Mehr Sport im Alltag

  • Das Problem ist: Es gibt aktuell nur zwei Nachmittage, an denen meine Tochter und ich zusammen zu Hause sind. Plus die Wochenenden. Und davon jetzt noch zwei Tage zu verplanen - das will ich nicht. Aber ich hab mal in der Kletterhalle noch Schnupperkursen gefragt.


    Um am Spielplatz selbst mit einem sichtbar der Pubertät nahen Kind irgendwelche Sachen ausprobieren - bekommt ihr das hin? Mir wäre das zu peinlich. Aber auf der Wiese - das traue ich mich vielleicht. Kann man ja im Sommer auch probieren: Räder schlagen, Kopfstand, Rollen ...

  • Um am Spielplatz selbst mit einem sichtbar der Pubertät nahen Kind irgendwelche Sachen ausprobieren - bekommt ihr das hin? Mir wäre das zu peinlich.

    Wieso?

    was ist daran peinlich?

    An Bewegung ist mir gar nichts peinlich, wieso auch?

    Solang wir uns begleiten...durch Sturm und Gezeiten...durch Ebbe und Flut...dann bleibt alles gut...#herz

  • Würde ihr das denn Spaß machen?


    Ich glaube, das ist echt wichtig, dass es Spaß macht, dass man es nicht 100ig "richtig machen" muss, und dass es nicht dieses: Ich muss jetzt Sport machen, weil ich ne schelchte Haltung habe, ist.


    Wart Ihr eigentlich mal beim Osteopathen? Meine Tochter (und ich) sind auch so gebaut, wobei sie noch ein stärkeres Hohlkreuz hat. Wir haben beide einen Hang zur Hüftblockade.

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif


    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


  • Um am Spielplatz selbst mit einem sichtbar der Pubertät nahen Kind irgendwelche Sachen ausprobieren - bekommt ihr das hin? Mir wäre das zu peinlich.

    Nee, ich kann das auch oft nicht gut, zumindest nicht auf vollen Spielplätzen. Unsere Spielplätze hier sind meistens leer.
    Andererseits wirkt meine Schwester, wenn sie das macht, immer ultracool...


    Es gibt ja auch diese Leute, die versuchen, auf möglichst gerader Strecke von A nach B zu kommen und dabei alle möglichen Hindernisse überwinden. Das muss man sich auch trauen, aber an und für sich ist es total cool, weil körperlich anspruchsvoll, abwechslungsreich, lustig und man kann es jederzeit vor der Haustür machen...


    Für in der Wohnung finde ich ein Balanceboard und ein Türreck (evtl mitSeil dran?) gut, das braucht nicht viel Platz und man muss dafür nicht umbauen. Sowas mitten in den Weg zu legen ist wirklich eine gute Strategie.

    the nature of this flower is to bloom

    (alice walker)

  • Ich bin ja von Hause aus bekennender Sportmuffel, und was haben Verwandte in meiner Kindheit und Jugend immer mein Hohlkreuz und den Rundrücken kommentieren müssen. Bei Zwang zu einem Sport wäre es ganz aus gewesen.


    tulan , es ist klasse, dass du dir Gedanken machst und sie zu mehr Bewegung motivieren möchtest, aber falls das nicht so fruchtet aus äußeren wie Motivationsgründen, finde ich das nicht so wirklich schlimm. Ich höre raus, dass ihr keine reinen Couchpotatoes seid, und sie sich bei Aktivitäten auch nicht verweigert.


    Bei mir hat sich der Oberkörper übrigens erst als Erwachsene, weit in den 20ern, gekräftigt - ohne bewusstes Zutun. Das Hohlkreuz verschwand, und es gab auch eine innere Entsprechung, dass mich nichts einfach aus der Bahn werfen kann, sondern mein Kreuz tatsächlich breit genug.

  • Alles mit Gleichgewicht suche ist hilfreich für die Rumpfmuskulatur.

    Auf was hast Du denn Lust? Vielleicht abends nach dem Abendessen noch gemeinsam eine Runde Inliner fahren? Oder was auch immer für ein Fahrding grade in ist?

    Muss ja keine lange Tour sein. Zwanzig Minuten wären ja schon was.

  • Hula Hopp fällt mir da noch ein. Das macht Spaß, ohne zu "sportlich" zu wirken. Der Rücken wird dabei gut trainiert.

    "Alles was wir fühlen, zerfällt in dem Augenblick, in dem wir es versuchen zu erklären.
    Alles was wir fühlen, erstrahlt in dem Augenblick, in dem wir unsere Ängste überstehen." Madsen

  • Ich fände es super, abends noch Inliner zu fahren. Aber wenn ich von der Arbeit komme, ist meine Tochter im Bett. Und hier kann man nicht mal eben vor der Tür Inlinern, die einzige dazu taugliche Straße führt direkt zur Autobahn und ist immer stark befahren.


