Sporttag bei Hitzewelle

  • Die Grundschule hier hat morgen hitzefrei, das Gymnasium nicht, im Gegenteil, da wurde heute noch fleißig nachmittags draußen Sport gemacht.

    Mich macht das so wütend. Die Kinder hatten keine Sonnenmilch, die Ozon Belastung ist momentan nicht grade ohne. Kann man da nicht mal ein bisschen drüber nachdenken???

  • Maja.


    Ich fürchte es ist Pflicht und angesagt sind bisher 30 Grad. Das Ganze soll um 14:00 starten. Hoffe noch auf Einsicht, ich finde das zuviel

    * Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt *

  • Wenn die Schule so fahrlässig mit der Hitze umgeht, hätte ich kein Problem dem Kind, das nachmittags Sport hat, zu sagen, es möge irgendwelche schmerzen vortäuschen. So werden wir angerufen und gefragt ob das Kind heim darf.

    #sonneige Grüße von Fibula mit drei Juli-Männern #kerze #kerze #kerze #kerze
    Vorurteile sind menschenfreundlich. Sie passen sich dem Niveau ihrer Benutzer bedingungslos an.
    Ernst Ferstl

  • Es gibt diese nackenkühlbänder, die sind mit TKgel gefüllt, man legt sie über Nacht in den Kühlschrank. Die halten doch recht lange kühl. Wasser in plastikflascheb einfrieren, dann hat man sich später noch kühle Getränke.

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • Vielleicht für manche interessant: An der (weiterführenden) Schule, an der eine Freundin Lehrerin ist, haben Schülerinnen und Schüler im vergangenen Jahr Lehrkräfte ins Boot geholt und die den Personalrat, um zu erreichen, dass kein Unterricht mehr in unerträglich heißen Räumen stattfindet. Die Lehrkräfte müssen nämlich nicht bei beliebiger Raumtemperatur arbeiten. Bei über 30 Grad Raumtemperatur muss der Arbeitgeber geeignete Maßnahmen ergreifen, um die für Abhilfe zu sorgen, bei über 35 Grad ist der Arbeitsraum ohne spezielle Maßnahmen untauglich, die Lehrkräfte dürfen die Arbeit in so heißen Räumen verweigern. Die Problematik ist zwar noch nicht vollständig behoben, aber, aber die Schulleitung wurde aktiv. Es gibt wieder hitzefrei, und weitere Maßnahmen wurden angegangen.

  • Es ist doch einfach nur Sommer?. Das sind normale Temperaturen.


    Ich frage noch einmal: gibt mir jemand bei voller Bezahlung bitte hitzefrei?? Mein Dienstherr sicher nicht.


    Mich würde die Begründung interessieren, weshalb Lehrer dann ihren Dienst verweigern dürfen.

  • Gekühlte Getränke sind garnicht so gut, besser sind Getränke auf Zimmertemperatur.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • das dürftest du bei über 35 (?) Grad Raumtemperatur doch auch.

    LG, Kalliope


    Und bist du nicht willig, so brauch ich Geduld! (Prof. Peter Kruse) tap.gif

  • Ich frage noch einmal: gibt mir jemand bei voller Bezahlung bitte hitzefrei?? Mein Dienstherr sicher nicht.


    Mich würde die Begründung interessieren, weshalb Lehrer dann ihren Dienst verweigern dürfen.

    Das hatte ich weiter oben auch schon geschrieben. Nein, die Lehrer müssen kein hitzefrei bekommen, aber sie müssen Räumlichkeiten haben, in denen sie ohne Gefährdung ihrer Gesundheit arbeiten können. Kritisch wird es ab 30 Grad Raumtemperatur. Ab 35 Grad ist ein Klassenzimmer - oder auch ein Büro - als Arbeitsraum unzulässig. Das gilt für alle Arbeitnehmer/innen:


    https://www.arbeitsschutzgesetz.org/arbstaettv/temperatur/

  • Hallo,


    Mich würde die Begründung interessieren, weshalb Lehrer dann ihren Dienst verweigern dürfen.



    Zitat:


    "Diese Vorschläge (anmerkung von mir: vorher erwähnte Maßnahmen wie Lüftung, Beschattung, Sonnenschuzverglasung ...) sind nicht mehr optional, wenn die Temperatur auf +30° C ansteigt. Das Arbeitsschutzgesetz sagt: Die Temperatur am Arbeitsplatz muss in diesem Fall durch effektive Maßnahmen gesenkt werden. Lüftungseinrichtungen, eine Lockerung der Bekleidungsregeln und das Bereitstellen von kühlenden Getränken sind dabei nur einige Möglichkeiten. Wird +35° C überschritten, ist ein Raum nicht mehr als Arbeitsraum zu gebrauchen. Auch die Raumtemperatur im Büro muss laut Arbeitsstättenverordnung also immer niedriger sein."


    Von hier: Arbeitsschutzgesetz


    Das gilt für alle, nicht nur für Lehrer. Es besteht kein Recht auf "Hitzefrei", aber schon ein Recht auf nicht-gesundheitsgefährdende Räumlichkeiten. Kann/will der AG die nicht bereitstellen, na ja, dann läuft es wohl auf Hitzefrei hinaus.

