deutsches Abi vom Ausland aus – wie, wo und überhaupt?

  • Hmm, vielleicht ist das mal wieder Ländersache?

    Hier z.B. steht "vom Besuch der Berufsschule ist befreit wer (...) den mittleren Schulabschluss erreicht hat. "


    Ich hätte es jetzt verstanden, dass man berufsschulpflichtig ist wenn man ein Ausbildungsverhältnis hat, aber davon befreit wenn man die mittlere Reife hat und dann eben kein Ausbildungsverhältnis beginnt.


    Edit sagt noch, dass dieses Merkblatt einen Entscheidungsbaum hat, der das auch so darstellt.

  • In NRW ist man bis zum Ende des Schuljahres in dem man 18 wird schulpflichtig.

    Also wenn man z.B. Anfang September Geburtstag hat, dann muss man trotz Volljährigkeit die Schule bis zu den nächsten Sommerferien besuchen.

    Lg

    Annanita


    "...baaald seid iiihr groooß, und könnt aaa-lles a-llein,

    aaaber biiis daaann schlaaaft ihr hiiier bei miiiir eiiiin."

    *träller*


  • Wäre nach Bregenz pendeln eine Alternative? Ich glaube mit österreichischem Abi geht auch quasi alles, wenn ich richtig informiert bin #liebdrück

  • Dürfte eher schwierig werden ohne Wohnsitz in Vorarlberg - sonst wären die österreichischen Gymi voll mit ehemaligen schweizer Schülerinnen.

    Das gilt meines Wissens auch für die Externistenmatura.


    Lehre mit BMS steht völlig ausser Frage?


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • was in jedem fall geht, ist ein dt. gymnasium hier grenznah. das wäre kein problem, auch ohne unmittelbaren wohnsitz, staatsbürgerschaft reicht, fahrtweg wäre auch ok.

    wir suchen aber noch nach anderen lösungen und daher diese frage.


    talpa: eher nein.


    danke @all, ich werde mich da mal durcharbeiten und feedback geben.

    "Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.

    Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat.

    Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschafter.

    Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“


    Pfarrer Martin Niemöller

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von VivaLaVida ()

  • Sie sind zumindest voll mit Westallgäuer Schüler*innen (ohne Wohnsitz in Vorarlberg) ;)

  • was in jedem fall geht, ist ein dt. gymnasium hier grenznah. das wäre kein problem, auch ohne unmittelbaren wohnsitz, staatsbürgerschaft reicht, fahrtweg wäre auch ok.

    das ist doch aber dann eine brauchbare?

    für mich ist eher die Frage: warum dann eher ein deutsches als ein Schweizer Abi? Die schenken sich doch nix?

    mit elfchen 04/09 und minielfchen 03/12


    quand ta thèse te pousse à bout et que tu veux tout arrêter kannste vergessen.


    #rose 49,7

  • weil sie für ein schweizer abi ein in meinen augen unmögliches system durchlaufen müsste, das möchte ich ihr nicht zumuten, nach allem, was in den letzten jahren war und was sie in diesem system am anfang erlebt hat. ich bin sicher, dass ihre probleme genau in den ersten zwei schuljahren begründet liegen. habe fertig damit!

    "Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.

    Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat.

    Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschafter.

    Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“


    Pfarrer Martin Niemöller

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von VivaLaVida ()

  • weil sie für ein schweizer abi ein in meinen augen unmögliches system durchlaufen müsste, das möchte ich ihr nicht zumuten.

    Das kann ich verstehen, sehe aber auf der anderen Seite zum Deutschen keine grossen Unterschiede. Hier ist es sogar so, dass die deutschen Gymnasien schlechtere Bedingungen haben. Deutsche Waldorfschule mit Abi ist keine Option?

    mit elfchen 04/09 und minielfchen 03/12


    quand ta thèse te pousse à bout et que tu veux tout arrêter kannste vergessen.


    #rose 49,7

  • nicht im ergebnis, nicht in den aforderungen.


    aber im gesamten rest. zugang, druck, inhaltliche prioritäten...


    hatte oben noch etwas ergänzt. gelesen?

    "Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.

    Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat.

    Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschafter.

    Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“


    Pfarrer Martin Niemöller

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von VivaLaVida ()

  • dt. waldorfschule mit abi ist räumlich zu weit weg. dafür müssten wir ebenso umziehen wie für genfer matur.

    "Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.

    Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat.

    Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschafter.

    Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“


    Pfarrer Martin Niemöller

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von VivaLaVida ()

  • Zumal z.B. in NRW sich das Waldorf Abitur nicht vom Extern Abitur unterscheidet = 8 Prüfungsfächer.

