Langanhaltende Schmierblutungen

  • Hallo liebe Rabinnen,


    vielleicht habt ihr ja - wie so oft - einen Tipp für mich. Ich nehm auch gern Rabenmagie #rabe


    Ich hab jetzt schon seit mindestens 6 oder 7 Wochen Schmierblutungen, ununterbrochen. Es ist nicht wirklich viel, aber es nervt, jeden Tag mit Slipeinlage rumlaufen zu müssen und dass das überhaupt nicht mehr aufhört.


    Ich war deswegen nach 4,5 Wochen auch beim Frauenarzt, der per Ultraschall geprüft hat, ob er irgendwas findet und einen Abstrich gemacht hat. War nix auffälliges. Er hat mir dann Velbienne gegeben, damit sich die Schleimhaut wieder beruhigt, mit dem Hinweis "kann ich nehmen oder halt nicht". Hm. Nach Lesen des Beipackzettels dann eben nicht, weil ich noch (sehr wenig, aber eben doch jeden Tag) stille. Und er ja auch gemeint hat, dass das schon irgendwann auch von selber wieder aufhört.


    Gibt's denn was (rezeptfreies), das mir da helfen könnte und stillverträglich ist? Kann das bisschen bei mir schon zu irgendwelchen Mängeln (Eisen?) führen oder ist das bei so minimalen Mengen egal und einfach nur nervig? Kann das auch dauerhaft so bleiben?? Also für immer immer bis zu den Wechseljahren?


    Falls das noch eine Rolle spielt, ich trage zur Verhütung ein Implanon. Das hatte ich auch vorher schon viele Jahre und hatte in der Zeit nie überhaupt irgendeine Blutung.


    Danke ihr Lieben. Was würd ich bloß ohne euch machen....


    Liebe Grüße

    Pama

  • Ach doof, ich kann nicht viel hilfreiches beitragen, aber mir hilft es, dass ich eine Menstasse nutze, wenn ich mal wieder Schmierblutubgen habe: erstens suppt es nicht ständig, zweitens brauche ich nicht 30 Slipeinlagen im Monat und drittens hab ich es nicht ständig vor Augen und sorge mich dadurch weniger.

    Ich nehme Agnus Castus, seit Jahren regelmäßig, wenn ich mal eine oder 2 Tabletten vergesse, geht es sofort los.

    --------------------------------------------------
    Wenn ich mir einen Krankenwagen im Ballettröckchen tätowieren lasse, habe ich Tatütatatütütattoo! #blume
    --------------------------------------------------
    .png

  • Ich glaube das Implanon spielt sogar eine große Rolle, ich habe schon von einigen Frauen gehört die langanhaltende Schmierblutungen davon hatten.

  • wenn ich mich nicht täusche, enthalten sowohl das Implanon, als auxh das verschriebene Medikament Gestagene.

    Diese gelten als Stillverträglich.


    Allerdings kann das Implanon eben diese Schmierblutungen hervorrufen.

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • Ich würde wohl noch einmal zum Arzt gehen und es abklären lassen, bis eine Lösung gefunden wurde. Das ist ja kein Zustand.#knuddel

    Fiawin mit


    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

  • Das Implanon ist vom Wirkstoff her ähnlich wie die Cerazette oder? Mit der Cerazette hatte ich (nach Ende der Stillzeit und später bei einem zweiten Versuch) auch genau diese Probleme. Da ich nicht mehr stille, konnte ich einfach auf eine Kombipille wechseln. Damit hat es sich dann erledigt.