Bindehautentzündung Kleinkind

  • ich war Freitag mit gesundem Kind beim Kinderarzt und fürchte, er hat sich dort in den knapp 2 Stunden Wartezeit ne BIndehautentzündung eingesammelt im Wartezimmer.


    Die Augen sind gelb verklebt, seit gestern.


    Nun sagen mir alle, man braucht Antibiotika in Form von Augentropfen.


    Könnt ihr mir sagen, ob ich noch abwarten kann? Gibt es eine Chance, dass das von alleine weggeht?


    Ich hab heute das Gefühl, es ist weniger schlimm alsgestern. Und ich geh so ungern zum Kinderarzt, weil mein Kind sich dort schon so oft angesteckt hat (eigentlich war bisher vor 90% der Krankheiten eine U-Untersuchung, sonst ist er kaum krank) und ich bin schwanger und der Arzt ist weit weg und und und...


    Kann das von alleine weggehen?

  • Ich finde Euphrasia Augentropfen sehr hilfreich bei Augenreizungen. Wenn es damit nicht besser werden würde, würde ich aber doch zum Arzt. Wir bekamen letztens ein Rezept für AB Tropfen ohne dass wir vorstellig werden müssten. Beschreibung am Telefon reichte.

  • Gibt es bei Euch evt einen Augenarzt, der näher dran ist? Die können das auch bei Kindern behandeln und es gibt weniger Infekte, die im Wartezimmer herumschwirren.

  • Danke für die Tipps. Ich ruf mal beim Kinderarzt an und frag, ob ich auch so ein Rezept bekomme und schau sonst mal, nach nem Augenarzt. Ich war noch nie beim Augenarzt, ich weiß gar nicht, welche es hier gibt...

    Danke. :)

  • Nachdem ich mal beim Kinderarzt ungesehen AB-Tropfen bekommen habe, bin ich mit dem Kleinkind zur Sicherheit zum Augenarzt. Dort wurde mir nach 2h Wartezeit gesagt, dass es gut sei, das Auge beim Augenarzt anschauen zu lassen und bekam - AB-Tropfen verschrieben, weil sich sehr oft auch auf virale Geschichten bakterielle Infektionen draufsetzen würden... Mit der Erfahrung nehme ich jetzt die Tropfen vom Kinderarzt, der das Kind nicht sehen will und bin froh, dass es nur lokal angewendet werden muss...

  • Kännchen85

    Oh Mann. Ja, da muss man dann wohl abwägen, wo es eine längere Wartezeit gibt. :wacko:

    Leider gibts bei unserem Kinderarzt sehr lange Wartezeiten, Freitag 1 3/4 Stunden MIT Termin. Ohne Termin dann gerne auch 2-3 Stunden.

    Augenarzt müsste ich erst testen...


    Naja, ich ruf da heute Nachmittag erst mal an, jetzt haben die noch Mittagspause...

  • Bei ner heftigen Bindehautentzündung brauchts Antibiotika, sonst kanns zu Narben auf der Hornhaut o.ä. kommen. Aber bei ner leichten gehts auch oft ohne.


    Erstmaßnahme ist bei uns immer, Euphrasia-Augentropfen (Apotheke, ohne Rezept - aber die mit viel Wirkstoff, nicht die homöopathischen) in die Augen mehrmals täglich (Packungsbeilage beachten), dazwischen den Schmodder immer wieder mit lauwarmem Wasser vorsichtig abwaschen (keine Tees wies oft empfohlen wird - reizt je nach Empfindlichkeit noch zusätzlich) und Kochsalzlösung in die Nase (es gibt ne Verbindung zwischen Tränenkanal und Nase. Manchmal ist nur die Öffnung z.B. durch zu trockene Luft verstopft und die sich stauende Tränenflüssigkeit ist ein Nährboden für Keime. Die Kochsalzlösung befeuchtet einfach und hilft, die Öffnung freizuspülen/-halten )

    Lass Dich nicht vom Bösen überwinden sondern überwinde das Böse mit Gutem.

  • Beim Augenarzt hat die Aussage, dass ich mit einem Kleinkind komme, welches total gelb verklebte Augen hat und ich vermute dass es eine bakterielle BHE ist, dazu geführt, dass wir einen Termin ohne viel Wartezeit bekamen. Eben weil die Untersuchung ratzfatz geht und das Kind nicht alle anstecken sollte.

  • Ich hab schon mehrere Bindehautentzündungen beim kleinen ausgesessen, hab halt regelmäßig ausgewaschen. Das war immer spätestens nach drei Tagen wieder weg. Ob das jetzt medizinisch riskant war kann ich nicht sagen, ich würd's aber wieder tun.


