geduld im Zuhören und außerordentliche Anstrengung, sich gegenseitig zu verstehen

    Willy Brandt, 1969

  • Ich kann mich Nostra auch anschließen. Zwar schreibe ich sehr wenig, bin aber schon seit gefühlten Ehwigkeiten dabei.


    Es war glaube ich Ende 2004 als ich zu dem Forum kam, da war ich mit dem ersten Kind schwanger und suchte nach Informationen zum Tragetuch.


    Vieles, was ich danach im Forum kennengelernt und später auch umgesetzt habe: Tragen, Langstillen, Familienbett, Windelfrei, individuelles Impfen, Hypnobirthing, ...war damals sogar im Forum selbst relativ neu und mit vielen kontroversen Diskussionen verbunden.


    Von der Welt draußen gar nicht zu sprechen. Allein wenn ich daran erinnere, wie ich 2005 in unserem konservativen Dörfchen mit dem windelfreien Kind und dem Asiatöpfchen im Schlepptau beim Pekip-Kurs aufgeschlagen bin und es mittendrin auch abgehalten habe ^^.


    Ich erinnere mich sehr gerne an diese Anfangszeit, sie ist für mich mit Aufbruchstimmung, vielen Experimenten, kritischem Auseinandersetzen und Überdenken der eigenen, familieren und gesellschaftlichen Verhaltensmuster verbunden.


    Auch wenn ich inzwischen viel ruhiger und "gelassener" unterwegs bin, kommt diese Ruhe , denke ich, vor allem daher, dass ich vieles mit Hilfe der Raben bereits reflektiert und bewusst entschieden habe und nach wie vor hinter diesen Entscheidungen stehe.


  • ich kannte nie was anderes als die Raben... ich hab ein blick in ein Schweizer Elternforum geworfen, als ich schwanger war, weil ich von meiner gyn drauf hingewiesen wurde, dass es das gibt, und fand es grauenhaft, und habs gleich wieder gelassen, die Raben kannte ich da ja schon. Und fühlte mich von Anfang an heimisch. Da ich auch sehr alleine schwanger war, hatte ich niemanden um mich rum, dem ich irgendwas hätte abschauen können. #weissnicht

    ich hab nicht alles praktiziert, meine Kinder sind geimpft, sie hassten das Tragtuch alle beide, windelfrei kam nicht in frage, Stoffwindeln auch nicht, einzig ewig gestillt hab ich... aber dennoch habe ich viel mitgenommen und nehme immer noch viel mit.

    mit elfchen 04/09 und minielfchen 03/12


    quand ta thèse te pousse à bout et que tu veux tout arrêter kannste vergessen.


    #rose 49,7

  • und schön, von dir zu lesen, im (ganz) alten Forum warst du aktiver, oder?

    Ja, im ganz alten Forum war ich zwar auch keine Vielschreiberin, aber doch sehr viel aktiver als in allen folgenden Foren.

    Ein paar Raben hab ich sogar mal real getroffen bzw. zumindest gesehen, auf einem Familientag in HH, da hatten die Raben damals einen Stand. Das muss so 2005/06 gewesen sein.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Nostra ()

  • und schön, von dir zu lesen, im (ganz) alten Forum warst du aktiver, oder?

    Ja, im ganz alten Forum war ich zwar auch keine Vielschreiberin, aber doch sehr viel aktiver als in allen folgenden Foren.

    Ein paar Raben hab ich sogar mal real getroffen bzw. zumindest gesehen, auf einem Familientag in HH, da hatten die Raben damals einen Stand. Das muss so 2005/06 gewesen sein.

    Dann müssen wir uns damals gesehen haben, ich stand mit ein paar anderen Gründungsmitgliederinnen hinter dem Stand 😃

  • Dann müssen wir uns damals gesehen haben, ich stand mit ein paar anderen Gründungsmitgliederinnen hinter dem Stand 😃

    Kann gut sein!#freu

    Ich weiss noch, dass ich ein Gespräch über ne Trage hatte, die damals als absolut toll galt, also bei den Raben, das beste außer Tragetuch damals.

