Festival-Besuch, was braucht man?

  • Ich fahre im August auf ein Festival, Summer-breeze (?)

    Mein allererstes, und ich muss teilweise arbeiten, darf mir aber aussuchen wann,

    ( mein Job ist die persönliche Assistenz für Menschen mit Behinderung)


    Meine Tochter war nun die Woche auf einem und meinte „ Mama da musst du dich vorbereiten“

    Also Instantnudeln, Campingkocher, Plastikflaschen, Stuhl usw.

    Meine Vorstellung war ich fahr da mit meinem vw-bus hin, hab da mein potti drin,

    und nehm genug Getränke mit und geh außerhalb des Geländes essen, einmal am Tag ,nehm mir gehörschutz mit damit ich schlafen kann und las das auf mich zukommen.

    Das ich überhaupt mit meinem Bus hinfahre war erst nicht klar da es hieß Zelt.

    Da sich aber sonst niemand unter den Kollegen fand und ich sagte ich komm mit wenn ich in meinem Bus schlafen kann geht wenigstens das.

    muss da aber auf eigene Kosten hinfahren.

    Mir war auch die Größe des Festivals nicht bewusst und hab da mittlerweile doch ziemlich Bammel vor dem ganzen.

    Was wenn es regnet? Grad weicht meine Vorfreude und ich hab ziemlich Bammel wie das alles wird.

  • - Badelatschen für die Duschkabinen (ich vermute, du wirst den Duschpass/Toilettenflat kaufen? )

    - Sonnenschutz, den gab es kaum, also Sonnencreme und ggf. einen Schirm, Hut, etc

    - Ich habe mir beim letzten Mal eine EMP Premium Mitgliedschaft zugelegt (nennt sich Backstage Club https://www.emp.de/backstageclub) , dann kommt man in den EMP Bereich (EMP Backstage Club Area) und kann sich mal ganz kurz hinsetzen und die haben auch ein extra Klo/Getränkestand, das fand ich super hilfreich. Kostet 10 Euro, kannst du danach ja wieder kündigen)


    Ich war nur einmal auf dem Summerbreeze, das war 2015, es war sehr heiß & sonnig und es gibt dort kaum Schatten. Daher würde ich mir ein Zelt/Vordach/Pavillon mitnehmen, weil du vermutlich am Tag nicht im VW Bus bleiben kannst. Es war auch ziemlich laut, da Leute Musik an den Autos anhaben, Dieselgeneratoren betreiben usw und natürlich die ganzen alkoholisierten Metaller (:D merkt man, dass das M'era Luna mehr mein Fall ist? :D )

    Campingstuhl würde ich auch empfehlen.

    Ich weiß nicht was du mit "außerhalb des Geländes Essen gehen" meinst, du darfst sobald du geparkt hast dein Auto nicht mehr bewegen. Es gibt wohl Ausnahmezeiten, aber so einfach rein und rausfahren geht auf dem Zeltplatz nicht, weil dann alle ihre Zelte neben dem Auto aufbauen. Daher würde ich mir genug Vorrat an nicht verderblichen Sachen mitnehmen. Ich frühstücke immer gerne Frischeiwaffeln mit Apfelmus aus dem Glas. Wenn man die kleinen Gläser nimmt, kann man die auch gut in einer Mahlzeit aufbrauchen.

    Ein Campingstuhl zum hinsetzen ist auch immer gut.

  • Naja - für das echte Festival-Feeling muss man sich schon ordentlich vorbereiten.

    Wenn man aber einfach nur die Musik genießen will braucht man nicht viel was man nicht für nen Campingurlaub auch braucht.


    Hier sind alle wichtigen Infos zum Camping, aber auch dazu was aus Gelände mitgenommen werden darf und was nicht.

