Sporttag bei Hitzewelle

  • Hallo,


    ab morgen soll ja die Hitzewelle rollen und bei uns soll es je nach Vrohersage Ende der Woche zwischen 34 un 39 Grad haben.

    Für den Freitag ist von der Schule meiner Kleinen der Sporttag geplant, das übliche: Sprint, Werfen, Weitsprung, Seilsprung und 800m Lauf. Wir hatten da die letzten Jahre schon oft an die 30 Grad, wir wohnen halt im warmen bzw. im Sommer leider oft heissen Südwesten. Da fand ich die Veranstaltung schon grenzwertig, aber bei deutlich über 30 grad find ich das schlicht ätzend.

    Würdet ihr die nächsten 2 Tage einfach mal abwarten, ob die Rektorin was entscheidet? Bei uns geht morgen erst wieder die Schule los nach den Pfingstferien. Oder vielleicht morgen eher schon meine Mitelternbeiräte befragen, ob wir uns kurz melden sollen. Ist das übertrieben? Die Rektorin selbst ist eher der Typ Sonnenanbeterin, ich glaub, die findet das vielleicht gar nicht sooo schlimm. Wie machen das denn andere SChulen, es haben doch bestimmt in BW und Bayern noch einige Sporttag?

    Ich fänds ja evtl noch akzeptabel, das ganze von 7.30 bis 10 laufen zu lassen oder so, aber normalerweise fangen die erst zur 2. Stunde also 8.30 an und es geht bis 12.15.


    LG Doanka

  • Bei Temperaturen über 30 Grad würde ich das meinem Kind einfach verbieten.

    2 Tage vorher sollte gut absehbar, wie heiß es werden soll. Dann würde ich in der Schule anrufen und falls das doch stattfindet, mein Kind zu Hause lassen.


    Mir wäre das zu gefährlich und es sind ja solche Schulveranstaltungen schon ziemlich böse ausgegangen (mehrere Kinder mit Kreislaufkollaps im Krankenhaus).


    LG

  • Genug Wasser mitgeben bzw. wiederauffüllbare Flasche, zwischen den Bewerben Schatten aufsuchen, in der Früh Sonnencreme auftragen, Kapperl aufsetzen und immer wieder mit Wasser anspritzen bzw. Haare nassmachen Dann sollte das kein Problem sein.

  • Ich glaube, ich würde mit dem Elternrat besprechen und dann um Versxhieben oder Aufteilen auf 2 frühe Vormittage bitten.

    Wenn es die offiziellen Bundesjugendspiele sind, wo die Kinder punkte sammeln für Urkunden, bildet das Geleistete bei dem Wetter das reale Können ja eh nicht wieder.

    Wie sieht der Platz denn aus, wäre genügend Schatten vorhanden?

    Und andere Frage, gibts nixht sowieso vielleihxt hitzefrei bei solchen Temperaturen?

    wäre die Temperatur in Innenräumenso hoch, müsste da ja frei geben, oder?

  • Ich finde es problematisch. Bei 33 grad im Schatten hat unser Junior in Italien letzte Woche einen Sprint im Park hingelegt, da hat ihm deutliches herzrasen gezeigt, das es keine gute Idee ist.

    Er macht 3mal in der Woche im Verein Sport und ist eigentlich trainiert.

    Ich werde ihn zu Hause lassen

  • Corvidae meine Tochter gehört zu der eher hitzempfindlichen Sorte und bei uns (Rheingraben) ist es fast immer schwülheiß- ich befürchte, daß deine Tipps, die wir hier schon an "normalen" Sommertagen mit 28-30 Grad umsetzen, da leider nicht ausreichen.


    Schlumpii ja, dazu tendier ich auch, wenn die Bedingungen am Freitag tatsächlich so sind.

  • janana das Aufteilen wird nicht gehen, weil immer eine gute handvoll Eltern mithilft- ist ne sehr kleine Schule mit 4 Lehrerinnen, die bekommen alleine gar nicht alle Stationen betreut. Hitzefrei in dem Sinne gibts bei uns nicht mehr wegen verlässlicher Grundschule, aber die Kinder, die nicht in der Betreuung sind, dürften sonst um 12 gehen. Die Klasssenzimmer werden zum Teil auch sehr warm, aber dann gehen die Lehrerinnen mit ihnen in den kühleren Gang, da haben die ganz gut und flexibel gelöst.


    Aurora.75 ja, ich sehe das auch aus gesundheitlicher Sicht als problematisch.

  • Ich habe mich das Gleiche auch gefragt. Hier findet nächsten Sonntag das Schülerturnier des Fussballclubs statt. Mein Sohn spielt von 9.30 bis 12.15 Uhr vier Spiele à 12 Minuten, meine Tochter 3 von 9.15 Uhr bis 11.30 Uhr. Ab 13.15 Uhr sind die Finalspiele, beide müssen mindesten 2 x ran. Der Fussballplatz liegt an der prallen Sonne, Schatten gibt es nicht. Meine Anfrage beim Veranstalter, ob das Programm angepasst wird, wurde mit einem lapidaren „nein“ beantwortet. Ich finde es unvernünftig bis unverantwortlich, Kinder und Erwachsene bei den vorausgesagten Bedingungen über einen Fussballplatz zu hetzen. Sollten sich die Voraussagen bewahrheiten, werde ich meinen Kindern die Teilnahme verbieten. Mein Sohn wird zwar toben, aber das muss ich wohl aushalten.


    Zu deiner Frage: Ich würde dem Lehrer mitteilen, dass mein Kind am Sporttag nicht mitmacht.

