Party- den Nachbarn Bescheid geben?

  • Ist es eine gute oder blöde Idee?


    Die letzten Jahre gab es hier einige Gartenparty-Hochzeiten, bei zweien waren wir eingeladen, bei der dritten lag ein Zettel im Briefkasten mit einem Stückchen Schokolade als Nervennahrung das sie um Verständnis bitten wenn’s laut wird, und statt sich zu grämen oder die Polizei zu rufen würde man doch bitte zu ihnen an die Bar kommen sollen.


    Nun haben wir hier am 5.7 auch eine größere Party und direkt neben uns steht mittlerweile ein 27 Parteienhaus das war vorher nicht da als die anderen Partys waren.

    Und ich bin am überlegen ob wir da einen Zettel einwerfen sollen mit einer „Vorwarnung „ ( die Wohnungen haben extrem Lärmschutz- Fenster, wenn die geschlossene sind würden sie eh nix hören)


    Dem Nachbarn der und schon die Polizei geschickt hat werde ich sowieso Bescheid geben ( da finden auch öfter Party statt wo keiner was sagt, aber halt andere Richtung)

    Und mittlerweile kommt er persönlich wenn ihn der Werkstattlärm stört statt die Polizei zu rufen, und konnten immer eine passende Lösung finden

  • Wenn Du keine Verbindungen zu den Leuten im Haus da hast, würde ich da nichts einwerfen. Die bisherigen Gepflogenheiten mit den Nachbarn würde ich aufrechterhalten. Und dann würde ich mich an die rechtlichen Vorgaben bezüglich der Lautstärke halten.


    Viel Spaß bei der Feier.

  • Definitiv Bescheid geben, vorallem wenn es länger als bis 22 Uhr gehen soll. Zettel, evtl mit Kontaktmöglichkeit, im Treppenhaus sollte aber ausreichend sein.

    Weihnachtskind 2013

    Sternenkind 11/2017

    Sternenkind 08/2019

  • freundlich bescheid geben.

    Lärmschutzverglasung macht's leiser aber nicht geräuschlos.

    Ich bin gerne vorgewarnt an solchen Tagen und dann deutlich kulanter, was Lautstärke und Uhrzeit angeht.

    Und wenn ich mich beschweren gehe, weiß ich gleich, wohin und muss nicht suchen.

  • Echt, ist das bei Euch so üblich? Hm. Wir haben das so gemacht, als wir in einem Mehrparteienmietshaus gewohnt haben, dass wir unten einen Zettel eingeschmissen haben.


    Aber über die Hausgrenze hinweg nicht.


    Wir wohnen hier mit vielen Mietshäusern, also so mit Wohnungen, die unten haben einen Garten. Da wird immer mal wieder irgendwo gefeiert. Es wird hier gut toleriert, nur wenn gegen halb zwei noch richtig Lärm ist, dann wird was gesagt.


    Liegt der Unterschied vielleicht darin, dass dort viele Einfamilienhäuser sind?

  • Wäre hier üblich die Nachbarn zu informieren ... gerade im Sommer... in all den Jahren wurde noch nie die Polizei gerufen oder sich beschwert...

  • Bei uns ist das Bescheid geben auch üblich und ich finde es gut, wenn ich Bescheid weiß.

  • Hier war mal mischgebiet mit sehr wenig Wohnbebauung, nur Gewerbe.

    Leider hat der verrückte Immobilienmarkt dazu geführt das in den letzten fünf Jahren 47 Wohnungen auf ehemaligen Betriebsgeländen entstanden.

    Und in den nächsten Wochen ziehen zwei Grundstücke weiter wieder 36 Parteien ein.


    So toll die immense Wertsteigerung für uns ist, so blöd ist das für unseren lärmintensiven Metallbau, und solange wir hier arbeiten können wir von der Wertsteigerung auch nicht runterbeisen


    Also werden wir mal an einem Text feilen,

    ob man da einen Aushang machen darf weis ich nicht, kenne es von Kunden das man da erst vom Hausverwalter die Genehmigung braucht.

    Also besser gleich jedem einen extra Zettel rein

  • jedem einen extra zettel ist auch einfach netter.

    Hat hier jemand gemacht der Hochzeit gefeiert hat in einer Querstraße. Die haben noch Schokolade dazu in den Briefkasten geworfen.

    Schoko

    Schokojunkie mit Töchtern (5/07 und7/09)

  • freundlich bescheid geben.

    Lärmschutzverglasung macht's leiser aber nicht geräuschlos.

    Ich bin gerne vorgewarnt an solchen Tagen und dann deutlich kulanter, was Lautstärke und Uhrzeit angeht.

    Und wenn ich mich beschweren gehe, weiß ich gleich, wohin und muss nicht suchen.