    Ein Campingstuhl (oder besser Schwedenstuhl) macht schon Sinn. Genauso wegen Trinken EINE durchsichtige PET-Flasche für direkt aufs Gelände. Meistens darf man keine Taschen mitnehmen, da ist ne Flaschenhalterung (z.B. langer Wollfaden der um den Flaschenhals gebunden wird zum Umhängen) schon sehr angenehm. Empfehlenswert falls es regenet sind dieses EInmal-Regenponchos (Müller-Drogerie hat die teilweise noch ganz billig, in den meisten Geschäften sind die aber wegen Plastikreduktion schon ausverkauft und kommen keine mehr nach) oder alternativ große feste Müllsäcke (die blauen extra-Reißfest-wasserdichten) in die man oben und seitlich Löcher schneidet.


    Essen außerhalb vom Festivalgelände ist meistens nicht machbar und auch mit dem Bus wenn er mal steht kommst im Allgemeinen nicht mehr weg weils dicht an dicht beparkt ist und überall Leute laufen, stehen, liegen, .... Fußläufig erreichbar ist meist nichts. Es gibt zwar Shuttlebusse, aber das ist auch mit viel Aufwand und Gedränge verbunden. Vor ORt gibts schon Essen, allerdings halt den üblichen Budenfraß, völlig überteuert und mit ewig anstehen (apropos Anstehen - die Duschen sollte man auch eher zu unüblichen Zeiten nutzen). Von daher ist Fertigfutter mitnehmen schon sinnvoll. Bewährt haben sich so Sachen wie 5-Minuten-Terrine, Tassensuppen, Raviolidosen usw.


    Wegen Brandgefahr sind nur kleine Gaskartuschen mit Brenner erlaubt (bzw. wenn im Bus ein fest installierter Gasbrenner vorhanden ist Gasflasche bis 10 kg) und auch nur mit Backblech o.ä. drunter zum Bodenschutz. Fackeln/Petroleumlampen etc. sind verboten. Feuerlöscher ist keine Vorschrift, aber sehr erwünscht.

    Glas ist komplett verboten, auch in Form von Salzstreuern, Vorratsgläsern etc.

    Lass Dich nicht vom Bösen überwinden sondern überwinde das Böse mit Gutem.



    1 - #post#post - #post - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - #post - 13 - 14 - 15 - 16 -17 - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24

  • Die erste Frage, die du unbedingt klären musst, ist, ob Campen und Parken zusammen möglich ist. An "meinen" Festivals ist das so, aber ich kenn etliche, wo man getrennt campt und parkt. Da muss man dann zelten oder ins Areal für die WoMos oder so ausweichen, keine Ahnung.


    Ansonsten kann ich dir gerne mal unsere Festival-ToDo-Liste schicken, wir arbeiten hier gern mit Listen, dann vergessen wir wenigstens nix :D.

    Fürs Summerbreeze kann ich dir leider nix konkretes sagen (auch, wie akribisch da wirklich kontrolliert wird, ob man Glas dabei hat oder nich), aber so grundsätzlich sollte man nen Gaskocher (schon allein fürn Kaffee), Geschirr/Besteck, Sonnencreme und Gehörschutz dabeihaben. Und ne Bauchtasche oder sowas! Je nach Witterung sind auch Gummistiefel und ein Regenmüllsack ne nette Idee. Und was warmes zum Anziehen, kann echt kalt werden nachts. Gerade, wenn dann alles nass ist.

    Praktisch find ich einen Wasserkanister mit Spundloch (macht sich besser zum Händewaschen als nen Kanister, den man immer kippen muss). Und ne Schüssel untendrunter, wo man das dreckige Geschirr gleich einweichen kann.

    Ich find Festival ja immer son bisschen wie Survival :D. Wie gesagt, wenn du unsere Liste sehen willst, sag Bescheid.

    Dieser Beitrag kann eine eigene Meinung enthalten. Im Idealfall ist es die des Verfassers. :evil:

    Und - Frauen sind mitgemeint. :D

  • Ups, einmal stehen-nimmer weg -

    Das war mir nicht so ganz klar.

