Fragen zur Borreliose

  • Er ist ja in Behandlung und so wie du es schreibst, doch auch recht zügig, dass alles spricht auch fuer eine schnelle Besserung, hoffentlich.

    We know our children best, when we know ourselves best;

    they chose the most authentic version of who we are.

    ~a.joy~

  • Ich hoffe, es ist okay, wenn ich mich mit meinen Fragen an den alten thread anhänge?


    Bei mir hat wohl Ende Juli eine Zecke ihre Borrelien in mir vergessen. Erst war nichts, dann ein kleiner roter Fleck, der aber nicht wanderte und wieder verblasste (und wir im Urlaub) - und nun Mitte Oktober war da ein großer (Handfläche) roter Fleck / RIng, bisschen unklar.


    Dann bin ich zum Arzt, der mittels Bluttest eine "frische" Borrelieninfektion festgestellt hat (er meinte, man könne zwischen frisch und chronisch unterscheiden bei den Antikörpern und bei mir seien nur die für eine frische Infektion erhöht, die anderen nicht). Nun hab ich 20 Tage Antibiotika hinter mir. Richtig weg ist der Fleck nicht, aber viel blasser.


    Ich werde morgen oder MIttwoch wieder hin gehen, wollte aber vorher wissen, wonach ist fragen sollte. Wird das denn irgendwie noch kontrolliert, ob das Antibiotika nun (ausreichend) gewirkt hat? Kann ich einfach davon ausgehen, dass die Borreliose damit passe ist? Oder ist es sinnvoll, noch irgendwas zu kontrollieren?

    Viele Grüße aus der Tonne! muell_smilie_170.gif diogenes

    So aufgewühlt, wie mein Bett heute morgen war, kann ich es unmöglich alleine lassen!


  • Ich schubs es nochmal hoch in der Hoffnung, es liest noch jemand, die sich damit auskennt...

    Viele Grüße aus der Tonne! muell_smilie_170.gif diogenes

    So aufgewühlt, wie mein Bett heute morgen war, kann ich es unmöglich alleine lassen!