    Ist das in andern Bundesländern anders?

    Lg

    Annanita


    "...baaald seid iiihr groooß, und könnt aaa-lles a-llein,

    aaaber biiis daaann schlaaaft ihr hiiier bei miiiir eiiiin."

    *träller*


  • Annanita ich habe an der Waldorfschule in Marburg ganz normales hessisches Abitur gemacht - zwei Jahre Kurse, drei Abiklausuren, mündliche Prüfung, Jahresarbeit. Die Schule darf selbst Abi abnehmen.


    Zu uns kamen auch SuS aus der WS in Coburg, die keine Lust auf das Bayerische Abi hatten oder durchgefallen waren, ebenso eine Schülerin aus Berlin. Halt immer komplett nach Marburg gezogen und die 12. un 13. Klasse mitgemacht.


    VivaLaVida was ist denn deiner Tochter wichtig?

    "Every day, in every vay, ve get better and better."

  • hatte oben noch etwas ergänzt. gelesen?

    nee, das hab ich nicht mehr gesehen, tut mir leid.

    mit elfchen 04/09 und minielfchen 03/12


    quand ta thèse te pousse à bout et que tu veux tout arrêter kannste vergessen.


    #rose 49,7

  • Zumal z.B. in NRW sich das Waldorf Abitur nicht vom Extern Abitur unterscheidet = 8 Prüfungsfächer.

    Ist das in andern Bundesländern anders?

    Das bringt mich da drauf, plus das, was Du ergänzt hast: VivaLaVida um was geht es denn genau? Dass es möglich nicht schwierig/anders schwierig sein soll? Oder dass man gewisse Fächer hat oder nicht hat? Oder kein Druck? Wenig Prüfungsfächer? Andere Prüfungsfächer? Oder deutsches Abi, weil "deutscher" Zugang? Der dann wäre? (ich glaube, da findest Du innerhalb von Deutschland grosse unterschiede).

    Nicht Schweizer System (was eh bis heute von Kanton zu Kanton verschieden ist, Gymi noch mehr als Grundschule)? Weil eben z.b. die Internationale Schule unterscheidet sich massivst von allem anderen, schon zu meiner Schulzeit war die Zeit, die ich an der Internationalen Schule verbrachte, völlig anders.

    und was will Deine Tochter - also was steckt hinter der Idee, nun doch Abi machen zu wollen? Welche Berufswünsche hat sie?

    Für die Hochschulzulassung ist es egal, ob sie in Bawü oder in der Schweiz Abi macht, was Schweizer Hochschulen betrifft, IB wird mittlerweile anerkannt. Waldorf bin ich überfragt. Deutsche Hochschule akzeptieren problemlos Schweizer Abi, Waldorf soweit mir von meinen deutschen Freundinnen bekannt auch.

    mit elfchen 04/09 und minielfchen 03/12


    quand ta thèse te pousse à bout et que tu veux tout arrêter kannste vergessen.


    #rose 49,7

  • ich bin sicher, dass ihre probleme genau in den ersten zwei schuljahren begründet liegen.

    ...wobei sich die ersten beiden Grundschuljahre so gar nicht mit der Abistufe vergleichen lassen.


    Den Umbruch von der 4. auf die 5. Klasse (von der Grundschule aufs Gymnasium) fand ich enorm - das waren zwei verschiedene Welten.


    Habt Ihr Euch das konkrete Gymnasium auf der deutschen Seite mal angeschaut?


    Wenn Deine Tochter wirklich lieber alleine lernen will, würde ich mir die Bedingungen für die Externenprüfung anschauen - und ab welchem Alter sie die auf der deutschen Seite ablegen kann. Dann würde ich die entsprechenden Lehrbücher kaufen (Lehrmaterial zur Abivorbereitung bekommst Du auch ohne eine Fernschule), mit ihr zusammen den Stoff strukturieren / in Pakete aufteilen und ggf. individuelle Nachhilfe dazukaufen. Für die Fremdsprachen würde ich schauen, ob es Sprachreiseveranstalter gibt, die spezielle Abikurse anbieten.

    Vielleicht ist dann ein Portal für Homeschooler eher ein Austauschort für Dich.

    (Weil das in D u.U. anders ist: in der Schweiz seid Ihr schon aus der Schulpflicht raus?)


    Hier kannst Du auch mal schauen:

    https://www.hamburg.de/bsb/all…hluesse-externenpruefung/

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Astarte ()