    Es gibt scheinbar einen extra-Bereich für die rolli-Fahrer, ( auf dem ich als Begleitperson auch stehen kann) da wäre es angeblich besser mit verdreckten/vollen klo‘s (wobei ich da mein potti mitnehme)


    Packliste nehm ich gerne da ich da scheinbar wirklich ziemlich blauäugig zugesagt hab.

    Eigentlich gibt’s fast kein fertigessen was ich mag, wenn dann werde ich mir was einkochen

    Kaufen auf dem Gelände mag ich nix, vor allem wg überteuert- ich kann zwar meine Kilometer beim Finanzamt angeben, aber wenn ich dann alles essen dort kaufe gebe ich ja mehr aus als ich verdiene, abgesehen davon das es nix gescheites geben wird.

  • Du musst Dich auf sehr viele sehr betrunkene Menschen einstellen. Und auf etwas wilde Geschehnisse.

    Auf sehr viel Matsch falls es regnet. Je nachdem wo Du mit Deinem Bus stehst, musst Du aufpassen, Dich im Falle eines regnerischen Wochenendes nicht festzufahren.

  • Auf dem Summerbreeze war ich noch nicht. aber auf anderen Festivals.


    Hast du auf der HP gelesen:

    "Das Festivalgelände liegt rund 5 km außerhalb von Dinkelsbühl. Daher werden wir wieder einen Busshuttle nach Dinkelsbühl und zurück einsetzen. Dinkelsbühl selbst bietet unzählige Freizeitmöglichkeiten. Hier habt ihr unter anderem die Möglichkeit, durch die Altstadt zu bummeln, eine der unzähligen Kneipen, Cafes, Restaurants etc. zu testen oder das Hallenbad bzw. eines der letzten Flussfreibäder in Bayern, das Wörnitzstrandbad, zu besuchen. Ebenfalls gibt es dort eine Post und mehrere Apotheken."


    Du kannst also mit dem Shuttle in den Ort und etwas einkaufen. Du kannst dort auch ins Hallenbad, falls du in Ruhe duschen willst (wir gehen meist in nahegelegene Schwimmbäder, find ich netter als die Duschmöglichkeiten auf dem Festivalgelände.


    Wichtig ist, du musst genügend Zeit einplanen. "Mal schnell" geht meist nicht.


    Wichtig ist auch, teilweise sind Sachen wie zb. Sonnencreme/ Regensachen ausverkauft wenn da eine Horde Festivalbesucher gleichzeitig auf die Idee kommt, dass es eben doch schöner/ nasser ist als angenommen. Bring solche Sachen unbedingt mit und verlasse dich nicht darauf, dass du es "zur Not" noch schnell kaufen kannst.


    Nimm genügend zum Trinken mit.


    Viel Spass


    Daroan mit Zottel 01, Zick 03, Zwerg 05 und Sternenkind (98-99)

  • Sorry, aber das klingt gerade sehr sehr blauäugig.

    In deiner Rolle als Begleitung solltest du dich jetzt sofort hinters Telefon klemmen bzw. online genau nachforschen.

    Denn "Es gibt scheinbar einen extra-Bereich für die rolli-Fahrer," ist sehr leichtsinnig für die zu betreuende Person.


    Einfach mal so irgendwo essen gehen entfällt auf'm Festival - die Strecken sind einfach zu lang, zu voll, zu zeitaufwendig.

    Finde raus, ob du mit dem Bulli dort direkt neben der zu betreuenden Person stehen kannst. Wenn ja, ist das ein Lottogewinn. Dann packst dir das Auto voll mit Kleidung für heiß und Sintflut.

    (Fertig-)Essen für die ganze Zeit und viiiielen Getränken.

    Dann noch Kopfhörer und fertig.

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • Ich kann für Festivals/Konzerte Softflaschen empfehlen (gibts im Sportbereich).

    Von schlammigen Parkplätze kommt man (manchmal) mit den Schneeketten wieder weg (für alle die, die im Sommer ihre Schneeketten aus dem Auto räumen, falls man selber keine hat, kann man die auch sich ausleihen, muss halt mit der Radgrösse übereinstimmen.)