    *unterschreib*



    Ich finde das mit dem Zettel im Brieefkasten (mit/ohne Schokolade) sehr nett!


    *und nochmal unterschreib*

    Viele Grüße
    Elena mit Mini1 (*2004) und Mini2 (*2006)

  • ich fände den Zettel im Briefkasten auch nett... muss man ja nicht einzeln per Hand kalligraphieren.

    Und ich persönlich bin für Schokolade immer zu haben :)

    _._._._._._._._
    Prokrastinierer aller Länder: vereinigt Euch - morgen


    “Schatz, komm bitte ins Bett. Man braucht sieben Stunden Schlaf, um als Mensch zu funktionieren.“ “Ich bin Mutter, ich brauch vier.“


    Silence is golden... unless you have a toddler. Then silence is extremely suspicious.

  • Schokolade ist bei der Wärme blöd.

    Dann haste Matsch in der Hand und wenig Freude dran.


    Lieber einen Zettel in den Haus Eingang kleben.

    LG
    Marau
    #kerze M. 06.09.1984 - 02.01.2017
    Was man tief im Herzen trägt, kann man nicht durch den Tod verlieren.

  • Also ich find das Bescheidgeben ein Muß. Dann tolerier ich auch viel mehr, wenn ich weiß, der Nachbaer hat sich über das Wohlbefinden der anderen auch Gedanken gemacht.

    DAmit mein ich aber auch Partys, auf denen viele Leute sind (hoher Gerauschpegel durch Gespräche), auf denen u.U: noch Musik läuft und die dann bis 12 oder 2 gehen. Abendliches draußen Zusammensitzen ist ne ganz andere Kategorie.

  • Also ich find das Bescheidgeben ein Muß. Dann tolerier ich auch viel mehr, wenn ich weiß, der Nachbaer hat sich über das Wohlbefinden der anderen auch Gedanken gemacht.

    DAmit mein ich aber auch Partys, auf denen viele Leute sind (hoher Gerauschpegel durch Gespräche), auf denen u.U: noch Musik läuft und die dann bis 12 oder 2 gehen. Abendliches draußen Zusammensitzen ist ne ganz andere Kategorie.

    Das sehe ich auch so. Die Form der Mitteilung ist mir egal, bei uns werden gewöhnlich Zettel von innen oder außen an die Haustür bzw. ein neben der Tür gelegenes Fenster geklebt.

  • Schokolade ist bei der Hitze wirklich blöd, da würde man eher Ärger provozieren statt was gutes tun.


    Matsch im Briefkasten mag keiner.


    Ich hab grad mit meiner Schwester überlegt ob es eine gute Idee wäre so kleine Erdbeer-oder schokolikör dran zu binden, so nach dem Motto trinkt auf mich oder wenn’s euch zu laut ist kommt rüber um damit mit mir anzustoßen und mitzufeiern.

  • Also ich find das Bescheidgeben ein Muß. Dann tolerier ich auch viel mehr, wenn ich weiß, der Nachbaer hat sich über das Wohlbefinden der anderen auch Gedanken gemacht.

    So auch hier. Im Sommer will ich nachts auch gerne lüften und schlafe bei offenen Fenstern. Da hilft auch Schallschutzverglasung nichts.



    DAmit mein ich aber auch Partys, auf denen viele Leute sind (hoher Gerauschpegel durch Gespräche), auf denen u.U: noch Musik läuft und die dann bis 12 oder 2 gehen. Abendliches draußen Zusammensitzen ist ne ganz andere Kategorie.

    Es sei denn man feiert noch abends um 9 Uhr mit den Grünen das Wahlergebnis (mit Grillen und Unterhaltungen) und oben wohnen AFD-ler. #angst#weissnicht

  • Fiawin nicht für den grillabend mit freunden, aber für größere feste, die vermutlich lang und laut sind, schon.

    Hmh, ich glaub, wir haben hier einfach eine andere Bebauungsstruktur und es ist einfach anders. IM Haus klar, gibt man sich gegenseitig bescheid. Aber in den Häusern drum herum nicht. Ich glaub, dafür sind es zu viele Parteien, und im Sommer ist hier fast jeden Abend was und so.

  • Bescheid sagen ist ganz wundervoll.

    Meine Nachbarn feiern gerade. Es ist so irre laut. Und die Musik ist echt laut.

    Sie spielen Trinkspiele im Garten und auf der Straße.

    Freundlicherweise sagen sie den Nachbarn auf der anderen Seite wohl bescheid, die sind nämlich immer weg, wenn gefeiert wird.

    Mir sagen sie nix.

    Jetzt ist es zwanzig nach elf, es ist heiß und wir können die Fenster nicht aufmachen.

    Ich hätte gerne Ruhe. Wir sind müüüüüde.