  • in unserer Schule heißt es seit Jahren, es gibt kein Hitzefrei mehr, weil in Bayern Eltern geklagt haben auf das Recht auf Schulbesuch gegen Hitzefrei und die haben gewonnen.

    Allerdings sind hier für Mi/Do 40 Grad angesagt und so kam heute ein Infobrief das der Unterricht an beiden Tagen um 12 Uhr endet.

    Find ich gut, die Kids sollen lieber ins Freibad gehen und sich abkühlen.

  • Maja. Das steht im Arbeitsschutzgestz in Deutschland: https://www.arbeitsschutzgesetz.org/arbstaettv/temperatur/


    Ab26C Raumtemperatur sollten „

    • Das Einrichten von Vordächern
    • Die Installation von reflektierenden Vorrichtungen an den Fenstern
    • Der Einsatz von Sonnenschutzverglasungen
    • Bepflanzungen vor Lichteinfall-Bereichen

    „ installiert werden

    Ab 30C Raumtemperatur gilt: „Die Temperatur am Arbeitsplatz muss in diesem Fall durch effektive Maßnahmen gesenkt werden. Lüftungseinrichtungen, eine Lockerung der Bekleidungsregeln und das Bereitstellen von kühlenden Getränken sind dabei nur einige Möglichkeiten.„


    Ab 35C Raumtemperatur kann man nicht mehr darin arbeiten, da gesundheitsschädigend

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • Hallo,


    Das wusste ich nicht. In unserer Dienststelle wäre das nicht umsetzbar, dass alle ab 35 Grad den Dienst niederlegen #hmpf.


    Bei uns geht das auch nicht. Ich kann schlecht sagen: "OK, draußen und drinnen sind es über 35 Grad, also dann liebe Kinder, passt schön auf euch auf, ich mach dank Arbeitsschutzgesetz mal für heute Schluss hier!".#zwinker


    Aber da wo es geht, finde ich es vernünftig. Also entweder in andere Räumen umsiedeln oder tatsächlich für heute Schluss machen. Und mal ehrlich, wie viel lernt man mach dem Mittagessen noch in einem Raum, der über 35 Grad warm ist?

    Und wenn ein Mitschüler oder der Lehrer umkippt, mag das für eine Klassen ein Highlight sein, für die meisten aber doch eher ein Schock. Das muss man nicht riskieren...

  • in unserer Schule heißt es seit Jahren, es gibt kein Hitzefrei mehr, weil in Bayern Eltern geklagt haben auf das Recht auf Schulbesuch gegen Hitzefrei und die haben gewonnen.

    Allerdings sind hier für Mi/Do 40 Grad angesagt und so kam heute ein Infobrief das der Unterricht an beiden Tagen um 12 Uhr endet.

    Find ich gut, die Kids sollen lieber ins Freibad gehen und sich abkühlen.

    Ja gut. Je nach persönlicher Situation. Wir schaffen es ja eh kaum, knapp 14 Wochen Ferien zu zweit und berufstätig mit jeweils 5 bzw. 6 Wochen abzudecken. Da kommt es auf weitere stressverursachende Tage auch nicht mehr an #cool.

  • in unserer Schule heißt es seit Jahren, es gibt kein Hitzefrei mehr, weil in Bayern Eltern geklagt haben auf das Recht auf Schulbesuch gegen Hitzefrei und die haben gewonnen.

    Allerdings sind hier für Mi/Do 40 Grad angesagt und so kam heute ein Infobrief das der Unterricht an beiden Tagen um 12 Uhr endet.

    Find ich gut, die Kids sollen lieber ins Freibad gehen und sich abkühlen.

    Ja gut. Je nach persönlicher Situation. Wir schaffen es ja eh kaum, knapp 14 Wochen Ferien zu zweit und berufstätig mit jeweils 5 bzw. 6 Wochen abzudecken. Da kommt es auf weitere stressverursachende Tage auch nicht mehr an #cool.

    Hier ist es so, daß Grundschulkinder, wenn keine ausdrückliche andere Absprache vorliegt auf jeden Fall betreut werden, bis Schulschluss wäre und sie nach Hause gehen würden oder die Erzieherin (Hort) kommt. Da könnten weder Lehrerin noch Erzieherin Hitzefrei nehmen, selbst wenn es 40 Grad wären.


    Für die Kinder finde ich es aber schon einen Unterschied, ob sie im Klassenraum in der Bank sitzen und lernen sollen oder im Hof unterm Wasserschlauch herumspringen. Und für die Lehrer auch, ob sie vorne an der Tafel stehen und matte und müde Kinder unterrichten sollen - oder es etwas lockerer angehen dürfen.


    Ab Klasse 5 entscheiden die Eltern, entweder darf das Kind in so einem Fall gleich heimgehen (Das musste ich sogar für meine 16jährige am Gymnasium noch unterschreiben, das fand ich schon irgendwie schräg. weiß aber, daß es einfach rechtliche Gründe hat) - oder es wird im Schulclub oder auf dem Hof weiter beaufsichtig, bis regulär Schulschluss wäre (die meisten Kinder fänden das aber schon in Klasse 5 ziemlich... uncool...)