    Wenn du es sonst nicht so hast mit Camping, vielleicht mal rumfragen (bei den Raben, Freunden, Verwandten) ob man dort driveway surfen kann.

  • Die Karten sind besorgt, das es einen extra-rolli-Bereich geben soll wurde mir so mitgeteilt von dem, den ich begleite, und da wäre es „ruhiger „ als auf dem Rest des Geländes.


    Kontextfrei

    Blauäugig war sicher meine Zusage die Begleitung zu übernehmen, aber um alles andere wie Karten usw kümmert sich der rollifahrer selbst, mein Job ist nur die Übernahme der Dinge die ihm nicht möglich sind ( ich bin die Arme und Füße für den aber nicht der Kopf / das denken- so ähnlich ist der Spruch meines Arbeitgebers-

    Das man im Notfall natürlich eingreift ist klar, aber ansonsten halt nur das was benötigt/gewünscht ist)

  • Rechnet bitte auch damit, dass das Gelände evtl. trotz allem NICHT rollstuhlgeeignet ist, besonders bei Regen verwandeln sich die Wege in Schlammgruben. Und bei den Konzerten geht es oft recht "lebhaft" zu.

  • Bei Knorkator crowdsurfen btw auch Rollifahrer :D. Also nur so als Tipp (hab mir das Lineup jetzt nich angeguckt, aber falls Knorkator auftreten, wär das vll ne Idee #cool).


    Ich hab dir meine Liste mal geschickt, nich nervös werden, die ist riesig, aber da ist dann auch wirklich (bis auf Klamotten und Kulturbeutel) alles drauf.

    Dieser Beitrag kann eine eigene Meinung enthalten. Im Idealfall ist es die des Verfassers. :evil:

    Und - Frauen sind mitgemeint. :D

  • Solveigh die waren schon mal dort, und da merkten sie halt das es besser ist wenn jemand mitkommt.


    So grundsätzlich hab ich mich total darauf gefreut, aber als mir jetzt klar wurde wie groß das ist, hab ich da nun ziemlich Bammel

  • Es gibt eigentlich immer Rolli-Bereiche. Ein Freund von mir fährt gerne auf Konzerte und Festivals. Manchmal ist mitgedacht worden, manchmal ist es etwas ungünstig. Aber wenn der Rollifahrer schon mal da war, würde ich mir keinen Kopf machen. Rollifahrer sind nicht zwangsläufig geistig retardiert und können auch ganz gut selbst einschätzen, was geht und was nicht, bzw Erkundigungen einholen. Wenn er sagt, du kannst in seinem Bereich stehen-super. Da wird es wesentlich komfortabler sein und vielleicht kannst du auch mit dem Auto runter vom Gelände.

    ---1-2-#post-4-5-#post-#post-8-9-10-#post-12-13-#post-#post-16-#post-18-19-2x#post-21-22-23-24 ---

    #paket #post#post :)

  • Rollifahrer können meist gut einschätzen was geht und was nicht.Wenn der sagt er sei schon mal da gewesen würde ich mir keine Sorgen machen. Die sind oft organisierter als Läufer weil alles irgendwie komplizierter ist.

  • Wäähhh- morgen früh geht’s los.

    Ursprünglich war heute Nachmittag geplant- aber das ist mir ganz recht- eine Nacht weniger !


    Eigentlich fühle ich mich total unfit, irgendwie so zermatscht, aber wird schon rumgehen.

    Das allererste Mal in mein Leben hab ich fünf-Minuten-Terrine und Dosenradler gekauft ( ich hab mich richtig geschämt dafür an der Kasse)


    Naja- nicht lange und es ist Samstag Abend und ich bin wieder daheim. ( auch wenn wegfahren grad eh passt da Mann jetzt doch stinkig ist weil ich wegfahre, er hat am Freitag Geburtstag und Sohn den ersten Arbeitstag, aber hatte er im Vorfeld zugesagt das es ihm nix ausmacht- also selber schuld!!!)