    Malaga mit Mädchen (2009) und Junge (2010)

  • das hatte ich schon fast befürchtet, doanka .. Wenn es so eine kleine Schule ist, wie ist denn eure Beziehung zur Leitung oder den Lehrerinnen? Wenn aufteilen nixht klappt, vielleicht sagen sie ja im Vorfeld ab, wenn ihr eure Bedenken mitteilt.

    Ich fände es auch gesundheitlich bedenklich und würde meine Kinder zu hause lassen. ( was sie mir wohl sehr übel nehmen würden #hammer)

    Aber ich kenne einige Eltern, die sich das nicht trauen oder an diese Möglcihkeit nicht denken, und da wäre eine Lösung für alle sicher schöner ...

    LG

  • janana eigentlich ein gutes Verhältnis, die Rektorin ist allerdings nicht soo empathisch und fühlt sich schnell auf den Schlips getreten. Ich warte jetzt mal bis Dienstag, dann würde ich mal nachfragen. Und du hast recht, die ein oder andern Eltern sind dankbar, wenns für alle geklört ist. Ich würd meine Tochter sonst im Zweifelsfall echt zuhause lassen.

    Allerdings muss ich hin, ich bin als Helferin eingeplant#haare.


    Malaga1 unter den Umständen würd ich meine Kinder auch nicht teilnehmen lassen.

  • Wenn deine Tochter so hitzeempfindlich ist, würde ich sie für den Tag einfach entschuldigen. Ansonsten sollten die von mir genannten Maßnahmen, gerade wenn der Sporttag eh nur am Vormittag stattfindet, absolut ausreichend sein.

  • Die Rektorin ist das ein, organisiert wird das doch meist von den Sportlehrer/inne/n? Das wären meine ersten Ansprechpartner/innen.


    Als ich noch zur Schule ging wurden die Langstreckenläufe (aber auch die Sprintläufe) in den Wald gelegt. Bei Vollschatten war das eigentlich ganz nett.


    Langstrecke im Stadion fänd ich aber nicht zumutbar.

  • Das ist auch grad mein Thema, bei uns sind Mittwoch 40 Grad angesagt und wir haben da einen Spendenlauf von 8-12.

    Ich erwäge, mein Kind zu Hause zu lassen.

    Liebe Grüße von Ossiline mit Maxi #female 05/10 und Midi #female 04/13 und Mini #female 11/16

  • Ich bin echt froh, dass es noch andere Personen gibt, die sich ähnliche Gedanken machen wie ich. Als ich den Verantwortlichen des Schülerturniers angesprochen habe, schaute er mich an wie ein Alien.... Ich glaube, mir fehlen das fürs Verständnis echt ein paar südländische Gene.

    Malaga mit Mädchen (2009) und Junge (2010)

  • Ich würde mein Kind zu Hause lassen, ich denke die möglichen gesundheitlichen Probleme stehen in keinem Verhältnis zu der Veranstaltung. Zudem kann diese ja verschoben werden.

    Ich ärgere mich da immer, wenn sowas auf biegen und brechen durchgezogen wird. Auch auf unserer Schule wird morgen nachmittags draußen Sport gemacht. Ich werde meinem Kind eine Befreiung schreiben...

  • Hier kam schon die Ankündigung, dass verkürzter Unterricht ist (also der gesamte Unterricht, nicht nur Sport), die ersten Vereine haben das Training für die komplette Woche abgesagt, die anderen entscheiden noch.


    Ich würde das ansprechen und finde es nicht übertrieben.

  • Ich ärgere mich da immer, wenn sowas auf biegen und brechen durchgezogen wird.

    Genau das ärgert mich auch - der gesunde Menschenverstand sagt einem doch, dass das unvernünftig wenn nicht schon unverantwortlich ist. Ich habe mich auch schon gefragt, was mit der Haftung ist, wenn ein Kind kollabiert. Das (Schweizer) Bundesamt für Gesundheit hat immerhin eine Hitzewarnung Stufe 3 ausgegeben, die sich im Verlauf der Woche noch zu 4 erhöhen könnte. Das ist die höchste Stufe und wurde das letzte Mal vor 4 Jahren aktiviert. Ich wäre das als Veranstalter echt nicht so locker. Um 6.30 Uhr anfangen anstatt um 8.30 Uhr, die Stunde Pause streichen und dann wäre man um 12 Uhr durch und alle könnten ins Becken der angrenzenden Badeanstalt springen. Ich habe mich auch schon gefragt, ob ich jetzt bei den Lehrern nachfragen muss, wie das mit dem Sportunterricht diese Woche läuft und allgemein mit der Schule. Hier sind leider noch viele Prüfungen angesagt. Bis jetzt bin ich eigentlich davon ausgegangen, dass alle selber auf die Idee kommen, dass das Programm diese Woche ein bisschen angepasst werden muss.

    Malaga mit Mädchen (2009) und Junge (2010)

  • doanka Hitzefrei (oder wie man das auch nennt) funktioniert ja auch bei verlässlicher Grundschule.

    Es muss dann ja nur eine Betreuung angeboten werden.


    Die Eltern entscheiden dann, ob sie genutzt wird oder nicht.

  • Grundschule hat kein hitzefrei. Weiterführende Schulen dann schon.


    Man kann schon auch bei Hitze Sport machen. Muss aber halt regeln beachten. Und die ersten 2 Wochen sind eher hart und man muss aufpassen. Da aber die Temperaturen ständig schwanken zumindest hier in SH mal 22 Max zu 35max, kann man sich nur sehr schlecht dran gewöhnen. Und wenn die Schule da nicht schon selbst die Ansprüche runterschraubt, und reden nix bringt, würde ich mein Kind auch eher abmelden.

    We know our children best, when we know ourselves best;

    they chose the most authentic version of who we are.

    ~a.joy~