    Bei der Osteopathin waren wir mal, als meine Tochter noch Baby war, seit dem nicht. Ich hab auch schon erwogen, ob ich ihr nicht Physiotherapie verschreiben lasse, aber wenn ihr das so viel Spaß macht, wie mir als Kind, dann kann man das auch ebensogut lassen. Aber Osteopathie ist vielleicht eine Idee.


    Was ich aus diesem Thread mitnehme ist, dass der Spaß mir wichtiger ist als verbissenes Sportmachen. Und dass ich mal schaue, was sich hier in der Wohnung umsetzen lässt. Hula Hoops haben wir schon - die könnten wir einfach öfter nutzen.

    header.jpg
    Kauf & Tausch von Selbstgemachtem... (für Raben ab 100 Posts & 4 Monaten Mitgliedschaft)


    Autorenforum, Textarbeit: http://www.federteufel.de

    Einmal editiert, zuletzt von tulan ()

  • Ich würde alles mitnehmen was Spaß macht.


    Ich lerne jetzt grade, dass ich einfach den Sport machen darf, der mir Spaß macht und gut tut und nicht zwingend irgendwelchen Kram, der als gesund/wichtig/blablabla gilt. Und auch nicht zwingend jede freie Minute mit Übungen füllen muss.


    Von daher, finde ich Deinen Ansatz prima.

    Macht doch mal gemeinsam eine Liste was Euch Spaß macht.

    Wenn es Inliner fahren ist, bietet sich vielleicht der Sommer an um einen Inlinerausflug zu machen. Wenn es Hulahoop ist auch gut und wiiFit auch gut. Bouldern kam hier noch und die Freibadsaison ist ja auch da.

    Oder was auch immer Spaß macht.


    Tante Edit schickt noch

    http://www.inlinemap.net/de/?t…2157215,6.7632763/terrain

  • Es gibt Kinderphysiotherapeuten, die ganz toll spielerisch arbeiten. Meine Tochter war 2 Jahfe in einer Praxis für Kinder und hatte großen Spaß an der Sache (im Alter von 8-10)

    Das ist mit Früher sicher nicht mehr zu vergleichen.

    Mit großem Kind (2008) und kleinem Kind (2018)


    Meist vom Handy aus im Forum unterwegs. Tippfehler sind garantiert.

  • Diese Wackel-/Balancebretter kräftigen die Tiefenmuskulatur und kann man auch gut in die Wohnung stellen.

    There is a crack in everything. That's how the light gets in.
    - Leonard Cohen

  • Ein Gymnastikball in der Wohnung ist auch ein guter Anreiz, wenn er nicht zu sehr nervt. Aber schon so, dass er einem ab und zu mal vor die Füße rollt und sagt "leg dich mal auf mich drauf und versuche, möglichst viele Arme und Beine in möglichst viele Richtungen wegzustrecken!". Mein Rücken und meine Haltung generell sind zudem signifikant viel besser geworden, seitdem ich am Schreibtisch auf so einem kippeligen Stuhl in meinem Fall: Varier Balans Kniestuhl) sitze und mich ständig neu ausbalancieren muss. Das hätte mir auch als Kind und Jugendliche schon gefallen...

  • Ich habe im letzten Jahr mit Bouldern angefangen. Ich gehe mit meinen Kindern zweimal die Woche (mit einem Kind jeweils). Ich hätte nie gedacht, dass mir Sport mal Spaß machen würde!

    Am Bouldern finde ich so schön, dass es so wunderbar auf allen Schwierigkeitsleveln und in jedem Alter unproblematisch gemacht werden kann.


    Auf Youtube gibt es Anfängertipps und nach den ersten paar Malen haben sie auch die Handflächen an die Belastung gewöhnt.


    Alles zu Hause ist irgendwann wieder eingeschlafen, da bin ich zu undiszipliniert...

    Wenn wir einen Menschen glücklicher und heiterer machen können, so sollten wir es in jedem Fall tun, mag er uns darum bitten oder nicht.


    - Hermann Hesse: Das Glasperlenspiel -

  • Muss ich bei so nem Wackelbrett auf irgendwas achten?


    Und wo ist eigentlich unser Gymnastikball ... ?

    Ich denke nicht... gibt ja recht unterschiedliche, ich dachte an diese runden Kreiselartigen

    sowas zB

    There is a crack in everything. That's how the light gets in.
    - Leonard Cohen