    Beim letzten Mal hab ich antibiotische Tropfen gegeben, weil eine Familienfeier anstand und ich auch auf die Kinderbetreuung ab Montag (aufgefallen war es mir am Freitag) angewiesen war. Hat dann auch drei Tage gedauert..


    Ich bin spontan nachmittags direkt vom Kindergarten zum KiA hin (die haben nämlich auch gerne lange Wartzeiten). Hab vom Kiga aus angerufen, dass das Auge trieft und dort Bindehautentzündung umgeht. Mit der Ansage musste ich dann gar nicht ins Wartezimmer, sondern durfte im Empfangsbereich stehen bleiben. Die Ärztin hat etwa 5 Sekunden geschaut und mir dann das Mittel aufgeschrieben. Also vielleicht bekommst du das auch hin..

  • In den letzten Jahren schlug da die Behandlung in Abwarten, 3-5 Tage, und Auswaschen um. Wenn die Nase dazu noch lief, sogar noch laenger, und es nicht schlimmer wurde. Aber nur verklebt gab keine AB. Verklebt, rot und geschwollen, dann schon eher. Frueher gab es immer sofort AB.

    We know our children best, when we know ourselves best;

    they chose the most authentic version of who we are.

    ~a.joy~

  • Hatten wir neulich auch. Schnupfen und sich den Rotz in die Augen gerieben. Bei ihm ging es mit Augensalbe abends gegen Verklebungen am Morgen) und Euphrasia weg, ich habe die Augenreibfrequenz (gleich null) beobachtet und abgewartet. Und mich dabei angesteckt. Bei mir hat sich was Bakterielles draufgesetzt und ich brauchte antibiotische Augentropfen, bei ihm ging es schnell weg.


    Meine Tochter hatte es immer ganz schlimm, wenn sie eine Erkältung hatte. Da tropfte der Eiter aus den Augen. Aber ein Antibiotikum war nie nötig, in Absprache mit der Kinderärztin.

    Julia und Tochter (11/04) und Tochter (04/08) und Sohn (06/17)

    Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert.



  • Ich habe die Erfahrung gemacht, dass das wichtigste ist, die Augen mehrmals täglich zu spülen. Wir machen das mit so einmal-Dosen Kochsalzlösung, extra für Augen und Nase, und wirklich so 4-5 mal am Tag abwischen und dann die Kochsalzlösung durchlaufen lassen.
    Es hilft, die vorher anzuwärmen, dann ist es nicht so unangenehm.


    Früher habe ich danach noch Euphrasia gegeben, aber als ich einmal keins hatte, hab ich festgestellt, dass Kochsalzlösung ausreicht.


    Wenn es vom Schnupfen kommt, auch auf freie Nase achten. Kann man auch spülen, wenn das Kind das toleriert, das ist am effektivsten.
    Wenn das nicht geht, Nasentropfen und/oder Zwiebel.

    the nature of this flower is to bloom

    (alice walker)

  • danke für die ganzen Tipps.

    Beim Arzt habe ich gestern niemanden erreicht wegen geänderten Öffnungszeiten diese Woche.


    Aber seit gestern ist der gelbe Schleim fast weg. Die Augen sind noch gerötet und so aber ich denke, ich warte dann mal noch 1-2 Tage ab.


    Danke :)

  • Ich geselle mich mit dem Zwerg mal dazu.

    Den hab ich gestern mit grün verschmierten Zombie-Augen bei der Tagesmutter abgeholt. Schnupfen hat er dabei nicht.

    Kassenärztlicher Notdienst hat kurz geguckt und Antibiotikum-Augentropfen aufgeschrieben.


    Bei Schnupfen mit Schnodder aus den Augen tropfen wir gar nichts, sondern geben reichlich Nasentropfen - dann läuft der Rotz aus der Nase und nicht aus dem Auge.

    Aber ohne Schnupfen und mit richtig roter Bindehaut geh ich sofort zum Arzt und lass Antibiotikum verschrieben ... Dann ist es mMn ernst und AB wirklich angebracht.


    Gute Besserung und solidarische Grüße

  • Auch wenn es vielleicht gar nicht mehr nötig ist – der beste Tipp für Augentropfen beim (Klein-)Kind: Kind legt sich auf den Rücken und macht die Augen zu. Dann die Tropfen neben der Nase in den inneren Augenwinkel geben. Kind macht die Augen wieder auf, blinzelt ein paar mal und die Lösung verteilt sich im Auge. Fand ich sehr hilfreich :D

    Gute Besserung!