  • Ich weiß es schlicht nicht mehr. Rumgesucht nach einem Thema, Tipp der Hebamme, irgendwo in der Literatur gefunden? #weissnicht


    Keine Ahnung. Jedenfalls bin ich nie irgendwo anders gewesen und habe höchstens anderswo mal reingelesen (Langhaarnetzwerk und SuT) und erfahre die Welt durch eine Rabenfilterblase. #freu

    Liebe Grüße

    Gesche

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Gesche ()

  • Durch Google.

    Müsste im Frühjahr 2007 gewesen sein. Ich hatte ein Baby das max. 1 Std am Stück schlief. Auch Nachts. Ich habe nach einem Weg gesucht das Kind nicht an die Wand zu knallen aber schreien lassen konnte ich sie auch nicht.

    Die Homepage und das Forum haben mir sehr geholfen. Danke #herz

    Sie hat keine Ahnung und macht trotzdem immer uuuh-uuuh-uuuh
    (Dieter Nuhr über die Rotbauchunke)

  • Ich möchte noch etwas ergänzen, was ich in meinem Beitrag vergessen habe.

    Im Laufe der Jahre ist die allgemeine gesellschaftliche Haltung in Bezug auf so Sachen wie Langzeitstillen, Familienbett u.ä. toleranter geworden, oder vielschichtiger oder so - jedenfalls ist man heute damit kein absoluter Exot mehr.

    Und das ist nicht zuletzt eben auch den Rabeneltern, den Macherinnen, Betreiberinnen, Unterstützerinnen der Seite zu verdanken.

    Ich denke schon, dass ihr - dass wir alle - da einiges bewirkt haben und weiter bewirken werden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Nostra ()

  • Ich bin durch das Thema Tragetuch hier hin gekommen. Und es ist 16 Jahre her8o

    Hier habe ich Gleichgesinnte gefunden, ähnlich denkende Eltern und ich fühle mich mit einigen Jahren Pause zwischendurch immer wohl. Und möchte an dieser Stelle auch einmal danke sagen an die Betreiber*innen, Schreiber*innen und all die Beiträge ob im Forum oder der Hauptseite die mir in der Baby- und Kleinkinder-Zeit geholfen haben.

  • Ich hab mit 16 über Geburt gelesen und bin hier gelandet, nachdem ich nach Geburt dann auf das Wochen- und dann Familienbett kam. Mit 16 hab ich noch im alten Baumstrukturforum den Thread eröffnet, wie das denn ist im Familienbett, ob man da überhaupt noch zum Sex kommt. Fand ich legitim die Frage, auch wenn ich vor allem ausgelacht wurde. Später fand ich meine Frage dann selbst ein bisschen albern, heut mit drei Kindern aber wieder absolut berechtigt :D

    Daran erinnere ich mich noch!8o

    Viele Grüße
    Elena mit Mini1 (*2004) und Mini2 (*2006)

  • zuerst bei qualimedic in den Foren mitgelesen und später auch geschrieben. Dort hat jemand die "Raben" erwähnt und ich bin dann hier gelandet.

    War bei mir auch so.

    Wir hatten vom Quali-Forum ein RL-Treffen und da hat eine Tanja die Raben erwähnt.

    Ich hab dann gelesen und mich irgendwann angemeldet, das muss so 2005 gewesen sein, bestärkt noch durch einen PN-Austausch mit ebenfalls Quali-Mitglied kalunagi / Katja mit Luzi, leider nicht mehr hier.

    Mein erster Beitrag bei den Raben war übrigens zu JKKSL und ich wurde echt rund gemacht... ;-)


    und schön, von dir zu lesen, im (ganz) alten Forum warst du aktiver, oder?

    Ja, im ganz alten Forum war ich zwar auch keine Vielschreiberin, aber doch sehr viel aktiver als in allen folgenden Foren.

    Ein paar Raben hab ich sogar mal real getroffen bzw. zumindest gesehen, auf einem Familientag in HH, da hatten die Raben damals einen Stand. Das muss so 2005/06 gewesen sein.

    Dann müssen wir uns damals gesehen haben, ich stand mit ein paar anderen Gründungsmitgliederinnen hinter dem Stand 😃

    Das war 2006 im Hamburger Rathaus, meine ich.

    Ich war auch da, mit meinem Junior im Marsupi #love


    LG,

    Anne

    "Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt, der lasse sich begraben" ~ Johann Wolfgang von Goethe

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Annie ()